Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 151 bis 156 von 156
  1. #151
    Super Knochen

    Registriert seit
    05.2009
    Beiträge
    14.307

    AW: Todesbisse in Kaserne

    Zitat Zitat von Cato Beitrag anzeigen
    Ok, damals ( 2005/2006 ) war es so. Vielleicht haben sie das danach geändert?

    Bzw, wie die Regelung bezüglich Eigentum für den erwachsenen, ausgebildeten Hund auch damals schon war, das kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Definitiv haben mehrere DHF die Welpen selber gekauft auf eigenen Namen und eigenes Risiko. Einer nur wurde quasi gleich vom BMI gekauft.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, hatte das „selber kaufen“ den Vorteil, dass man dann auch im weiteren Verlauf mehr Einfluss auf das Schicksal des Hundes hatte. Also bei Veränderungen, Dienststelle, Umzug, Ausstieg aus dem Polizeidienst. Wie genau das geregelt war, wie gesagt, weiß ich nicht. Vielleicht ein Verkauf mit vereinbarter Übernahmemöglichkeit in bestimmten Fällen?
    Könnte sein, ich kenne nur die bestehenden Eigentumsverhältnisse.

  2. #152
    Super Knochen
    Avatar von DOJO2
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    St.Pölten/Umgebung
    Beiträge
    4.099

    AW: Todesbisse in Kaserne

    Hallo

    Da wird ganz schön abgeschwenkt bzw vom Thema abgekommen .

    Es geht nicht darum ob der Hund dem DIENSTHUNDEFÜHRER
    gehört , oder nicht .

    Den es ändert nichts , den sobald der HUND durch die
    Diensthundeprüfung kommt , untersteht er dem Staat , der für alle
    anfallenden Kosten aufkommt .
    Es gibt Diensthundeführer die sich selbst den HUND kaufen ... diesen durch die Prüfung
    bringen . es erfolgt dann folgendes . Der DHF verkauft den HUND an den STAAT und
    wenn der HUND quasi in Pension geht , geht der Hund wieder in das Eigentum des
    DHF über .

    ABER WIE GESAGT .... DARUM GEHTS NICHT :
    .
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

    ....

  3. #153
    Super Knochen
    Avatar von DOJO2
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    St.Pölten/Umgebung
    Beiträge
    4.099

    AW: Todesbisse in Kaserne

    Zitat Zitat von Sali Beitrag anzeigen
    Du hast recht, die Nicht-Erwähnung von Polizeidiensthunden war vielleicht ein lapsus - obwohl: auch im Exekutivbereich gibt es Zugriffshunde, ob in Österreich weiß ich nicht. In der Schweiz gibts welche - ich kannte einen. Der war nicht ohne, aber "in Zivil" durchaus manierlich. Die militärische Ausbildung ist wahrscheinlich doch noch um Einiges - ja, wie soll man das bezeichnen? Zu newt: für mich scheint der US-Experte v.a. Alibifunktion zu haben.
    Was habt ihr mit diesen Zugriffshunden . Das sind keine Superhunde .
    Den das kann jeder gut ausgebildete HUND .


    Zitat von Cato Beitrag anzeigen

    Ich möchte hier nochmal was erwähnen, damit kein falscher Eindruck entsteht. „Normale“ Polizeidiensthunde, und aus Erfahrung kann ich da nur für die Deutschen Schäferhunde sprechen, sind nicht so!

    Wer beurteilt , ob ein Hund " NORMAL " ist .
    Warum soll ausgerechnet der DSH eine Ausnahme sein

    .
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

    ....

  4. #154
    Super Knochen
    Avatar von DOJO2
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    St.Pölten/Umgebung
    Beiträge
    4.099

    AW: Todesbisse in Kaserne

    Zitat Zitat von newt Beitrag anzeigen
    Was der Hund bzw d hunde getan haben, haben sie definitiv niemals erlernt....wann und wo sollen sie tödliche nackenbisse etc erlernt haben? An wem? Warum hätte ihnen und wer soetwas beibringen sollen?
    Da sollte man einiges von HUNDEN Wissen .
    Gewisse Dinge oder Sachen , braucht man dem Hund nicht zu lernen .
    Schau dir Welpen an , wenn sie angeblich " SPIELEN " .
    Wenn Hunde raufen , wo beißen sie sich . Großteils Rücken .. Nacken/Kehlkopfbereich
    und auch Vorderfüße .
    Wenn Hunde ÜBERDREHEN , beißen sie überall rein .
    .
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

    ....

  5. #155
    Super Knochen
    Avatar von Cato
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    im Wienerwald
    Beiträge
    15.776

    AW: Todesbisse in Kaserne

    Zitat Zitat von DOJO2 Beitrag anzeigen
    Was habt ihr mit diesen Zugriffshunden . Das sind keine Superhunde .
    Den das kann jeder gut ausgebildete HUND .


    Zitat von Cato Beitrag anzeigen

    Ich möchte hier nochmal was erwähnen, damit kein falscher Eindruck entsteht. „Normale“ Polizeidiensthunde, und aus Erfahrung kann ich da nur für die Deutschen Schäferhunde sprechen, sind nicht so!

    Wer beurteilt , ob ein Hund " NORMAL " ist .
    Warum soll ausgerechnet der DSH eine Ausnahme sein

    .
    „Normale“ im Gegensatz zu Zugriffshunden. Weil die Ausbildung doch eine andere ist.

  6. #156
    Super Knochen
    Avatar von DOJO2
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    St.Pölten/Umgebung
    Beiträge
    4.099

    AW: Todesbisse in Kaserne

    Zitat Zitat von Cato Beitrag anzeigen
    „Normale“ im Gegensatz zu Zugriffshunden. Weil die Ausbildung doch eine andere ist.

    Hmmmmmm , ich frag mich gerade , was dieser Unterschied sein soll .

    Wenn man Hunde falsch arbeitet , ist es egal wo dies passiert bzw mit
    welchem Hund oder Hunderasse .


    Jetzt sind wir wieder dort , was ich schon einige male angesprochen
    habe . Den Hundebesitzern ... Diensthundeführern wird eine Art der
    Hundeausbildung/Ausbildungsmethode vorgegeben . Sollte sich jemand
    weigern , dann lernt diese Person was Staatsgewalt bedeutet .

    .
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

    ....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •