Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 62
  1. #16
    Medium Knochen

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    238

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Zitat Zitat von Kyon Beitrag anzeigen

    Findet ihr das schlecht gemacht, mehr nach gefühl zu füttern? Oder sollte man sich am anfang schon alles abwiegen etc.? Ich finde bei jedem fressen müssen doch keine supplis sein. Es reicht ja wenn es in einem gewissen zeitraum kommt. Und viele vitamine sind doch schon im fleisch und dem wenigem gemüse das man gibt. Auch wenn wenn man immer sagt, da ist nicht soviel drinnen.
    Was haltet ihr von den Ansätzen?

    Lg
    Kyon
    hi kyon

    ich finde das klingt recht vernünftig. es kommt halt darauf an wieviel du roh fütterst und was du unter supplementen verstehst. die meisten sachen kann man "natürlich" oder in form von pulvern supplementieren. nur fleisch zu geben ist zur eingewöhnung ok, aber auf dauer absolut nicht zu empfehlen. taurin ist immer wichtig. ich denke nur mit herzen kriegt man die benötigte tagesmenge kaum hin wenn es abwechsungsreich sein soll. ich verwende nur das pulver. die meisten handelsüblichen tabletten enthalten sehr wenig taurin.

    beim barfen/rohfüttern gibt es verschiedene glaubensrichtungen, die sich teilweise stark unterscheiden.

    bei mir war es so dass ich ewig schon etwas fleisch gegeben habe und als ich mir überlegt hatte es vermehrt zu tun, hab ich mich an die savannacats rezepte gehalten. die sind ja recht einfach
    da gleich eine hochwissenschaftliche angelegenheit daraus zu machen, wäre mir zuviel gewesen . mit der zeit bin ich denn neugieriger geworden und hab mir auch andere ansätze angesehen.
    durch die empfehlung einer freundin hab ich mir bei dubarfst die barffibel runtergeladen und bei yahoo gibt es eine group zu dem thema.
    wenn man sich das alles auf einmal ansieht, ist es schon recht verwirrend
    die vorstellungen darüber, wie man eine katze "richtig" barft unterscheiden sich doch ziemlich

    ich denke jeder muss für sich - und seine katzen - seinen weg finden.
    mir persönlich haben dabei drei dinge sehr geholfen:
    1. wie die natürliche beute der katze aufgebaut ist
    2. die gespräche mit einer freundin die ihre katzen schon länger barft
    3. der input von meinem ta

    ich bin der meinung das katzen optimal an ihrere natürliche beute angepasst sind und jeder der futter herstellt versucht sie "nachzubauen". mein ta hat mir den tipp gegeben einfach die beutetiere zu verfüttern. keine schlechte idee, aber leider haben dabei anfänglich 2 katzen verweigert .
    nach fast einem jahr hab ich den kater vor ein paar tagen zum ersten mal dabei beobachtet wie er einen kükenschenkel inkl. flaum, haut, blut, knochen und krallen verputzt hat *freu* bei meiner ältesten mach ich mir keine grossen hoffnungen.
    hühnerknochen und -knorpel verweigern die beiden bis heute. die supplementierung von calcium mit knochen konnte ich mir, bei den beiden also in die haare schmieren
    manche theoretischen überlegungen lösen sich, mangels akzeptanz, von allein

    meine freundin hat mir praktische tipps gegeben und ich hab bei ihr gesehen wie einfach es sein kann, wenn man es gut organisiert und sich auskennt. das hat mir sehr geholfen und motiviert.

    im internet gibts auch kalkulatoren mit denen man rezepte überprüfen kann. ich finde sie sehr praktisch, wenn man anfängt eigene rezepte auszuprobieren. die kalkulatoren gaukeln natürlich eine scheinbare perfektion vor, die es in der praxis fast nie gibt. wie sollte man auch ein paar mg gleichmässig über eine grössere menge verteilen? alles pürrieren? sie berücksichtigen es auch nicht ob eine katze zusätzlich fertigfutter bekommt (und in welchen mengen) oder wie die tagesbilanz aussieht.
    meiner einschätzung nach bieten sie aber aber eine sehr gute möglichkeit eine zweite meinung einzuholen.
    hinter jedem kalkulator steht zwar die persönliche meinung des erstellers wie man am besten und perfektesten barft, aber wenn es da grosse abweichungen zu den eigenen ideen gibt, würde mir das zu denken geben.

    ev konnten dir meine überlegungen zu dem thema weiterhelfen. würde mich freuen

  2. #17
    Anfänger Knochen

    Registriert seit
    11.2007
    Beiträge
    28

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Hi medizinfrau!

    Also das mit den Kalkulatoren habe ich nicht ganz kapiert. Ich habe mal einen ausprobiert aber irgendwie hab ich den nicht verstanden. Der gab mir Mengen an, die meine Katzen in einer Woche nicht fressen!! Wie soll man 100000 kcal an einem Tag in ein Tier bekommen?! Geschweige denn das sie es benötigen?!

    Bei den Knochen weiß ich immer noch nicht ob man die mahlen muss oder ob es reicht sie so zu geben mit Fleisch darauf (hab ich eh in einem eigenen Thema auch gefragt).

    Taurin ist mir klar. Sollte man immer geben.

    Weizenkeime ein Muss?! Und was ist sonst dringend notwendig??

    Ich gebe halt bis jetzt noch immer so Vitamintabletten, stell das aber dann auf reines Taurin um. Gebe immer reines Fleisch (Pute, Rind, Huhn, Fisch) mit Haut und Fett und als Mahlzeit auch mal Knochen mit Fleisch. Gebe bei reinen Fleischmahlzeiten immer einen Eiswürfel püriertes Gemüse (Karotten, Paprika, Gurke und Tomate) dazu. Hin und wieder ein Eigelb und Eierschalen (wenn länger keine Knochen gegeben). Außerdem Öl auf wenig fettes Fleisch (meist bei mir Pute). Fisch einmal die Woche als ganzes. Innereien bekommen sie auch mind. jeden 2. Tag als Mahlzeit. Leber verträgt der eine zwar net so aber bekommen sie trotzdem (wegen den Vitaminen). Sonst auch Herz und Magen (eigentlich bis jetzt nur von der Pute).
    Was würde mir da zur umfassenden Ernährung noch fehlen?! Ich steh jetzt irgendwie an weil andere noch viel mehr dazu geben.
    Bitte um Rat

    Lg
    Kyon

  3. #18
    Medium Knochen

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    238

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    hi kyon

    ich finde die mischung klingt gut . um es richtig beurteilen zu können fehlt mir leider das entsprechende wissen. bei natürlicher supplementierung stehe ich noch ganz am anfang.

    ich werd mal das beantworten was ich weiss, aber wenn sich sonst keiner meldet würde ich dir raten dich an ein fachforum zu wenden. hier sind anscheinend nicht sehr viele, die ihre katzen rohfüttern, registiert

    Also das mit den Kalkulatoren habe ich nicht ganz kapiert. Ich habe mal einen ausprobiert aber irgendwie hab ich den nicht verstanden. Der gab mir Mengen an, die meine Katzen in einer Woche nicht fressen!! Wie soll man 100000 kcal an einem Tag in ein Tier bekommen?! Geschweige denn das sie es benötigen?!
    bei mir ist es so, dass ich immer gleich eine grosse menge zubereite und portionsweise einfriere. ich nehme an das ist der hintergrund dafür das bei deinem kalkulator so eine grosse menge rausgekommen ist.

    Bei den Knochen weiß ich immer noch nicht ob man die mahlen muss oder ob es reicht sie so zu geben mit Fleisch darauf
    wenn deine katzen die knochen ganz fressen würde ich sie auf keinen fall mahlen. ist doch super für die zähne! meine fressen sie leider nicht, daher verwende ich gekauftes knochenmehl. selber wolfen ist mir zu aufwendig

    Weizenkeime ein Muss?!
    ich hab noch nie gehört das man unbedingt weizenkeime geben sollte gemüse und getreide dient hauptsächlich als ballaststoff.

    Ich gebe halt bis jetzt noch immer so Vitamintabletten, stell das aber dann auf reines Taurin um.
    das würde ich auch machen. der tauringehalt in den vitamintabletten ist viel zu nieder um darüber den tagesbedarf einer katze decken zu können.

    Gebe immer reines Fleisch (Pute, Rind, Huhn, Fisch) mit Haut und Fett und als Mahlzeit auch mal Knochen mit Fleisch.
    ich würde das nicht trennen, sondern gemeinsam verfüttern. in der natur frisst eine katze ja auch nicht an einem tag nur knochen und am nächsten fleisch.

    Gebe bei reinen Fleischmahlzeiten immer einen Eiswürfel püriertes Gemüse (Karotten, Paprika, Gurke und Tomate) dazu.
    super

    Hin und wieder ein Eigelb und Eierschalen (wenn länger keine Knochen gegeben).
    passt auch, allerdings würde ich zu jeder mahlzeit die keine knochen enthält abwechselnd eierschale, calcium carbonat und calcium citrat geben.

    Außerdem Öl auf wenig fettes Fleisch (meist bei mir Pute).
    allternativ kannst du auch schmalz nehmen

    Fisch einmal die Woche als ganzes.
    passt auch

    Innereien bekommen sie auch mind. jeden 2. Tag als Mahlzeit. Leber verträgt der eine zwar net so aber bekommen sie trotzdem (wegen den Vitaminen).
    mehr als 5% leber solltest du sowieso nicht füttern. wenn deine katze die leber nicht verträgt würde ich sie gar nicht mehr geben. zu künstlichen vitaminen gibt es ja unterschiedliche meinungen aber wenn deine katze leber nicht verträgt finde ich sie besser. ich hab bisher easybarf verwendet. das wäre ev. auch für dich eine überlegung wert, weil du damit trotzdem noch knochen füttern kannst. gibts zb bei lillysbar.de zu bestellen.

    Sonst auch Herz und Magen (eigentlich bis jetzt nur von der Pute).
    herz ist super weil es viel natürliches taurin enthält und am magen müssen sie ordentlich kauen. ich gebt das auch fast immer dazu, weil es zudem noch sehr preiswert ist. wenn du ein bisschen abwechlung willst kannst du ja mal rind ausprobieren.

    Was würde mir da zur umfassenden Ernährung noch fehlen?! Ich steh jetzt irgendwie an weil andere noch viel mehr dazu geben.
    da bin ich auch überfragt . ich hab erst ein eigenes rezept mit natürlicher supplementierung (also ohne easybarf) erstellt...
    das ist es:
    1 kg Rind (Schlund)
    1 kg Rinder (Brust, fett)
    1 kg Kalb (Kopffleisch)
    1 kg Rinderherz
    500 g Kalb (Pansen, gewaschen)
    500 g Rinderlunge
    162 g Hähnchenleber
    73 g Forelle
    7 g Seealgenmehl
    10g Bierhefe
    26g Fortain
    12 Tropfen Vit. E
    9g Knochenmehl
    27g Calciumcarbonat (38%)
    5 g Meersalz
    12g Taurin
    640g Lachs- und Nachtkerzenöl
    3500g Wasser
    250g Gemüse oder Getreide

    ich hab das rezept mit einem kalkulator erstellt und bin der meinung das alles drin ist was eine katze braucht. mir ist es lieber etwas zu pingelig zu sein als etwas falsch zu machen .

    wenn ich das mit deinen zutaten vergleiche fallen mir folgende unterschiede auf:
    salz, seealgenmehl, bierhefe, fortain, Vit. E

    seealgenmehl, bierhefe und vit. e liefern die vitamine die im verwendeten fleisch nicht ausreichend vorhanden sind. fortain liefert das eisen das bei der beute im blut ist und salz ist eigentlich eh klar.
    mein kalkulator behauptet das wäre alles nötig. nachdem ich selber noch keine ahnung habe, glaube ich das einfach mal mir erscheint es auch plausibel das eine frisch erlegte beute mehr vitamine enthält als handelsübliches "abgehangenes" fleisch.

    ob das verhältnis deiner zutaten passt, kann ich dir leider nicht sagen. das verhältnis ist aus meiner sicht aber sehr wichtig, daher würde ich dir empfehlen dich dazu zu informieren. savannacats kennst du sicher schon, zusätzlich gibt es noch dubarfst.com, holisticats.de und die yahoo-group.

  4. #19
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    3

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Hallo zusammen
    Ich bin neu hier und hätte auch gleich einige Fragen.

    Ich bin gerade dabei unseren Kater auf BARF umzustellen.
    Er ist 4 Jahre alt und wiegt fast 7 Kilo ist aber nicht dick (eine ziemlich große Katzenrasse).
    Bis jetzt hat er schon 4-5 Mal pro Woche rohes Rindfleisch,Kalbfleisch und auch ab und zu rohes Schweinefleisch bekommen.
    (Ich weiß Schweinefleisch soll man eigentlich wegen Aujeszky nicht geben,wir wohnen aber in Österreich und das ist ein Aujeszky freies Land)
    Er frißt auch gerne größere Fleischbrocken.
    Gulaschfleisch in größeren Würfeln schneide ich z.B. nur einmal durch.
    Ist das zu groß?Was meint ihr?

    Da er sehr gerne rohes Fleisch frißt haben wir uns nun entschlossen ihn komplett umzustellen.

    Folgende Vitaminpräperate etc. habe ich mir nun bestellt:

    Beaphar Duo-Active Paste
    http://www.zooplus.de/app/WebObjects...%26PID%3D10475

    Gimpet Katzen Vitamin Flocken
    http://www.zooplus.de/app/WebObjects...0%26PID%3D1626

    Grau Reismix mit Gemüse
    http://www.zooplus.de/app/WebObjects...%26PID%3D10315

    Knochenmehl
    http://www.zooplus.de/app/WebObjects...terung_b_a_r_f

    Ich werde hauptsächlich rohes Fleisch ohne Knochen füttern. (Rind,Lamm,Huhn,Kalb und ab und zu Wild falls ich das bei uns bekomme)
    3 Mahlzeiten möchte ich täglich geben mit jeweils 100g Fleisch.

    Ist das zuwenig,zuviel oder passt das?
    Ich gehe von 50g Fleisch/kg Körpergewicht aus also ca. 300-350g Fleisch täglich weil unser Kater ja fast 7 Kilo wiegt.

    1x die Woche wird es Lachsfilet oder anderen Fisch geben.
    Täglich wird es 5-10g Herz (vermutlich vom Rind) und 2 Mal die Woche wird es 5-10 Gramm Leber geben.
    Zu jeder 2. Mahlzeit (auf 100g Fleisch) möchte ich 5g Gemüsereismix
    oder Babybrei (z.B. Karotten) bzw. frische geraspelte Karotten geben.
    Katzengras hab ich auch fast immer zu Hause.
    Das Gemüse möchte ich nicht einfrieren sondern zu jeder Mahlzeit frisch dazugeben bzw. die Reis Gemüseflocken.
    Das Fleich werde ich in größeren Mengen kaufen und einfrieren.
    Leber und Herz (eventuell natürlich auch andere Innereien) werde ich aber wenn möglich nur frisch geben.

    Mit supplementieren habe ich natürlich kaum Erfahrung ausser das ich mich darüber informiert habe.
    Ich habe vor täglich eine Messerspitze von dem Knochenmehl ins Futter zu geben (lt. Herstellerempfehlung soll man täglich eine Messerspitze füttern).
    Allerdings weiß ich ja nicht ob diese Empfehlung nur für Hunde gilt oder auch für Katzen...
    Weiß da vielleicht jemand genaueres?
    In dem Knochenmehl ist 35,30% Kalzium und 15,80% Phosphor enthalten lt. den Angaben bei Zooplus.

    Da in der Beaphar Duo Aktiv Paste Taurin enthalten ist ( 4.425mg) und ich ja vorhabe fast täglich Herz zu füttern möchte ich auf zusätzliches Taurin eigentlich gerne verzichten.

    In der Paste ist auch 0,40% Kalzium und 0,50% Phosphor enthalten.
    Auch im Gemüse-Reismix ist 0,07% Kalzium und 1,05% Phosphor drinnen.
    Kann ich trotzdem eine Messerspitze Knochenmehl täglich geben?

    Auch auf zusätzliche Salzzugabe möchte ich gerne verzichten,da in der Paste ja 0,20% Natrium enthalten ist und im Gemüse-Reismix ist auch 0,30% enthalten.

    Ich denke wenn ich 3 Mal die Woche die Paste (lt. Hersteller 3 cm täglich) und 2 Mal die Woche Gimpetflocken ins Futter gebe müsste unser Kater doch alle notwendigen Vitamine,Salze und Taurin bekommen oder?
    An 2 Tagen die Woche habe ich vor Leber zu füttern und dachte mir das es an diesen Tagen eventuell besser ist auf Vitamine zu verzichten weil ja in Leber viel Vitamin A enthalten ist.

    Ich hoffe ihr könnt mir viele Tipps geben und sagen wo ich falsch liege bzw. was man besser machen könnte.
    Bei Vitaminen und Taurin bin ich mir nämlich leider noch etwas unsicher.

    Ach ja noch eine Frage:
    Ist rohes Puten und Hühnerfleisch wirklich unbedenklich?
    Ich hab irgendwie ein wenig Angst wegen Salmonellen weil ich schonmal gehört habe das Katzen eine Salmonellenvergiftung bekommen können...

    Sollte man jedes Fleisch vor dem Schneiden mit Wasser abspülen?

    Tut mir leid wegen den ganzen Fragen...
    ich hoffe ihr helft mir.

    Danke im Vorraus

  5. #20
    Medium Knochen

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    238

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    hi moonlight,

    herzlich willlkommen!

    wie ich oben schon geschrieben habe bin ich kein experte aber ich werde versuchen deine fragen so gut ich kann zu beantworten
    Zitat Zitat von Moonlight2008 Beitrag anzeigen
    Er frißt auch gerne größere Fleischbrocken.
    Gulaschfleisch in größeren Würfeln schneide ich z.B. nur einmal durch.
    Ist das zu groß?Was meint ihr?
    auf keinen fall grosse stücke haben den vorteil das die katzen nicht so schlingen können und sie reinigen die zähne auch besser. praktischer nebeneffekt: man muss nicht so viel schneiden

    Ist das zuwenig,zuviel oder passt das?
    Ich gehe von 50g Fleisch/kg Körpergewicht aus also ca. 300-350g Fleisch täglich weil unser Kater ja fast 7 Kilo wiegt.
    ausprobieren , kommt mir aber sehr viel vor. mehr als 200 gr. pro tag kann ich mir kaum vorstelle. ich würde das fleisch in kleineren portionen einfrieren. manche sachen werden beim ersten versuch nicht gefressen und es wäre schade wenn du dann gleich 300 aufgetaut hat und wegschmeisst.


    1x die Woche wird es Lachsfilet oder anderen Fisch geben.
    Täglich wird es 5-10g Herz (vermutlich vom Rind) und 2 Mal die Woche wird es 5-10 Gramm Leber geben.
    Zu jeder 2. Mahlzeit (auf 100g Fleisch) möchte ich 5g Gemüsereismix
    oder Babybrei (z.B. Karotten) bzw. frische geraspelte Karotten geben.
    Katzengras hab ich auch fast immer zu Hause.
    Das Gemüse möchte ich nicht einfrieren sondern zu jeder Mahlzeit frisch dazugeben bzw. die Reis Gemüseflocken.
    Das Fleich werde ich in größeren Mengen kaufen und einfrieren.
    Leber und Herz (eventuell natürlich auch andere Innereien) werde ich aber wenn möglich nur frisch geben.
    klingt doch super

    Da in der Beaphar Duo Aktiv Paste Taurin enthalten ist ( 4.425mg) und ich ja vorhabe fast täglich Herz zu füttern möchte ich auf zusätzliches Taurin eigentlich gerne verzichten.
    das wird schwierig. der tagesmindestbedarf liegt bei 250 mg. da müsste dein katzer schon die ganze tube auf einmal futtern herz gebe ich auch bei jeder mahlzeit dazu. eben weil es viel taurin enthält und zudem günstig ist. wieviel taurin in herzen tatsächlich drin ist, hab ich bisher noch nicht rausgefunden. die angaben schwanken zwischen ~ 100 mg und 230 mg je 100 gr und selbst das sind nur werte die internetforen kursieren. daher gebe ich zusätzlich welches dazu. der obere richtwert liegt bei 500 mg pro tag und katze. wenn jeden tag mind. die halbe mahlzeit aus herz besteht wird das auf die dauer doch recht eintönig

    In der Paste ist auch 0,40% Kalzium und 0,50% Phosphor enthalten.
    Auch im Gemüse-Reismix ist 0,07% Kalzium und 1,05% Phosphor drinnen.
    Kann ich trotzdem eine Messerspitze Knochenmehl täglich geben?

    Auch auf zusätzliche Salzzugabe möchte ich gerne verzichten,da in der Paste ja 0,20% Natrium enthalten ist und im Gemüse-Reismix ist auch 0,30% enthalten.

    Ich denke wenn ich 3 Mal die Woche die Paste (lt. Hersteller 3 cm täglich) und 2 Mal die Woche Gimpetflocken ins Futter gebe müsste unser Kater doch alle notwendigen Vitamine,Salze und Taurin bekommen oder?
    An 2 Tagen die Woche habe ich vor Leber zu füttern und dachte mir das es an diesen Tagen eventuell besser ist auf Vitamine zu verzichten weil ja in Leber viel Vitamin A enthalten ist.
    hmm also ich kenne nur die grau flocken und knochenmehl die anderen beiden produkte scheinen mir dafür gedacht zu sein sie mit fertigfutter zu kombinieren. in dem sind aber schon eine ganze menge sachen zugesetzt und es sollte sowieso schon ausgeglichen sein. von daher kann ich mir nicht vorstellen das es geeignet ist.
    warum machst du es dir den so kompliziert? wenn du nicht natürlich supplementieren willst, kannst du doch auch easybarf/kittywork verwenden. das ist speziell fürs barfen gedacht und du musst nicht viel überlegen.
    alternativ ist ev auch das instincts tc von http://www.felinefuture.com/ interessant. mir ist das zu teuer und die bestellung ist auch mühsam.
    auf http://www.savannahcat.de/rezepte.html gibts auch einfache rezepte.

    Ach ja noch eine Frage:
    Ist rohes Puten und Hühnerfleisch wirklich unbedenklich?
    Ich hab irgendwie ein wenig Angst wegen Salmonellen weil ich schonmal gehört habe das Katzen eine Salmonellenvergiftung bekommen können...
    das ist richtig. katzen können salmonellen bekommen. normalerweise wird das verdauungssystem einer katze problemlos selber damit fertig, aber wenn die katze krank ist sollte man ihr keine rohes geflügel geben. ich kenne nur einen kater, der welche hatte, er ist kurze zeit später an fip gestorben und hat zuhause nie rohes geflügel gekommen...
    ich esse selber übrichens weiche eier und hatte noch nie salmonellen

    Sollte man jedes Fleisch vor dem Schneiden mit Wasser abspülen?
    ich tue es, weil ich es hygienischer finde. zum futter kommt ohnehin noch etwas wasser dazu, insofern kann es nicht schaden. wenn fleisch schon ganz klein geschnitten ist, wasche ich es aber nicht mehr.

    ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein klein wenig helfen

    lg daniela

  6. #21
    Medium Knochen
    Avatar von Cathi
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    430

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Was beim Hundsi so leicht geht, geht bei den Katzen anscheinend nicht so leicht ...

    Hat jemand von euch hier ein paar Tipps, wie ich "BARF-Verweigerer" Katzen doch noch zum BARF hinkriege?

    Also 2 meiner 4 Mädels sind Freigänger. Die fressen recht brav auch BARF, sind ja auch Mäusejäger. Angefangen habe ich da mit Druntermischen unters Feuchtfutter (Felidae).
    Die anderen beiden Mädels sind aber absolut anti-BARF und anti-Knochen und schauen das rohe Futter oder den rohen Knochen - ich schwöre es - an als ob es ein fürchterliches Ungeheuer wäre. Tja und dann bekomme ich einen Blick, der wohl sagst "Spinnst jetzt, das fresse ich nie!!". Naja mit druntermischen ging es bei der einen der beiden BARF-Verweigerer so halbwegs. Die andere hat aber komplett verweigert und die Mahlzeit einfach ausgelassen.

    Was macht man in so einem Fall? Welches Fleisch oder welches Rezept wäre gut, um sie doch auf den Geschmack zu bringen? Ist das Mischen mit dem Feuchfutter eine gute Startidee oder nicht?

    Danke für eure Antworten.
    [URL]http://www.entlebucher-sennenhund.at[/URL]

  7. #22
    Medium Knochen

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    238

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Zitat Zitat von Cathi Beitrag anzeigen

    Was macht man in so einem Fall? Welches Fleisch oder welches Rezept wäre gut, um sie doch auf den Geschmack zu bringen? Ist das Mischen mit dem Feuchfutter eine gute Startidee oder nicht?

    Danke für eure Antworten.
    hi cathi

    gekocht (dose) und roh hat unterschiedliche verdauungszeiten. das kann zu problemen führen - muss es aber nicht. wenn deine es vertragen, ist es kein problem.

    eine fleischsorte auf die alle katzen stehen kenne ich nicht. das ist von katze zu katze verschieden. ich würde mal mit geflügel anfangen. das ist ja auch im felidae drin und sollte ihnen bekannt sein.
    wenn sie es roh überhaupt nicht fressen wollen, kannst du es am anfang auch mit kochendem wasser kurz überbrühen. meine katzen mögen das zwar gar nicht, aber bei anderen scheint es zu funktionieren. einen versuch ist es sicher wert

    das du zwei katzen hast die roh gerne mögen ist ein riesen vorteil. mein kater hat mich fassungslos angesehen als ich ihm das erste mal ein küken serviert habe. nachdem es sich über ein halbes jahr angesehen hat wie zwei der mädels sie genüsslich verspeisen hat er es auch versucht und jetzt steht er drauf

    ich kann mir vorstellen das deine beiden barf-verweigerer mit der zeit auch auf den geschmack kommen, wenn du die beiden fans rohfütterst .

    meine älteste schaut knochen bis heute nicht an *seufz*
    aber es gibt alternativen und irgendwann wird sie sie fressen. ich denke es ist wichtig nicht zu früh aufzugeben. katzen können verflucht stur sein, aber wenn man es 2 fressen werden sie irgendwann neugierig

    felidae ist ja kein schlechtes futter - insofern würde ich mir da keinen stress machen. die zeit arbeitet für dich

    lg daniela

  8. #23
    Anfänger Knochen

    Registriert seit
    11.2007
    Beiträge
    28

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Hi Medizinfrau!

    Wegen dem Salz - ich streiche bei manchen Portionen einfach Salz übers Fressen, ganz nach gefühl und mische es dann. Ich bin da immer eher nach Gefühl als alles genau abzuwiegen - immerhin mache ich das bei mir ja auch nicht.

    Vitamin E ist einstweilen noch in den Tabletten aber will ich dann auch dazugeben.
    Bierhefe dient auch als Vitaminlieferant von E oder täusche ich mich da?
    Und für was ist dieses Seealgenmehl notwendig?

    Fortain ist doch dieses getrocknete Blut - am Fleisch ist doch auch Blut oft noch. Wofür noch zugeben außer weil es eine Maus auch hat?!

    Lg Kyon

  9. #24
    Medium Knochen

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    238

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    du fragst mich sachen
    ich hab ja selber nicht viel ahnung

    Zitat Zitat von Kyon Beitrag anzeigen
    Wegen dem Salz - ich streiche bei manchen Portionen einfach Salz übers Fressen, ganz nach gefühl und mische es dann. Ich bin da immer eher nach Gefühl als alles genau abzuwiegen - immerhin mache ich das bei mir ja auch nicht.
    ich tue mir bei den katzen damit sehr schwer. wenn mir was fehlt bekomme ich einen gusto darauf und kann es mir besorgen. die chance haben meine katzen nicht. bei den savannahcats steht das ein teelöffel auf ein kg fleich kommt. ev. ist das für dich ein anhaltspunkt.

    Bierhefe dient auch als Vitaminlieferant von E oder täusche ich mich da?
    Und für was ist dieses Seealgenmehl notwendig?
    bierhefe liefert hauptsächlich vitamin B und seealgenmehl jod.

    Fortain ist doch dieses getrocknete Blut - am Fleisch ist doch auch Blut oft noch. Wofür noch zugeben außer weil es eine Maus auch hat?!
    tiere werden beim schlachten ausgeblutet. klar ist das fleisch noch etwas blutig, aber im vergleich zur frischen beute ist kaum mehr was drin. ich sehe das hier ganz deutlich bei den küken.

    lg daniela

  10. #25
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    3

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Zitat Zitat von medizinfrau Beitrag anzeigen
    ausprobieren , kommt mir aber sehr viel vor. mehr als 200 gr. pro tag kann ich mir kaum vorstelle. ich würde das fleisch in kleineren portionen einfrieren. manche sachen werden beim ersten versuch nicht gefressen und es wäre schade wenn du dann gleich 300 aufgetaut hat und wegschmeisst.
    Danke für deine ganzen Antworten
    Ich werde es dann einfach mal ausprobieren.
    Unser Kater frißt aber wirklich sehr viel.
    Alleine heute hat er 300g rohes Rindsgulaschfleisch verputzt.
    Zusätzlich hat er aber heute Morgen auch noch ein Whiskas Nassfutter gefressen.
    Sobald das Knochenmehl da ist möchte ich dann komplett auf Fertigfutter verzichten.

    Zitat Zitat von medizinfrau Beitrag anzeigen
    das wird schwierig. der tagesmindestbedarf liegt bei 250 mg. da müsste dein katzer schon die ganze tube auf einmal futtern herz gebe ich auch bei jeder mahlzeit dazu. eben weil es viel taurin enthält und zudem günstig ist. wieviel taurin in herzen tatsächlich drin ist, hab ich bisher noch nicht rausgefunden. die angaben schwanken zwischen ~ 100 mg und 230 mg je 100 gr und selbst das sind nur werte die internetforen kursieren. daher gebe ich zusätzlich welches dazu. der obere richtwert liegt bei 500 mg pro tag und katze. wenn jeden tag mind. die halbe mahlzeit aus herz besteht wird das auf die dauer doch recht eintönig
    Danke für die Erklärung.
    Ich dachte immer das Katzen die viel rohes Fleisch fressen mehr Taurin bekommen als durch Fertigfutter,deswegen habe ich angenommen das es durch die Zugabe von Herz und die Paste ausreichen müsste.
    Wieviel Taurin soll ich deiner Meinung nach täglich geben?
    100-150 mg?

    Zitat Zitat von medizinfrau Beitrag anzeigen
    hmm also ich kenne nur die grau flocken und knochenmehl die anderen beiden produkte scheinen mir dafür gedacht zu sein sie mit fertigfutter zu kombinieren. in dem sind aber schon eine ganze menge sachen zugesetzt und es sollte sowieso schon ausgeglichen sein. von daher kann ich mir nicht vorstellen das es geeignet ist.
    warum machst du es dir den so kompliziert? wenn du nicht natürlich supplementieren willst, kannst du doch auch easybarf/kittywork verwenden. das ist speziell fürs barfen gedacht und du musst nicht viel überlegen.
    alternativ ist ev auch das instincts tc von http://www.felinefuture.com/ interessant. mir ist das zu teuer und die bestellung ist auch mühsam.
    auf http://www.savannahcat.de/rezepte.html gibts auch einfache rezepte.
    Also ich muss sagen Easy B.A.r.f hört sich ja wirklich sehr gut an.
    Darüber hatte ich vorher noch nichts gelesen.

    Ich hab die Paste und die Vitaminflocken deswegen gewählt weil viele B Vitamine enthalten sind und auch Vitamin E.
    Auf vielen Seiten und auch von Bekannten habe ich gelesen/gehört das man immer ein Multivitaminpräparat und eines mit B Vitaminen verwenden soll,und ausserdem immer wieder die Vitaminpräparate abwechselnd geben soll,damit es nicht immer dasselbe ist.
    Die Gimpetflocken wurden mir sogar empfohlen.
    Weil sie mit Hefe sind und viele B und E Vitamine,aber keine oder nur wenig A Vitamine enthalten,sollen sie angeblich besonders gut sein.

    Enthält Easy B.A.r.f auch Vitamin B und E?
    Wenn ja würde Easy B.A.r.f alleine ja eigentlich zum supplementieren reichen.
    Oder soll ich trotzdem die Präparate abwechseln?
    Knochenmehl würde ich natürlich trotzdem geben.

    Das mit den Vitaminen und dem Taurin verwirrt mich leider mittlerweile schon etwas.
    Da gehen die meisten Meinungen wie man hört und liest ja sehr auseinander

    Zitat Zitat von medizinfrau Beitrag anzeigen
    ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein klein wenig helfen
    Danke nochmal für deine Hilfe.
    Du hast mir schon sehr weitergeholfen

  11. #26
    Medium Knochen

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    238

    Grinsen AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Zitat Zitat von Moonlight2008 Beitrag anzeigen
    Danke für deine ganzen Antworten
    Ich werde es dann einfach mal ausprobieren.
    Unser Kater frißt aber wirklich sehr viel.
    Alleine heute hat er 300g rohes Rindsgulaschfleisch verputzt.
    Zusätzlich hat er aber heute Morgen auch noch ein Whiskas Nassfutter gefressen
    .
    das wird sich einpenden



    Wieviel Taurin soll ich deiner Meinung nach täglich geben?
    100-150 mg?
    ich denke mit 250 mg machst du auch nichts falsch

    Enthält Easy B.A.r.f auch Vitamin B und E?
    Wenn ja würde Easy B.A.r.f alleine ja eigentlich zum supplementieren reichen.
    Oder soll ich trotzdem die Präparate abwechseln?
    Knochenmehl würde ich natürlich trotzdem geben.
    wenn du easybarf verwendest musst du da keine vitamine mehr hinzufügen
    die sind schon drin

    Das mit den Vitaminen und dem Taurin verwirrt mich leider mittlerweile schon etwas.
    Da gehen die meisten Meinungen wie man hört und liest ja sehr auseinander
    barfen für katzen gibt es nicht, letzlich ist es eine frage des glaubens

  12. #27
    Anfänger Knochen

    Registriert seit
    11.2007
    Beiträge
    28

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Hi Moonlight

    Ich habe mich bei der Menge an Futter am Gewicht orientiert. Einfach abwiegen und davon 3% ausreichen. Nach dem hab ich dann das Futter eingeteilt. Siehst du eh ob er zu- oder abnimmt oder mit dem Gewicht steht. Da kannst du dann ja variieren.

    Lg
    Kyon

  13. #28
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    3

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Ok ich danke euch
    Ich werde dann nach einiger Zeit Bericht erstatten wie es so läuft.
    Eine letzte Frage hätte ich noch:
    Wo kauft ihr Taurin?
    Ich suche einen guten Onlineshop der auch günstig nach Österreich liefert.

  14. #29
    Super Knochen
    Avatar von dani599
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Beiträge
    11.289

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Zitat Zitat von Chicha Beitrag anzeigen
    kann mir bitte jemand schreiben, wo ich taurin her bekomme?? DANKE!
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Moonlight2008 Beitrag anzeigen
    Ich suche einen guten Onlineshop der auch günstig nach Österreich liefert.

  15. #30
    Super Knochen
    Avatar von Bonsai
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    Wien
    Beiträge
    12.302

    AW: BARF-Rezepte (Katzen)

    Zitat Zitat von Moonlight2008 Beitrag anzeigen
    Beaphar Duo-Active Paste
    Die Paste enthält Vitamin K3, ein inzwischen im Tierfutter verpöhntes und in menschlichen Nahrungsmitteln verbotenes, künstlich hergestelltes Vitamin, das im Verdacht steht, krebserregend zu sein.

    Knochenmehl
    Wenn du ohne Knochen supplementierst, würde ich dir mehr Abwechslung empfehlen, also zusätzlich gemahlene Eierschalen, Kalziumcitrat und Kalziumcarbonat, da jedes dieser Zusätze etwas andere Verhältnisse hat und du dadurch Einseitigkeit verhinderst. Vielleicht probierst du es aber mal mit Hühnerhälsen, die können Katzen gut kauen, man kann sie auch recht klein schneiden und unter das Futter mischen und sie haben ein sehr gutes Kalzium-Phosphor Verhältnis.

    Ist das zuwenig,zuviel oder passt das?
    Ich gehe von 50g Fleisch/kg Körpergewicht aus also ca. 300-350g Fleisch täglich weil unser Kater ja fast 7 Kilo wiegt.
    Vergiss nicht, auch Fett zuzufüttern, wenn es sich um mageres Fleisch handelt. Dazu verwenden kannst du z.B. Schweineschmalz (enthält zb. recht viel von der für Katzen notwendigen Arachidonsäure) oder auch Gänseschmalz, Butter oder Butterschmalz. Weniger geeignet zur Deckung des Fettbedarfs bei Katzen sind pflanzliche Öle.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •