PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kastrieren?



7of9
18.08.2004, 13:54
Hallo!
Ich habe seit kurzem 2 männliche Meeris (Geschwister), einer ist aber dominant und unterdrückt den anderen. Soll ich ihn kastrieren lassen, würde das helfen, oder müssen vielleicht beide kastriert werden? Wer kennt sich aus?
Danke! LG 7of9

Tina83
18.08.2004, 14:41
...einer ist aber dominant und unterdrückt den anderen. ...

Inwiefern unterdrückt er ihn denn? Kann mir das jetzt nicht so richtig vorstellen! :confused:

7of9
18.08.2004, 15:03
Hallo!
Zuerst hatte ich nur 1 Häuschen für beide, da hat der Dominante den anderen nicht hineingelassen, jetzt haben wir 2 Häuschen damit jeder sein eigenes hat und nun läßt er den "Schwachen" nicht gerne herauskommen, der holt sich sogar sein Futter mit ins Hauserl und frißt drinnen. Manchmal klappern sie mit den Zähnen und "tanzen" umeinander herum.
LG 7of9

Tina83
18.08.2004, 15:07
Hallo!
Zuerst hatte ich nur 1 Häuschen für beide, da hat der Dominante den anderen nicht hineingelassen, jetzt haben wir 2 Häuschen damit jeder sein eigenes hat und nun läßt er den "Schwachen" nicht gerne herauskommen, der holt sich sogar sein Futter mit ins Hauserl und frißt drinnen.

Hm, also ich hatte mal ein Kaninchen (w) und ein Meerschweinchen (m) im selben Käfig, da hat es anfänglich die selben Probleme gegeben. Das hat sich aber nach ein paar Wochen gelegt - von selber.


Manchmal klappern sie mit den Zähnen und "tanzen" umeinander herum.

So hat unser Männchen gemacht kurz bevor er das Weibchen bespringen wollte! *ggg* Glaube dass die beiden in der Pupertät sind und ihre Männlichkeit entdeckt haben! Da hüpfen sie alles an was ihnen in die Wege kommt! ;)

Hikaru
18.08.2004, 15:55
Also hört sich für mich jetzt nicht tragisch an!
Kämpfen sie? Fließt blut?
Wenn nein würde ich ihnen die Op nicht antun!
Es wird immer ein Domenanteres Tier geben! Ist wie bei Hunden, auch Meerlis haben eine Rangordnung! Ebenso Vögel!!
Auch dass sie sich gegenseitig das Essen klauen bzw mit in die Höhle nehmen ist ganz normal und das mit den Zähne klappen hört sich für mich auch so als würden sie anfangen sich zu besteigen!!
Wackeln sie auch mit dem Po?
Also ich glaube du brauchst dir keine Sorgen machen :D

7of9
18.08.2004, 16:26
Hallo! Danke für Eure Anrtworten!
Nein, sie raufen manchmal ein bisserl, aber es gibt keine blutigen Verletzungen. Der Dominantere hebt auch seinen Popo beim Zähneklappern.
Dann kann ich wohl das Kastrieren sein lassen und weiter beobachten! Nochmals Danke! LG 7of9

Hikaru
18.08.2004, 17:56
*g* Dann ist das eindeutig ne Anmache :o

Ich hatte zwar noch keine Zwei böckchen, allerdings denke es wird schon passen! Event. rede mal informationshalber mit deinem TA drüber ob kastr. überhaupt was bringen würde etc.!
Ja auf was du aber achten musst, ich kenne jemanden da haben sie sich zwar nicht blutig gebissen aber der eine hat den anderen gar nimma fressen lassen so, dass er abgemagert ist! Einzelnes Futter in die Höle ziehen ist ok, aber schua, dass beide genügend fressen!

LG

buzzundwoody
03.09.2004, 17:02
Wie geht es mit den beiden Böcken?
Ich würde sie trotzdem kastrieren lassen, es hat schon Schweindis gegeben, die dann ruhiger wurden.
Ich habe eine 4er Gruppe Männchen im Alter von 5 Wochen bis 4 Monaten.
Den ältesten habe ich bereits kastrieren lassen, die anderen folgen noch.

Meistens wird ja erst gerauft bzw. unterdrückt, wenn die Schweinchen älter sind - also ca. 1 Jahr.

Ich habe aber genügend Weibchen, wo ich dann den einen oder anderen dazusetzen kann.

Deine beiden müssen wirklich genügend Platz zum "voneinanderausweichen" haben, also mind. 3 m2 und gib ihnen nur Unterschlüpfe, keine Häuschen. Also Unterschlüpfe, wo sie auf jeder Seite raussehen können.
Habe bei meinen Schweinchen bessere Erfahrungen damit gemacht als mit Häusern. Die Schweinchen sind dann nicht so egoistisch beim "inbeschlagnehmen" der Unterstände. Die Unterschlüpfe habe ich im Freigehege.

Ich habe nur Bretter zum Draufsitzen im Käfig - also erhöhte Platzerln, wo sie auch unterhalb sitzen können. Aber eben offene Sicht haben.

Berichte mal den Stand der Dinge!

Gruß Gerti
www.free-hp.com/ichbinda

7of9
04.09.2004, 15:35
Hallo!
Danke dass Du geschrieben hast! :)
Es ist nicht besser geworden. Die beiden sind jetzt 4 oder 5 Monate alt (wir haben sie seit 3 Wochen), und der Stärkere sitzt den ganzen Tag vor dem Hauserl des Kleineren und wartet bis der herauskommt, damit er ihn jagen, in den Popo zwicken und bespringen kann.
Lustig dass Du heute fragst, aber mein Mann baut jetzt gerade den Käfig um, und zwar wird es so ein "Stockbau" mir 2 Käfigen übereinander und in jedem extra noch ein Brett in L-Form zum draufsitzen und drunterschlupfen. Wenn das nicht hilft muss ich es wirklich mit der Operation versuchen. Wieviel kostet das ungefähr?

LG 7of9

buzzundwoody
05.09.2004, 13:01
Eine Kastration kostet ca. 35-45 Euro pro Meerli.
Ich bekam vor einigen Monaten 2 unkastrierte Männchen, die Kinder dort hatten kein Interesse mehr daran.

Das eine Männchen wurde auch vom anderen total unterdrückt. Fridolin wurde von Balduin vorne und hinten ständig besprungen, war voller Narben und Krusten von den Krallen oder Bissen und wurde immer verfolgt.

Als ich die beiden tagsüber im Freigehege (ca. 5 m2) hatte und die genügend Auslauf hatten, legte sich der Zustand innerhalb von 14 Tagen zusehends. Balduin war nicht mehr so aufdringlich und bei Fridolin besserten sich die Wunden sehentlich.
Also hatten sie auf ihrem vorherigen Platzerl zu wenig Platz zum Ausweichen. Nur im engen Käfig, das ist viel zu wenig, da werden sie aggressiv bzw. können sich einfach nicht abreagieren.

Ich ließ die beiden trotzdem kastrieren und habe den beiden jetzt jeweils 3 Weibchen dazugesellt.
Es ist für mich die artgerechteste Haltung und es ist so niedlich, wie die Hauptfrau ihrem Männchen ständig nachläuft und der ganze Harem umhegt wird.
Hast du auf meiner HP meinen Eigenbau gesehen? Vielleicht kannst du dir was abschauen.
LG
Gerti

7of9
05.09.2004, 14:33
Hallo Gerti!

Ja, Deine HP hab ich mir natürlich gleich gestern angeschaut! Die Meeris wohnen bei Euch wie im Paradies :)
Unsere beiden werden heute Abend in ihr neues Heim einziehen, wir sind schon gespannt. Das mit dem Auslauf hab ich auch schon festgestellt. Wenn unsere zwei unter Tags draussen im Garten waren sind sie am Abend und am nächsten Tag immer sehr brav.
LG und nochmals Danke
Claudia

settergirl
10.09.2004, 21:04
Hallo

bei den meisten bringt eine Kastration leider nichts. Der Trieb bleibt auch nach der Kastration erhalten. Es gibt auch Böcke die einfach nicht für die Bockhaltung geschaffen sind, da bringt auch der größte Käfig nichts, leider.

Mein Bock wurde mit 4 Monaten kastriert, hat 30 Euro gekostet, und ist immer noch so dominant wie vorher. Er lebt aber in einer Mädelgruppe. Mit einem Böckchen bräuchte ich es gar nicht probieren.

Sie werden jetzt aber auch in der Flegelphase sein, wo sie ihre Grenzen austesten und die Rangordnung nochmal klar machen. Solange sich die Böcke nicht blutig beißen oder seelisch fertig machen, würde ich an deiner Stelle aber nicht eingreifen. Wenn du sie einmal trennst, wirst du sie nicht mehr zusammensetzen können.