Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 137
  1. #1
    Junior Knochen
    Avatar von Redaktion WUFF
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    190

    Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Autorin: Maja Maike Nowak / WUFF-Ausgabe 04/10

    In der Hundewelt werden viele Patentrezepte überliefert, die mehr in der Tradition begründet sind als auf ethologischen Erkenntnissen. Einige dieser Rezepte handeln davon, wie man die Rangordnung im Mensch-Hund-Rudel herstellen und sichern könne. Zwar gut gemeint, fehlt diesen Ratschlägen oft die nachhaltige Wirkung. Vielmehr führen gerade sie zu einem verkrampften Miteinander von Mensch und Hund, das doch von menschlicher Souveränität geprägt sein sollte. Die Hundetrainerin Maja Maike Nowak analysiert mit Sachverstand und Sensibilität vier solcher Patentrezepte über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis, und schöpft dabei aus ihrer mehrjährigen Erfahrung mit einem Hunderudel in einem russischen Dörfchen. [...]

    Den vollständigen Artikel können Sie in der aktuellen WUFF Ausgabe 04/10 nachlesen.

  2. #2
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    1

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Zitat Zitat von Hundemagazin WUFF Beitrag anzeigen
    Autorin: Maja Maike Nowak / WUFF-Ausgabe 04/10

    In der Hundewelt werden viele Patentrezepte überliefert, die mehr in der Tradition begründet sind als auf ethologischen Erkenntnissen. Einige dieser Rezepte handeln davon, wie man die Rangordnung im Mensch-Hund-Rudel herstellen und sichern könne. Zwar gut gemeint, fehlt diesen Ratschlägen oft die nachhaltige Wirkung. Vielmehr führen gerade sie zu einem verkrampften Miteinander von Mensch und Hund, das doch von menschlicher Souveränität geprägt sein sollte. Die Hundetrainerin Maja Maike Nowak analysiert mit Sachverstand und Sensibilität vier solcher Patentrezepte über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis, und schöpft dabei aus ihrer mehrjährigen Erfahrung mit einem Hunderudel in einem russischen Dörfchen. [...]

    Den vollständigen Artikel können Sie in der aktuellen WUFF Ausgabe 04/10 nachlesen.
    Endlich einmal frischer Wind in der Szene. Das hat gefehlt. Wird sicher eine Menge Staub aufwirbeln, wenn die ehernen Regeln angetastet werden. Ich hatte schon vor einem Jahr mehrfach sehr innovative Dinge von der Hundetrainerin, Maja Nowak, gehört und bin mal zum Training hingefahren. Auch ich habe früher streng auf all die aufgezählten Regeln gehört und bin nicht einen Schritt vorwärts gekommen. Der Ansatz von Frau Nowak mit Energie zu arbeiten war ein absoluter Sprung nach vorn für mich und den Kontakt mit meinen Hunden. Es ist irre, selbst die Regeln aufzustellen. Und DIE werden dann befolgt. Vorher habe ich immer überlegt, WAS die Regeln sind.
    Maja Nowak sagt dazu, dass das Leben viel zu lebendig ist, als dass man immer an denselben Regeln festhalten könnte. Nur Hunde- und Menschenschnösel beharren immer auf denselben Regeln, egal wie die Situation ist. Da ist was dran, wenn man ehrlich ist.

    harry

  3. #3
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    1

    Daumen hoch AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Endlich hat sich mal jemand getraut, die teilweise mittelalterlich anmutenden „Grundsätze“ der Hundeerziehung auf ihre Sinnhaftigkeit und ihre Ergebnisse zu überprüfen!
    Zahlreiche Erziehungstipps wurden von vielen sogenannten Hundetrainern und Hundebesitzern seit Jahrzehnten einfach unkritisch übernommen, weil sich irgendwann einmal die Menschen diese Dinge ausgedacht haben, um sie als die ultimativen Methoden, die angeblich auf jeden Hund zutreffen sollten, zu verkaufen. Maja Nowak räumt mit diesen alten Überbleibseln aus der Hundeerziehung auf und erklärt in ihrem Artikel auf sehr logische, anschauliche und kreative Weise, warum diese Patentrezepte eben genau auf die Lebewesen, für die sie konstruiert wurden, völlig sinnentleert wirken und weshalb die erwarteten Erfolge bei ihrer Anwendung ausbleiben.
    Diese Konstrukte wurden von Menschen gemacht und berücksichtigen eben nicht die natürlichen Verhaltensweisen unserer Hunde und die hundliche Art der Wahrnehmung und Kommunikation.
    Könnte ein Hund reden, so bin ich mir sicher, dass er uns darüber aufklären würde, dass viele der von Menschen erdachten Regeln ihm geradezu absurd und sinnlos erscheinen.
    Maja Nowak fordert Hundehalter und Hundetrainer dazu auf, wieder selbst nachzudenken, das Wesen ihrer Hunde kennenzulernen und sich bei der Arbeit und beim Alltagsleben mit Hunden auf ihr Bauchgefühl, ihre Wahrnehmung und die bewusste Ausstrahlung einer souveränen Führungsenergie zu verlassen, anstatt sich an überholte Patentrezepte zu klammen.
    Die zahlreichen Trainingserfolge, die Frau Nowak mit ihrer innovativen Arbeit mit Hundehaltern und deren Hunden verzeichnet, sprechen für sich.
    Es ist an der Zeit, endlich die bisherigen Vorgehensweisen im Umgang mit Hunden zu überprüfen und viele davon über Bord zu werfen.
    Ein Hund ist keine „Konditionierungsmaschine“ , bei der man nur nach Anleitung in der Gebrauchsanweisung den richtigen Knopf drücken muss, damit er „funktioniert“, sondern ein lebendiges, intelligentes und individuelles Wesen. Unsere Hunde verdienen es, dass wir uns mit ihrer Art der Kommunikation auseinandersetzen und versuchen, diese Sprache im Zusammenleben mit ihnen zu erlernen und zu nutzen.

  4. #4
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Ich habe eine Hündin, die, als ich sie aus dem Tierheim bekommen habe, schwer misshandelt und traumatisiert war. Die ersten 3 Monate habe ich herumexperimentiert, wie ich mit ihr umgehen kann, habe Buch um Buch gelesen und mir viele Ratschläge von vermeintlichen Hundekennern geholt und aus reiner Hilflosigkeit befolgt. Mein Hund war bissig, aufgrund ihrer Erlebnisse. Kein Buch, kein Mensch konnte helfen, dabei waren sogenannte Experten drunter, wie Michael Grewe und Martin Rütter, meine Hände blieben blutig. Da war die Rede von Dominanz und ich sollte den Hund unterwerfen, bis hin zu prügeln. Komischerweise hat niemand unsere Beziehung oder auch nur den Hund mal richtig angeschaut, nach den Ursachen gesucht etc. Es wurde immer nur zu einem Verhaltensmuster eine Reaktion hinzuaddiert, ohne Betrachtung der individuellen Situation, bzw., der individuellen Wesen, die wir ja nun mal sind. Ich hab mich nie wohlgefühlt mit den vermeintlichen Lösungen, sie bedeuteten immer Druckaufbau und Schmerz, psychisch bis physisch, für Hund und Mensch. Ich wusst, das ist falsch und ich will es nicht, aber ich wusste keinen anderen Weg.
    Schließlich durchforstete ich das Internet, nach einer passenden Trainerin. In Berlin gibt es viele Hundeschulen und Trainer, aber nur eine Seite gefiel mir: Dog Institut, Maja Nowak. Sie war die einzige, für die absolute Gewaltfreiheit ohne ständiges Leckerliereingeschiebe und Spaß für beide Seiten wichtig war.
    Welch Glücksgriff. Ich musste meinem Hund weder durch Leinenruck den Hals verletzen (hat das bei irgendeinem jemals dazu geführt, dass der Hund fröhlich neben ihm ging?), noch sie mit Dingen bewerfen, sie nicht "auf den Rücken legen" und sie nicht anschreien. Und ich musste nicht Stunde um Stunde das selbe exerzieren, wie in einer Kaserne. Absurd, aber das wird in fast allen Schulen praktiziert. Bei Maja Nowak kann man entspannt lernen, Hund und Mensch.
    Sie brachte mir bei, die Führung zu übernehmen. Ich lernte, einfach meinen Körper einzusetzen, klar in meiner Kommunikation zu sein und mich ohne Gewalt durchzusetzen. Ich treffe die Entscheidungen und nehme sie meinem Hund ab. Und zwar situativ. So kann es sein, dass an einem Tag wir beide auf dem Sofa liegen, an einem anderen nur ich. Mein Hund fragt, ob sie mit raufdarf, ich entscheide, sie akzeptiert es, ohne Probleme. Ich habe die Rolle des Rudelchefs übernommen und wie in jedem Hunderudel, gibt es keine starren Regeln, sondern wird spontan entschieden. Und ich hatte keinen einzigen Kampf um den Rang mehr, ist eh Humbug.
    Mein Hund hat nie wieder gebissen, wurde selbstbewusst und fröhlich, ich ebenso. Heute gehe ich entspannt mit ihr durch die Stadt, sie lässt sich vom Jagen abrufen, aus dem Spiel, von leckerer Straßennahrung, aus jeder Situation. Wenn ich möchte, läuft sie hinter mir und ich regel, was vorne passiert. Ich lasse mir keine Aufdringlichkeiten von anderen Hunden und Besitzern gefallen und mein Hund dankt es mir mit Vertrauen und Gelassenheit.
    Ich kann Maja Nowak und das Dog Institut jedem empfehlen, der lernen möchte, seinen Hund zu verstehen und entspannt mit ihm kommunizieren möchte. Jeder Hund, jeder Mensch hat seine eigene Persönlichkeit, lassen Sie sich diese nicht nehmen, durch angeblich für alle geltende Regeln und Verhaltensweisen, das ist einfach Quatsch.
    Maja Novak kann ich nur danken und hoffe, die Entwicklung in der Hundeerziehung geht weg von Gewalt, Druck, Schmerz und Militarismus.

  5. #5
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    1

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    In den ersten Wochen, als ich meine Hündin hatte, habe auch ich noch an die eine oder andere "Legende" geglaubt. Zum Beispiel die Sache mit dem Ignorieren. Und was hat es genutzt? Nichts, denn es ist genau das passiert, was Maja Nowak beschrieben hat: Mein Hund hat festgestellt, dass er nur lange genug durchhalten muss, um am Ende seinen Willen durchzusetzen. Auch das Bett bzw. die Couch zu verbieten hat nicht geholfen, mich als Rudelführer durchzusetzen. Um uns beiden in Zukunft ein entspannteres Leben zu ermöglichen, habe ich dann im Internet nach einer guten Hundeschule gesucht und hatte Glück. Im Dog-Institut von Maja Nowak habe ich von ihr (und mit ihr) gelernt, wie wichtig Souveränität und die damit verbundene Energie ist, um vom Hund als Führungsperson anerkannt zu werden. Wir sind inzwischen zu einem guten Team geworden und das verdanke ich vor allem Maja Nowak. Ich halte es für Blödsinn, meinem Hund generell etwas zu verbieten, unabhängig von Ort, Zeit bzw. Situation. Wenn ich in seinen Augen souverän und damit vertrauenswürdig bin, akzeptiert er meine Entscheidungen. Um diesen Punkt zu erreichen, muss ich verstehen, wie Hunde "ticken". Und da gibt es doch nichts besseres als zu beobachten, wie Hunde sich untereinander verhalten. Daraus Schlüsse für die Trainingsarbeit zu ziehen, ist meiner Meinung nach sehr richtig und wichtig.
    Für mich lohnt sich jeder Besuch im Dog-Institut, weil ich immer wieder Neues lerne. Dies sollten auch die ausgewiesenen Hundetrainer und sonstigen Experten tun, denn Dominanz sollte keiner mit Souveränität verwechseln und althergebrachte Methoden sollten immer mal wieder in Frage gestellt werden. Ich jedenfalls möchte keinen Hund haben, der nur aus Angst vor mir gehorcht.

  6. #6
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    3

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Als Abonnent habe ich mit Begeisterung den Artikel von Frau Nowak verschlungen. Auch ich habe ein Glück nach langer Zeit zu Frau Nowak gefunden. Ihre Lehrmethode mag auf viele Hundetrainer unkonventionell wirken, aber sie basiert auf der gründlichen Beobachtung des natürlichen Hundeverhaltens.

    Was habe ich nicht alles probiert ... eine Hundeschule war der Meinung ich muss alle Kurse auf einmal besuchen (ZOS, Agility, Trick, Kinder-Kurs, Grundkurs, 6 x Einzelstunden für verhaltensauffällige Hunde –Resozialisierungskurs-) dabei kam mein Hund nicht mal wenn ich ihn rief, Hundesportverein der Polizei, Hundevereine, Hundeschulen in Spandau, Tempelhof und Umland , das Hunde-Zentrum von Martin Rütter usw.; also an Erfahrung diverser Hundeschulen mangelte es mir nicht, bevor ich das Dog-Institut von Frau Nowak besuchte.

    Gerade das Frau Nowak über viele Jahre mit einem Hunderudel leben durfte hat sie gelehrt, es aus der Sicht des Hundes zu sehen. Alles was sie dort von ihrem Leithund lernen konnte gibt sie nun in herzerfrischender Weise an Menschen wie mich weiter. Die, die nicht weiter wissen und bereit sind, auch mal einen anderen Weg zu gehen, nämlich den, sich die Frage zu stellen: „Was würde ein Leittier in diesem Moment tun?!“ Die Methode von Frau Nowak ist die artgerechte Form – nämlich Energie und Berührung - sich in einem Rudel zu bewegen.

    Natürlich meint der Mensch immer, die Weisheit für sich gepachtet zu haben. Und vielleicht schlagen jetzt viele Hundetrainer und die die glauben welche zu sein, die Hände über dem Kopf zusammen und stellen die Erfahrungen und Anregungen von Frau Nowak in Frage und halten sie für komplett lebensfremd.

    Hier aber nur eine meiner vielen „sinnfreien“ Erfahrungen:
    In meinem Versuch eine Hundeschule zu finden, landete ich vor einiger Zeit in einem Hundesportverein der Polizei. Nach meinen jetzigen Erkenntnissen, die ich bei Frau Nowak lernte, leuchtet mir ein warum mich das nicht weiterbrachte.

    Welches Leittier dreht sich mit einer Beißwurst nach rechts – oder war es doch links - um den Trieb seines Rudels aufzubauen, damit das Rudel ihm dann folgt?

    Manchmal muss man sich vielleicht auch trauen einen anderen – als den bislang gegangenen – Weg zu gehen. Gerade das Frau Nowak mal ganz anders lehrte als alle mir bislang bekannten Hundeschulen (und Berlin hat hier einige zu bieten inkl. Umland) machte es für mich so interessant. Und ich wurde nicht enttäuscht!!!

    Hunde können nicht über ihre persönlichen Sorgen und Nöte erzählen wie wir Menschen. Um hinter ihre Geheimnisse zu kommen, muss man viel über sie wissen. Ich kann Frau Nowak nur immer wieder danken für ihre vielen wertvollen Hinweise und ihre fröhliche Art und Weise mir meinen Hund zu „übersetzen“ und verstehen zu lernen. Eben Mal auf eine komplett „tierische“ Art – die des Hundes.

    Einen riesengroßen Dank an meine Maja Nowak
    Michaela & Finja (einen dicken Boxerknutsch)

  7. #7
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    1

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Ich war froh in der „Wuff“ mal einen Artikel meiner Trainerin zu finden. Denn von Legenden, die sich um die Hundeerziehung ranken hört man oft genug und ich bin froh, dass hier endlich mal eine „aufräumt“.

    Als „mutmaßlich“ Hundeerfahrene habe ich einen Shar-Pei aus dem Tierschutz geholt. Insgesamt ein netter Bursche, der die wohlbekannte Shar-Pei-Sturheit auch nicht in vollen Portionen abbekommen hat,…..aber eben doch ein Hund mit einer teils traurigen Vorgeschichte.

    Leinenführigkeit und auch Konditionierungen wie Sitz und Platz waren von Anfang an keine große Sache für uns. Aber diese Übersprungshandlungen des Hundes waren fast unkontrollierbar und oft echt erschreckend.

    Meine Schwester hatte mittlerweile mit ihrer ängstlichen Hündin schon einige Hundeschulen und – trainer ausprobiert. Wahrscheinlich hält sie hier einen absoluten Verbrauchsrekord. Aber keiner war in der Lage ihr mal die nötige Sicherheit zu geben um die nötige Souveränität zu erlangen um einem ängstlichen Hund auch den nötigen Schutz zu geben. Als sie dann bei Maja landete sah ich sofort die Fortschritte, die beide auch in heiklen Situationen nicht kopflos werden ließen.

    Nachdem ich meiner Schwester dann von einer dieser Übersprungshandlungen meines Hundes berichtete und sie mir sagte: „Du, die Maja würde das jetzt so und so machen, da wahrscheinlich das und das das Problem ist.“, da dachte ich noch ja ja,……… aber nach ein paar Tagen bei erneuter Übersprungshandlung probierte ich das mir gezeigte aus und siehe da: Kurzes Erstaunen im Gesicht meines Hundes, ……, aber seitdem ist diese Baustelle beseitigt. Das lässt einen doch aufhorchen, dass ein Nicht-Hundetrainer einem das erlernte weitergeben kann und es nicht nur umgesetzt werden kann, sondern auch noch funktioniert. Das hat mich veranlasst auch mal an einem Führungskurs bei Maja Nowak teilzunehmen. Noch ist der Kurs nicht komplett beendet, aber ich kann jetzt schon sagen, das die Entwicklungen, die alle Hunde zusammen mit ihren Besitzern dort innerhalb kurzer Zeit machen wirklich unglaublich ist. Hier ist man auf dem richtigen Weg unter einer guten, anschaulichen, fröhlichen und unverkrampften Anleitung den Hundebesitzern das Zusammenleben zwischen Hund und Mensch leicht und unbeschwert zu machen. Man merkt wie froh die Hunde sind, dass man endlich mal ihren Job macht (oder es zumindest nach besten Wissen und Gewissen versucht zu tun) und Ihnen die Möglichkeit gibt ein entspanntes Hundeleben zu führen.
    Mit wenigen Mittel, die immer völlig gewaltfrei, immer ruhig und leise und nahezu leckerlie-befreit sind kann jeder bei Maja Nowak eine souveräne Führung erlernen,…….man muß nur bereit sein von den alten Verhaltensritualen und Maschinengewehrkommandos Abstand zu nehmen.

    Nicht das wir uns falsch verstehen: Wie alles im Leben gibt es das nicht auf Knopfdruck geschenkt. Man kauft hier keine Wundertüte, die alles von alleine richtet. Es ist schon manchmal verdammt harte Arbeit sich selbst zu überdenken bzw. das Überdenken der Handlungen des Hundes einfach mal sein zu lassen, oder einfach mal schneller eine Situation richtig einschätzen zu können. Wir sind nun mal Menschen,……………

    Vielen Dank an Maja!

    Andrea und Baron
    Geändert von Marlotte (12.04.2010 um 13:36 Uhr)

  8. #8
    Junior Knochen

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Patergassen
    Beiträge
    144

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Ich habe drei Hunde.Rassekenner würden sagen eine sehr selbständige Rasse.Alle dürfen aufs Sofa.Wichtig ist:sie gehn runter wenn ich das sage.
    Susanne

  9. 1 User gefällt dieser Beitrag


  10. #9
    Super Knochen

    Registriert seit
    06.2009
    Beiträge
    1.026

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Zitat Zitat von Fairlybears Beitrag anzeigen
    Ich habe drei Hunde.Rassekenner würden sagen eine sehr selbständige Rasse.Alle dürfen aufs Sofa.Wichtig ist:sie gehn runter wenn ich das sage.
    Susanne
    .........

    hab in dem artikel nix bahnbrechendes entdecken koennen......

  11. #10
    Profi Knochen
    Avatar von milo2010
    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Am schönen Ammersee
    Beiträge
    723

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Ich finde es voll "lustig", dass gleich 6 neue User die Frau Maja so in den Himmel loben.

    Ein Schelm, der Schlimmes dabei denkt...

  12. 5 Usern gefällt dieser Beitrag


  13. #11
    Profi Knochen
    Avatar von Estrella
    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    600

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    ...offenbar bin ich nicht der einzige Schelm. Zufälle gibts, die gibts ja gar nicht. Jedenfalls eine gutgeführte PR Abteilung!

  14. #12
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    5

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    .... vielleicht einfach eine verdammt gute Trainerin?
    Bevor Ihr irgendwelche Mutmaßungen anstellt, solltet Ihr sie vielleicht ausprobieren, um eine eigene Meinung zu haben? Das hilft vor Spekulationen

    Den Artikel mal lesen, hilft übrigens auch sehr

  15. #13
    Super Knochen
    Avatar von angie52
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    3.978

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Hi, bin auch so ein Schelm.
    Artikel vollständig zu lesen wäre ja vielleicht ganz interessant gewesen, aber online ohne das Blattl zu kaufen, ist nicht ...
    LG Eva

  16. #14
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    3

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Es lässt sich nun mal leichter urteilen, wenn man jemanden kennt und weiss wovon er spricht!

    Ich gehe davon aus, dass sie PR auf diesem Wege - wie von Euch ver-
    mutet - überhaupt nicht nötig hat.

    Eigentlich war meine Hoffnung, dass dieses Forum niveauvoller ist -
    gemessen an der Zeitschrift!

    Hm ... so kann man sich täuschen ... schade!
    Foren machen die Klugen - klüger und die Dummen - dümmer!


  17. #15
    Profi Knochen
    Avatar von milo2010
    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Am schönen Ammersee
    Beiträge
    723

    AW: Wem gehört die Couch? Über die Rangordnung im Mensch-Hund-Verhältnis

    Zitat Zitat von rambold Beitrag anzeigen
    Es lässt sich nun mal leichter urteilen, wenn man jemanden kennt und weiss wovon er spricht!

    Ich gehe davon aus, dass sie PR auf diesem Wege - wie von Euch ver-
    mutet - überhaupt nicht nötig hat.

    Eigentlich war meine Hoffnung, dass dieses Forum niveauvoller ist -
    gemessen an der Zeitschrift!

    Hm ... so kann man sich täuschen ... schade!
    Foren machen die Klugen - klüger und die Dummen - dümmer!

    Du wirst ja wohl zugeben müssen, dass es schon sehr seltsam anmutet, wenn 6 neu angemeldete User die Dame Maja "über den Schell König loben", aber ansonsten hier im Forum noch nie nen Pieps gesagt haben.

    Da macht sich mancher schon seine Gedanken.

    Mit niveaulos bzw. dumm hat das nichts zu tun, ganz im Gegenteil.

  18. 2 Usern gefällt dieser Beitrag


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •