Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 46
  1. #16
    Profi Knochen
    Avatar von Cody1
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    697

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Zitat Zitat von UliH Beitrag anzeigen
    Gestern auf den Nachrichten in Deutschland:

    Es wurde die erste Pferdeklappe eröffnet und ist fast schon überfüllt in einer Woche.
    Hatte ein Pferdchen gezeigt, dass angeliefert wurde. Besitzerin konnte die Tierarztkosten und Stallmiete nicht mehr bezahlen.
    die pferdeklappe gibts schon länger. vor paar wochen gabs bei hund-katz-maus sogar nen beitrag darüber.
    [URL="http://www.quick-ticker.de"] [/URL][url=http://www.quick-ticker.de][/url] .

  2. #17
    Super Knochen

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Ö
    Beiträge
    11.859

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Zitat Zitat von Cody1 Beitrag anzeigen
    die pferdeklappe gibts schon länger. vor paar wochen gabs bei hund-katz-maus sogar nen beitrag darüber.
    Ja, habe ich damals auch gesehen.



  3. #18
    Super Knochen

    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    1.425

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Erst letztes Jahr gehört, daß im Nachbardorf eine ausgediente, unreitbare, unfruchtbare, chronisch kranke Stute einem Mädchen "geschenkt" wurde. Das halbe Kind durfte dann ein Jahr noch das Weiterdahinvegetieren vom Taschengeld finanzieren, dann zogen die Eltern die Reißleine. Die hatten von Pferdehaltung auch keine Ahnung und dachten, so "Katzenfutterkosten" kämen auf sie zu.

    Ich würde für mein Leben gern ein Pferd haben, ich habe Pferde immer geliebt und mit ihnen gern gearbeitet, aber ich KANN es nicht verantworten.

    Aber wenn ich dann sehe, mit welcher Beliebigkeit und Unbekümmertheit Fohlen in die Welt gesetzt werden, die dann an beliebige und unbekümmerte "Haben-wollen-Leute" verklitscht werden (oder geschlachtet) - da könnte ich speien.

  4. 2 Usern gefällt dieser Beitrag


  5. #19
    Super Knochen
    Avatar von akela1
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Burgenland
    Beiträge
    5.605

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Mir hat an dem Artikel besonders gefallen, dass (und das gilt offensichtlich für Pferde wie für Hunde gleichermaßen), dass der Trend in Richtung "Retten" geht und man dafür gerne bereit ist "Lehrgeld" zu zahlen, weil man es als eine gute Investition sieht.

    Oder nüchtern gesagt man "erkauft" sich ein reines Gewissen.
    Die erkaufte Ethik oder der eingekaufte Tierschutz !

    Da bleib ich doch lieber beim Tier aus seriöser Zucht - obwohls mich jetzt fast ein bisserl schockt, wenn ich mir denke, dass mein letzter Hund € 1.500 in der reinen Anschaffung gekostet hat !!!

    Lg

  6. #20
    Junior Knochen
    Avatar von SisterSix
    Registriert seit
    06.2012
    Beiträge
    100

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Zitat Zitat von UliH Beitrag anzeigen
    Gestern auf den Nachrichten in Deutschland:

    Es wurde die erste Pferdeklappe eröffnet und ist fast schon überfüllt in einer Woche.
    Hatte ein Pferdchen gezeigt, dass angeliefert wurde. Besitzerin konnte die Tierarztkosten und Stallmiete nicht mehr bezahlen.

    Das muss so schrecklich für die Besitzerin sein.. Ich selber liebe Pferde, aber könnte es mir einfach nicht leisten.. Bin ja manchmal schon erstaunt, was Rassehunde so kosten..

  7. #21
    Profi Knochen

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Franken
    Beiträge
    909

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Zitat Zitat von akela1 Beitrag anzeigen
    Da bleib ich doch lieber beim Tier aus seriöser Zucht - obwohls mich jetzt fast ein bisserl schockt, wenn ich mir denke, dass mein letzter Hund € 1.500 in der reinen Anschaffung gekostet hat !!!
    Lg
    Auch wenns für machen jetzt nicht ganz verstänlich erscheint.

    Ich bin im "TS Hund" mit aktiv und werde mir trotzdem immer einen Hund vom Züchter kaufen.

    Die Hunde können ja nichts dafür, dass sie schlecht behandelt werden oder einfach auf die Straße gesetzt werden. Da helfe ich mehr als gerne, dem Tier ein neues zu Hause zu geben.
    Was aber nicht im Umkehrschluss heißt, dass ich dann auch einen Hund aus dem TS nehmen muss.
    "Wo ein Wille ist, ist auch ein Stückchen Wurst"
    (chinesisches Sprichwort, ganz nach dem Geschmack von Rusty)
    [URL]http://www.der-chow-chow.de[/URL]

  8. 1 User gefällt dieser Beitrag


  9. #22
    Profi Knochen
    Avatar von Luckynori
    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    843

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Zitat Zitat von SisterSix Beitrag anzeigen
    Das muss so schrecklich für die Besitzerin sein.. Ich selber liebe Pferde, aber könnte es mir einfach nicht leisten.. Bin ja manchmal schon erstaunt, was Rassehunde so kosten..
    Das Problem beim Pferd sind nie die Anschaffungskosten sondern die laufenden Kosten - der Luxus ein Pferd zu haben kostet mich im Monat im Schnitt etwa 600 EUR (Einstellplatz, Hufschmied, ca. einmal die Woche Unterricht, Basis-TA, Zusatzfutter...) - das muss man mal auf Dauer zahlen können und wollen. Gerade rund um Wien kommt man durch den teuren Grund und Boden nciht viel billiger weg leider, v.a. wenn man nur Abends Zeit hat (unter Tags will nunmal das Geld auch verdient werden) und daher Halle braucht. ICH hab einen Notfallplan, falls mir etwas passiert oder ich den Job verliere etc. und weiss, dass mein Bub bis an sein Lebensende bei mir bleibt. Viele Menschen haben aber keinen Plan und überlegen es sich nicht - derzeit haben sie einen Partner der gut verdient und einen guten Job, aber dann verlieren sie vielleicht Job und Partner und es ist kein Geld und Zeit mehr für das Pferd da. Einen Hund kann man in so einem Fall immer noch in ein Tierheim "stopfen" oder bei Freunden unterbringen - aber einen guten neuen Platz für ein Pferd zu finden, v.a. für eines das vielleicht weder jung noch besonders hübsch oder gut geritten ist - vergiss es.

    Ja, der Preis für ein Pferd vom Züchter verfällt, aber das liegt in meinen Augen v.a. auch daran, dass es soooo viele Pferde am Markt gibt, auch gute, die um ein Butterbrot zu haben sind. Und ein Pferd vom Züchter ist noch kein Garant für irgendetwas, leider. Die werden genauso krank und verletzen sich oder sind schwierig zu reiten wie der Hinterhofmischling leider. Und das tolle Erbgut in Bezug auf Gänge nützt meist keinem Freizeitreiter irgendetwas. Da geht die Zucht auch tw. am Bedarf vorbei in meinen Augen. Die Warmblüter werfen zwar ihre Haxen bis irgendwohin - aber kein Normalsterblicher kann das dasitzen im Trab - und beim Ausreiten hauts ihnen den Vogel raus, weil die Hengste null auf Charakter oder Nervenstärke selektiert werden. (Klar ist das jetzt ein bisserl überzeichnet, aber im Grunde stimmts leider).

    Die meisten Reiter die ich kenne (klar sind da reine Turnierreiter ausgenommen) wollen am liebsten ein nervenstarkes, vielseitiges Pferd mit dem man ein bisserl Dressur reiten kann, ein bisserl hüpfen vielleicht und das cool genug ist um beim Ausreiten nicht ums Leben fürchten zu müssen. Und solche gibts zuwenig, weil auf das meistens in der Zucht nicht selektiert wird - ausgenommen bei manchen Gebrauchs- und Ponyrassen.

  10. 3 Usern gefällt dieser Beitrag


  11. #23
    Super Knochen
    Avatar von SydneyBristow
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    7.358

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Zitat Zitat von Luckynori Beitrag anzeigen
    Ja, der Preis für ein Pferd vom Züchter verfällt, aber das liegt in meinen Augen v.a. auch daran, dass es soooo viele Pferde am Markt gibt, auch gute, die um ein Butterbrot zu haben sind. Und ein Pferd vom Züchter ist noch kein Garant für irgendetwas, leider. Die werden genauso krank und verletzen sich oder sind schwierig zu reiten wie der Hinterhofmischling leider. Und das tolle Erbgut in Bezug auf Gänge nützt meist keinem Freizeitreiter irgendetwas. Da geht die Zucht auch tw. am Bedarf vorbei in meinen Augen. Die Warmblüter werfen zwar ihre Haxen bis irgendwohin - aber kein Normalsterblicher kann das dasitzen im Trab - und beim Ausreiten hauts ihnen den Vogel raus, weil die Hengste null auf Charakter oder Nervenstärke selektiert werden. (Klar ist das jetzt ein bisserl überzeichnet, aber im Grunde stimmts leider).

    Die meisten Reiter die ich kenne (klar sind da reine Turnierreiter ausgenommen) wollen am liebsten ein nervenstarkes, vielseitiges Pferd mit dem man ein bisserl Dressur reiten kann, ein bisserl hüpfen vielleicht und das cool genug ist um beim Ausreiten nicht ums Leben fürchten zu müssen. Und solche gibts zuwenig, weil auf das meistens in der Zucht nicht selektiert wird - ausgenommen bei manchen Gebrauchs- und Ponyrassen.

    Danke! Genauso ist es.

    (Am ärgsten finde ich aber immer noch das was bei den Arabern läuft. Kleine durchgeknallte (nicht tempramentvoll, sondern wirklich durchgeknallt - hätten dort wo sie ursprünglich herkommen keine Chance lange zu überleben) Pferde mit dünnsten Beinchen. Wer soll das reiten? Gebaut sind sie so, dass du höchstens Kinder draufsetzen solltest, aber auf die Nerverln sollten nur wirklich gute Reiter. Das sind Geldanlagen aber keine Reitpferde )

    Wer die bessere Einsicht hat, darf sich nicht scheuen, unpopulär zu werden.


    Winston Churchill

  12. 1 User gefällt dieser Beitrag


  13. #24
    Profi Knochen
    Avatar von Luckynori
    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    843

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Zitat Zitat von SydneyBristow Beitrag anzeigen

    (Am ärgsten finde ich aber immer noch das was bei den Arabern läuft. Kleine durchgeknallte (nicht tempramentvoll, sondern wirklich durchgeknallt - hätten dort wo sie ursprünglich herkommen keine Chance lange zu überleben) Pferde mit dünnsten Beinchen. Wer soll das reiten? Gebaut sind sie so, dass du höchstens Kinder draufsetzen solltest, aber auf die Nerverln sollten nur wirklich gute Reiter. Das sind Geldanlagen aber keine Reitpferde )
    Ja, die Showaraber sind absolut unbrauchbar für alles andere ausser im Showring hysterisch die Augen aufzureissen - leider. Ein Bekannter von mir züchtet Araber - und die völlig durchgeknallten Fohlen sind die begehrtesten - da läuft ganz viel falsch in der Zucht leider. Das sind nur noch Prestigeobjekte.

    Andererseits sehe ich auch wieder Positivbeispiele wie den Warmblutnachwuchs meiner Trainerin - aus super Blutlinien aber bei der Verpaarung auch auf Charakter geachtet - das sind tolle, talentierte Jungpferde mit guten Gängen UND gutem Charakter - solche sollte es mehr geben.

    Traurig ist auch, dass aus Geldgründen halt die Pferde oft viel zu früh angeritten werden, ganz schlimm in meinen Augen im Westernsport - aber dann kann das Pferd halt schon mit 2,5 "gut geritten" verkauft werden - und man sichert sich gleich den Markt, weil die dann halt auch bald kaputt sind. Nicht umsonst wird das durchschnittliche deutsche Sportpferd gerade mal 7 Jahre alt - diese Zahl erschüttert mich immer wieder.

  14. 1 User gefällt dieser Beitrag


  15. #25
    Profi Knochen
    Avatar von simone47
    Registriert seit
    10.2005
    Beiträge
    840

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    ich wollte als Kind auch immer ein eigenes Pferd. am Geld ists ja nicht gelegen, aber ich habe keines bekommen.
    als Kind natürlich unverständlich, wenn das Geld und das passende Umfeld vorhanden ist.

    jetzt bin ich heilfroh über die damalige Entscheidung meiner Eltern. sicher hätte ich jetzt auch gerne eines, aber für mich wäre die Dauerbelastung der pferdehaltung jetzt ein Problem. erstens wohne ich jetzt in der Stadt, zweitens fehlt mir die nötige zeit und das nötige Kleingeld!

    das sag ich meiner tochter auch immer, die ein eigenes Pferd möchte. die Anschaffung ist nicht das Problem, sondern die laufenden kosten.

    bei willhaben werden pferde ja billig angeboten, schöne Tiere..... erinnert mich schon an die kofferraumwelpen, billig aber doch teuer. ich glaube, das Geschäft wird mit jeder tiergattung gemacht, die geldbringend ist.

    bezüglich Pferdeklappe. was passiert mit den Pferden dort? werden sie dann nach einer gewissen zeit auch "entsorgt" wie die hunde???

    lg simone
    Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken,als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.Louis Armstrong
    Immer bei mir:Rebecca 1986-1998 //Felix 1998-2012//Leo geb.4/2012-gest. 9/2012 Artos 9/ 2003 - 1/2015

  16. #26
    Profi Knochen
    Avatar von Cody1
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    697

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Zitat Zitat von simone47 Beitrag anzeigen
    ich wollte als Kind auch immer ein eigenes Pferd. am Geld ists ja nicht gelegen, aber ich habe keines bekommen.
    als Kind natürlich unverständlich, wenn das Geld und das passende Umfeld vorhanden ist.

    jetzt bin ich heilfroh über die damalige Entscheidung meiner Eltern. sicher hätte ich jetzt auch gerne eines, aber für mich wäre die Dauerbelastung der pferdehaltung jetzt ein Problem. erstens wohne ich jetzt in der Stadt, zweitens fehlt mir die nötige zeit und das nötige Kleingeld!

    das sag ich meiner tochter auch immer, die ein eigenes Pferd möchte. die Anschaffung ist nicht das Problem, sondern die laufenden kosten.

    bei willhaben werden pferde ja billig angeboten, schöne Tiere..... erinnert mich schon an die kofferraumwelpen, billig aber doch teuer. ich glaube, das Geschäft wird mit jeder tiergattung gemacht, die geldbringend ist.

    bezüglich Pferdeklappe. was passiert mit den Pferden dort? werden sie dann nach einer gewissen zeit auch "entsorgt" wie die hunde???

    lg simone
    die pferde in der pferdeklappe werden weiter vermittelt und dürfen so lange dort bleiben bis sie ein neues zu hause gefunden haben.
    [URL="http://www.quick-ticker.de"] [/URL][url=http://www.quick-ticker.de][/url] .

  17. #27
    Super Knochen
    Avatar von working_aussie
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    1.326

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Mir fällt aber schon auf, dass neben der "Billigschiene" noch die "Wahnsinnigteuerschiene" läuft.
    Und vielleicht gibt es deswegen wenige vielseitige "brave" Pferde zum vernünftigen Preis.

    Beispiel aus einem Verkaufsstall in meiner Nähe:

    4 jährige Stute, Abstammung top, rittig, gutes Gangwerk aber kein Überflieger
    Preisklasse: > 20.000
    Wird angepriesen als Pferd für den ambitionierten Freizeitreiter, weil es eben bei der Stute für den großen Sport nicht reichen wird.
    Und da frag ich mich schon, welcher Freizeitreiter sich ein Pferd in dieser Preisklasse kauft?

    Wenn ich mir jetzt ein Pferd kaufen würde, dann würde ich es echt schwierig finden.
    Hatte damals das Glück, das die Vorbesitzerin von meinem (die ausgewandert ist) ihn mir verkauft hat. Ich wusste also, was/ wen ich mir kaufe.
    Saying someone can't be sad because someone else may have it worse,
    is like saying someone cant be happy because someone else may have it better!

  18. #28
    Profi Knochen

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Franken
    Beiträge
    909

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Zitat Zitat von working_aussie Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir jetzt ein Pferd kaufen würde, dann würde ich es echt schwierig finden.
    Ja, und als Laie wie ich, die einige Jahre aus dem Thema draußen ist, erst Recht.

    Allerdings würde ich meine Tierärztin bitten, mich beim Kauf zu begleiten. Sie selbst hat einen 28 Jahre alten, total super tollen Araber, der seit Fohlenalter in ihrem Besitz ist ... und sie ist hervorragende Pferde-Osteopathin.
    "Wo ein Wille ist, ist auch ein Stückchen Wurst"
    (chinesisches Sprichwort, ganz nach dem Geschmack von Rusty)
    [URL]http://www.der-chow-chow.de[/URL]

  19. #29
    Profi Knochen
    Avatar von Luckynori
    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    843

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Meine erste Stute habe ich aus Ungarn mitgenommen - war ein Vollblut-Mix aus Russland, die in Ungarn vom Schlachttransport nach Italien runtergekauft wurde und dort in einem Freizeit-Schulbetrieb ging. War vom Charakter supernett aber hatte schon Arthrosen und Hufrolle als ich sie gekauft habe, aber wir hatten noch 6 schöne Jahre.
    Nun, dann wollte ich ein junges, gesundes Pferd, wo ich nicht ständig Angst haben muss - und hab mir einen knapp dreijährigen, rohen Connemara-Wallach direkt vom Züchter gekauft. Sehr gute Abstammung, gut gezogen, auf großen Koppeln in einer Gruppe aufgewachsen, Top Ankaufsuntersuchung - also die allerbesten Voraussetzungen.
    Seither hat mich der Bub in den letzten Jahren u.A. mit Druse (3 Wochen Uniklinik), Tye Up, Sehnenriss, Auralem Plaque, Borreliose, Hufabszessen und einer Heustauballergie "beglückt" - im Endeffekt war die alte Stute öfter reitbar und hat mich weniger TA gekostet als das junge, gesunde, teure Pony.

    Gute Zucht ist leider kein Garant für andauernde Gesundheit - manchmal hat man einfach Pech!

    Dennoch habe ich das allerbeste Pony auf der ganzen Welt und würde es nie hergeben... aber manchmal verzweifelt man schon an den Kosten, ich sags euch

  20. #30
    Super Knochen
    Avatar von working_aussie
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    1.326

    AW: "Geiz ist geil" beim Pferdekauf?

    Zitat Zitat von Luckynori Beitrag anzeigen
    Seither hat mich der Bub in den letzten Jahren u.A. mit Druse (3 Wochen Uniklinik), Tye Up, Sehnenriss, Auralem Plaque, Borreliose, Hufabszessen und einer Heustauballergie "beglückt" - im Endeffekt war die alte Stute öfter reitbar und hat mich weniger TA gekostet als das junge, gesunde, teure Pony.

    Klar kann das auch sein, aber ich denke schon, dass die Chancen prinzipiell bei einem Pferd aus guter Zucht besser stehen. Verletzungen usw. können sowieso immer passieren.
    Außer 1x eine Phlegmone (was eine Sache von 3 Tagen war) hatte meiner noch nie was ernsthaftes. (in den letzten 5 Jahren)

    Pech und Glück kann man immer haben, aber ich denke, dass Chancenverteilung trotzdem eine andere ist.
    Saying someone can't be sad because someone else may have it worse,
    is like saying someone cant be happy because someone else may have it better!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •