PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hündinnen pinkeln vor Freude!!!- Hilfe!!!



Jenny265
19.09.2004, 21:23
Habe zwei Jack- Russell- Hündinnen. Die eine ist ein Jahr alt und die Andere 8 Monate.
Beide pinkeln jedesmal, wenn jemand zu Besuch kommt, oder wenn sie sich besonders freuen oder wenn sie unsicher sind.
Zudem ist die Kleine bis jetzt immer noch nicht richtig stubenrein.
Wir wissen langsam nicht mehr was wir noch machen sollen. Haben schon soviel probiert.
Bitte helft uns.

Gruß Jenny

Hikaru
19.09.2004, 21:39
Hi du!!

Erstmal ein hallo!!
Wie lange habt ihr denn die kleine schon? Wie oft geht ihr mit ihr raus?

Das Problem mit dem Anmachen beim Feuen kenne ich allerdings eher bei jüngeren Hunden!!!! Weiß nicht ob es gewisse Gründe dafür gibt? Event. Gesundheitliche?? :confused: Wer weiß Rat, würde mich auch interessieren!!

Lg

birgitt
19.09.2004, 21:47
hallo + willkommen!

wir haben hier auch zwei recht junge hündinnen (11 + 17 mon.) die sich bei vielen gelegenheiten vor freude anpinkeln!! sei es beim treffen auf einen rüden, oder wenn bestimmte personen kommen......das hat glaube ich was mit beschwichtigungssignalen zu tun. so unterwerfen sie sich und durch das ablassen von urin wollen sie sich interessant für das gegenüber machen. okay, bei menschen kommt das nicht so an, aber die hündin will einfach nur "gefallen" und ihr freude zum ausdruck bringen. warum die 1jähr. das nun auch wieder macht, hängt vielleicht mit der jüngeren zusammen, stellt sich auf die selbe stufe um genau beachtet zu werden.

ich denke es gibt hier einige die das event. besser erklären können.

lg

Biggi
20.09.2004, 18:22
meine vorige Hündinn hat sich fast bis zu 1 1/2 Jahren angebinkelt wenn Herrchen oder Besuch gekommen ist. Bei mir hat sie es nie gemacht.
Und Leni hat es nur kurze Zeit gemacht.
Mußt halt ein bisserl Geduld haben. Sie hören irgendwann damit auf.
Ich weiß leider keine Lösung dafür.

Liebe Grüße Biggi und Leni

BC Tess
21.09.2004, 09:32
Hallo Jenny!

Ich hatte das Problem auch mit meiner Hündin. Bei jeder Gelegenheit, sei es vor Freude oder wenn ich etwas lauter wurde, hat sie gepinkelt. Aber das auch immer mit deutlichen Unterwerfungsgesten.

Das aller Wichtigste ist nicht zu schimpfen.
Ich habe es dann so gemacht, daß wenn keiner zu hause war, und wir wiederkamen, Hund nicht beachten, Tür auf, Hund raus, dann erst den Hund begrüßen.
Das hat am Anfang immer mit einer Pfütze geendet, aber mit der Zeit hat es dann auch aufgehört.
Jetzt können wir sie ganz normal begrüßen ohne das etwas passiert.

Auch beim spazieren gehen, wenn sie auf andere Hunde traf war es so.
Das ist einfach Unsicherheit!!

Also, ruhig bleiben und dem Hund genügend Sicherheit geben, dann löst sich das Problem von selbst. ( früher oder später!!!! :rolleyes: )

LG, Ulla

mausi01
23.09.2004, 11:34
Hallo

Ich kann dir das Buch von Linda Tellington-Jones empfehlen!

Das Buch heißt "Tellington Training für Hunde"

Dort wird mit Massagen gearbeitet. Es sind viele nützliche Tips dabei

So habe ich das gleiche Problem was du hast in Griff bekommen.

Wenn bedarf besteht würde ich es dir auch per Mail schicken, hab es komplett eingescannt auf der Platte liegen :)

leyla
23.09.2004, 11:57
meiner macht das ab und an auf der Strasse wenn er sich sehr fret wenn ihn wer streichelt.
zaus zum glück nicht :D

martin
23.09.2004, 13:57
hallo + willkommen!

wir haben hier auch zwei recht junge hündinnen (11 + 17 mon.) die sich bei vielen gelegenheiten vor freude anpinkeln!! sei es beim treffen auf einen rüden, oder wenn bestimmte personen kommen......das hat glaube ich was mit beschwichtigungssignalen zu tun. so unterwerfen sie sich und durch das ablassen von urin wollen sie sich interessant für das gegenüber machen. okay, bei menschen kommt das nicht so an, aber die hündin will einfach nur "gefallen" und ihr freude zum ausdruck bringen. warum die 1jähr. das nun auch wieder macht, hängt vielleicht mit der jüngeren zusammen, stellt sich auf die selbe stufe um genau beachtet zu werden.

ich denke es gibt hier einige die das event. besser erklären können.

lg
Ich glaube nicht, dass es jemand noch besser erklären kann, stimme dir zu!

carry25
23.09.2004, 15:54
ich hab leider keinen rat. mein hund hat bis zu einem jahr auch immer vor freude gepinkelt und auch wenn er angst hatte. (jetzt ist er leider tot, wurde sehr krank und musste eingeschläfert werden)
Ich konnte dagegen nie etwas tun, weil ich auch keinen rat wusste.
aber vielleicht muss man sich mehr mit dem hund befassen oder öfter gassi gehen.
es könnte aber auch eine verhaltensstörung grund für das übel sein.
woher hast du denn deinen hund?
ist er von einem seriösen züchter und kennst du diesen vielleicht? oder sind sie aus dem tierheim, aus der zoohandlung oder gar von einem unseriösen züchter, der sie dir sozusagen aus dem kofferraum heraus verkauft hat?
diese fragen solltest du zumindest für dich allein beantworten, denn wenn er aus dem tierheim, der zoohandlung oder einem züchter kommst, den du nicht wirklich kennst, könnte es sein, dass es sich hierbei um eine verhaltensstörung oder eine (ev. vererbte) krankheit handelt.
und außerdem wollte ich noch wissen, ob beide hunde vom gleichen verkäufer stammen, da sie ja beide das gleiche problem haben :(

birgitt
23.09.2004, 16:01
Ich glaube nicht, dass es jemand noch besser erklären kann, stimme dir zu!


danke martin!!! schön auch mal was positives zurück zu kriegen :)

lg aus D nach D ;)

Jenny265
09.10.2004, 13:40
Hallo,


danke erstmal für die vielen Antworten. Jetzt sehe ich das ich mit diesem Problem nicht alleine bin.
Zu deiner Frage (Carry25) ; Meine ältere Hündin ist von einem Bauernhof(Würde ich auch nie wieder machen) und meine Jüngere von einem seriösen Züchter. Wir haben sogar noch Kontakt mit den Geschwistern und Eltern von meiner Jüngeren. Doch keiner von den anderen Hunden hat dieses Problem. Deswegen gehe ich stark davon aus, dass die Kleine sich das von der Älteren abgeguckt hat, denn die Große hat es schon gemacht bevor die Kleine da war.
Meine Große (Lucy) ist auch in anderen Bereichen vehaltensgestört. Sie hat z.B. von klein auf totale Angst vor fremden Männern oder ist in neuen ungewohnten Situation sehr ängstlich und nervös :( .Ganz anders die Kleine(Lilly). Sie ist für alles Neue ganz offen. Ich werde jetzt erstmal dem Rat folgen und sie zunächst ignorieren und erst draussen begrüssen.Gebe Euch dann Rückmeldung. Danke Nochmal :)

Jenny265
09.10.2004, 13:43
Hallo

Ich kann dir das Buch von Linda Tellington-Jones empfehlen!

Das Buch heißt "Tellington Training für Hunde"

Dort wird mit Massagen gearbeitet. Es sind viele nützliche Tips dabei

So habe ich das gleiche Problem was du hast in Griff bekommen.

Wenn bedarf besteht würde ich es dir auch per Mail schicken, hab es komplett eingescannt auf der Platte liegen :)



Würde mich freuen wenn du es mir per E-Mail schicken könntest. Meine Adresse ist: Jenny@degu-seite.de



Danke erstmal :D

Jenny265
09.10.2004, 13:46
Hi du!!

Erstmal ein hallo!!
Wie lange habt ihr denn die kleine schon? Wie oft geht ihr mit ihr raus?

Das Problem mit dem Anmachen beim Feuen kenne ich allerdings eher bei jüngeren Hunden!!!! Weiß nicht ob es gewisse Gründe dafür gibt? Event. Gesundheitliche?? :confused: Wer weiß Rat, würde mich auch interessieren!!

Lg

Hi, wir haben beide mit ca.9 Wochen bekommen. Zur Zeit gehen wir alle 3 Stunden mit beiden raus. Vor allem auch nach dem Schlafen und nch dem Essen. Nachts halten sie durch.....!!????????!!!!

mausi01
09.10.2004, 15:03
@Jenny265

Es ist unterwegs :)

Herzal
09.10.2004, 16:38
hallo + willkommen!

wir haben hier auch zwei recht junge hündinnen (11 + 17 mon.) die sich bei vielen gelegenheiten vor freude anpinkeln!! sei es beim treffen auf einen rüden, oder wenn bestimmte personen kommen......das hat glaube ich was mit beschwichtigungssignalen zu tun. so unterwerfen sie sich und durch das ablassen von urin


lg

richtig! ich habe erst einen film über calming signals gesehen und da wurde das ganz genau gezeigt.
lg herzal

lunamaus
03.11.2004, 18:52
Hallo Mausi 01 leider hab ich auch das Problem des Freudepinkelns bei meiner Luna und würde mich sehr freuen, wenn du auch mir dasTellington Training zukommen lassen könntest. Ich versuche alles um es in den Griff zu bekommen :o
LG Su

hundeknochen
04.11.2004, 11:41
Hallo,
hab in meinen schlauen Büchern nachgelesen.
Man soll den Hund, wenn man z.B. nach Hause kommt, erst mal von selbst beruhigen lassen und vorerst ignorieren.

lg