Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Super Knochen
    Avatar von Caro1
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    7.410

    Rohfütterung (barfen) oder Fertigfutter für Allergiker…

    Rohfütterung (barfen) oder Fertigfutter für Allergiker…

    Bei meinem Friedrich wurde wegen seiner Krankheit ein großer Allergietest gemacht. Das Ergebnis, er verträgt nur Kaninchen. Selbst Pferd ist nicht ganz allergiefrei, nur Wildschwein würde er noch vertragen. Das aber nur abgekocht, weshalb er fast nur Kaninchen bekommt.. An Gemüse darf er einiges haben und dazu Haferflocken, Kartoffel, Nudel und Reis etc…..

    Aus diesem Grund, weil Friedrich ein Allergiker ist der zudem kaum etwas an Frischfleisch verträgt, wurde mir schon ein paar Mal ein „hochwertiges“ – hüstl, hüstl – und teures Alleinfutter empfohlen… was extra für solche Allergiker entwickelt wurde, damit der Hund mit allem „wichtigen“, wie Spurenelemente, Vitamine und Mineralien versorgt ist, die er für eine gesunde Ernährung braucht.. Grob gesagt, ich würde vermutlich zu einseitig füttern, was zu Mangelerscheinungen führen kann.. KANN - weil aktuelle alle Werte in Ordnung sind..

    Dann habe ich mich zu Hause mal hingesetzt und im Internet recherchiert, was in diesem Spezialfutter alles enthalten ist, was speziell für Allergiker wie für meinen Friedrich entwickelt wurde...

    Das Ergebnis ist echt gruselig… Diese spezielle „Vollnahrung“ (8 kg um die 56 Euro) ein Alleinfutter, was speziell für extreme Allergiker entwickelt wurde und angeblich alles enthält, was ein kranker Hund täglich zum Leben braucht, ist in meinen Augen, nichts anderes als ein teuer verpacktes Abfallprodukt…

    Der Hauptbestandteil ist Maisstärke und Federmehl.. Da schüttelt es mich schon… und liest man den Rest der Zusammensetzung, was da noch an „hochwertigen“ und „lebensnotwendigen“ Inhaltsstoffen enthalten ist, kommt man aus dem staunen gar nicht mehr raus… :

    Maisstärke, Federmehl hydrolysiert (mit geringem Molekulargewicht, Quelle für L-Aminosäuren und Oligopeptide), Kokosöl, Sojaöl, Mineralstoffe, Lignozellulose, Zichorienfaser getrocknet, Fructo-Oligosaccharide, Fischöl, mit Zitronensäure veresterte Mono- und Diglyceride von Fettsäuren, Tierfett, Tagetesblütenmehl (Quelle für Lutein).

    Also gehen wir die Inhaltsstoffe mal durch.. Was oben steht sind bekanntlich die Hauptbestandteile:

    Maisstärke = Ein Stärkeprodukt, zum andicken von Fertigprodukten, Futtermittel..

    Federmehl hydrolysiert = wird aus Federn gewonnen, die bei der Geflügelschlachtung anfallen. Geflügelfedern bestehen hauptsächlich aus Keratin, einem im nativen Zustand nahezu unverdaulichen Protein. … Die minderwertige Proteinqualität des Federmehls lässt generell nur einen sehr begrenzten Einsatz in Futterrationen zu. Wird auch zur Düngung eingesetzt. Beim Schwein ist Federmehl unbeliebt; am ehesten kommt die Verfütterung an Geflügel in Frage. Federmehl fällt unter das seit dem 1. Januar 2001 in der Schweiz (und anderen Ländern) geltende Tiermehlfütterungsverbot für alle Nutztiere.

    Kokosöl = was man auch in der Küche vor allem zum Backen, Braten, Frittieren verwendet.

    Sojaöl = ein Billigprodukt, noch vor Rapsöl mit einem Anteil von 32% der Weltölproduktion (oft genmanipuliert)

    Mineralstoffe = Ja welche? Dazu finden sich keine Angaben, welche Mineralstoffe enthalten sind.

    Lignocellulose= ein mykotoxinfreier Rohfaserträger zur Ergänzung von Futtermittel..

    Zichorienfaser = eine Pflanzenfaser

    Fructo-Oligosaccharide = oft auch kurz nur FOS genannt, sind natürlich vorkommende Mehrfachzucker.

    Mit Zitronensäure veresterte Mono- und Diglyceride von Fettsäuren: Mono- und Diglyceride werden in einer chemischen Reaktion (Veresterung) aus Fettsäuren und Glycerin (E 422) hergestellt. Die Herstellung von Speisefettsäuren aus tierischen Fetten ist möglich, üblicherweise werden jedoch pflanzliche Fette wie etwa Sojaöl eingesetzt. Der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen ist möglich.
    Quelle: http://www.zusatzstoffe-online.de/zu...ts%E4uren.html

    Tierfett = Schlachtabfälle /Tierkadaver.. aus Tierkörperbeseitigungsanlagen, wenn nicht näher angegeben.

    Tagetesblütenmehl = (reich an Lutein) hört sich so wichtig an, ist aber ein Lebensmittelfarbstoff (E161b) der als Futtermittelzusatz für Geflügel besonders zur Gelbfärbung der Eidotter Verwendung findet..



    Das also ist alles in dem „hochwertigen“ Alleinfutter enthalten… HALLO…. das kann doch nicht gesund sein.. und niemals nicht würde ich meinem Hund so etwas als Futter vorsetzen.. so viel kann man beim rohfüttern gar nicht falsch machen, um das zu toppen…

    Da soll mir noch mal einer sagen, dass diese speziellen „Futter“ für Allergiker das Beste wären.. vor allem besser wären, als die tägliche Zubereitung von frischem Fleisch, was mit Gemüse, Vitaminen, Kräutern, Ölen, Eiern, Kartoffeln oder Hirse, angesetzt wird … und seit heute, auch mit Buchweizen Pfannkuchen...

    Soll doch auch jeder füttern was er für richtig hält, aber bitte HH die roh füttern keinen Vortrag halten, dass sie angeblich ihre Tiere einseitig und ungesund ernähren würden… Meiner Meinung nach, sind die oben genannten Inhaltsstoffe der „Spezial Futter“ für Allergiker, alles andere als gesund bzw. ausgewogen… und in meinen Augen, ein reines Abfallprodukt, was kein Hund ohne Geschmacksverstärker jemals freiwillig fressen würde…
    „Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur.“
    (Kurt Tucholski)

  2. 3 Usern gefällt dieser Beitrag


  3. #2
    Profi Knochen

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Franken
    Beiträge
    909

    AW: Rohfütterung (barfen) oder Fertigfutter für Allergiker…

    Freut mich, dass ich dir mit dem Buchweizen-Tipp weiter helfen konnte.

    Zum Thema Fleisch. Oftmals können Allergiker Exoten essen. In einigen Shops kann man Strauß bekommen - teuer, aber evtl. ab und an mal ne Alternative.
    Ich hatte das Glück vor Jahren ein ganzes Lama zu bekommen. Das waren 250 kg Fleisch. Ein Festessen für meinen Allergiker über viele Monate hinweg.

    Was auch noch ging war Fisch. Vielleicht ist das eine Alternative?

    Und dann gabs da noch ein Fe-Fu von der TÄ (habe ich leider nie mehr anderweitig gefunden). Das war histaminarm und nur aus Reis und Eier hergestellt.
    ... ist nur eine Überlegung von mir.
    "Wo ein Wille ist, ist auch ein Stückchen Wurst"
    (chinesisches Sprichwort, ganz nach dem Geschmack von Rusty)
    [URL]http://www.der-chow-chow.de[/URL]

  4. 1 User gefällt dieser Beitrag


  5. #3
    Super Knochen
    Avatar von Caro1
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    7.410

    AW: Rohfütterung (barfen) oder Fertigfutter für Allergiker…

    Zitat Zitat von UliH Beitrag anzeigen
    Freut mich, dass ich dir mit dem Buchweizen-Tipp weiter helfen konnte.
    Ja, vielen Dank! Das wollte ich dir noch schreiben.. ich bin ja gestern gleich ins Reformhaus und habe Buchweizen gekauft.. aber das Rezept was ich hatte, war mit viel zu viel ÖL.. heute habe ich ein anderes Rezept gegoogelt und das war klasse... da waren es nur 2 EL Öl und die Pfannkuchen waren viel besser... Ich habe auch einen gegessen, mit Salat und Tomaten.. mein Mann war nicht zu begeistern...
    „Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur.“
    (Kurt Tucholski)

  6. #4
    Super Knochen
    Avatar von Caro1
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    7.410

    AW: Rohfütterung (barfen) oder Fertigfutter für Allergiker…

    Zitat Zitat von UliH Beitrag anzeigen
    Zum Thema Fleisch. Oftmals können Allergiker Exoten essen. In einigen Shops kann man Strauß bekommen - teuer, aber evtl. ab und an mal ne Alternative.
    Ich hatte das Glück vor Jahren ein ganzes Lama zu bekommen. Das waren 250 kg Fleisch. Ein Festessen für meinen Allergiker über viele Monate hinweg.

    Was auch noch ging war Fisch. Vielleicht ist das eine Alternative?

    Und dann gabs da noch ein Fe-Fu von der TÄ (habe ich leider nie mehr anderweitig gefunden). Das war histaminarm und nur aus Reis und Eier hergestellt.
    ... ist nur eine Überlegung von mir.
    Er verträgt auch kein Strauß, Friedrich verträgt wirklich nur Kaninchen und Wildschwein.. das sind die einzigen zwei Fleischsorten, die 0.0 hatten.. selbst Pferd war 0.1, deshalb kann ich ihm davon auch nur einmal die Woche geben und dann kratzt er schon wieder leicht... Aber Weißfisch verträgt er noch... Aber weil Friedrich 1 kg Fleisch am Tag frisst, wäre mir das mit dem Fisch zu teuer.. wobei er hin und wieder Fisch als zwischen Mahlzeit bekommt... Eier verträgt er auch und frisst diese auch gerne.. gsd, weil er zweimal die Wochen die Schalen als Knochenersatz bekommt...

    Diese Tage habe ich nach gewolften Kaninchen gesucht, damit Friedrich auch mal Innereien und Knochen bekommt... Dann habe ich einen Anbieter gefunden und 5 kg Kaninchen bestellt.. heute bekam ich den Karton und einen riesen Schreck.. beim öffnen lagen da doch tatsächlich zwei tote, ein graues und ein weißes, tief gefrorene Kaninchen im Karton.. also das war schon irgendwie makaber.. Ich hätte sie am liebsten begraben.. Mein Mann hat sie dann im Holzschuppen geviertelt...
    „Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur.“
    (Kurt Tucholski)

  7. #5
    Super Knochen

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Ö
    Beiträge
    11.852

    AW: Rohfütterung (barfen) oder Fertigfutter für Allergiker…

    Wir haben damals auch durch Blacky mit seinen vielen Allergien angefangen, roh zu füttern. Die einen haben uns erklärt, dass die Hunde dadurch scharf werden, die anderen, dass wir ihn damit umbringen und im Endeffekt hat es ihm einfach nur gutgetan. Lass Dich nicht verunsichern!



  8. 1 User gefällt dieser Beitrag


  9. #6
    Super Knochen
    Avatar von Caro1
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    7.410

    AW: Rohfütterung (barfen) oder Fertigfutter für Allergiker…

    Danke Monika...

    Wenn man die Inhaltstoffe von diesem speziellen extrem teurem Futter liest, indem die Hauptbestandteile Maisstärke und Federmehl sind, muss man sich eh keinen Kopf mehr machen, dass man falsch füttern könnte ...
    „Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur.“
    (Kurt Tucholski)

  10. 4 Usern gefällt dieser Beitrag


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •