PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bgh1



Herzal
15.09.2004, 12:29
hallo :confused:

also ich gehe mit unserem wildfang in die hundeschule und möchte in 3 monaten die BGH1 prüfung ablegen.
zur zeit ist das aber für mich absolut undenkbar und unerreichbar.
er ist ja recht schlau und wenn ich mit besonderen leckerlies arbeite, macht er seine übungen ja sehr gut, ABER 1.) ihm interessieren die hunde viel mehr als alles andere und 2.) verträgt er sich nicht mit allen hunden.
ich habe mir gerade die prüfungsbestimmungen durchgelesen und habe gleich die totale panik bekommen.
das schlimmste, das ich mir ausgemalt habe ist, dass er während der prüfung davon läuft und einen anderen hund anstenkert und eventuell sogar ins raufen beginnt :eek:
ich glaube ich mache den kurs, trete aber nicht zur prüfung an :rolleyes:
habt ihr mit euren hunden ähnliche erlebnisse, oder mit einem hund in eurer hundeschule?
lg Herzal

ratgirl
15.09.2004, 12:43
schau, trainiere einfach einmal, wenn ihr nach 3 monaten nicht soweit seid, dass ihr zur prüfung antreten könnt, wird es euch euer trainer bestimmt sagen aber das heißt ja nicht, dass ihr es nie schafft! manche, vor allem lebhafte hunde, brauchen halt einfach mehr zeit bis sie prüfungsreif sind (sowas hab ich auch daheim, und mittlerweile hat er sogar bgh2!) du darfst nur nicht aufgeben und musst konsequent weiterarbeiten, dann klappts bestimmt!! viel glück! ulli,pedro,nessie

Milo
15.09.2004, 12:45
hey hallo!

also wir hatten vor kurzem bgh1prüfung. bin auch nicht angetreten aber aus dem grund, das mein milo bei der freifolge noch nicht so sicher ist wie ich es gerne bei der prüfung hätte. :o
bei uns ist es aber auch passiert das eine collie hündin zu einem Schäferhund (er war abgelegt) hingelaufen ist. :(
dieser ist aufgestanden und hat sie gejagt. BEIDEN wurden die punkte abgezogen ... du kannst den hund dann wieder neu ablegen.
garantie das er dann nicht mehr aufsteht gibt es aber nicht.

üben üben üben kann ich dazu nur sagen, das hat bei uns sehr gut geholfen. :D

wie alt ist dein hund und was für eine rasse ist er? :confused:

LG Verena + Milo

Sockemaus
15.09.2004, 12:46
also ich würde auch mit einen hund antretten der nicht ganz perfekt ist einfach um die prüfungsatmosphäre dem hund und mir selbst mal anzusehen denn bekanntlich machen hunde ja immer bei prüfungen dinge die sie voll drauf haben nicht oder umgekehrt.

aber wenn du wirklich glaubst das dein hund vielleicht auf den anderen los gehen könnte dann würde ich noch nicht antretten.
du hast doch noch jede menge zeit um mit dem hund die prüfung zu machen
ich kann nur sagen lieber öfter 10 minuten trainieren als 1 stunde durch oder den hund vor einer prüfung noch noch alles rein drücken zu wollen das ist nicht gut da nimmst du ihn die lust am arbeiten und verwirrst ihn nur
damit.

also trainier solange bis du denkst das ihr bereit seit anzutreten ohne das irgendwas passiert naja und wenn du dann durchfällst was solls kann ja passieren dann klappts vielleicht beim nächsten mal

aber lass dir und dem hundi zeit und vorallem wenn er eine übung halbwegs gut gemacht hat dann lass es für diesen tag gut sein und mach sie nicht noch mal und noch mal denn dann kennt er sich garnimmer aus

na ist jetzt ein bissl ausgeartet gell

aber ich wünsche euch viel glück für die prüfung Lg sandra :)

Paulchen28
15.09.2004, 12:46
Hi! :)

Mach dir nicht so viele Sorgen, du gehst ja in die Hundeschule, damit dein Hund das alles lernt und du hast noch 3 Monate Zeit. Glaub mir in der Zeit kann sich ein Hund von einem sturen Bock der fast nicht folgt in einen sehr braven Hund verwandeln ich habe das selbst bei einer Bekannten miterlebt. :)
Jeder Hund fängt mal klein an, auch meine hat nicht gleich von Anfang an alles gekonnt.
Aber die erste Prüfung hat sie dann super gemeistert. Du musst deinen Hund und dir vertrauen, dann klappt das schon.
Es zwingt dich auch keiner eine Prüfung zu machen, es ist halt praktisch, du ersparst dir dann für ein Jahr die Hundesteuer, zumindest ist das in Wien so, dass du dir bei der ersten Prüfung, wenn du die gemacht hast und natürlich auch geschafft hast :D ein Jahr die Hundesteuer ersparst.

Lg

Sammy
15.09.2004, 13:06
Hallo Herzal!

Ich versteh dich voll und ganz :D . Mein Wuffel war in der Hundeschule eine Katastrophe. Wir sind zu unserer jetzigen Schule gekommen, da war Sammy 1 1/2 Jahre.
Es war wirklich nicht auszuhalten mit ihm. Alles war interessant, außer ich :mad: . Er hat mich am Platz immer sowas von ignoriert, ich war schon oft am verzweifeln :( .
Alle anderen konnten nach dem Kurs die Prüfung machen, aber mit Sammy wär das unmöglich gewesen. Er konnte zwar alle Übungen, aber in der Schule hat er meine Komandos einfach ignoriert :(

Also dachte ich mir, irgendwann wird auch er es kapieren und brav werden und so lange muß ich mich eben noch gedulden ;)

Und siehe da, heuer im Frühjahr hat es bei ihm plötzlich "klick" gemacht. Er geht jetzt super "Fuß", konzentriert sich auf mich und er denkt nicht mehr nur ans Spielen :) . Wir haben es jetzt sogar geschafft, dass wir im Mai die BGHA gemacht haben *och war ich stolz auf meinen fast 3jährigen!!! Hund :cool: * (andere machen die BGHA schon mit 1 Jahr *schäm*).

Aber was solls, Sammy ist halt ein "Spätzünder" (hat auch der Trainer gesagt :p ), das liegt sicher auch an mir *michselbstmalandernasepack*.

Also mein Tipp, Geduld haben. Irgendwann machts auch bei deinem Wuffi "klick" und dann macht er die Prüfungen sicher ganz super :).

Herzal
15.09.2004, 14:17
hallo an alle
da habt ihr mir ja eine menge mut gemacht! danke euch! :)

unser hund ist ein labrador mix und 2 1/2j. es ist schon die 3. hundeschule, aber die 1., bei der wir uns gut aufgehoben fühlen.
die trainerin spricht mir immer mut zu und sagt, es wäre viel zu früh um schon etwas sagen zu können. wahrscheinlich sehe ich alles viel zu eng.
ich übe 2x täglich etwa 10min. bis ich merke die konzentration läßt nach. dann wird noch gespielt. das er die übungen nicht kann bei der prüfung ist meine letzte sorge, nur eben die anderen hunde......... aber schau ma mal.
ich danke euch für euren lieben zuspruch
lg Herzal

kimParson
15.09.2004, 16:53
ihm interessieren die hunde viel mehr als alles andere
Na da bin ich aber beruhigt das es nicht nur mir so geht ;) !!!
Habe im Frühjahr für die 1er hin trainiert; aber ich muss sagen die Prüfung war in meinen Augen eine Katastrophe!
Er hat die letzte Gerade, die zum gehen war, selbstständig gemacht(einmal absetzen aus der Bewegung, z.Schluss ablegen mit hereinrufen)!
Ich gehe los mit ihm, auf einmal setzt er sich ohne was hin! Ich gehe wieder zurück, bei Fuss weiter, und er legt sich nieder!!!!
Haben die Prüfung dank dem blinden Richter bestanden, da bin ich aber nicht besonders stolz darauf...
Und beim Herbstkurs, den wir zur Zeit machen, ist es neue Mode geworden, zu den Hündinnen zu laufen und aufzureiten... :o
Würde mir überhaupt keinen Streß antun wegen der Prüfung!
Schliesslich kann auch der beste Hund einmal einen schlechten Tag haben, das kann man nie vorher sehen wie es wird,schliesslich hat man mit einem Lebewesen zu tun, manche sind beim üben nicht besonders herausragend, und bei der Prüfung dann perfekt!
Alles Gute jedenfalls!
lg
KP

ET01
15.09.2004, 17:02
ich mach auch einfach den kurs und trete nicht zur prüfung an. mit MEINEM hund ist das ablegen der prüfung derzeit undenkbar. frühstens in 1 jahr ist er soweit, wenn nicht später.

mein hund ist hyperaktiv und kriegt vom kurs fast überhaupt nix mit außer den ganzen anwesenden hunden die ja soooooooooooooooooo interessant sind. spielen wäre viel toller :p. verträglich ist er mit allen, aber das hilft mir bei der prüfung auch net wirklich ;)

black&white
15.09.2004, 17:46
hallo,

habe das hier in einem anderem forum gefunden....ich denke mal das es wunderbar zu diesem thema paßt:

Prüfungstag:

An einem Morgen fiel mir die ständige Aufmerksamkeit auf, die die Familie meiner Wenigkeit widmete. Leichte Hektik auch, als sich Herrchen die Schuhe anzog. Die sonst übliche, nach Leckerli und Natur riechende Jacke, die schönen Turnschuhe blieben an der Garderobe. Herrchen trug Kleidung, die er normalerweise dann anzieht, wenn ich zu hause bleiben muss.

Beunruhigend. Wir gehen zum Auto, Herrchen vergisst etwas. Hastet zurück. Streichelt mich. Warum ? Wir fahren zum Hundeplatz. Heute dürfen die vierbeinigen Kumpels dort nicht mit mir spielen, wir dürfen uns nicht mal beschnuppern. Merkwürdig. Und ständig werde ich aufgefordert, " Lackerl" zu machen. Ich zeige meinen good will und hebe hier und da mein Bein. Auf meinem geliebten Hundeplatz wird heute nicht gelacht, keine Zurufe ertönen, jeder Zweibeiner riecht nach Stress.

Wenn meine Kumpels von den Übungen zurück kommen, werden sie von den wartenden Menschen umringt, beklatscht und betätschelt. Eigenartig ! Ich glaube, jetzt sind wir an der Reihe. Plötzlich entwickelt sich mein heißgeliebter Übermensch zu einem Fremden. Er zerrt mich grob und hektisch zum Eingang. Der hastige, steife Schritt und die ernste Miene sind mir unangenehm. Ich weiche etwas zur Seite. Sofort kommt ein grimmiges "Fuß". Die übliche Korrektur mit Leine oder Leckerli entfällt. Kein " Brav" entschlüpft ihm, als ich mich, sobald er anhält, hinsetze, damit ich ihn wieder positiver stimmen kann. Warum benimmt er sich so blöd ? Sonderbar !
Ich werde langsam sauer. Jetzt leint er mich ab, und ich fühle mich wieder frisch. Ich schüttle mich kurz. Anscheinend ist die eisige Phase vorüber. Da zischt er wieder ein unnatürliches " Fuß" entgegen. Jeden Meter, jede Wendung, jedes Anhalten haben wir trainiert, und ich kann alles wie im Schlaf. Trotzdem fehlt mir heute die Sicherheit. Ich finde den faden zu meinem Oberhund nicht. So trotte ich nebenher. ich fühle mich unwohl. " Gähn"! Wieder halten wir an. Er lobt mich nicht, trotzdem ich doch alles richtig gemacht habe. Ich weiß, dass jetzt, nach 19 Schritten , mein " Sitz" kommt.
Doch der Befehl klingt anders. Gekrächzt. Es irritiert mich. Ich gehe vorsichtshalber in eine Stellung zwischen " Sitz" und " Platz". So wird `s schon recht sein. Herrchen bekommt einen bösen Blick, lässt die Schultern herabfallen, seine Haltung verrät nichts Gutes. Schnell lege ich mich hin, um meine Ergebenheit auszudrücken. So wie er jetzt auch mich zukommt, ist er mir unheimlich. Jetzt habe ich Magendrücken. Und als er mich am Halsband hoch zieht, kusche ich mich in Liegestellung. Mir reicht `s langsam.
Das erneute Losgehen mache ich zwar automatisch mit, aber als " Platz" herausstammelt, bleibe ich einfach stehen. Jetzt atmet er auch noch fast hechelnd. Ich begebe mich vorsichtig zu ihm und hoffe, endlich ein " Brav " zu hören, aber er wird immer zorniger. Da, wedel - wedel, es geht in Richtung Bringhölzer. Meine Lieblingsübung. Mir lacht das Herz. Freudig gehe bei " Fuß", setze mich blitzartig, als er das Holz wegschmeißt, , und warte auf " Brings". Es kommt, scharf, und als ich mich mit dem aufgenommenen Holz wieder Richtung Herrchen drehe, sehe ich seine miese Laune. Weil ich ihn auf der Spielwiese mit Stöckchenspielen immer aufheitern kann, versuche ich es jetzt und fordere ihn auf, mir nachzurennen . Na los doch ! Da brüllt er " Brings" und schäumt vor Wut. Nicht einmal die Spielaufforderung versteht er.
Ich lasse das Bringholz lieber fallen und gehe in die Grundstellung. das mag er doch sonst. Verzweifelt himmle ich ihn an. Wieder falsch! ich spüre es an seiner Körpersprache. Es ist zum verzweifeln. Die letzte Übung " Voran" versetzt mich im Zwiespalt. Will er das wirklich ? Was will er eigentlich ? Kann ich ihm heute noch irgendwas recht machen ? Da fällt mir ein: Er ist doch immer ganz begeistert, wenn ich morgens mein Häufchen mache. Vielleicht bekomme ich sogar ein Extra Leckerli !? Ich laufe schnell seitlich an den Rand des Hundeplatzes und löse mich, körperlich und seelisch. Ich komme ha gleich wieder. Jetzt wird endlich alles wieder gut ! Doch wie schrecklich. Großer allmächtiger Wolf, bewahre mich vor dem Tierheim oder Schlachthof. Ich hörte nru noch ein " Durchgefallen ". Eine Hiobsbotschaft für mein Herrchen.
Lass es lieber Abend werden und dann Morgen, dann wird sicher alles wieder beim alten sein. Vielleicht wissen wir beide dann, was wir verkehrt gemacht haben. Alles war anders als sonst. Komische Kommandos in einer unbekannten Stimmlage. Eine ganz komische Haltung, nicht mal ein freundlicher Blick. Alles was wir sonst geübt haben, kam nicht zum Vorschein.
Da hat mein Herrchen aber viele Fehler gemacht.


mfg

Chrissy
15.09.2004, 18:58
Also der Aufsatz des Hundes ist einfach perfekt.

Was anderes kann ich gar nicht dazu sagen.

Treffend genau und super geschildert :D :D :D

betty
15.09.2004, 20:00
Ja, ja wie aus dem wahren Leben! :p

Gelöscht_38
15.09.2004, 20:03
Hallo!

Che war zu ihrer BGH-1 Prüfung wirklich super drauf ... und was war? Am Fahrsicherheitszentrum daneben fuhren Trucks, vor denen sie sich fürchtete und vor dem Sonnenschirm (unter dem ich sie ablegen hätt sollen) hat sie auch Angst gehabt :D

Zwar bestanden, aber besondere Leistung wars keine ;)

Fazit: irgendetwas kann immer schief gehen und drei Monate sind noch eine lange Zeit :)

LG Nina

Schnuffelchen
15.09.2004, 21:29
Ich frag mich auch schon, wie wir das schaffen sollen. Bei Platz, Fuß, Steh, Sitz hab ich kein Problem, aber das Ablegen während ein anderer Hund die Prüfung macht UND ich muss den Platz dabei verlassen, wie soll das gehen?

Der fängt ja sofort an zum Bellen, sobald ich außer Sichtweite bin :( Und das schlimmste daran, Frodo und ich sollten es auf BGH3 Status bringen, um die Rettungshundeprüfung machen zu können :eek:

Gelöscht_38
15.09.2004, 21:30
Hallo!

Du hast ja noch mehr als genug Zeit und Frodo ist jung ... mit Übung klappt alles :)

LG nina

Schnuffelchen
15.09.2004, 21:33
Na ja, wir haben auch einen Tervi Rüden am Platz, der ist grad mal fünf Monate älter (also 14 Monate)... was der schon alles kann WOW! Ich werd dem Frodo natürlich ausreichend Zeit geben, grad weil er so ein kleines Springinkerl ist wird er sie auch brauchen. Im Moment ist halt die Vorstellung einer Prüfung der absolute Horror. Ich seh schon wie alle lachen *gg*

ET01
16.09.2004, 07:01
Na ja, wir haben auch einen Tervi Rüden am Platz, der ist grad mal fünf Monate älter (also 14 Monate)... was der schon alles kann WOW! Ich werd dem Frodo natürlich ausreichend Zeit geben, grad weil er so ein kleines Springinkerl ist wird er sie auch brauchen. Im Moment ist halt die Vorstellung einer Prüfung der absolute Horror. Ich seh schon wie alle lachen *gg*

@schnuffi na wenigstens hast WIEDER ein vorbild...in meinem kurs ist nach wie vor der husky bless :D:D und mich frißt immer noch der neid, wie perfekt der alles macht :p. der besitzer von bless kann sich ein schmunzeln und lachen mittlerweile auch nimma verkneifen, wenn er zusieht wie scooby sich aufführt...aber ich hab ihm scooby schon angeboten für zwei wochen, daß er ihn nimmt....DA verweigert sogar er :D:D

gregos
16.09.2004, 07:32
@ ET01 - bei uns in der HuSchu gibts auch einige Hundebesitzer mit absolut lernwilligen und leichtführigen Hunden (Golden-Mädels usw.), die auch immer leicht ... hmm ... pikiert schauen, wenn bei anderen Hundebesitzern nicht alles so rund läuft. Denen wünschen wir dann auch für nur einen Tag solch einen energiegeladenen, leicht abzulenkenden Hund statt ihren braaven, gutmütigen Schlaftabletten!!
Mein Hund ist ja so ein Mittelding. Eigentlich schon brav aber mit ziemlichem Dickschädel (im Moment will er überhaupt net "Fuß" gehen). Prüfung wirds bei uns wohl nie eine geben, weil ICH da einfach die Nerven wegschmeißen würde ;)

Josephinchen
16.09.2004, 07:55
@schnuffi na wenigstens hast WIEDER ein vorbild...in meinem kurs ist nach wie vor der husky bless :D:D und mich frißt immer noch der neid, wie perfekt der alles macht :p. der besitzer von bless kann sich ein schmunzeln und lachen mittlerweile auch nimma verkneifen, wenn er zusieht wie scooby sich aufführt...aber ich hab ihm scooby schon angeboten für zwei wochen, daß er ihn nimmt....DA verweigert sogar er :D:D

Du gehst auch in die VetMed??
Blaze heißt der Husky übrigens, wenn wir den selben meinen :D
Er macht glaube ich gerade die BGH1.

ET01
16.09.2004, 07:57
ja ich geh in die vet.med.

wie er ihn schreibt weiß ich natürlich nicht nur wie er ihn ruft :p. wenns wahr ist, dann ist es der BGHA kurs, außer er ist doch schon aufgestiegen. kann sein, vorigen montag war er nur 5 minuten da, hat mit den trainern geredet und dann den platz verlassen, vielleicht hat er sich jetzt doch umschreiben lassen. der husky ist eh BGH1 tauglich, er wird keine probleme dort haben denk ich :)

Josephinchen
16.09.2004, 08:00
wie er ihn schreibt weiß ich natürlich nicht nur wie er ihn ruft :p

Na gut, ich will dir noch einmal verzeihen :D

sabintheres
16.09.2004, 08:30
Schau es kann dir nix schlimmeres passieren als mir. Meine Zoe war bei BGHA schon soweit um für die BGH1 anzutreten. Sie war eine kleine Streberin. Ich machte mir nie Sorgen und ging mit einem sehr guten Gefühl zur BgH1. Alle Übungen beherrschte sie sehr gut und wir gingen selbstsicher zum Prüfungstag! Doch alles kommt anderes als man denkt. Madame Zoe dachte heute ist nicht ihr Tag und auch der zweite Partner, der mit uns dran war, war nicht ihr Ding! Sie beschloss, nachdem ich sie ablegte, langsam und leise nach vorne zu robben, sich der Platzmitte zu nähern, dann überhaupt leise aufzustehen und sich ins Publikum zu mischen. Ich durfte die Kuh suchen und noch einmal ablegen. Wieder versuchte sie robbend den Platz zu verlassen, dieses Mal gelang es mir dieses Manöver mit Gestik zu stoppen. Gut wir waren endlich dran...an der Leine dachte Zoe sie muss sich dagegen stemmen, statt Sitz, Platz machen und bei der Freifolge beschloss Zoe wieder still und heimlich fortzugehen und wartete beim Auto.
An diesem Tag schafften wirklich alle, die nervös waren und ihren Hund nicht soviel Disziplin zumuteten ein gutes Ergebnis. Zoe und ich sind durchgefallen. :rolleyes: Leider konnte ich nichts anderes machen als Zoe für ihre Sturheit abzuknuddeln.....

Also meine Liebe keine Angst wenn wir obwohl wir mit guten Übungen glänzden diesen Tag versauten, kann es bei dir ja nur besser gehen!
Ich würde auf jeden Fall antreten um den Hund an diese Situation zu gewöhnen und wünsche euch viel Erfolg!
Und üben macht den Meister, trifft seit diesem Tag für Zoe nicht zu! :)

gregos
16.09.2004, 08:34
Ist die Zoe ein geiler Hund!!! :D
Ich liebe solche Hunde, ehrlich! Wir hatten bei uns am Platz auch eine Hündin bei der Prüfung, die eigentlich sehr folgsam war und alle Übungen konnte. Bei der Prüfung ist sie dann durchgefallen. (aber nicht so spektakulär lustig wie die Zoe!!)
Ich glaub, ich wäre mit dem Gregos auch so ein Kandidat *gg* - wir würden uns da total blamieren ...
habt Ihr die Prüfung dann irgendwann mal wiederholt?

sabintheres
16.09.2004, 08:44
habt Ihr die Prüfung dann irgendwann mal wiederholt?

NÖ!!!!
wir waren dann nochmal beim Training und haben dann schon für Bgh2 trainert! Doch plötzlich hat Zoe beschlossen während der Einheiten immer zur Tür bzw zum Auto zu laufen. Zoe gab mir mehr als eindeutig zu verstehen: "Frauli i kann alles und i wü nimma in di schul gehn" Dann fiel es dem Frauli auch wie Schuppen von den Haaren, die HS und ihre Methoden waren wohl doch nicht das Wahre! :)

Dalabi
16.09.2004, 09:55
Hallo Schnuffelchen,
:)

wird bei Eiuch die Trainingssituation nicht schon im Kurs geübt ? Das wäre doch sinnvoll ! Vor allem muss man das "nicht bellen" richtig aufbauen. Wenn das Bellen Euer Problem ist: Einfach langsam die Abstände beim Weggehen vergrößern und belohnen, wenn er ruhig bleibt ohne zunächst darauf zu achten, dass er liegen bleibt. Das kommt später, er darf sich nur nicht vorwärtsbewegen. Aber die Distanz nur langsam vergrößern und niemals zurückkehern oder ihm Aufmerksamkeit schenken ( auch ein "nein" bedeutet Aufmerksamkeit ) ,wenn er bellt, winselt, jault etc... Beim nächsten Mal nicht mehr so weit weg gehen und warten bis er mit einer geringeren Distanz wirklich gut zurecht kommt. Du kannst das ja zunächst beim Spazierengehen üben. In der Hundeschule ( da wo viel Ablenkung ist wieder mit geringerer Distanz beginnen) Aber so wie sich das anhört, ist Dein hund noch recht jung, oder ?

Dalabi

Gelöscht_20
16.09.2004, 10:27
Hallo,

hmmm, was mich immer etwas verwundert ... :confused:

Ihr schreibt, dass ihr ein paar Monate geübt habt (evtl. auch in der Hundeschule oder im Hundeverein) und dann geht ihr zu Prüfung und lauft diese.

In unserem Verein werden wir nur zur BH-Prüfung zugelassen, wenn wir
den "Vorbereitungskurs" belegt haben.
...und jetzt festhalten:
Smilla und ich gehen ab 2.10.2004 in den Kurs - die Prüfung ist Mitte Sptember 2005!

Mir isr die Zeit immer schon lange vorgekommen oder ist das normal, dass man 1 Jahr an dieser Prüfung übt?

LG
Uli

Herzal
16.09.2004, 11:22
hallo ihr lieben nochmals
ich gebe euch ja allen recht, aber unser hund interessiert sich nicht nur für andere, weil er spielen will, er ist ein raufer!

gestern in der hundeschule war es die reinste katasrophe. alle was 4 beine hatte wurde heftig angepöbelt. heute setzt sich das schon wieder fort.
dabei spielt er gerne mit hunden. mag aber nur die, die er kennt und neue freundschaften schließen ist sehr schwer bei ihm.
ich mußte gestern einen wahren kraftakt hinter mich bringen.
bin schon neugierig wie es morgen sein wird.
mir tun auch a bissal die anderen hunde am platz leid.
lg herzal

ET01
16.09.2004, 11:49
@herzal ich bring auch dauernd kraftakte hinter mich in der hundeschule, kann dich gut verstehen. ob er jetzt aggressiv in die leine springt oder spielen will....kraft kostet es allemal.

ich bin nach jedem kurs total durchgeschwitzt...gewichtheben oder leistungssport ist ein hobby dagegen :p.

Herzal
16.09.2004, 11:59
@ET01
*ggg* ein positives hat es auch - ich habe keine gewichtsprobleme mehr. 1 std. hundeschule ist mehr schweiß, als 1 std. studio :)
bei meinem hund kommt noch das spanische temperament dazu ;)
lg herzal

ET01
16.09.2004, 12:04
@herzal ich hatte noch nie gewichtsprobleme. hab nur 50 kg und mein hund hat 34 :o.....DA fangt bei mir der kraftakt an. wenn ich 70 hätte wärs wohl auch einfacher :D

bei meinem das temprament vom malinois und das probem mit seiner hyperaktivität die ihn noch mehr aufputscht.

black&white
16.09.2004, 12:13
hallo herzal,
habe mit meinen so ein ähnliches problem.
ist allesdings besser geworden seid wir einmal in der woche die "SOKO" besuchen.
dort treffen die verschiedensten hunde auf einander.
SOKO heißt bei uns sozialkontakt.
alle gehen mit ihren hunden anuf den ein gezäunten platz, werden ins sitz gebracht und dann abgeleint.
und ob du es glaubst oder nicht, es gab noch nie eine schlimme keilerei.
im gegenteil...viele hunde die sonst an der leine auf alles loß wollten, waren plötzlich ganz lieb...eher schon verunsicht...ups...keine leine mehr...kein herrchen mehr im rücken...oh wie schrecklich....und ab an den zaun...hoffentlich sieht mich keiner...herr gib mir ein mauseloch zum verkriechen...grins
sicher haben sich die einen oder anderen mal gezoft, aber mit guter beobachtung der hunde und rechtzeitigen eingreifen schon bevor es los geht ist es kein problem...man lernt super aus der körperhaltung und gebärdensprache der hunde.
vieleicht hab ihr ja auch sowas in eurer hundschule oder könnt es in leben rufen.

mfg

Schnuffelchen
16.09.2004, 12:38
@ Dalabi

Das Problem ist nur dieses: Solange er mich sieht und keine anderen Hunde zur Ablenkung da sind, ist das kein Problem. Schlimm wird es nur, wenn ich außer Sicht gehe und DANN noch ein anderer Hund dazu kommt.

Er will prinzipiell zu jedem Hund hin, jeder Hund interessiert ihn. Nicht zum Raufen, sondern eher zum Spielen.

Na ja, seine Trennungsangst schlägt sich ja leider auch im täglichen Leben nieder und ich hatte schon redliche Mühe ihn eine Stunde alleine zu lassen ohne, dass er die Nachbarschaft niederheult. DAS macht es nämlich so schwer.

Wie gesagt, Frodo ist elf Monate alt, andere haben da schon ihre erste Prüfung im Sack. Mit Frodo könnte ich ja auch nicht die BGHA machen, weil selbst wenn ich ihn anleine und außer Sicht gehe, ist es die Katastrophe.

Ich hoffe schon, dass wir das im Kurs noch üben werden.

Herzal
16.09.2004, 13:08
@black&white
echt?von sowas habe ich ja noch nie gehört. bei unserem hund ist es so, dass er sich ohne leine mit den meisten verträgt (bei sovielen weiß ich es jedoch nicht) wenn ihn die trainer nehmen, dann verhält er sich auch brav, aber bei uns ist er so ........obwohl die bindung sehr gut ist und er sonst sehr gut folgt. umso strenger ich bin und die ratschläge vom trainer annehme, umso ärger wird es (kommt mir so vor)
wo ist denn das und ist das gleichzeitig eine hundeschule?
das würde mich näher interessieren. wer passt auf die hunde auf?

@ET01
ich habe auch nur 53kg, aber unser hund hat "nur" 21kg , aber er ist auch so voller temperament..... aber das kennst du ja eh sowieso :)

Schnuffelchen
16.09.2004, 17:08
Hab grad gelesen, dass man sich bei der BGH1 20 Schritte von seinem Hund entfernen soll und dann zum Hund gewandt stehen bleiben kann. Puh, dann haben wir ja noch Hoffnung :D

superberni
16.09.2004, 20:33
ich war gestern mit der leila erstes mal am heustadwasser bgh1 kurs. es war wirklich nett, aber die trainerin hat mir gesagt dass in 3 monaten die prüfung sein solll..... :confused:
ich glaub nicht dass die leila das hinkriegt, sie kann ja nicht mehr als platz und sitz und komm(und das auch nicht gerade zuverlässig). hab mir jetzt die prüfungsordnung angesehn, und es wirkt irgendwie schwer... naja sie ist ja erst 14 monate alt, es reicht ja wenn sie es mit zwei schafft , oder?

hat jemand von euch das in drei monaten geschafft?

claro
16.09.2004, 20:37
hat jemand von euch das in drei monaten geschafft?

jo ich, und zwar mit beiden hunden. in einem jahr bgh1 und 2.
ist nicht wirklich schwer, nur muss man konsequent sein und auch wirklich jeden tag üben.
lg

Irish
16.09.2004, 22:51
Ich habs auch geschafft mit beiden.Bgh1, Tunier und Ag1. Und das mit einer hyperaktiven, ignoranten und sensiblen Setter Madame und einen übelgelaunten, immer zu gähnenden Bernie :)

ET01
17.09.2004, 07:25
@schnuffi das ist genau das was mir jetzt im kurs keiner glaubt (außerhalb vom kurs auch meistens net :D)

scooby ist ja wenn ich mit ihm alleine gehe zu 90 % superbrav. geht fast fuß, zieht überhaupt nicht, springt nicht...etc.

aber wehe es geht wer zweiter mit, wir treffen wen oder noch schlimmer er sieht nen hund...dann laßt er die sau raus :(. klar die trainer sehen ihn nur aufgedreht. sie sehen nur einen hund der ständig springt, zieht, bellt, sich nix sagen läßt etc.....ich würds an deren stelle auch net glauben, wenn mir der besitzer dann erzählt..wenn ich mit ihm alleine gehe kann er das alles :p

Chrissy
17.09.2004, 09:58
@Superberni

Bei wem gehst du im Kurs am Heustadlwasser?

Meine Freundin geht bei der Alexandra um 19 Uhr!

Dalabi
17.09.2004, 10:13
Hallo Berni, hallo Schnuffelchen,

lasst Euch und Euren Hunden doch Zeit. Ist doch völlig egal, in welchem Alter Euer Hund die Prüfung schafft, schließlich soll das Training ja nicht stressig sein. Wenn ihr Euch stresst, dann überträgt sich das auf Euren Hund und alles wird noch schwieriger ! Immer :cool: bleiben und lasst Euch nicht unter Druck setzen, weder von den Trainern noch von anderen Kursteilnehmern. Leider wetteifern viele Hundeschulbesucher, welcher Hund was schon geschafft hat. Viel wichtiger ist es doch, das Euch und Euren Hunden das Training Spaß macht, denn wie heißt es denn so schön: nicht für die Schule, sondern für's Leben lernt man und schließlich kommt es doch darauf an, dass Eure Hunde im Alltag folgen. Ohne Stress gehts besser!
:D
Alles Gute und viel Spaß in der Hundeschule

Dalabi

Schnuffelchen
17.09.2004, 13:53
@Dalabi Ich hab keinen Stress, ganz im Gegenteil. Ich bin mir durchaus bewusst, dass mein Flummi wohl ein bisschen länger brauchen wird, denn er ist stur, stur und nochmals stur und wenn er keine Lust hat, dann.... eh schon wissen.

@ET Was glaubt dir keiner? Dass unsere Hunde im täglichen Leben durchaus folgen können? :p

superberni
17.09.2004, 16:03
:rolleyes: ich geh in den anfänger kurs mittwoch und freitag 19 uhr bis 20:30.
die leila ist ja ansich ein schlaues kerlchen, nur wenn kein leckerli da ist dann könnte ich mich auf den kopf stellen die würde nie bei fuss gehen... wie mach ich das dass sie es auch ohne leckerli macht????????


mir ist ja auch egal wenn sie in drei monaten nicht zu prüfung gehen kann... mir reichts wenn sie mit zwei jahren das alles kann. aber ein hund der das alles könnte wär halt schon schön.....

ET01
18.09.2004, 15:34
@ET Was glaubt dir keiner? Dass unsere Hunde im täglichen Leben durchaus folgen können? :p


geeeeeeeenau das :D