Hallo, ich bin 33 Jahre alt und arbeite seit 2011 in einem Tierheim in Deutschland. Zu meinen Aufgaben als Tierheimleitung neben dem organisatorischen (Bestellungen aufgeben, Arzttage organisieren, Dienstpläne schreiben, Vermittlungsgespräche führen, E-Mails beantworten, Facebook, Homepage bearbeiten), kümmere ich mich um die Katzen und Hundequarantäne, arbeite bei den Hunden, darunter auch schwierige und versorge die Nager. Mein Beruf ist meine Berufung, pünktlich Feierabend gibt es bei uns selten. Neben der Hauptarbeit die manchmal 10-12 Stunden geht, haben wir nach Feierabend noch Bereitschaft. Sprich, wir haben ein Notfallhandy, wenn das geht, müssen wir raus fahren und die Tiere abholen und versorgen. Zur hoch Zeiten mit Katzen, werden kleine Katzen mit nach Hause genommen und alle zwei Stunden (auch Nachts) gefüttert und im Anschluss wird das Bäuchlein massiert. Auch Hunde die eine schwere OP hinter sich hatten und überwacht werden müssen, nehme ich mit nach Hause.

Wir haben regelmäßig bei uns im Tierheim Arzttag, ich habe schon oft bei Op´s geholfen (Zahnsanierung, Kastration, Gebärmuttervereiterung usw.), auch das Eintragen in die Karteikarten gehören zu meinen Aufgaben.
Ich besitze selber vier Hunde. Die Leidenschaft zu den Tieren ist bei mir Grenzenlos und bestimmt mein Leben. Ich bin sehr Ehrgeizig, und motiviert was neues zu erleben. An Deutschland bin ich nicht gebunden, ich habe keine Kinder (möchte auch keine) und auch keine Partnerschaft. Ich weiß das Tierpfleger wenig mit Kuscheln und Gassi gehen zu tun hat, es ist ein Knochenjob. Überwiegend ist man mit putzen oder organisieren beschäftigt. Ich kann sehr gut anpacken.

Leider kann ich nicht gut Englisch oder Spanisch, ich bin aber gewillt das zu Lernen, wo kann man das am besten als im neuen Land.







Falls jemand etwas weiß oder sucht gerne melden