Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 31
  1. #16
    Super Knochen
    Avatar von krantschbeere
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.961

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    Zitat Zitat von doy Beitrag anzeigen
    jaja, die katzen und die liebe futterumstellung....
    wenn es nur der streik vor der futterschüssel wäre...
    nein, meine werden "boshaft", fänt an mit gejammere, steigert sich bis zur zerstörungswut (vasen, geschirr, pflanzen absichtlich runterwerfen usw.) und endet in protest kacken und pinkeln
    wenn sie dann wieder ihr geliebtes trofu bekommen ist die welt wieder in ordnung...
    ich habs aufgegeben, sie bekommen getreidefreises hochwertiges trofu....AMEN
    Bitte schreib doch täglich von deinen Katzen, dann mag ich meine wieder ein bisschen
    WTV - Hunde suchen ein zu Hause [URL]http://fb.com/WTVHunde[/URL]

  2. 3 Usern gefällt dieser Beitrag


  3. #17
    Super Knochen
    Avatar von Nisi
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Wiener Neustadt, NÖ
    Beiträge
    4.926

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    Wie bei mir, wobei ich eher zu 2 Hunden ohne Katzen tendiere. Hund macht nicht in die Wohnung, kriegt nicht zwischen 2 und 4 Uhr morgens die narrischen Minuten u poltert mit Kampfgeschrei herum, ...
    Also.. ich weiß, dass diese Probleme viele Halter beschäftigt... ich hab jetzt seit 14 Jahren Katzen... meine ältesten sind wie gesagt die beiden Mädls mit 12 Jahren, dann kommt der Kater der wird heuer 8 Jahre und der letzte Kater der wird jetzt 3.

    Mir hat in 14 Jahren und bei all meinen Katzen nie eine Katze reingepisst oder mich täglich aus dem Schlaf gerissen (Futterumstellungen und "Katze darf nicht raus weil krank" mal ausgenommen).

    Egal was ich auch gemacht hab: neue Katzen dazu, Hund dazu, anderes Futter, Streu gewechselt, Kisterl ganz weg, dann Kisterl mit Haube.. Freigänger in gesicherten Freigang gesteckt, kurzfristig in Wohnung ohne Balkon gezogen... wieder zurück gezogen, neu eingerichtet, umgebaut, renoviert, viel zu Hause sein, wenig zu Hause sein, neuer Partner, wieder Single.... also entweder sind meine Katze super flexibel (und zwar allesamt) oder keine Ahnung... jedenfalls bin ich sehr froh, dass mir das bisher erspart geblieben ist.

    Ja gut.. Wohnungseinrichtung ging viel zu Bruch.. Deko oder Blumen kannst vergessen... irgendeine schmeisst es auf jeden Fall runter. Bücher, DVDs und anderes Zeug landet regelmäßig auf dem Boden... Sofa wird trotz Kratzmöglichkeit zerkratzt und die anderen Möbel ebenfalls beansprucht... damit muss man als Katzenhalter einfach leben.

    Gut die Speiberei nervt ein bisserl.... und das immer auf Teppich oder Polster gekotzt wird... muss net sein



    Aber irgendwie ist der Hund bei mir wesentlich mehr "Problem" und "anstrengender" als es die Katzen je sein könnten
    [url]www.cats-dogs.at[/url]

    [url='http://www.feelinggood24.de/page-rauchstop.html']

    [/url]

  4. #18
    Super Knochen
    Avatar von Arizona
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    an der March
    Beiträge
    7.525

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    Zitat Zitat von Nisi Beitrag anzeigen
    Aber irgendwie ist der Hund bei mir wesentlich mehr "Problem" und "anstrengender" als es die Katzen je sein könnten
    bei mir ist es genau umgekehrt. auch was das sitten im falle eines urlaubs anbelangt. lasse ich katerchen zuhause mit sitterin, die täglich vorbeikommt, ihn streichelt und füttert, kann ich sicher sein, dass er spätestens am 2. tag alles anpisst.

    ich plane für nächstes jahr einen längeren urlaub, hab eh schon von 3 wochen auf 2 wochen reduziert, nur wegen dem kater und überlege hin und her, ob ich ihn in eine pension geben soll, er es zuhause besser hat, wievielen nachbarn ich den schlüssel aushändige, damit sie ihm die notwendigen streicheleinheiten zukommen lassen. beim hund ist alles viel einfacher, ich weiss ihn (im urlaubsfall) in guten händen, er frisst ALLES - wirklich alles was ich ihm vorsetze und er hat noch nie protestgepinkelt

    ausserdem weckt er mich nicht um 5 uhr früh - mein kater tut dies pünktlich JEDE nacht

  5. 1 User gefällt dieser Beitrag


  6. #19
    Super Knochen
    Avatar von krantschbeere
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.961

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    Naja der Hund ist ja nur in der Wohnung einfacher, draußen fehlt der Vergleich

    Meine sind eigentlich eh sehr brav, Chucky hatte immer wieder Phasen wo er direkt neben die Kisterl gegangen ist, eingraben will aber keine von ihnen u dann stinkt eben die ganze Wohnung - besonders wenn Mädi war, die stinkt richtig ungesund. Nermal speibt viel. Dizzy, der Kampfkater kriegt eben nächtens die narrischen, ist generell ein sehr launisches Tier geworden u geht auch mal auf den Hund los. Im Betteln sind Chucky + Mädi Weltmeister, Chucky erwischt auch gern mal die Finger und beißt herzhaft rein, springt einen an u krächzt als würde er vor Hunger jeden Moment tot umfallen. Aufwecken tut mich aber keiner, ich hab ja nen Schlaf wie eine Tote, nervt nur beim Einschlafen

    Der Hund in der Wohnung: Schlafen, kuscheln, selten betteln (= besonders verhungert schauen u jeden Bissen verfolgen), schauen was die Katzen so treiben, wird das Hundegitter vergessen die Leckerbissen aus den Katzenkisten holen.
    WTV - Hunde suchen ein zu Hause [URL]http://fb.com/WTVHunde[/URL]

  7. #20
    Super Knochen
    Avatar von Schote
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Bez. Schwechat
    Beiträge
    12.133

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    zum Thema Trofu..

    ich habe 4 Katzen zu Hause (13, 12 und 2x 11 Jahre alt), sie haben von klein auf nur Nassfutter bekommen (abwechselnd hochwertig, roh aber auch Gourmetdosen), Trofu gibt es ab und zu zwischendurch aber nicht oft..

    was sie auch noch bekommen ist Katzenmilch (mit Wasser verdünnt), da meine 4 keine guten Trinker sind (Nassfutter ist ja eh immer sehr flüssig) und ich bereits 2 Katzen an Nierenversagen verloren habe (beide sind ca. 16 Jahre alt geworden), möchte ich halt, daß sie genügend Flüssigkeit zu sich nehmen.

    wie schon erwähnt gerade bei nierenkranken Katzen würde ich schaun, daß sie genügend Flüssigkeit zu sich nehmen und nicht zusätzlich durch Trofu "austrocknen"

    alles Liebe
    [URL="http://up.picr.de/5069619.jpg"].[/URL] [URL="http://up.picr.de/5069619.jpg"].[/URL] [URL="http://up.picr.de/5069619.jpg"].[/URL] [URL="http://up.picr.de/5069619.jpg"].[/URL] [URL="http://up.picr.de/5069619.jpg"].[/URL] [URL="http://up.picr.de/5069619.jpg"].[/URL]
    [URL="http://www.mydogs.at"]www.mydogs.at[/URL] * Hundephysio* [url]www.biko.co.at[/url][/URL]
    .
    Hunde und Pferde-Expander

  8. 1 User gefällt dieser Beitrag


  9. #21
    Profi Knochen
    Avatar von Ena
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Wiener Neustadt
    Beiträge
    774

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    seht es doch endlich ein: die Katzen sind nicht ausgelastet!

    Lösung: Ab an die Leine, lange Spaziergänge und Köpfchenspiele, Katzenschule
    lg Verena mit Chili und Blacky im Herzen

  10. 1 User gefällt dieser Beitrag


  11. #22
    Super Knochen
    Avatar von deikoon
    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Sommerein/BL
    Beiträge
    16.916

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    Zitat Zitat von Arizona Beitrag anzeigen
    ausserdem weckt er mich nicht um 5 uhr früh - mein kater tut dies pünktlich JEDE nacht
    der ist eh christlich bitte, meiner fängt um 3:30 schon an Radau zumachen und alle zu nerven, bis ich ihn "gewaltsam" aus dem Schlafzimmer entferne und die Tür zumache, dann hat der Rest der Familie Ruhe und kann weiterschlafen
    Manuela mit Eragon Greekman => die "Ratte" und Unicorn => Frl. Duracell
    Meine Hunde können ALLES.....wenn sie wollen
    *ACHTUNG: Rechtschreibfehler kümmern mich nicht......ich schreib FREESTYLE*

  12. #23
    Super Knochen
    Avatar von Isetta
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Schwechat
    Beiträge
    6.970

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    meine beiden bekommen grundsätzlich nur gutes NaFu, und das noch mit relativ viel Wasser - das schlabbern sie alles brav weg .
    Ab und zu gibt´s auch was Rohes, da mögen sie am liebsten Putenfleisch und -herzen. Auch hier kommt noch Wasser dazu.
    Oder bei Gekochtem halt mit der Suppe.

    Aber ich hab die 2 ja als Kitten bekommen und somit kennen sie es von Anfang an nicht anders (mein erster Kater - in den 80ern - ist leider schwer nierenkrank gewesen und das war echt grauslich , und daher schau ich halt, dass ich soviel Wasser wie möglich in die Katzen rein bring...).

    Gutes TroFu gibt´s nur ausnahmsweise mal und als Belohnung oder Lockmittel.
    Wenn´s mehr als ein paar Bröckchen sind, dann gibt´s das ebenfalls mit Wasser. Ich hab das eher spaßeshalber mal probiert und war erstaunt, dass sie´s akzeptieren.

    Das als kleiner Input für die verzweifelten, deren Katzen partout nur TroFu fressen wollen. Vielleicht klappt´s ja bei Euren Miezen auch mit Wasser-TroFu (anfangs nur tröpfchenweise und langsam steigern)
    Liebe Grüße von Nicole mit Romy & Nemo -
    und Isetta & Pedro für immer im Herzen

  13. 2 Usern gefällt dieser Beitrag


  14. #24
    Super Knochen
    Avatar von deikoon
    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Sommerein/BL
    Beiträge
    16.916

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    ich hab 2 Katzen mit Nierenkrankheiten verloren.........der eine hat nur Nassfutter gefressen und die andere nur TroFu...........und beide waren schwer an den Nieren bedient.........also die Pauschalaussage, dass alle Katzen total Nierenkrank werden, wenns nur TroFu fressen, kann ja somit nicht stimmen

    meine jetzigen beiden, sind als Senioren zu mir gekommen und ich glaub die haben in ihrem ersten Leben nicht sehr gut gelebt und gefressen (bis zuerst zur Lena und dann zu mir gekommen sind).........der Kater frisst nur Nassfutter und die Britin würde, wenn an sie lassen würde, nur TroFu fressen.............beide sind aber 15 Jahre und kerngesund........also auch keine gültige Pauschalsage möglich
    Manuela mit Eragon Greekman => die "Ratte" und Unicorn => Frl. Duracell
    Meine Hunde können ALLES.....wenn sie wollen
    *ACHTUNG: Rechtschreibfehler kümmern mich nicht......ich schreib FREESTYLE*

  15. #25
    Super Knochen
    Avatar von Isetta
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Schwechat
    Beiträge
    6.970

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    naja, bekanntlich gibt´s ja auch Hunde, die mit P* und Ch* 20 Jahre alt werden...

    Garantie gibt´s ja sowieso keine, für nix...
    Liebe Grüße von Nicole mit Romy & Nemo -
    und Isetta & Pedro für immer im Herzen

  16. #26
    Super Knochen
    Avatar von deikoon
    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Sommerein/BL
    Beiträge
    16.916

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    eben!!! es gibt für nix eine Garantie.........und deswegen auch keine Pauschalaussagen.........
    Manuela mit Eragon Greekman => die "Ratte" und Unicorn => Frl. Duracell
    Meine Hunde können ALLES.....wenn sie wollen
    *ACHTUNG: Rechtschreibfehler kümmern mich nicht......ich schreib FREESTYLE*

  17. #27
    Super Knochen
    Avatar von Isetta
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Schwechat
    Beiträge
    6.970

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    Zitat Zitat von deikoon Beitrag anzeigen
    ...........und deswegen auch keine Pauschalaussagen.........
    eh kloar, dass Du das letzte Wort haben musst

    pauschal kann ich zumind. behaupten, dass ich mich bemühe, alles dafür zu tun, dass die Nieren gut gespült werden (auch wenn ich 7 x täglich die Kisteln ausräumen muss )
    Liebe Grüße von Nicole mit Romy & Nemo -
    und Isetta & Pedro für immer im Herzen

  18. 2 Usern gefällt dieser Beitrag


  19. #28
    Super Knochen
    Avatar von krantschbeere
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.961

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    Ist jetzt vl eine blöde Frage, passt aber besser zum Thema als meine bisherigen Beiträge

    Kann es denn nicht auch zu viel Wasser sein? Eine Bekannte hat ihren Katzen ausschließlich NaFu gegeben u das noch richtig verdünnt - damit sie auch ja genug trinken. Erfolg war eben auch, dass sie extrem viel gepinkelt haben. Nur frag ich mich, wenn das Futter so verwässert ist und fast durchrinnt, kann der Körper dann überhaupt alle wichtigen Bestandteile aus dem Futter ziehen?

    Bei Menschen wird ja zB dazu geraten wenn vor dem Essen zu trinken, während dem Essen eher nicht, eben damit nicht die Nährstoffe einfach durchgespült werden
    WTV - Hunde suchen ein zu Hause [URL]http://fb.com/WTVHunde[/URL]

  20. #29
    Super Knochen
    Avatar von Isetta
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Schwechat
    Beiträge
    6.970

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    sicher eine interessante Frage - ich persönlich glaub´s nicht, zumal sie ja nicht LITERweise Wasser zu sich nehmen

    bin gespannt, was dazu noch kommt
    Liebe Grüße von Nicole mit Romy & Nemo -
    und Isetta & Pedro für immer im Herzen

  21. #30
    Super Knochen

    Registriert seit
    11.2006
    Beiträge
    2.001

    AW: Ist Trockenfutter wirklich so schlecht?

    ein Zuviel an Flüssigkeit wird es wohl nicht sein. Ich gehe davon aus, daß die Katzen weiter nichts getrunken haben.

    Meine Katze (Freigängerin) trinkt zuhause überhaupt nichts. Entweder reicht ihr der morgendliche Tau, oder sie hat ihre Privatbar

    Ich füttere sowohl Naß- als auch Trockenfutter u. rohes Fleisch.

    lg Feline

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •