Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Super Knochen
    Avatar von DOJO2
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    St.Pölten/Umgebung
    Beiträge
    4.040

    TV Trainer werden immer besser

    Dabei handelt es sich um einen Trainer aus Salzburg oder Umgebung ,
    der Welpentraining mit den Hundebesitzern/Hundebesitzerinnen
    macht.
    Ich beziehe mich jetzt auf eine Sequenz wo der Hund gerufen wird .
    Es war wie folgt : Der HB hat den Hund geschrieen /gepfiffen .. der
    Hund schaut Besitzer dreht sich um läuft in die gegengesetzte Richtung
    Hund läuft dem HB nach .. Hund auf gleicher Höhe mit Besitzer und
    dieser bleibt stehen und wirft ein Stück Käse .

    Ich denke , jeder sieht das Ausbilden eines Hundes anders .
    Nur bei dieser Art des Trainings sehe ich vieles als falsch .

    1 ) Für den Hund ist man nur interessant , weil man der Futtergeber ist .
    Ist das der richtige Bezug oder Beziehung die ein Hund zu seinem
    Besitzer/in haben soll . ? Ich bezweifle es !
    Scheint aber für einige leichter zu sein mit dem Futter zu wacheln oder
    mit Ball/Frisbee .

    2 ) Was ich generell von schmeißen von Futter halte , gar nichts .
    Der Hund hat draußen nichts zu fressen und somit frisst er dann auch
    kein Gift oder sonstiges .
    Wie gesagt alles eine Ansichtssache . !

    3 ) Mir tun diese HB/innen leid . Den jetzt mag es funktionieren , aber
    wenn die Hunde dann in die Pupertät kommen , dann pfeifen die meisten
    auf Futter oder Spielsachen .
    Ist jetzt meine Meinung .

    .
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

    ....

  2. 1 User gefällt dieser Beitrag


  3. #2
    Super Knochen

    Registriert seit
    05.2009
    Beiträge
    14.230

    AW: TV Trainer werden immer besser

    Zitat Zitat von DOJO2 Beitrag anzeigen
    Dabei handelt es sich um einen Trainer aus Salzburg oder Umgebung ,
    der Welpentraining mit den Hundebesitzern/Hundebesitzerinnen
    macht.
    Ich beziehe mich jetzt auf eine Sequenz wo der Hund gerufen wird .
    Es war wie folgt : Der HB hat den Hund geschrieen /gepfiffen .. der
    Hund schaut Besitzer dreht sich um läuft in die gegengesetzte Richtung
    Hund läuft dem HB nach .. Hund auf gleicher Höhe mit Besitzer und
    dieser bleibt stehen und wirft ein Stück Käse .

    Ich denke , jeder sieht das Ausbilden eines Hundes anders .
    Nur bei dieser Art des Trainings sehe ich vieles als falsch .

    1 ) Für den Hund ist man nur interessant , weil man der Futtergeber ist .
    Ist das der richtige Bezug oder Beziehung die ein Hund zu seinem
    Besitzer/in haben soll . ? Ich bezweifle es !
    Scheint aber für einige leichter zu sein mit dem Futter zu wacheln oder
    mit Ball/Frisbee .

    2 ) Was ich generell von schmeißen von Futter halte , gar nichts .
    Der Hund hat draußen nichts zu fressen und somit frisst er dann auch
    kein Gift oder sonstiges .
    Wie gesagt alles eine Ansichtssache . !


    3 ) Mir tun diese HB/innen leid . Den jetzt mag es funktionieren , aber
    wenn die Hunde dann in die Pupertät kommen , dann pfeifen die meisten
    auf Futter oder Spielsachen .
    Ist jetzt meine Meinung .

    .
    Das ist keine Ansichtssache, sondern eine Frage des Wissens.

    Hunde für derart dumm zu halten, anzunehmen, dass sie nicht zwischen einer vom HH erhaltenen Belohnung und dem eigenständigen Aufklauben von Zeugs unterscheiden können, zeugt von mangelndem Wissen.

    Hunde lernen, sofern HH es lehren,

    du darfst draußen nichts aufklauben, bekommt aber für tolles Benehmen mal ne Belohnung

    genauso wie sie lernen

    Du bekommst Futter in Deiner Schüssel, darfst aber nicht an den Teller auf dem Tisch.

    Nach Deiner Logik dürfte ja ein Hund daheim keinerlei Essen bekommen, weil er sonst alles erreichbare Essen "aufklaubt"....

  4. #3
    Super Knochen
    Avatar von Caro1
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    7.316

    AW: TV Trainer werden immer besser

    Zitat Zitat von DOJO2 Beitrag anzeigen
    Ich denke , jeder sieht das Ausbilden eines Hundes anders .
    Nur bei dieser Art des Trainings sehe ich vieles als falsch .

    1 ) Für den Hund ist man nur interessant , weil man der Futtergeber ist .
    Ist das der richtige Bezug oder Beziehung die ein Hund zu seinem
    Besitzer/in haben soll . ? Ich bezweifle es !
    Scheint aber für einige leichter zu sein mit dem Futter zu wacheln oder
    mit Ball/Frisbee .
    So wie du das beschreibst, wie die Ausbildung abgelaufen ist, würde mir das auch nicht gefallen.. und nur mit Futter belohnen, finde ich nicht gut und halte auch nichts davon...
    Die Belohnung kommt über die Stimme, total überzogen loben und sich zum Affen machen, wenn der Hund das richtige Verhalten zeigt.. wobei ich aber auch ab und zu mal ein Leckerlie gegeben habe, aber nie als direkte Belohnung, sondern mal so nebenbei, wenn es einfach toll gelaufen ist...
    Das richtige Verhalten und Aufmerksamkeit muss man sich erarbeiten und das geht nicht bzw nicht nur über Futter... Auch meine Meinung...
    „Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur.“
    (Kurt Tucholski)

  5. 1 User gefällt dieser Beitrag


  6. #4
    Super Knochen
    Avatar von DOJO2
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    St.Pölten/Umgebung
    Beiträge
    4.040

    AW: TV Trainer werden immer besser

    Zitat Zitat von Tamino Beitrag anzeigen
    Das ist keine Ansichtssache, sondern eine Frage des Wissens.

    Selbstverständlich ist es eine Ansichtssache , den jeder hat seine
    eigene Methode .. Meinung oder Wissen .


    Hunde für derart dumm zu halten, anzunehmen, dass sie nicht zwischen einer vom HH erhaltenen Belohnung und dem eigenständigen Aufklauben von Zeugs unterscheiden können, zeugt von mangelndem Wissen.

    Ich weis ja nicht von wo genau du , dein Wissen hast . Interessiert
    mich eigentlich nicht .
    Eines ist gewiss , ein Hund der gelernt bekommt das er nur zu Hause sein Fressen
    bekommt in seiner Schüssel , der stiehlt oder holt sich auch nichts vom Tisch oder
    von sonst-wo .
    Wie gesagt , muss direkt lachen wenn du mir mangelndes Wissen nahe legst .


    Hunde lernen, sofern HH es lehren,
    Genau dass , ist der Punkt .
    Es ist halt immer die Frage , ist alles richtig , nur weil es im TV ausgestrahlt wird ?
    Oder ist es richtig , weil du selbst der gleichen Meinung bist
    Es gibt genug HH/innen denen falsches gelernt wurde und die sich jetzt mit dem
    Hund abraufen müssen bzw andere Trainer/innen dann viel Zeit aufwenden müssen ,
    den Hund wieder in die richtige Bahn zu bringen .


    du darfst draußen nichts aufklauben, bekommt aber für tolles Benehmen mal ne Belohnung
    Sofern du es siehst und der Hund nicht schneller ist und das
    gefundene abschluckt .


    genauso wie sie lernen
    Jetzt wird ich ironisch .
    Der Wolf sagt zu den halbwüchsigen Jungen , weil ihr so brav gejagt habt , dürft
    ihr als erstes fressen . Er bringt ihnen das halbe Wild , weil sie ja so brav waren .


    Du bekommst Futter in Deiner Schüssel, darfst aber nicht an den Teller auf dem Tisch.

    Nach Deiner Logik dürfte ja ein Hund daheim keinerlei Essen bekommen, weil er sonst alles erreichbare Essen "aufklaubt"....
    Ich denke , du verdrehst hier die Logik oder unterstellst dem
    Hund , menschliches Denken . Dem ist bei weiten nicht so .

    Ich denke du hast meine vorige Aussage entweder nicht gelesen ,
    oder nicht verstanden . Eigentlich Schade , bei deinem Wissen .

    .
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

    ....

  7. #5
    Super Knochen

    Registriert seit
    05.2009
    Beiträge
    14.230

    AW: TV Trainer werden immer besser

    Zitat Zitat von DOJO2 Beitrag anzeigen
    Ich denke , du verdrehst hier die Logik oder unterstellst dem
    Hund , menschliches Denken . Dem ist bei weiten nicht so .

    Ich denke du hast meine vorige Aussage entweder nicht gelesen ,
    oder nicht verstanden . Eigentlich Schade , bei deinem Wissen .

    .
    Da gibt's nix zu verdrehen:

    "Der Hund hat draußen nichts zu fressen und somit frisst er dann auch
    kein Gift oder sonstiges ."



    Deine Logik: bekommt Hund nie Belohnung (Essen) wird er nix aufklauben, was an sich schon falsch ist. Nur weil ein Hund keine Kekse als Belohnung bekommt, heißt das noch lange nicht, dass er dadurch die verlockende halbe Leberkässemmel nicht verschlingt...

    Bekommt ein Hund draußen Essen, wird er also alles aufklauben

    das müsste dann allerdings auch für drinnen gelten....

    warum also sollte es möglich sein im Gebäude einem Hund beizubringen, dass er zwar Essen bekommt, Kauzeug etc etc, aber deswegen noch lange nicht alles aufklauben darf

    und draußen nicht??????

  8. 2 Usern gefällt dieser Beitrag


  9. #6
    Super Knochen
    Avatar von DOJO2
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    St.Pölten/Umgebung
    Beiträge
    4.040

    AW: TV Trainer werden immer besser

    Zitat Zitat von Tamino Beitrag anzeigen
    Da gibt's nix zu verdrehen:

    "Der Hund hat draußen nichts zu fressen und somit frisst er dann auch
    kein Gift oder sonstiges ."

    *
    Genau das hab ich gesagt , nur hast du die Trainingsmethode für
    richtig gehalten .

    *
    *
    Deine Logik: bekommt Hund nie Belohnung (Essen) wird er nix aufklauben, was an sich schon falsch ist. Nur weil ein Hund keine Kekse als Belohnung bekommt, heißt das noch lange nicht, dass er dadurch die verlockende halbe Leberkässemmel nicht verschlingt...

    *
    Doch , hab ich schon einige male geschrieben das ich anfangs das
    Heranrufen mit Futter bestätige . Nur bekommt der Hund es dann von
    meiner Hand und nicht das ich es so wegwerfe wie es dieser Trainer
    praktiziert .
    Und selbst da muss man mit dem Hund noch arbeiten , das er von fremden
    nichts nimmt . Egal wie hungrig der Hund ist oder wie verlockend das
    Futter auch ist , er hat es nicht anzurühren . Egal ob von fremder Hand
    oder etwas auf den Boden liegt .
    *
    Bekommt ein Hund draußen Essen, wird er also alles aufklauben

    das müsste dann allerdings auch für drinnen gelten....
    *
    Jetzt hältst du den Hund aber für dumm .
    Wie du selbst gesagt hast , der kann sehr wohl unterscheiden .
    Und wenn der Hund alles richtig gelernt hat , dann kann man auf dem Esstisch
    liegen lassen was man will.
    Keiner meiner Hunde hat etwas gestohlen oder war auf den Tisch um sich
    etwas zu holen , nur weil sie es gerochen haben .
    *

    warum also sollte es möglich sein im Gebäude einem Hund beizubringen, dass er zwar Essen bekommt, Kauzeug etc etc, aber deswegen noch lange nicht alles aufklauben darf .

    und draußen nicht??????
    *
    Ich denke ich hab deine Aussagen bereits beantwortet ,
    ich weis nur nicht ob du mit meinen Aussagen etwas anfangen kannst .

    .
    Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers

    ....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •