Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    1

    Welpe mit an die Uni nehmen

    Hallo!
    Ich bekomme Ende Jänner einen 10 Wochen alten Welpen. Ich habe dann 5 Wochen mit ihm zuhause Zeit um ihn zu trainieren. Danach fängt die Uni wieder an und ich möchte ihn gerne mitnehmen.
    Ich habe zwei Tage wo ich allerdings sehr lange Uni habe (5-6h). Wir haben aber nach jeder Einheit (1.5h) immer 15 Minuten Pause bzw. 30 Minuten Mittagspause. Gleich neben dem Gebäude ist eine Wiese wo ich in den Pausen mit ihm hinaus kann zum Spielen/Pipi machen.

    Denkt ihr dass das mit einem 15 Wochen alten Welpen schon möglich ist?
    Wie kann ich ihn darauf vorbereiten?
    Soll ich schon wenn ich ihn bekomme immer mal an die Uni fahren und mit ihm üben dass er unter meinem Tisch sitzen bleiben soll während ich lerne? Soll ich auch zuhause schon üben, dass er beim Lernen immer bei mir unterm Schreibtisch sitzt?
    Habt ihr irgendwelche Tipps/Vorschläge/Erfahrungen?

    Oder denkt ihr es ist nicht machbar und ich sollte mir für diese 2 Tage einen Sitter suchen?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Super Knochen

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    am land
    Beiträge
    4.321

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    du solltest dir einen hundesitter suchen! mit 15 wochen ist er noch ein baby, wie soll er da so lange zeit ruhig unter deinem tisch liegen bleiben? und zum "trainieren" ist er mit 10 wochen auch zu jung, lass den kleinen erst einmal baby und kind sein...
    abgesehen davon, ist es überhaupt erlaubt einen hund mit auf die uni zu nehmen?

  3. 2 Usern gefällt dieser Beitrag


  4. #3
    Super Knochen
    Avatar von Dani1
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    1.632

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    Ich habe mittlerweile den 3.Hund den ich mit in die Arbeit nehme!
    Alle hab ich von Anfang an mit ins Geschäft genommen!
    Ich mache das immer so das ich eine Transportbox verwende die geräumig ist, also viiiiel zu groß für den Welpen, wo auch am Anfang immer das Wasser drinnen stehen kann!
    Das ist zwar klobig und schwerer zu transportieren aber die Welpen haben sich immer sehr wohl gefühlt!
    Ich habe sie allerdings nie darin eingesperrt, sie immer offen im Geschäft stehen lassen, sodaß sie auch jederzeit heraus konnten!
    DAS sehe ich als das größere Problem bei Dir..
    Es wird schwer einen Welpen in dem kleinen Bereich unter Deinem Tisch zu halten.. Meine waren zwar alle von sich aus viel in der Box(bei immer offener Tür) aber eben auch im Geschäft (80m2) unterwegs!
    Eingesperrt habe ich meine nie!
    Ich bin oft ins Freie gegangen! (Wiese direkt vor dem Hofseitigen Ausgang), und hab mir meine immer so zu mir genommen, das sie Herbstbabys waren, denn das ist bei mir die ruhige Zeit, wo ich eigentlich jederzeit mal kurz rausgehen kann und auch Zeit für sie habe!
    Im Sommer wo es bei mir im Geschäft so richtig losgeht, waren sie dann immer schon so eingeschossen das es kein Problem war!

    Alle 1,5 Stunden Pause ist gut, aber Du musst damit rechnen das er mal in der Pause nicht geht, und dann eventuell während der Vorlesung sein Geschäft verrichten möchte, was machst Du dann?
    Es sind Babys und da kann man nicht alles planen..
    Ich würde vorher schon mit allen Vortragenden sprechen, und wenn Du auch mal schnell zur Not während der Vorlesung rausgehen kannst, sehe ich das Problem nur noch im "Expeditionsbedürfnis" des heranwachsenden Welpens!
    Kann/darf er ein bisserl umherwandern, oder wirklich nur zu deinen Füßen liegen?
    An der Uni weiß ich nicht wie es funktioniert, bei mir im Geschäft klappt es SUPER, und ich bin mit Sammy schon am Tag nach der Abholung das erste Mal in die Arbeit gegangen!
    Allerdings immer mit dem Auto, ich hab ihn nicht schon in diesem jungen Alter mit den Öffis durch die halbe Stadt gekarrt!
    Meine Wuffis lieben das Auto, die Box und das Geschäft als 2. Heimat!
    Ich habe sie allerdings zum Ausgleich in meiner Freizeit nicht mehr viel "herumgekarrt", wir waren zuhause, im Geschäft oder im Auto!
    Das hat bisher wunderbar geklappt!

    Ich finde Hundesitter für Welpis suboptimal, ich geb sie wenn sie noch klein sind, an niemanden ab den ich nicht wirklich gut kenne!
    Ich bin da aber sowieso sehr anspruchsvoll, ich hab bis jetzt noch niemanden getroffen wo ich meine Erwachsenen Hunde abgeben würde während eines Urlaubes, also gibt es keinen ohne meine Hunde!

    Ich würde wirklich gut abklären ob es erlaubt ist und bleibt den Hund mit zur Vorlesung zu nehmen, und wirklich direkt mit den Vortragenden sprechen!
    Es kann sein das er mal winselt oder bellt vor allem wenn er wohin will und nicht kann oder darf!

    GlG
    Geändert von Dani1 (02.01.2017 um 09:13 Uhr)

  5. #4
    Medium Knochen

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    OÖ, Bezirk Wels
    Beiträge
    267

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    Mein Ältester ist damals ca. 5 Monate alt gewesen als ich mit der Uni angefangen hab. Ich hatte ihn aber schon im Juli bekommen, also 3 Monate Zeit in daran zu gewöhnen mit mir überall hinzugehen, auch mal wo still unterm Tisch zu liegen, seine Blase zu kontrollieren,... Muss dazu aber auch sagen das ich nach ca. nem Monat Uni aufgehört habe ihn ständig mitzunehmen. Was aber nicht an meinem Rüden gelegen ist ;-), der war super brav. Ist während der Vorlesungen brav unter meinen Füßen gelegen,hat geschlafen od. aufmerksam zugeschaut, hat nicht geraunzt,... das Problem waren eher die Mitstudenten ;-). Ich hatte keine ruhige Minute mehr, überall wurde ich aufgehalten, er "musste" überall gestreichelt werden, u. auch während der VO wollten ständig ein paar "runtergrabschen".... ein Professor meinte sogar mal (als ein paar Leute meinten sie müssten während der VO tratschen), dass mein Hund der beste Student wäre den er je gehabt hat, da er ihm immer ruhig ist und aufmerksam zuhört (erste Reihe u. er hat unter der Bank vorgelugt).

    Ob ein 15 Wochen alter Welpe aber 1,5h brav liegen bleibt u. das mehrere VOs hintereiander ist halt fraglich. Du wirst ev. während der Vorlesungen mal rausgehen müssen, da kommt es dann drauf an wieviele Leute im Hörsaal sind ob ihr da gut rauskommt, ob es die Leute stört wenn du rein u. rausspazierst....

    Darf ich fragen wo genau u. was du studierst? Auf den meisten Unis in Ö ist auch leider mittlerweile Hundeverbot.

  6. #5
    Junior Knochen

    Registriert seit
    12.2016
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    76

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    Den Hund bei einem Sitter zu lassen scheint mir eine schlechte Idee zu sein. Zumindest mit meiner Hündin ginge das nicht. Fremde Menschen sind ihr zuwider.
    Eventuell kannst du doch einen Freund (den dein Hund schon kennt) darum bitten mit ihr bei dir zu hause zu bleiben. So habe ich das zumindest gemacht, als ich in unserem 1. Monat mal zur Uni musste.

    Und nel, das Problem der "grapsch Attacken" haben wir auch... Schon eine Möglichkeit gefunden sich dagegen zu erwehren? So schnell wie manche Leute ihre Hand bei meinem Hund haben kann ich gar nicht reagieren. Ich finde das unmöglich und meine Hündin findet es extrem nervig. (Sie weicht sofort zurück, wenn eine Hand daher kommt und schaut ganz beleidigt).

  7. #6
    Super Knochen
    Avatar von jamie27
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    11.360

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    Sharpie, wie kommst du auf die rasse - aus welcher zucht?
    die sind ja generell nicht so verbreitet
    ier haben wir 2 ältere herrschaften ..

    sy für OT


    Harmakhis Wisdom Nsoah
    Rhodesian Ridgeback

  8. #7
    Junior Knochen

    Registriert seit
    12.2016
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    76

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    Eigentlich wollte ich einen Hund aus dem Tierheim. Da verliebte ich mich dann in einen Shar-Pei Rüden. (Hatte damals aber noch keine Ahnung von dieser Rasse)
    Leider hatte er bereits Interessenten und mir wurde gesagt, dass sie ihn mir großer Wahrscheinlichkeit nehmen.
    Daraufhin habe ich mehr zum Spaß ein bisschen gegoogelt und eine Züchterin in Fürstenfeld angerufen. Diese Dame achtet besonders darauf, dass ihre Hunde nicht zu viele Falten aufweisen (da es ja eigentlich ein Gendefekt ist) und hat auf ihrem Hof 14 sehr aktive und wunderbare Shar Pei. Dort konnte ich auch sehen, dass der Vater, die Oma und die Mutter von meiner kleinen Maus alle gesund und in gutem Zustand sind.

    Dort bin ich dann hingefahren und wollte mir den Bruder meiner kleinen anschauen. So ein Prachtkerl, wiegt das doppelte von ihr und war wirklich groß und bullig. Eigentlich genau mein Geschmack. Dann wollte uns die Züchterin, noch seine Schwester mit dem seltenem Fell zeigen, die eigentlich nach New York kommen sollte. (Käuferin ist im letzten Moment abgesprungen) Als die kleine mir dann mit vollem Elan und ihrer viel zu großen Schnauze entgegen gelaufen ist, war ich im Endeffekt schon komplett eingewickelt.
    Vom Charakter erschien sie mir dann auch passender für die Stadt, also wurde es hald nicht der größte aus dem Wurf, sondern die kleinste.

  9. #8
    Medium Knochen
    Avatar von beagle_passion
    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Steiermark/Schweiz
    Beiträge
    248

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    Zitat Zitat von Sharpie Beitrag anzeigen

    Dort bin ich dann hingefahren und wollte mir den Bruder meiner kleinen anschauen. So ein Prachtkerl, wiegt das doppelte von ihr und war wirklich groß und bullig. Eigentlich genau mein Geschmack. Dann wollte uns die Züchterin, noch seine Schwester mit dem seltenem Fell zeigen, die eigentlich nach New York kommen sollte. (Käuferin ist im letzten Moment abgesprungen) Als die kleine mir dann mit vollem Elan und ihrer viel zu großen Schnauze entgegen gelaufen ist, war ich im Endeffekt schon komplett eingewickelt.
    Vom Charakter erschien sie mir dann auch passender für die Stadt, also wurde es hald nicht der größte aus dem Wurf, sondern die kleinste.
    Oh, das ist mal ne liebe Geschichte. Was ist den ein seltenes Fell beim Shar-Pei? Kenne mich gar nicht mit der Rasse aus.

  10. #9
    Junior Knochen

    Registriert seit
    12.2016
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    76

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    Also normalerweise haben Shar-Pei einen brush- oder horse coat. Bedeutet eher kurzes Fell.
    Dann gibt es aber noch den bear-coat, langes flauschiges Fell. Das kommt eher selten vor (ist eigentlich auch nicht gewünscht, würde bei einem Wettbewerb nicht zugelassen werden).
    Der Bear-coat kommt nur dann vor, wenn beide Eltern das Gen tragen und dann ist die Wahrscheinlichkeit immer noch eher gering.

  11. #10
    Medium Knochen
    Avatar von beagle_passion
    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Steiermark/Schweiz
    Beiträge
    248

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    Zitat Zitat von Sharpie Beitrag anzeigen
    Also normalerweise haben Shar-Pei einen brush- oder horse coat. Bedeutet eher kurzes Fell.
    Dann gibt es aber noch den bear-coat, langes flauschiges Fell. Das kommt eher selten vor (ist eigentlich auch nicht gewünscht, würde bei einem Wettbewerb nicht zugelassen werden).
    Der Bear-coat kommt nur dann vor, wenn beide Eltern das Gen tragen und dann ist die Wahrscheinlichkeit immer noch eher gering.
    Danke für die Erklärung, hört sich echt niedlich an

  12. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    6

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    Bei uns in der Vorlesung hatte jemand immer seine französische Bulldogge dabei. Ist echt eine sehr ruhige und entspannte Rasse. Doch auch hier kam es alle 1-2 Wochen mal vor, dass die beiden während der VL raus mussten.

  13. #12
    Super Knochen
    Avatar von Thalassa
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.248

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    Einen Welpen würde ich nicht mitnehmen. So ein junger Hund wird sicher nicht ruhig unter dem Tisch liegen und warten, bis du fertig bist. Die haben andere Ansprüche. Wenn der Hund älter ist, dann ist das etwas anderes.

    Ich würde mich auch erkundigen, ob das überhaupt erlaubt ist. Bei uns hier ist es inzwischen verboten, weil so viele Leute ihre Hunde mitgenommen haben.

  14. 1 User gefällt dieser Beitrag


  15. #13
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    2

    AW: Welpe mit an die Uni nehmen

    Bei mir war es vor einigen Jahren ähnlich, ich hatte am Anfang einige Wochen "nur" für Henry Allerdings hat dann im ersten halben Jahr auch oft mein Freund aufgepasst, bzw. war er es auch nach einigen Monaten gewöhnt, mal 3-4 Stunden allein zu bleiben. Wirklich mit in die Uni genommen habe ich ihn erst ab 1 Jahr, wo er wirklich schon lange liegen konnte, und dann auch immer brav geschlafen hat. Bei uns in der Uni war das nie ein Problem, auch jetzt in der Arbeit nicht. Wir haben ihn aber von Anfang an oft mitgenommen, zum Essen gehen, für kurze Einheiten an der Uni, Gruppenarbeiten usw. Da hatte ich in den ersten Monaten immer etwas zum Kauen dabei (Rinderohr usw.), dann war er beschäftigt und danach hat er geschlafen =)

  16. 1 User gefällt dieser Beitrag


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •