Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 49
  1. #16
    Junior Knochen
    Avatar von Steffi2111
    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Gmunden
    Beiträge
    156

    AW: Wolfsblut Futter?

    Ja ich werde sicher nicht ums probieren rum kommen. Es gibt eh diese 500g Packungen zu kaufen, da bestell ich mir mal eine und schau mal wies ankommt
    Grüße von Vivo & Steffi

  2. #17
    Inanna
    Gast

    AW: Wolfsblut Futter?

    Zitat Zitat von Dani1 Beitrag anzeigen
    Durchfall war früher oft ein Thema als ich noch TF gefüttert habe, seit es frisch gibt ist das kein Problem mehr.
    Bei Hunden, die grundsätzlich kein Trockenfutter vertragen, ist das wieder was anderes

  3. #18
    Super Knochen
    Avatar von Tipsy
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    7.626

    AW: Wolfsblut Futter?

    Kurzes OT:

    Zitat Zitat von Inanna Beitrag anzeigen
    Bei meinem Großen ist es dasselbe, der braucht auch Getreide, von getreidefreiem Futter bekommt er Sodbrennen und stumpfes Fell. Jetzt sind wir bei Meradog pure gelandet, das besteht sogar zu mehr als der Hälfte aus Reis.
    Interessant, weil meiner hatte ja Ende letzten Jahres das Problem mit dem Luftschlucken (wegen vermutlich Sodbrennen o.ä.) und dann sogar die Magenaufgasung.
    Zeitlich würd´s passen, weil ich das Wolfsblut damals probeweise einige Wochen pur gefüttert habe.
    Gib mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Gib mir den Mut die Dinge zu ändern, die ich nicht akzeptieren kann. Und gib mir die Weisheit zwischen beiden unterscheiden zu können!!!

  4. #19
    Super Knochen
    Avatar von The Jenny
    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Bez. Gänserndorf
    Beiträge
    2.354

    AW: Wolfsblut Futter?

    ich habs auch schon mal einen meiner Hund für paar Monate gefüttert was mich aber an Wolfsblut etwas stutzig macht ist das die Inhaltsstoffe nicht immer gleich sein dürften pro Sack. Denn nicht nur die Farbe der Peletts variert öfter (in verschiedenen Säcken) als auch die Häufchen danach. Weiß zb von einem Hund der einen Sack super vertragen hat, den nächsten dann gar nicht mehr obwohl gleiche Sorte etc...
    Lg, Jenny mit den Beauceron Mädls Loca, Casey & Alexa
    [URL="http://www.proud-knight.at"][/URL]

  5. #20
    Super Knochen
    Avatar von shana2006
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Wienerwald NÖ
    Beiträge
    4.612

    AW: Wolfsblut Futter?

    Zitat Zitat von Steffi2111 Beitrag anzeigen
    Ja ich werde sicher nicht ums probieren rum kommen. Es gibt eh diese 500g Packungen zu kaufen, da bestell ich mir mal eine und schau mal wies ankommt
    das musst ja nicht bestellen, WB gibt es mittlerweile in jedem futterhaus, falls du eines in der nähe hast

  6. #21
    Junior Knochen
    Avatar von Steffi2111
    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Gmunden
    Beiträge
    156

    AW: Wolfsblut Futter?

    Zitat Zitat von shana2006 Beitrag anzeigen
    das musst ja nicht bestellen, WB gibt es mittlerweile in jedem futterhaus, falls du eines in der nähe hast

    Nein gibt's leider gar keines in der nähe! Das näheste ist Wels, und da fahre ich auch 45min hin...
    In der Nähe bei mir gibt's nur Fressnapf und die haben Wolfsblut nicht...
    Grüße von Vivo & Steffi

  7. #22
    Super Knochen
    Avatar von Dani1
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    1.665

    AW: Wolfsblut Futter?

    Zitat Zitat von Inanna Beitrag anzeigen
    Bei Hunden, die grundsätzlich kein Trockenfutter vertragen, ist das wieder was anderes
    Sie vertragen alle Wolsblut/Orijen etc, allerdings habe ich es noch nie auf Dauer gefüttert..
    Unsere Hovi Ratte ist ja der derbe große Schlag, sie hatte in ihren jungen Zeiten 38 kg ( bei schlanker Statur)..
    Mit viel Nudeln/Getreide ist man bei ihr bei gleicher Futtermenge sofort auf 47 kg
    Sie bekommt Gemüse/Obst/wenig Kartoffeln u Fleisch, jetzt ist sie 11.5 und hat Gott sei Dank wieder 39 kg ( seit der Diät vor etlichen Jahren )..
    Fell, Output alles super.. Und ich hoffe noch länger...

    Ich denke die Verträglichkeit von TF muß wirklich jeder individuell testen..
    Lg

  8. #23
    Junior Knochen
    Avatar von Noldorin
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    149

    AW: Wolfsblut Futter?

    Zitat Zitat von Bithia Beitrag anzeigen
    Wir haben hier Alaska Salmon...
    Da meine Thia wohl durch zu viel Eiweiß graue flecken im Auge bekommt, habe ich nun Dark Forrest bestellt...
    Beim Alaska hat sie eeewig gebraucht beim fressen, das Dark Forrest gestern war trotz strengem Kräutergeruch ratz fatz weg und am liebsten hätte sie noch ne Portion gehabt - ich hoffe das bleibt so
    Entschuldige dass ich bei einem anderen Thema einhake...graue Flecken im Auge von zu viel Eiweiß? Wie darf ich mir das vorstellen? Ella hat in jedem Auge schwarze Flecken bekommen...der hiesige TA war ratlos und empfahl einen Augenspezialisten. Dahin haben wir es aber noch nicht geschafft, es scheint sie nicht zu beeinträchtigen, sie sind aber richtig dunkel. Könnte das dasselbe sein?
    Lg, Angelina

  9. #24
    Super Knochen

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Stmk./NÖ
    Beiträge
    2.787

    AW: Wolfsblut Futter?

    Es sind milchig Trübe Flecken.. ich weiss jetzt die genaue Bezeichnung nimmer auswendig. Kristalle die von nicht verwertbarem Eiweiss kommen.
    Also keine schwarzen Flecken.

    Wir hatten das schon mal bei einer Hündin als wir Platinum gefüttert hatten. Nach der Umstellung auf weniger Protein war es wieder weg.

  10. #25
    Super Knochen
    Avatar von Cato
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    im Wienerwald
    Beiträge
    15.777

    AW: Wolfsblut Futter?

    Dunkle Flecken, das könnte Keratitis sein?

  11. #26
    Junior Knochen
    Avatar von Noldorin
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    149

    AW: Wolfsblut Futter?

    Zitat Zitat von Cato Beitrag anzeigen
    Dunkle Flecken, das könnte Keratitis sein?
    Sollte das ein normaler TA nicht erkennen können?

    Also es sind schwarze Flecken, wenn die Sonne scheint könnte man sie auch als milchig bezeichnen.

    Sie scheinen sie nicht zu beeinträchtigen, sie ist gerade 9 geworden.

    Lg, Angelina

  12. #27
    Neuer Knochen

    Registriert seit
    08.2014
    Beiträge
    3

    AW: Wolfsblut Futter?

    Also ich beziehe mein WB von hungryhunter.at ! Die sind sehr nett und gehen auch auf Kunden ein. Wenn man ihnen eine Anfrage schickt und um was es geht dann kommen sie dir auch entgegen. Auch mit dem Preis. Was ich so gehört habe kommt da bald eine ei gerne Futter Linie von Hungryhunter was WB Qualität hat. Aber wie gesagt einfach mal eine Anfrage schicken.

    lg

  13. #28
    Super Knochen
    Avatar von frau kleinwolf
    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.337

    AW: Wolfsblut Futter?

    Ich wärme mal den jüngsten WB-Thread auf....

    Nach längerem hin und her hab ich mich jetzt entschlossen, Wolfsblut zumindest mal zu testen.
    Ella bekommt derzeit (bzw. eigentlich seit wir sie haben, also seit 3 Jahren) das Hofer-Romeo-Futter, ich weiß, dass das theoretisch nicht ideal ist, sie hat es aber immer gut vertragen, ist gesund, hat schönes Fell und der Kot ist normal. Da wir uns aber in letzter Zeit mehr Gedanken über unsere eigene Ernährung machen, mehr drauf achten, was wir essen, wo das herkommt usw. krieg ich mehr und mehr ein schlechtes Gefühl dabei, Ella mit so einem "Trash" zu füttern, auch wenn sie damit gut zurecht kommt.
    Außerdem mäkelt sie zeitweise herum, rümpft über dem Napf quasi die Nase und kommt mit dem "Krieg ich was drauf? Joghurt? Käse?"-Blick (Sie kriegt eh oft was dazu, auch mal frisches Fleisch oder Knochen, aber halt nicht jeden Tag). Und nachdem auch mein Freund zuletzt meinte "Geben wir ihr doch mal was anderes, wenns ihr nicht so schmeckt!" ist der Entschluss jetzt gefasst!

    Nur: Welche Sorte? Ich durchstöber seit ein paar Tagen das Forum und das Internet und die Produktbeschreibungen auf der WB-Homepage und bin irgendwie bei Range Lamb und Dark Forest hängengeblieben. Die ganzen exotischen Fleischsorten hab ich schonmal grundsätzlich ausgeschieden und zu viel Protein brauchts auch nicht haben - wir gehen zwar viel raus, sind jetz aber keine Hochleistungssportler. Außerdem sollte Ella eh ein bisschen abnehmen.
    Das Range Lamb ist von der Protein/Fett/Faser/Asche-Verteilung sehr nah an unserem jetzigen Futter dran, was denk ich mal nicht schlecht ist. Getreidefrei ist auch kein muss, da sie ja das jetzige (getreidelastige) Futter auch gut verträgt.
    Das Dark Forest hätt noch weniger Protein & Fett, was der Gewichtsreduktion zugute kommen würde (Sie ist wirklich nicht dick, aber ein halbes Kilo könnt schon runter - jetzt hat sie 19 - man spürt schon das Wohlstandsspeckerl über den Rippen), aber "reicht" das dann auf Dauer?
    Zum Abnehmen kann man natürlich auch immer einfach die Futtermenge entsprechen anpassen und beim Wunschgewicht dann einpendeln.

    Es füttern ja einige hier WB - welche Sorte(n) füttert ihr und warum? Was war bei eurer Sortenwahl ausschlaggebend? Welche Sorte würdet ihr einem 19-Kg-Schäfermix-Mädi (dreieinhalb, kastriert) empfehlen, das oft lang im Wald spaziert, gerne herumrennt und Agility macht, aber keine Leistungssportlerin ist, und ein bisschen abnehmen sollte?

    Im Zuge meiner diffusen Futter-Recherche hab ich außerdem noch alles mögliche gelesen von "zu viel Protein macht hibbelig und unkonzentriert" bis "Mais ist schlecht für ängstliche Hunde". Ella ist eher ängstlich und unsicher und unter Ablenkung sehr unkonzentriert, darum interessiert mich natürlich auch, ob ich sie da Futtermäßig vielleicht unterstützen kann? (bzw. Fehler vermeiden, die das schlimmer machen könnten)
    Ich weiß schon, im Endeffekt muss man es eh ausprobieren, aber wenn jemand Erfahrungswerte hat oder sich da ein bisschen auskennt, freu ich mich über hilfreiche Tipps!

  14. #29
    Super Knochen
    Avatar von Stoffkuh
    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    In meiner Wohnung
    Beiträge
    3.402

    AW: Wolfsblut Futter?

    Meine 2 bekommen morgens immer Wild Duck, weil eben 2 quirlige Terrier. Low Protein und getreidefrei ist für uns einfach die optimale Lösung ... abends gibts Barf. Gino hatte vor dem Wild Duck irre viel Output und eigenartigerweise auch viele Ohrenentzündungen ... seit der Futterumstellung nur mehr eine Ohrenentzündung und ich hab vor 3 Jahren umgestellt. Ich könnts nicht beschwören, aber ich bild mir schon ein, es hat was mit getreidefrei zu tun. Ich bin aber kein Futterpabst ... ich bin echt nur eine Futtermama, die hofft sie macht das Richtige.
    Liebe Grüße

    Karin, Cappuccino und Jimmy

  15. #30
    Super Knochen
    Avatar von MiSpBeBo
    Registriert seit
    07.2010
    Beiträge
    3.809

    AW: Wolfsblut Futter?

    Ich habe ein Jahr lang WB gefüttert. Hauptsächlich Range Lamb, dazwischen aber auch alle anderen Sorten probiert die es gab (sind aber in der Zwischenzeit viele dazu gekommen).

    Mit Range Lamb habe ich angefangen, weil auch das vorherige Futter mit Lamm war und ich mir gedacht habe, dass damit auch eine Futterumstellung leichter geht als wenn ich Marke und Sorte gleichzeitig tausche.

    Letztenendes war WB aber einfach nicht unser Futter.

    Mais und Ängstlichkeit stimmt, ich würde keinen Mais bei (über)ängstlichen Hunden füttern.

    Bei Unkonzentriertheit und "Hippeligkeit" - gilt Meradog Pure als Geheimtipp. Google mal bzw. gibt es auch hier im Forum einen Thread dazu. Wir füttern es aktuell (und mit dem Meradog hat meine rasant abgenommen, musste anfangs 3x anstatt 2x füttern).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •