Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 67
  1. #31
    Super Knochen
    Avatar von Alaska21
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    aus da pampas
    Beiträge
    2.240

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von Alyaska Beitrag anzeigen
    die entlastung ist der sinn des rehebeschlags und oder -verbands.
    schmerzmittel braucht er jetzt auf jeden fall!!!!
    absolut
    und 100kg sagen schon mehr als tausend worte das stimmt mich echt zornig wenn ich lese das das pferd nichts bekommt zwecks schmerzlinderung - arme haut
    Gründungsmitglied des 5%-Clubs
    [URL="http://www.norikersport.at"]www.norikersport.at[/URL]

  2. #32
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    6.722

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    mich würd interessieren ob das von der tierschutzrelevanten seite überhaupt erlaubt ist (kommt vielleicht auch drauf an als was das pferd im equidenpass registriert ist - bei pferden die geschlachtet werden dürfen, darf man ja viel nicht verwenden??)?? bewußt keine schmerzmittel zu geben....

    ich kannte bislang jedenfalls kein rehepferd das man einfach stehn hat lassen ohne ihm zumindest ein wenig was zu geben. es geht ja nicht drum es komplett schmerzfrei damit zu bekommen damit es wieder frisch fröhlich rumhüpft (solls ja nicht), wird vermutlich auch garnicht gehen, aber zumindest so dosieren das es nicht noch mehr leiden muß als eh schon

    hoffentlich konnte gestern noch eine zweite, zumindest hufschmied, meinung eingeholt werden.. armer bub.

    als besitzer hat mans in so situationen halt auch nicht einfach, vorallem wenn man bislang keine schlechten erfahrungen mit seinem ta hatte... kann man nur hoffen das es doch noch ein happy end gibt.

  3. #33
    Super Knochen
    Avatar von Alaska21
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    aus da pampas
    Beiträge
    2.240

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    na klar
    aber 100 kg weniger da brauch ich nicht mehr wissen

    und ob der ins kadaverfassl gschmissen wird oder nicht is mir wurscht hauptsach er muss nicht leiden - sonst würd ich meine erschießen lassen, ganz ehrlich
    Gründungsmitglied des 5%-Clubs
    [URL="http://www.norikersport.at"]www.norikersport.at[/URL]

  4. #34
    Super Knochen
    Avatar von Alaska21
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    aus da pampas
    Beiträge
    2.240

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von dwina Beitrag anzeigen
    kommt vielleicht auch drauf an als was das pferd im equidenpass registriert ist - bei pferden die geschlachtet werden dürfen, darf man ja viel nicht verwenden
    das pferd darf geschlachtet werden
    ob ich es als neuer eigentümer einschläfern oder schlachten lasse is absolut meine sache es steht ja ned drinnen das pferd MUSS geschlachtet werden , wär ja noch schöner...
    Gründungsmitglied des 5%-Clubs
    [URL="http://www.norikersport.at"]www.norikersport.at[/URL]

  5. #35
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    6.722

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von Alaska21 Beitrag anzeigen
    das pferd darf geschlachtet werden
    ob ich es als neuer eigentümer einschläfern oder schlachten lasse is absolut meine sache es steht ja ned drinnen das pferd MUSS geschlachtet werden , wär ja noch schöner...
    ähm.. ich habe bei meinem pferd ursprünglich eintragen lassen das es nicht zur schlachtung freigegeben ist. dh. wenn es irgendwann soweit ist kann auch ein zukünftiger besitzer es NICHT mehr zur schlachtung freigeben. und eben weil ich will das alles menschenmögliche unternommen werden kann was medizinisch halt möglich ist.

    nur pferde die wirklich als solches deklariert sind dürfen geschlachtet werden (klar kann man in dem fall dann wählen ob schlachtung od nicht). aber diesen darf dann auch der TA bestimmte medikamente nicht mehr verabreichen - da eben als schlachtpferd deklariert (außer man lässt es im equidenpass zu "nicht schlachtpferd" umändern... von "nicht schlachtpferd" auf "schlachtpferd" ändern geht jedenfalls nicht).

    und man glaubt es kaum, es gibt durchaus privatpferde besitzer die ihr pferd als "schlachtpferd" deklariert haben... und da kann sich sicher ein ta leicht rausreden warum er kein schmerzmittel verwendet - das meinte ich.

    ich hoffe das ist so halbwegs verständlich
    Geändert von dwina (17.06.2010 um 13:00 Uhr)

  6. #36
    Super Knochen

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    nördl. bgld.
    Beiträge
    2.420

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von Kurenai Beitrag anzeigen
    Bis zu 11° kann man wieder wegkriegen mit Spezialbeschlägen.
    Komisch ich hab keine Spezialbeschläge dafür benötigt . Mein Pferd blieb komplett unbeschlagen, wurde aber im 2-Wochen-Rhytmus korrigiert.

  7. #37
    Super Knochen

    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    nördl. bgld.
    Beiträge
    2.420

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von Tipsy Beitrag anzeigen
    Ich glaube zwar, dass man weder eine Senkung noch eine Rotation wirklich rückgängig machen kann......aber ich bin überzeugt davon, dass man die Hufe so hinstellen/bearbeiten kann, dass der Huf nach Abklingen der akuten Rehe wieder normal nachwachsen und somit wieder normal funktionieren kann.
    Rückgängig machen kann man nix mehr, aber den Huf wieder so bearbeiten dass eine 8°ige Rotation wieder zu einem parallelen Hubein mit 0° wird.

  8. #38
    Super Knochen
    Avatar von Alaska21
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    aus da pampas
    Beiträge
    2.240

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von dwina Beitrag anzeigen
    ähm.. ich habe bei meinem pferd ursprünglich eintragen lassen das es nicht zur schlachtung freigegeben ist. dh. wenn es irgendwann soweit ist kann auch ein zukünftiger besitzer es NICHT mehr zur schlachtung freigeben. und eben weil ich will das alles menschenmögliche unternommen werden kann was medizinisch halt möglich ist.
    ja eben du hast es NICHT zur schlachtung freigegeben
    wurde es freigegeben dann muss es es nicht zwingend schlachten lassen wenn ich der nächste eigentümer bin verstehst ned was i mein
    Gründungsmitglied des 5%-Clubs
    [URL="http://www.norikersport.at"]www.norikersport.at[/URL]

  9. #39
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    6.722

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von Alaska21 Beitrag anzeigen
    ja eben du hast es NICHT zur schlachtung freigegeben
    wurde es freigegeben dann muss es es nicht zwingend schlachten lassen wenn ich der nächste eigentümer bin verstehst ned was i mein
    ja ich versteh dich schon.
    aber es gibt leute die bestehn drauf das ihr pferd als schlachtfperd weiterhin deklariert bleibt, ohne rücksicht auf verluste. und da hat dann der TA nunmal nur eingeschränkte möglichkeiten in der behandlung.

    ich sag ja nur, das es mit dem vermerk für einen TA recht einfach ist im nachhinein dies als grund anzugeben warum er keine schmerzmittel verabreicht hat.

    ich wüßt sonst keinen einzigen grund warum man ein pferd so leiden lässt....

  10. #40
    Super Knochen
    Avatar von Alaska21
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    aus da pampas
    Beiträge
    2.240

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von dwina Beitrag anzeigen
    ja ich versteh dich schon.
    aber es gibt leute die bestehn drauf das ihr pferd als schlachtfperd weiterhin deklariert bleibt, ohne rücksicht auf verluste. und da hat dann der TA nunmal nur eingeschränkte möglichkeiten in der behandlung.

    ich sag ja nur, das es mit dem vermerk für einen TA recht einfach ist im nachhinein dies als grund anzugeben warum er keine schmerzmittel verabreicht hat.

    ich wüßt sonst keinen einzigen grund warum man ein pferd so leiden lässt....
    meinst du jetzt die besitzerin dieses Pferdes zum beispiel das sie will das er weiterhin geschlachtet werden darf u deshalb zb. kein schmerzmittel hernimmt?? ich kann dir nämlich grad nicht folgen.
    Gründungsmitglied des 5%-Clubs
    [URL="http://www.norikersport.at"]www.norikersport.at[/URL]

  11. #41
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    6.722

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von Alaska21 Beitrag anzeigen
    meinst du jetzt die besitzerin dieses Pferdes zum beispiel das sie will das er weiterhin geschlachtet werden darf u deshalb zb. kein schmerzmittel hernimmt?? ich kann dir nämlich grad nicht folgen.
    nein, ich meinte das wäre für mich der einzige grund den ein ta vorgeben kann warum er keine schmerzmitteln in so einem fall verwendet hat (falls man ihm das irgendwann vielleicht vowerfen möchte). war nur rein theoretisch, ich hab ja keine ahnung was im equidenpass steht.

    die besitzerin trifft absolut keine schuld, die verlässt sich ja darauf das der ta weiß was er tut (vorallem wenn sie bislang mit ihm nur gute erfahrungen hatte). grad bei dem thema gehn die behandlungsmethoden sehr außeinander, aber keine schmerztherapie find ich persönlich halt sehr heftig u. hätte ich noch nie gehört....

  12. #42
    Super Knochen
    Avatar von Tipsy
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    7.626

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von dwina Beitrag anzeigen
    ja ich versteh dich schon.
    aber es gibt leute die bestehn drauf das ihr pferd als schlachtfperd weiterhin deklariert bleibt, ohne rücksicht auf verluste. und da hat dann der TA nunmal nur eingeschränkte möglichkeiten in der behandlung.

    ich sag ja nur, das es mit dem vermerk für einen TA recht einfach ist im nachhinein dies als grund anzugeben warum er keine schmerzmittel verabreicht hat.

    ich wüßt sonst keinen einzigen grund warum man ein pferd so leiden lässt....
    Wobei....ganz ehrlich, hat Euch irgendwann schon einmal ein TA nach dem Eintrag im Pferdepass gefragt?
    .

    Meiner ist sowieso auch NICHT-Schlachttier - trotzdem hat mich hat noch nie jemand gefragt, weder TA noch in den Kliniken und ich hab´s auch bei keinem anderen Pferd/TA jemals gehört/gesehen.
    Außerdem Schmerzmittel kann auch einem als Schlachttier deklarieren Tier gegeben werden....ist halt dann nur eine bestimmte Wartezeit einzuhalten....steht ja sogar meistens auf den Verpackungen oben.

    Ich hoffe @Horse-Katy meldet sich bald mit positiven Nachrichten!
    Gib mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Gib mir den Mut die Dinge zu ändern, die ich nicht akzeptieren kann. Und gib mir die Weisheit zwischen beiden unterscheiden zu können!!!

  13. #43
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    6.722

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von Tipsy Beitrag anzeigen
    Wobei....ganz ehrlich, hat Euch irgendwann schon einmal ein TA nach dem Eintrag im Pferdepass gefragt?
    .

    Meiner ist sowieso auch NICHT-Schlachttier - trotzdem hat mich hat noch nie jemand gefragt, weder TA noch in den Kliniken und ich hab´s auch bei keinem anderen Pferd/TA jemals gehört/gesehen.
    Außerdem Schmerzmittel kann auch einem als Schlachttier deklarieren Tier gegeben werden....ist halt dann nur eine bestimmte Wartezeit einzuhalten....steht ja sogar meistens auf den Verpackungen oben.

    Ich hoffe @Horse-Katy meldet sich bald mit positiven Nachrichten!
    ja eh... aber wie gesagt, das wäre für mich der einzig nachvollziehbare grund warum kein schmerzmittel gegeben wurde. das ist alles was ich damit meinte.

    bzw. der einzige grund den ein ta vorschieben könnte, warum er keine schmerzmittel verwendet hat.

    alles andere ist einfach nur fahrlässig (genauso wie kein röntgen u. genauers abklären zu können), und wärs mein pferd würd ich meldung bei der tierärztekammer machen.

  14. #44
    Super Knochen
    Avatar von Alaska21
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    aus da pampas
    Beiträge
    2.240

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Zitat Zitat von dwina Beitrag anzeigen
    nein, ich meinte das wäre für mich der einzige grund den ein ta vorgeben kann warum er keine schmerzmitteln in so einem fall verwendet hat (falls man ihm das irgendwann vielleicht vowerfen möchte). war nur rein theoretisch, ich hab ja keine ahnung was im equidenpass steht.
    ja ok passt
    ich weiss was du meinst
    Gründungsmitglied des 5%-Clubs
    [URL="http://www.norikersport.at"]www.norikersport.at[/URL]

  15. #45
    Medium Knochen
    Avatar von Anka
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    NÖ, Weinviertel
    Beiträge
    314

    AW: Hufrehe-bin verzweifelt!

    Die einzigen Fälle dich ich kenne wo wirklich kein Schmerzmittel gegeben wird sind Knochenbrüche und Fissuren. Bei Sehnen und Bänderverletzungen werden meistens zumindest anfangs Entzündungshemmer gegeben.

    Wahrscheinlich will der TA bezwecken, daß das Pferd den Fuß nicht belastet und es somit weniger Druck auf den Huf (die Hufsohle) kommt. Anders kann ich es mir auch nicht erklären.

    Was mir ja immer wieder unerklärlich ist, ist das nicht gleich beim ersten TA Besuch ein Röngten gemacht wird .... oder haben manche TA´s wirklich den Röngtenblick?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •