Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 52
  1. #31
    Super Knochen
    Avatar von angie52
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    3.959

    AW: Eigenheim vermieten

    Also bei allem, was ich bisher nachlesen konnte, gibt es da einen großen Unterschied zwischen Wohnungen und einem Einfamilienhaus.
    Sobald es sich um ein Haus handelt, in dem es höchstens 2 Wohneinheiten gibt, greift das MRG nicht, sondern gilt das ABGB, wobei die vertraglich festgelegten Kündigungsvereinbarungen gültig sind - auch ohne Kündigungsgrund.

    Begehungsrecht bei wichtigen Gründen wird nicht zu verweigern sein. Und wenn alles in Ordnung ist, habe ich ohnehin nicht vor, dauernd zu erscheinen. Wäre ja peinlich. Dann dürfte ich nicht vermieten, wenn ich es nicht aushalte, nicht mehr in meinen Garten gehen zu können ....
    Jeder hat seine Privatsphäre, und ich will die Leute ja nicht heiraten.
    Ich stelle mir ein freundschaftliches Verhältnis auf geschäftlicher Basis vor.

    Im Übrigen habe ich noch gesehen - auf einer der vielen Seiten, die ich durchforstet habe -, dass sogar den potentiellen Mietern selbst vorgeschlagen wird, einen befristeten Mietvertrag zu machen, weil sie während der Dauer der Befristung keinesfalls gekündigt werden können, es sei denn, aus wichtigen Gründen, wenn sie z.B. verhindern, behördliche Auflagen zu erfüllen oder das Haus selbstverschuldet unbewohnbar machen, usw.
    Eigenbedarf gilt in dem Fall aber dann nicht.
    LG Eva

  2. #32
    Super Knochen
    Avatar von Cato
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    im Wienerwald
    Beiträge
    15.754

    AW: Eigenheim vermieten

    Also ich bezog mich natürlich auf deinen Fall, sprich Einfamilienhaus / kein MRG. Meine letzten zwei Mietverhältnisse waren auch ebensolche.

  3. #33
    Super Knochen

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Ö
    Beiträge
    11.855

    AW: Eigenheim vermieten

    Zitat Zitat von Ken&Barbie Beitrag anzeigen
    Unbedingt den Vertrag befristen. Nicht weit von uns wurde ein Haus unbefristet vermietet, es wurde dann nichts vereinbartes gemacht, der Garten ist verwildert und das Haus war komplett zu sanieren, weil 5 Katzen im Haus markiert hatten, Ölheizung kaputt und 1 Jahr keine Miete. Es hat lange gedauert bis die Räumung durch war. Ich will Dich nicht erschrecken, aber ich weiß, wie das Haus vorher und nachher war und das war absolut erschütternd.
    Zitat Zitat von angie52 Beitrag anzeigen
    Also bei allem, was ich bisher nachlesen konnte, gibt es da einen großen Unterschied zwischen Wohnungen und einem Einfamilienhaus.
    Sobald es sich um ein Haus handelt, in dem es höchstens 2 Wohneinheiten gibt, greift das MRG nicht, sondern gilt das ABGB, wobei die vertraglich festgelegten Kündigungsvereinbarungen gültig sind - auch ohne Kündigungsgrund.

    Begehungsrecht bei wichtigen Gründen wird nicht zu verweigern sein. Und wenn alles in Ordnung ist, habe ich ohnehin nicht vor, dauernd zu erscheinen. Wäre ja peinlich. Dann dürfte ich nicht vermieten, wenn ich es nicht aushalte, nicht mehr in meinen Garten gehen zu können ....
    Jeder hat seine Privatsphäre, und ich will die Leute ja nicht heiraten.
    Ich stelle mir ein freundschaftliches Verhältnis auf geschäftlicher Basis vor.

    Im Übrigen habe ich noch gesehen - auf einer der vielen Seiten, die ich durchforstet habe -, dass sogar den potentiellen Mietern selbst vorgeschlagen wird, einen befristeten Mietvertrag zu machen, weil sie während der Dauer der Befristung keinesfalls gekündigt werden können, es sei denn, aus wichtigen Gründen, wenn sie z.B. verhindern, behördliche Auflagen zu erfüllen oder das Haus selbstverschuldet unbewohnbar machen, usw.
    Eigenbedarf gilt in dem Fall aber dann nicht.
    Wie ich oben geschrieben habe, handelte es sich um ein Einfamilienhaus. Übrigens hat es fast 2 Jahre insgesamt gedauert, bis das Haus endlich geräumt und renoviert werden konnte. Parkettböden, Putz, usw......



  4. 1 User gefällt dieser Beitrag


  5. #34
    Super Knochen
    Avatar von angie52
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    3.959

    AW: Eigenheim vermieten

    Zitat Zitat von Ken&Barbie Beitrag anzeigen
    Wie ich oben geschrieben habe, handelte es sich um ein Einfamilienhaus. Übrigens hat es fast 2 Jahre insgesamt gedauert, bis das Haus endlich geräumt und renoviert werden konnte. Parkettböden, Putz, usw......
    Und du denkst, dass eine Befristung vor so etwas auf jeden Fall schützt?
    Jetzt neige ich schon dazu, diesen Rat zu befolgen, aber ich fürchte, gegen alle Eventualitäten kann man sich eh gar nicht schützen.
    Wenn ich nicht ein gutes Gefühl und einen guten Eindruck hätte, würde ich ohnehin die Finger davon lassen.

    Allerdings gerate ich jetzt etwas in Zeitdruck. Sie sind nämlich seeehr interessiert, morgen gibt es noch einmal ein Treffen, und ich will sie nicht vergraulen, indem ich sie hinhalte.

    Ich habe dieses Haus nämlich nie inseriert als zu vermieten, weil das gar nicht so dringend ist, sondern habe das auf mich herankommen lassen. Nur - Interessenten, die von sich aus an einen herantreten mit der Frage, ob man ev. vermieten würde, gibt es halt auch nicht wie Sand am Meer. Wobei es doch durch Mundpropaganda funktioniert. Die - vielleicht bald - Mieter wohnen derzeit ganz in der Nähe in einer Wohnung und hatten ein Geschäft um die Ecke. Es sind nicht total Unbekannte.

    Nun, zum Treffen morgen kommt mein Mann mit. Der passt schon auf, dass ich mich nicht über den Tisch ziehen lasse ....
    Unterschrieben wird da ohnehin noch nichts. Gibt ja noch genug Einzelheiten, die geklärt werden müssen, und an die man bei einer Erstbesichtigung nicht denkt.
    LG Eva

  6. #35
    Super Knochen

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Ö
    Beiträge
    11.855

    AW: Eigenheim vermieten

    Zitat Zitat von angie52 Beitrag anzeigen
    Und du denkst, dass eine Befristung vor so etwas auf jeden Fall schützt?
    Jetzt neige ich schon dazu, diesen Rat zu befolgen, aber ich fürchte, gegen alle Eventualitäten kann man sich eh gar nicht schützen.
    Wenn ich nicht ein gutes Gefühl und einen guten Eindruck hätte, würde ich ohnehin die Finger davon lassen.

    Allerdings gerate ich jetzt etwas in Zeitdruck. Sie sind nämlich seeehr interessiert, morgen gibt es noch einmal ein Treffen, und ich will sie nicht vergraulen, indem ich sie hinhalte.

    Ich habe dieses Haus nämlich nie inseriert als zu vermieten, weil das gar nicht so dringend ist, sondern habe das auf mich herankommen lassen. Nur - Interessenten, die von sich aus an einen herantreten mit der Frage, ob man ev. vermieten würde, gibt es halt auch nicht wie Sand am Meer. Wobei es doch durch Mundpropaganda funktioniert. Die - vielleicht bald - Mieter wohnen derzeit ganz in der Nähe in einer Wohnung und hatten ein Geschäft um die Ecke. Es sind nicht total Unbekannte.

    Nun, zum Treffen morgen kommt mein Mann mit. Der passt schon auf, dass ich mich nicht über den Tisch ziehen lasse ....
    Unterschrieben wird da ohnehin noch nichts. Gibt ja noch genug Einzelheiten, die geklärt werden müssen, und an die man bei einer Erstbesichtigung nicht denkt.
    Das man sich nicht gegen alles schützen kann ist klar, aber man kann Menschen immer nur bis vor den Kopf schauen und bei einer Befristung ist wenigstens - im schlimmsten Fall - ein Ende absehbar. Übrigens habe ich gerade erfahren, dass ein Mietvertrag, sobald er mindestens für 3 Jahre ist automatisch als unbefristet gilt. Also wenn befristet, dann unbedingt unter 2 Jahren.



  7. #36
    Super Knochen

    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    13.148

    AW: Eigenheim vermieten

    Wo hast du denn das her ? Bei Wohnungen ist eine Befristung unter 3 Jahren gesetzlich gar nicht möglich aber du kannst ihn dann beliebig oft verlängern, immer für mindestens 3 Jahre. Und bei Häusern kann man jede denkbare Befristung vereinbaren.
    Freiheit stirbt mit Sicherheit

  8. #37
    Super Knochen

    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    13.148

    AW: Eigenheim vermieten

    Im übrigen ist bei unbefristeten Mietverträgen zu bedenken, dass man die Immobilie womöglich irgendwann verkaufen will/muss und ein vermietetes Objekt ist nur schwer verkäuflich und dann weit unter dem Wert.
    Freiheit stirbt mit Sicherheit

  9. #38
    Super Knochen
    Avatar von angie52
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    3.959

    AW: Eigenheim vermieten

    Ooups! Das habe ich nicht gewusst, obwohl ich mich wirklich so überall durchgeschmökert habe.
    Aber was soll denn das?! Befristet auf 3 Jahre gilt als unbefristet? Was sind das für komische Gesetze?
    Oder gilt das vielleicht nur für die Abgaben, die man für den Vertrag zahlen muss?
    Edit: diese Antwort war jetzt an Ken&Barbie, hab nicht gerechnet, dass da dazwischen Antworten kommen
    LG Eva

  10. #39
    Super Knochen

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Ö
    Beiträge
    11.855

    AW: Eigenheim vermieten

    Zitat Zitat von angie52 Beitrag anzeigen
    Ooups! Das habe ich nicht gewusst, obwohl ich mich wirklich so überall durchgeschmökert habe.
    Aber was soll denn das?! Befristet auf 3 Jahre gilt als unbefristet? Was sind das für komische Gesetze?
    Oder gilt das vielleicht nur für die Abgaben, die man für den Vertrag zahlen muss?
    Edit: diese Antwort war jetzt an Ken&Barbie, hab nicht gerechnet, dass da dazwischen Antworten kommen
    Bitte, ich hoffe, dass das mit den 3 Jahren jetzt stimmt. Habe aber gerade vorhin mit meiner Freundin gesprochen und die hat mir das erklärt, sie sammelt selbst gerade Infos, da sie derzeit in einer ähnlichen Lage ist. Bitte unbedingt vorher wirklich rechtlich genau abklären!!!!



  11. #40
    Super Knochen
    Avatar von angie52
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    3.959

    AW: Eigenheim vermieten

    Zitat Zitat von EvaJen Beitrag anzeigen
    Im übrigen ist bei unbefristeten Mietverträgen zu bedenken, dass man die Immobilie womöglich irgendwann verkaufen will/muss und ein vermietetes Objekt ist nur schwer verkäuflich und dann weit unter dem Wert.
    Ein Verkauf kommt für mich ohnehin nicht in Frage und werde ich auch ganz sicher nicht müssen. Sowas verkauft man ganz einfach nicht, wenn man nicht muss. Mal abgesehen vom ideellen Wert.
    Für den Mieter habe ich in dem Vertrag eine Klausel eingebaut, dass auch für meine Rechtsnachfolger der Vertrag gilt. Meine Kinder wissen das und sind damit einverstanden. Sie haben bereits ihre eigene Existenz aufgebaut und werden nicht darauf angewiesen sein. Die Miete haben sie ja dann trotzdem daraus.
    LG Eva

  12. #41
    Super Knochen
    Avatar von Cato
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    im Wienerwald
    Beiträge
    15.754

    AW: Eigenheim vermieten

    Zitat Zitat von angie52 Beitrag anzeigen
    Ooups! Das habe ich nicht gewusst, obwohl ich mich wirklich so überall durchgeschmökert habe.
    Aber was soll denn das?! Befristet auf 3 Jahre gilt als unbefristet? Was sind das für komische Gesetze?
    Oder gilt das vielleicht nur für die Abgaben, die man für den Vertrag zahlen muss?
    Edit: diese Antwort war jetzt an Ken&Barbie, hab nicht gerechnet, dass da dazwischen Antworten kommen
    In deinem Fall gilt ja nur das ABGB, das MRG gilt gar nicht. Sprich, wenn es nicht gerade extrem unfair ist, gilt eigentlich genau das, was beide Parteien im Vertrag vereinbaren!

    Es gibt auch bei unbefristet abgeschlossenen Verträgen keinen Kündigungsschutz! Unter Einhaltung einer angemessenen Frist kann der dann von beiden Seiten quasi jederzeit gekündigt werden. Dagegen helfen für wiederum beide Seiten als Schutz die Befristungen, die man ganz nach Belieben vereinbaren kann.

    Weil der Vertrag in diesem Fall so ganz besonders wichtig ist, sollst du ja unbedingt eine Rechtsberatung dafür nehmen.

  13. #42
    Super Knochen
    Avatar von angie52
    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    3.959

    AW: Eigenheim vermieten

    Zitat Zitat von Ken&Barbie Beitrag anzeigen
    Bitte, ich hoffe, dass das mit den 3 Jahren jetzt stimmt. Habe aber gerade vorhin mit meiner Freundin gesprochen und die hat mir das erklärt, sie sammelt selbst gerade Infos, da sie derzeit in einer ähnlichen Lage ist. Bitte unbedingt vorher wirklich rechtlich genau abklären!!!!
    Bitte, keine Sorge! Ich bin froh für alle Hinweise und Ratschläge, aber was ich dann letztendlich mache, ist meine eigene Verantwortung, mein eigener Fehler oder vielleicht eh gut gemacht...
    Danke auf jeden Fall!
    LG Eva

  14. 1 User gefällt dieser Beitrag


  15. #43
    Super Knochen
    Avatar von puppimaus
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    in den bergen,nö
    Beiträge
    4.378

    AW: Eigenheim vermieten

    wohnungen fallen im gegensatz zu häusern unters mietrechtsschutzgesetz
    wenn du kurzfristig kündigen möchtest, mußt du mit 3 monaten kündigungsfrist einen unbefristeten vertrag machen, das gilt dann für beide seiten
    wenn vertrag zb auf 3 oder 5 jahre befristet ist, bekommst die leut nur raus, wenns was verbrochen haben und dann zieht sich das erfahrungsgemäß
    beim befristeten hast aber den vorteil, daß die mieter die komplette laufzeit punkto miete erfüllen müssen, auch wenns nicht mehr da wohnen
    in den mietvertrag musst aber wirklich alles bis ins letzte detail hineinschreiben, weil net anders geht. auch die gartenpflege etc

  16. #44
    Super Knochen
    Avatar von puppimaus
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    in den bergen,nö
    Beiträge
    4.378

    AW: Eigenheim vermieten

    Zitat Zitat von Ken&Barbie Beitrag anzeigen
    Das man sich nicht gegen alles schützen kann ist klar, aber man kann Menschen immer nur bis vor den Kopf schauen und bei einer Befristung ist wenigstens - im schlimmsten Fall - ein Ende absehbar. Übrigens habe ich gerade erfahren, dass ein Mietvertrag, sobald er mindestens für 3 Jahre ist automatisch als unbefristet gilt. Also wenn befristet, dann unbedingt unter 2 Jahren.

    hä? na
    nur wenn sich vermieter net dezitiert gegen verlängerung ausspricht, dann ist es so
    ich weiß es aus den tullner zeiten, da hatten wir einen befristeten mietvertrag auf fünf jahre
    nach vier jahren wollten wir in ein größeres haus, aber da hätten wir trotzdem die miete bis zum schluß zahlen müssen, ausziehen hätten wir können
    und der vertrag wär nur deswegen weitergelaufen, weil sie nix dagegen gesagt hat, aber da wollte ich schon lange nicht mehr

  17. #45
    Super Knochen
    Avatar von blue-emotion
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    daheim
    Beiträge
    10.335

    AW: Eigenheim vermieten

    Zitat Zitat von Ken&Barbie Beitrag anzeigen
    Das man sich nicht gegen alles schützen kann ist klar, aber man kann Menschen immer nur bis vor den Kopf schauen und bei einer Befristung ist wenigstens - im schlimmsten Fall - ein Ende absehbar. Übrigens habe ich gerade erfahren, dass ein Mietvertrag, sobald er mindestens für 3 Jahre ist automatisch als unbefristet gilt. Also wenn befristet, dann unbedingt unter 2 Jahren.

    Also das kann ich mir nicht vorstellen, dass dies so ist. Da würde ja eine Befristung keinen Sinn machen, in keinem Fall, weil das würde das Vertragsrecht ja komplett aushebeln. Ich hab meinen Mietvertrag auch auf 3 Jahre erstmals befristet und die Zusatzvereinbarung, dass dieser dann bei beiderseitigem Einverständnis in einen unbefristeten übergeht. Die mündliche Zusage habe ich ja schon, schriftlich werden wir das die nächsten Monate dann machen.
    mfg Helga mit Sunny und Samira an der Seite und Gina im Herzen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •