Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 50
  1. #31
    Super Knochen

    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    21.113

    AW: Co-Oner Vertrag

    ich kenne Zuchmiete bei Hündinen, wo die Hündin beim Deckrüdenhalter bleibt und dort auch wirft..und dann wieder zurück zum Besitzer geht....ich persönlich finde das wirklich furchbar....

  2. 1 User gefällt dieser Beitrag


  3. #32
    Profi Knochen

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Franken
    Beiträge
    909

    AW: Co-Oner Vertrag

    Andrea, das macht keinen Sinn

    Zuchtmiete macht man nur, damit man auf die eigene gezüchtete Hündin zurück greifen kann und die dann von ihr geborenen Welpen den eigenen Kennelnamen tragen.

    Reine Rüden Besitzer haben meist keinen Kennelnamen. Wozu auch? und ich wüßte jetzt auch nicht, unter welchem Kennel die Welpen dann eingetragen werden sollten.
    "Wo ein Wille ist, ist auch ein Stückchen Wurst"
    (chinesisches Sprichwort, ganz nach dem Geschmack von Rusty)
    [URL]http://www.der-chow-chow.de[/URL]

  4. #33
    Super Knochen

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Stmk./NÖ
    Beiträge
    2.787

    AW: Co-Oner Vertrag

    Nein...man kann auch fremde Hündinnen als Zuchtmiete nehmen..selbst eine bereits gedeckte.
    Ich kenne 2...allerdings beide fast in der Nachbarschaft des Züchters bei dem sie werfen soll..somit kann der Besitzer oft vorher schon viel mit hund und züchter unternehmen bzw. auch die ersten Wochen nach der Geburt sogar dort nächtigen und eben auch danach besuchen.

  5. #34
    Profi Knochen

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Franken
    Beiträge
    909

    AW: Co-Oner Vertrag

    Unterm FCI?
    "Wo ein Wille ist, ist auch ein Stückchen Wurst"
    (chinesisches Sprichwort, ganz nach dem Geschmack von Rusty)
    [URL]http://www.der-chow-chow.de[/URL]

  6. #35
    Super Knochen
    Avatar von jamie27
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    11.563

    AW: Co-Oner Vertrag

    Zitat Zitat von UliH Beitrag anzeigen
    Unterm FCI?
    ja und nicht selten


    Harmakhis Wisdom Nsoah
    Rhodesian Ridgeback

  7. #36
    Super Knochen
    Avatar von Haflingerin
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    USA-Florida
    Beiträge
    2.877
    Zoe war auch geteilt. Bedingung des Vertrages war es das Zoe kastriert wird und erst dann geht sie in meinem Besitz über. Gesagt getan und jetzt ist es mein Hund. Ihr "Kaufpreis" war sozusagen die Kosten der Operation, die Meds und ihre Booster Impfungen sowie die Ummeldung ihres AKC Chip.
    Sollte ich den Hund nicht mehr wollen oder muss ihn hergeben ist er laut Vertrag noch immer im Besitz des Züchters und muss den Hund retournieren. Kommt natürlich nicht in Frage aber in diesem Fall schützt der Vertrag den Hund. Denke es ist eine Frage wie der Vertrag formuliert ist und was man aushandelt. Selbst mein TH ist eigentlich juristisch gesehen das Eigentum des THs und kann zurück gefordert werden bei Vernachlässigung.
    Sonnige Gruesse aus Florida von Petra & Gino 🐶

  8. #37
    Super Knochen

    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    21.113

    AW: Co-Oner Vertrag

    Zitat Zitat von UliH Beitrag anzeigen
    Andrea, das macht keinen Sinn

    Zuchtmiete macht man nur, damit man auf die eigene gezüchtete Hündin zurück greifen kann und die dann von ihr geborenen Welpen den eigenen Kennelnamen tragen.

    Reine Rüden Besitzer haben meist keinen Kennelnamen. Wozu auch? und ich wüßte jetzt auch nicht, unter welchem Kennel die Welpen dann eingetragen werden sollten.
    für mich macht es sowieso keinen Sinn, ist aber Tatsache, das es so gehandhabt wird

  9. #38
    Super Knochen
    Avatar von Caro1
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    7.430

    AW: Co-Oner Vertrag

    Zitat Zitat von Andrea J Beitrag anzeigen
    ich kenne Zuchmiete bei Hündinen, wo die Hündin beim Deckrüdenhalter bleibt und dort auch wirft..und dann wieder zurück zum Besitzer geht....ich persönlich finde das wirklich furchbar....
    Ich finde das auch furchtbar... Eine mir bekannte Züchterin hatte ihre Welpen immer nur mit der Auflage verkauft, dass der Hund ihr später für einen Deckakt oder Zuchtmiete zur Verfügung steht... Das wurde im Kaufvertrag festgehalten..

    Die Hunde wurden allerdings nicht günstiger verkauft, sondern mit dem Vermerk, dass es mal besonders schöne Rassehunde werden, weshalb sie einmal zur Zucht einzusetzen sind...

    So hatte die Züchterin, die dann auch aus dem Verein geworfen wurde, immer genug Zuchthunde zur Auswahl. und ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber die meisten HH haben sich daran gehalten, weil sie an die Gültigkeit des Vertrages geglaubt haben..
    „Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur.“
    (Kurt Tucholski)

  10. #39
    Super Knochen
    Avatar von Caro1
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    7.430

    AW: Co-Oner Vertrag

    Zitat Zitat von Haflingerin Beitrag anzeigen
    Sollte ich den Hund nicht mehr wollen oder muss ihn hergeben ist er laut Vertrag noch immer im Besitz des Züchters und muss den Hund retournieren. .
    Das ist fast in jedem Vertrag hier in Deutschland so geregelt.. aber die aller wenigsten Züchter würden ein Tier besonders ein altes Tier zurück nehmen... Da ist ein 6er im Lotto wahrscheinlicher....
    „Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur.“
    (Kurt Tucholski)

  11. #40
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.689

    AW: Co-Oner Vertrag

    Zitat Zitat von Chimney Beitrag anzeigen
    Brrr....sorry, aber mir stellt es da alle Haare auf....
    Mein Hund ist bei mir zu Hause, sonst nirgendwo. Und niemals würde ich meinen Hund, mein Baby, zwei Monate lang aus der Hand geben damit der Züchter noch etwas von ihrem Uterus hat. Schon gar nicht in so einer Situation (Trächtigkeit, Geburt etc....) Kommt nie in Frage.
    Detto.

    Meine Hündin begrüßt ihre Züchterin jedes Mal schwanzwedelnd und freut sich über sie. Ich bin mir aber sicher, sie fände es trotzdem uncool, wenn ich sie für die nächsten Wochen einfach dort lassen würde. Auch wenns die ersten 8 Wochen ihres Lebens ihr zu Hause war.

    Und gerade in einer Ausnahmesituation wie Trächtigkeit und Geburt wäre es für mich meine Pflicht als Hundehalter, ihr beizustehen, sie zu begleiten, zu helfen, wenn nötig und ihr Sicherheit zu geben...

  12. 2 Usern gefällt dieser Beitrag


  13. #41
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.2002
    Beiträge
    9.292

    AW: Co-Oner Vertrag

    Zitat Zitat von EvaJen Beitrag anzeigen
    Beim Rüden scheints einfach zu sein, es wird ihm eine Hündin in den Stehtagen vorbei gebracht und er soll/darf/muss sie bespringen .

    Eine Hündin einfach weggeben fürs werfen und großziehen der Welpen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum sollte man sowas tun ?
    Sehe ich genauso, das habe ic genau einmal in 11 Jahren getan und da zog der Halter samt Hund für 3 Monate bei uns ein. So hatte die Hündin die auch vorher fast jede Woche bei uns war, steten Kontakt mit Herrchen und uns. Alles andere wäre bei einer Hündin ein absolutes NonGo

  14. 2 Usern gefällt dieser Beitrag


  15. #42
    Profi Knochen

    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    859

    AW: Co-Oner Vertrag

    Zitat Zitat von EvaJen Beitrag anzeigen
    Beim Rüden scheints einfach zu sein, es wird ihm eine Hündin in den Stehtagen vorbei gebracht und er soll/darf/muss sie bespringen .

    Eine Hündin einfach weggeben fürs werfen und großziehen der Welpen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum sollte man sowas tun ?
    z.b. polizeidiensthunde?

    warum nicht?

  16. #43
    Profi Knochen

    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    859

    Aw: !

    Zitat Zitat von jamie27 Beitrag anzeigen
    ganz genau so ist es - und nicht anderst
    ich weiss wovon ich redem denn ich hatte einen
    Co owner rüden !

    als co owner bist du NICHT der besitzer-
    somit keine rechte- punkt!
    zudem der rechtmäßige besitzer im pedigree steht
    und nicht der co-owner..

    ich hatte glück und konnte den rüden in meinem
    besitz überschreiben..
    nie wieder - und kann nur davon abraten
    hm, ganz so wars vielleicht in deinem fall, weil du eben einen so formulierten vertrag hattest

    das ist aber nicht zwangsläufig bei allen so - es ist immer so wie man sich das aushandelt und in den vertrag reinschreibt

  17. #44
    Gesperrt
    Registriert seit
    06.2002
    Beiträge
    9.292

    AW: Co-Oner Vertrag

    Zitat Zitat von Caro1 Beitrag anzeigen
    Das ist fast in jedem Vertrag hier in Deutschland so geregelt.. aber die aller wenigsten Züchter würden ein Tier besonders ein altes Tier zurück nehmen... Da ist ein 6er im Lotto wahrscheinlicher....
    Immer dieses Schwarz -weiß denken. Ich kenne genug Züchter die natürlich auch alte Hunde zurücknehmen. Ich hatte vor einigen Monaten auch einen fast 10 Jahre alten Rüden zurück genommen, weil der Besitzer sein Haus verloren hat. Die Züchter die Zeit und Platz haben werden jederzeit ihre Hunde zurücknehmen. Schlimm wird es wenn Zucht "nebenher" betrieben wird, und wenig Platz (gerade mal für die eigenen Zuchthunde) vorhanden ist.

  18. #45
    Super Knochen

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    5.718

    AW: Co-Oner Vertrag

    Zitat Zitat von UliH Beitrag anzeigen
    Die Hündin wirft nicht in einer für sie fremden Umgebung, sondern bei dem Züchter, wo sie geboren wurde.
    Ich habe noch keinen Hund gesehen, der, wenn er eine super Züchter hatte, nicht gerne wieder "nach Hause" gegangen ist.
    Mein Rüde hat auch nach Jahren schwanzelnd sein Wurfzuhause begrüßt.
    Mei, ich mach mir sicher wieder unnütz Gedanken, wie das ablaufen wird, wenn einer drei Tage zurück kommt.

    Er wird sein Zuhause schwanzwedelnd begrüßen, ungeachtet dessen, dass er seit 5 Jahren woanders lebt. Fraglos hat er ein Gedächtnis wie ein Elefant.

    Mich wird er auch schwanzwedelnd begrüßen. Ok das macht er immer, zugegeben.
    Und gehorchen wird er mir diesmal 1A, nicht so wie beim Sitting vor einem Jahr, wo er mich herumgezerrt hat wie ein Arbeitselefant.
    Sein Blick besagte damals: *Mag dich, aber du bist schon lang nicht mehr mein Frauerl und ergo kannst du bei mir Fuss gehen."

    Komisch, als ich weiter in seine Wohnung rein wollte (aufs Klo), hat er zu bellen begonnen. Wo er doch in Wahrheit mein Hund ist und nicht der dieser Leute, die seit 5 Jahren mit ihm leben, ihn füttern und mit ihm auf Urlaub fahren.

    Seine Mutter und sein Bruder, ihres Zeichens Besitzer des Reviers und aller darin vorkommender Nahrungsvorräte, werden ihn sicher schwanzwedelnd begrüßen und alles mit ihm teilen wollen.

    Komisch, der Tierarzt stimmte mir zu, dass das Schwanzwedeln möglicherweise etwas steif ausfallen könnte.

    Ich denk mal, das wird ein recht stressiges Wochenende für alle Beteiligten.
    Auch wenn mich der Hund bestens kennt und seit der Abgabe regelmäßig alle Monate gesehen hat.

    Tja, das ist halt der Unterschied zum FCI-Hobbyzüchter: Der hat eine Zwingeranlage, über deren Größe und Ausstattung er mit Gleichgesinnten diskutieren kann. Es freut sich jeder Sitter über stabile, versperrbare Gitter.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •