Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 27 von 27

Thema: Crufts 2012

  1. #16
    Super Knochen
    Avatar von Cato
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    im Wienerwald
    Beiträge
    15.769

    AW: Crufts 2012

    Zitat Zitat von poekelmaus Beitrag anzeigen
    Da hast Du natürlich völlig recht, aber wenn ich mir die Gewinner in der letzten Zeit ansehe, dann sehe ich schwarz für diese tolle Rasse.
    In Wirklichkeit sind es doch eh schon längst 2 Rassen. Daher sehe ich das nicht ganz so schwarz.

    Schön wäre es natürlich, man würde sich auf den Standard besinnen und nur das züchten, richten und kaufen, was da drinnen steht.

  2. #17
    Profi Knochen

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Franken
    Beiträge
    909

    AW: Crufts 2012

    Zitat Zitat von Cato Beitrag anzeigen
    Schön wäre es natürlich, man würde sich auf den Standard besinnen und nur das züchten, richten und kaufen, was da drinnen steht.
    Das wünschte ich JEDER Rasse
    "Wo ein Wille ist, ist auch ein Stückchen Wurst"
    (chinesisches Sprichwort, ganz nach dem Geschmack von Rusty)
    [URL]http://www.der-chow-chow.de[/URL]

  3. #18
    Super Knochen

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.972

    AW: Crufts 2012

    Zitat Zitat von Cato Beitrag anzeigen
    In Wirklichkeit sind es doch eh schon längst 2 Rassen. Daher sehe ich das nicht ganz so schwarz.

    Schön wäre es natürlich, man würde sich auf den Standard besinnen und nur das züchten, richten und kaufen, was da drinnen steht.
    Ja, aber beim SVÖ sehe ich ganz schwarz, aber das ist jetzt nicht das Thema.
    Das hat doch ein Dissidenzverein in Deutschland schon versucht, ich weiß allerdings nicht ob das auch geklappt hat.

    @Uli den Chow B, ich glaub Rusty, finde ich wunderbar, ich wusste gar nicht dass Chows für die Jagd gezüchtet wurden, aber ich hab mich mit dieser Rasse auch noch nie beschäftigt.
    Die sieht man bei uns in Österreich überhaupt nicht mehr, schade eigentlich.

    Solange Richter ohne zu hinterfragen richten, wird sich nichts ändern und ganz wichtig, solange Leute solche "Qualzuchten" kaufen und sie auch wollen, wird sich noch weniger ändern.

    Bei den Retrievern, vor allem bei den Goldies, hat man mit einem dünkleren Hund bei Ausstellungen keine Chance, obwohl die Farbe im Rassestandard verankert ist, aber alle wollen nur die weißen Teddybären.
    Ich hab schon vor Jahren erkannt, dass ich mit meinen Beiden keine großen Erfolge haben werde und ein österr. Deckrüde, der nicht bekannt ist und kein Champion ist, wird nicht zum Decken eingesetzt. Egal wie gesund er ist und wie toll er vom Wesen her ist.
    Es gibt immer wieder, jede Saison, ein paar Deckrüden die decken alles, was bei 3 nicht am Baum ist und dann haben die meisten Welpen den gleichen Vater, so viel zur Genvielfalt.
    LG Ingrid

  4. #19
    Profi Knochen
    Avatar von ftc65
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    570

    AW: Crufts 2012

    War am Wochenende in Tulln. Das Selbe in Lichtblau. Einige Rottis die bei der Vorführung im Ring gehumpelt sind, bzw. sichtbare Fehlstellungen der Beine hatten.

    Es gibt seitens der Verbände keinen Willen diesen Unfug ein Ende zu bereiten. Offenbar zählt hier die Quantität vor der Qualität. Es dürfte den Verbänden jedoch entgehen, dass auch die ehrlichen und verantwortungsvollen Züchter - unabhängig der Verbandszugehörigkeit oder Nationalität - die Leidtragenden sind und das Ganze kein gutes Bild auf die Verbände wirft.

    Es reicht meiner Meinung nach nicht einen Rüden zu bewerten, wenn er zwei Eier, 42 Zähne und eine dem Zuchtstandard konforme Form hat. So ein Hund muss auch gesund sein.

    lg,

    Martin
    [URL]http://www.spass-beim-hundesport.at[/URL]

  5. #20
    Super Knochen

    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    2.005

    AW: Crufts 2012

    wo gibts eigentlich rottis, die nicht das gewicht u das faltige aussehen von einem mastino haben?
    rüden bis 60kg!! ist doch ned normal, oder?

    ich hab nach züchtern geschaut, aber überall nur diesen riesenwuchs.
    hätt gern einen rüden, der so um die 40kg max erreicht

  6. #21
    Gesperrt
    Registriert seit
    11.2009
    Beiträge
    4.415

    AW: Crufts 2012

    Zitat Zitat von ftc65 Beitrag anzeigen
    War am Wochenende in Tulln. Das Selbe in Lichtblau. Einige Rottis die bei der Vorführung im Ring gehumpelt sind, bzw. sichtbare Fehlstellungen der Beine hatten.

    Es gibt seitens der Verbände keinen Willen diesen Unfug ein Ende zu bereiten. Offenbar zählt hier die Quantität vor der Qualität. Es dürfte den Verbänden jedoch entgehen, dass auch die ehrlichen und verantwortungsvollen Züchter - unabhängig der Verbandszugehörigkeit oder Nationalität - die Leidtragenden sind und das Ganze kein gutes Bild auf die Verbände wirft.

    Es reicht meiner Meinung nach nicht einen Rüden zu bewerten, wenn er zwei Eier, 42 Zähne und eine dem Zuchtstandard konforme Form hat. So ein Hund muss auch gesund sein.

    lg,


    Martin
    das kann ich leider bestätigen, ich hab sie zwar nicht im ring gehen gesehen, sondern "draußen", weiß also nicht genau, obs auch wirklich aussteller waren, aber da hatten einige ein wesentlich schlechteres gangbild, als meine tierheim-rottis

    wer, wie, was warum so ist, kann ich nicht beurteilen, weil ich mich mit züchtern usw. nicht auskenne.......

  7. 1 User gefällt dieser Beitrag


  8. #22
    Profi Knochen
    Avatar von ZJD
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    662

    AW: Crufts 2012

    Zitat Zitat von ftc65 Beitrag anzeigen
    Es gibt seitens der Verbände keinen Willen diesen Unfug ein Ende zu
    Es reicht meiner Meinung nach nicht einen Rüden zu bewerten, wenn er zwei Eier, 42 Zähne und eine dem Zuchtstandard konforme Form hat. So ein Hund muss auch gesund sein.
    Ich stimme dir absolut zu und hier würde ich auch noch einen Zusatz gerne dazu machen und zwar muß der Hund auch karakterlich Stark sein.

    Ich finde gerade die Zucht muß jetzt langsam anfangen zum umdenken. Und zwar defintiv weg von den Extremen.

    Es gibt viele Hunderassen die wirklich noch Gesund sind, aber es gibt auch das andere Extrem. Hunde die nicht mehr frei Atmen können, Hunde die nicht mehr richtig laufen können, Hunde die gerade mal als Höchstalter 7 Jahre haben, aber das schlimmste sind Hunderassen die sich nicht mal mehr auf den natürlichen Weg fortpflanzen können oder Gebären können.

    Ich finde den Ansatz von Crufts echt gut, mal Gesundenuntersuchungen bei Ihren Gewinnern zu machen und die auszuschließen, die hier nicht positiv durchkommen. Dies sollte Standard auf einer Hundeausstellung sein.

    Trotz allem sind diese Untersuchungen der Tropfen auf dem heissen Stein. Keine solcher Untersuchungen garantiert dir, dass der Hund wirklich gesund ist, denn du kannst nur oberflächlich eine Gesundenuntersuchung machen.

    Ich finde, dass Richter viel besser geschult gehören auf die jeweiligen Standards und hier versuchen sollten, solche Extreme nicht noch zu fördern. Aber leider ist das richten auf diesen Ausstellungen meistens Geschmacksache des Richters und somit wird sich hier in Zukunft nicht sehr viel ändern, denn jeder Standard wird sich in alle Richtungen auslegen lassen.

    Wenn sich etwas in der Zucht verändert sollte, dann gehört auf allen Seiten der Ansatz her.

    1.) Welpenkäufer die Schulungen vor dem Kauf machen müssen, in dem Sie darauf hingewiesen werden worauf Sie achten müssen. Wie sagt ein Slogan so schön "AUGEN AUF BEIM HUNDEKAUF". Dies gilt bitte nicht nur für Welpenkäufer von Zuchthunde, denn dies sollten alle zukünftigen Hundebesitzer machen.
    2.) Züchter die Schulungen bekommen zum Thema Gesundheit, Genetik etc. Ich bin immer wieder erschüttert wie wenig manche Züchter von Vererbungslehre eine Ahnung haben. Ich kenne einige Züchter, die nichtmal eine Ahnung haben von der eigenen Ahnentafel Ihrer Hunde, geschweige denn eine Ahnentafel des Deckrüdens anschauen. Wenn ich anfange von Inzuchtskoeffizient und Ahnenverlustkoeffizient zu sprechen schauen mich viele Züchter mit großen Augen an und wissen teilweise nichtmal von was ich rede. Es gibt zwar Seminare, die jeder Züchter besuchen sollte bzw. muß, aber auf den Seminaren wo ich war habe ich nur absolutes blablabla gehört, gerade Jungzüchter haben hier nicht wirklich eine Information über Zucht erhalten. Züchter die auch bereit sind mal neue Wege zu gehen und nicht nur an Standards vor 100 Jahren festhalten.
    3.) Gut ausgebildete Zuchtwarte die auch den Mumm haben eine Verpaarung abzulehnen, sollte hier etwas nicht passen.
    4.) Dachverbände die auch bereit sind bei "Qualzuchtvergehen" vorzugehen und hier auch hart durchgreifen.

    5.) und in meinem Auge der wichtigste Punkt: Wir müssen weg von diesem Standard denken.
    Bei manchen Hunderassen ist es schlimmer das der P1-Zahn fehlt als dass der Hund richtig laufen kann. Es ist schlimmer einen Hund zu haben der 1cm über der Mindesthöhe ist, als einen Hund zu haben, der frei Atmen kann. Nicht falsch verstehen, es sollte nicht sein, aber es sollte hier doch abgewogen werden was wichtiger ist. Mann kann Zucht nicht in einen Standard pressen.

    Ich weiss ich lehne mich hier sehr weit aus dem Fenster mit meiner Ansicht. Und bitte meinen Beitrag nicht falsch verstehen. Zucht ist nicht schlecht und es gibt eine Menge guter Züchter die gesunde Hunde züchten. Aber wie bei allem im Leben, bleibt halt leider meistens das Negative hängen.

  9. 1 User gefällt dieser Beitrag


  10. #23
    Profi Knochen
    Avatar von ftc65
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    570

    AW: Crufts 2012

    Da bin ich ganz Deiner Meinung. Es kann nicht sein, dass verantwortungsvolle Züchter Qualzüchtern und Vermehrer nachgereiht werden. Auch das Thema verbindliche Schulung VOR Hundekauf ist wichtig und zwar nicht nur aus Sicht der Gesundheit sondern ganz generell.

    Damit würde man den Vermehrerhandel empfindlich treffen können und so viele Bescheuerte würden gar keinen Hund mehr nehmen.

    Die Verbände sollten endlich aus ihren Dornröschenschlaf aufwachen und sich endlich um die Bedürfnisse der Hundehalter kümmern.

    lg,

    Martin
    [URL]http://www.spass-beim-hundesport.at[/URL]

  11. #24
    Super Knochen

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.972

    AW: Crufts 2012

    Zitat Zitat von ftc65 Beitrag anzeigen
    Da bin ich ganz Deiner Meinung. Es kann nicht sein, dass verantwortungsvolle Züchter Qualzüchtern und Vermehrer nachgereiht werden. Auch das Thema verbindliche Schulung VOR Hundekauf ist wichtig und zwar nicht nur aus Sicht der Gesundheit sondern ganz generell.

    Damit würde man den Vermehrerhandel empfindlich treffen können und so viele Bescheuerte würden gar keinen Hund mehr nehmen.

    Die Verbände sollten endlich aus ihren Dornröschenschlaf aufwachen und sich endlich um die Bedürfnisse der Hundehalter kümmern.

    lg,

    Martin
    Martin, dem kann ich nur von Herzen zustimmen, aber ob wir das noch erleben?
    Wie viele Menschen suchen sich einen Hund nur nach dem Aussehen aus und haben keine Ahnung was sie sich da eigentlich ins Haus holen?
    Diese armen Wuffl's landen dann wegen "Überforderung" im Tierschutz, oder eben wegen der gesundheitlichen Probleme.
    Da kann nur eben eine Schulung VOR dem Kauf wenigstens ein bißchen helfen.
    LG Ingrid

  12. #25
    Super Knochen
    Avatar von hadschie
    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Nahe Wr. Neustadt
    Beiträge
    1.503

    AW: Crufts 2012

    Zitat Zitat von keinen Beitrag anzeigen
    wo gibts eigentlich rottis, die nicht das gewicht u das faltige aussehen von einem mastino haben?
    rüden bis 60kg!! ist doch ned normal, oder?

    ich hab nach züchtern geschaut, aber überall nur diesen riesenwuchs.
    hätt gern einen rüden, der so um die 40kg max erreicht
    HIER !!!!!! Mein Rüde vom Züchter : sportliche 43 kg !!!!! Siehe auch bei meinen Foto-Fredls
    Viele,die ihr ganzes Leben der Liebe widmen,können weniger darüber erzählen,als ein Kind,das gestern seinen Hund verloren hat.

  13. #26
    Super Knochen

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    5.718

    AW: Crufts 2012

    Zitat Zitat von ftc65 Beitrag anzeigen
    Wegen des Rotti mit HD auch noch zwei Bilder. Es war ein lebensfroher gutmütiger Kerl, der viel zu früh gehen musste. So etwas darf nicht passieren.


    Darf ich fragen, warum eine doppelseitige TEP nicht in Frage kam? Warum keine Dreifach-Osteotomie mit Beckenschwenkung, bevor der Hund erwachsen war?

    In welchem Alter wurde diagnostiziert, dass der Hund eine so schwere HD entwickelt? Im Welpenalter oder hat man die Untersuchung trotz bekanntem Risiko 1 Jahr lang aufgeschoben?

    Schade um das Tier.

  14. #27
    Super Knochen
    Avatar von akina1
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.488

    AW: Crufts 2012

    Nicht immer auf den Schäferhund und den SVÖ hinhauen. Der Verein ist sehr bemüht die HD zurückzuschrauben und investiert sehr hinein.
    Ich weiss nicht ob das bei anderen Zuchtverbänden auch so ist, aber beim DSH gibt es beim Hund einen Zuchtwert der zumindest auf die schnelle Auskunft über HD in der Linie des Hundes gibt. Ist natürlich keine Garantie. Außerdem sollte man beim DSH sehr wohl darauf achten ob es sich um einen Hochzucht oder Leistungshund handelt.
    Man sagte mir:"Lächle und sei fröhlich, denn es könnte schlimmer kommen!" Ich lächelte und war fröhlich und es kam schlimmer

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •