Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 18 von 18
  1. #16
    Super Knochen
    Avatar von Eliara71
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Ingolstadt/Bayern
    Beiträge
    3.048

    AW: Seltsames Fressverhalten - Angst vom Futter?

    Zitat Zitat von Carina27 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich weiß ja, ich mache mir umsonst Sorgen. Ich habe heute mit meiner Tierenergethikerin darüber gesprochen und die hat auch gemeint, dass Astas Verhalten normal ist, bzw. das sie halt keinen Hunger hat, weil das Futter das sie bekommt viel viel besser ist und bei ihr länger anhält, weil sie eben auch nach dem spielen oder Gassi gehen, nicht frisst.

    Heute gabs frischen Blättermagen, den frisst sie ohne irgendwas und steht die ganze Zeit neben mir - kaufe den immer im Ganzen und schneide es in kleine Stückchen, aber ich kann ihr doch nicht ständig Blättermagen füttern.

    Also, herzlichen Dank an alle die mir hier geschrieben haben, ist ein bissi ungewohnt auch für mich, aber ich werde dranbleiben.

    LG Carina
    Tja, Hunde sind nicht dumm....sie wissen wie sie ihre Herrchen und Frauchen um die Pfoten wickeln können. Du bist einfach zu weich

    Je weniger du einen Zirkus machst,....neben ihr wartest, zuredest oder beim Pansenschneiden etwas abgibst...desto besser wirds funktionieren Wie Salinoa auch schon sagte

    Lass Dir Zeit und lerne einfach Deinen Hund zu ignorieren. Setz Dich an den PC wenn sie fressen soll....oder vor den Fernseher, dann wenn es nach 20 Minuten immer noch da ist, gleich wegräumen und bis zur nächsten Futterzeit (aber nicht aus Mitleid ne extra Futterzeit im Tagesplan einbauen!!! ) warten lassen.

    Hunde gewöhnen sich schon um....Katzen verhungern lieber vor ihrem Napf
    Lg Eliara71 & Chaoten

  2. #17
    Anfänger Knochen
    Avatar von Carina27
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Gratkorn
    Beiträge
    58

    AW: Seltsames Fressverhalten - Angst vom Futter?

    Hallo Ihr Lieben,

    ein kleines Update: Asta hat die letzten 3 Tage brav ihren Napf gelehrt, am Montag war ich total überrascht weil sie kein Theater gemacht hat, gestern hat sie wieder alles gefressen und heute gabs wieder Blättermagen mit Joghurt, Hüttenkäse, Sonnenblumenöl und Schnittlauch - hm lecker hat ihr geschmeckt.

    Ich habe dazu gestern noch eine Tierkommunikation machen lassen - hat einfach gepasst. Rausgekommen ist, Asta hatte Angst vom Futter weil es unbekannt war und sie eine Gefahr im Futter gesehen hat. Jetzt hat sie sich gewöhnt, vorallem weil ich ihr das Futter aus dem Napf genommen habe und von Hand gegeben habe, weil alles was von mir kommt gibt ihr Sicherheit.
    Sie hat auch gesagt das ihr das neue Futter guttut und ich ihr mehr geben soll weil sie nicht so schlank werden will wie ich es bin. (ich habe zwar die ca. Menge berechnet, gebe ihr aber nach Gefühl das Futter)

    Das ist jetzt zwar OT, aber die Angst vor unbekannten hat einen Grund. Durch die TK habe ich erfahren das Asta als kleiner Welpe stark mißhandelt worden ist, und sie deshalb oft Angst hat und agressiv reagiert. Jetzt kann ich endlich was machen. Morgen bekommt sie eine speziele Buschblütenmischung, zusätzlich trainiere ich wieder mehr mit ihr.

    Interessant war auch das sie alle Familienmitglieder teilt:
    Ich bin die die Sicherheit gibt, also Futter, Schutz, Anweisungen, Arbeit usw
    Mein Freund ist der mit dem man rumalbert und bei dem man ohne Ende hochspringen darf und abschlecken ezt.
    Und mein Sohn, hat für sie keine wichtige Funktion, er ist da und gehört dazu hin und wieder ist er auch gut zum Spielen.

    Wenn das Thema TK und wie ich mit Asta weitermache für Euch interessant ist eröffne ich wo anders ein Thema.

    Liebe Grüsse
    Carina
    Heute träume ich das Morgen,
    Morgen lebe ich das Heute!

  3. #18
    Super Knochen
    Avatar von Eliara71
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Ingolstadt/Bayern
    Beiträge
    3.048

    AW: Seltsames Fressverhalten - Angst vom Futter?

    Zitat Zitat von Carina27 Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben,

    ein kleines Update: Asta hat die letzten 3 Tage brav ihren Napf gelehrt, am Montag war ich total überrascht weil sie kein Theater gemacht hat, gestern hat sie wieder alles gefressen und heute gabs wieder Blättermagen mit Joghurt, Hüttenkäse, Sonnenblumenöl und Schnittlauch - hm lecker hat ihr geschmeckt.

    Ich habe dazu gestern noch eine Tierkommunikation machen lassen - hat einfach gepasst. Rausgekommen ist, Asta hatte Angst vom Futter weil es unbekannt war und sie eine Gefahr im Futter gesehen hat. Jetzt hat sie sich gewöhnt, vorallem weil ich ihr das Futter aus dem Napf genommen habe und von Hand gegeben habe, weil alles was von mir kommt gibt ihr Sicherheit.
    Sie hat auch gesagt das ihr das neue Futter guttut und ich ihr mehr geben soll weil sie nicht so schlank werden will wie ich es bin. (ich habe zwar die ca. Menge berechnet, gebe ihr aber nach Gefühl das Futter)

    Das ist jetzt zwar OT, aber die Angst vor unbekannten hat einen Grund. Durch die TK habe ich erfahren das Asta als kleiner Welpe stark mißhandelt worden ist, und sie deshalb oft Angst hat und agressiv reagiert. Jetzt kann ich endlich was machen. Morgen bekommt sie eine speziele Buschblütenmischung, zusätzlich trainiere ich wieder mehr mit ihr.

    Interessant war auch das sie alle Familienmitglieder teilt:
    Ich bin die die Sicherheit gibt, also Futter, Schutz, Anweisungen, Arbeit usw
    Mein Freund ist der mit dem man rumalbert und bei dem man ohne Ende hochspringen darf und abschlecken ezt.
    Und mein Sohn, hat für sie keine wichtige Funktion, er ist da und gehört dazu hin und wieder ist er auch gut zum Spielen.

    Wenn das Thema TK und wie ich mit Asta weitermache für Euch interessant ist eröffne ich wo anders ein Thema.

    Liebe Grüsse
    Carina
    Das freut mich daß es nun doch klappt!!
    Lg Eliara71 & Chaoten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •