PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HASHIMOTO und gewicht



hutzl
19.03.2010, 23:57
Ich habe hashimoto - eine autoimunerkrankung der schilddrüse, zugleich natürlich eine Unterfuntion (UF), die mit hormonen (thyrex100 1tablette) behandelt wird.
Lange wusste niemand rat, warum ich vor 3 jahren plötzlich grundlos an gewicht zugelegt habe (15kg), bis nach 1 jahr meine ärztin auf die idee kam, mich zur schilddrüsenuntersuchung zu schicken - nach etlichen befunden, die diagnose hashimoto!
ich kämpfe täglich mit dem gewicht und werde es nicht mehr los. früher hab ich einfach aufs abendessen verzichtet und die kilos sind verschwunden (falls notwendig).
meinen hund hab ich jetzt 14 monate und ich gehe täglich zufuss zur arbeit (40 minuten, 4028 schritte ggg in eine richtung). auch alles andere gehe ich zufuss. ich bin aktive bogenschützin und gehe regelmässig trainieren und bin am parcour.
ich ernähre mich relativ normal - ok, was heisst normal? fleisch, gemüse, fisch, salate....wenig saucen, wenn natur...wenig fette, kaum süssigkeiten (bin keine süsse), trinke nur wasser und doch schon meinen rotwein.
seit anfang 2010 verzichte ich zu 80% auf kohlenhydrate - ca 1-2x die woche eine kleine portion reis, nudeln oder kartoffeln. gebackenes gibts gar nicht.
ich esse nur nicht oft - max. 2x täglich...frühstücke nur, wenn ich frühdienst habe (6-14), dann aber abends nichts. spätdienst umgekehrt...da gibts mittag was und abends....

kennt jemand diese probleme? ich kenne inzwischen soviele die hashi oder mit der schilddrüse probleme haben.........

vielleicht kann man sich hier austauschen? jetzt kommt der frühling und ich pass in keines meiner kleider :mad:

lg claudia

Andrea J
20.03.2010, 05:57
Willkommen im Club :cool: ich habe die gleiche Diagnose, bekomme die Combityrex forte..meinem Gewicht ist das wurscht:cool:, allerdings lebe ich keine Diät oder sowas...meine Schwester hat die gleiche Diagnose, ist schlank, lebt aber strenge Diät, sportelt sehr viel, Reiten, geht zusätzlich mit den Hunden, arbeitet körperlich hart, isst nichts was auch nur annähernd dick machen könnte, isst abends nie was usw. usw.
Es geht, wenn man sein Leben lang die Bremse beim Essen an hat....so mag ich aber nicht leben, ergo bin ich dick...

Billy06
20.03.2010, 08:07
Ich schließe mich auch an :(
Ich hab, so blöd wie ich bin, die Medikamente selbst abgesetzt, weil ich mir dachte, ich brauch sie eh nicht.
Gewicht ist raufgegangen und bleibt :(
Sobald ich aber wieder eingestellt bin-muss mir einen Termin für die Ärztin holen gehts aber wieder wie von allein runter.

Schote
20.03.2010, 08:29
schirch ist so was, tut mir sehr leid für euch.....

ich habe auch krankheitsbedingt ordentlich zu genommen, Cortisonbehandlung (intrav.) über 2 Wochen lang,....endeffekt, ich hatte eigentlich eh nix (gesundheitl. gesehen, GSD weil die eigentlich Diagnose war fruchbar) dafür fast 20 Kilo mehr auf der Wagge....in Summe wurden dann aus Frust und keinem Leistunsport mehr + 30 kilo

(hab aber jetzt GSD wieder 16 kilo unten, die anderen schaff ich auch noch irgendwie)

mein Mum hat auch was mit der Schilddrüse, zusätzlich Diabetis, Hormonprobleme ect.....hat immer mit ihrem Gewicht gekämpft, über Jahrzente...letztes Jahr hat sie es geschafft -40 kilo....

aber wie hier schon geschrieben wurde, nur mit strengster Diät und viel Sport....aber sie hält es sehr gut, und hie und da darf sie auch sündigen, ohne das es sich negativ auswirkt...

alles Liebe wünsch ich euch!:)

Goofy
22.03.2010, 15:01
.......ich schließ mich auch dem Club an:D

da ich für meine Myasthenie ja eine Cortison-Therapie und Immunsuppresion bekomme kann ich nicht sagen, ob die Gewichtszunahme dieser Ecke her kommt:o

Es hält sich aber in Grenzen und mein Gewicht hat sich bei 61/62 kg eingependelt.
Es geht aber kein Deka runter, egal was ich mache:rolleyes:
Mein Wohlfühlgewicht ist/wäre 57/58 kg

Tatze
22.03.2010, 23:07
Hallo
Mal abgesehen das es natürlich durch deine krankheit erschwert ist abzunehmen, finde ich das du eindeutig viel zu wenig ist (auch wenn du abnehmen möchtest)...
Du ist eindeutig unter deinem Grundumsat was dazu führt dass dein Stoffwechsel langsamer wird und du dadurch gar nichts verliert, zusätzlich hast du damit auch das Problem das Jojo effektes, denn wenn du wieder beginnst normal zu essen, wird dein Körper alles für schlechte Zeiten bunkern ...:eek:
Du solltest dir deinen Grundumsatz ausrechen ( suche im Internet nach Seiten) und dann die angegeben Kalorien unbedint zu dir nehmen, damot dein Stoffwechsel richtig funktioniert, sonst wirst du nichts bis sehr erschwert abnehmen und du mühst dich nur unnötug ab.
Es ist auch wichtig das du sehr ausgewogen ist, damit dein Körper ale Nährstoffe bekommst.
Liebe Grüße

hutzl
23.03.2010, 07:25
ich esse meinen grundumsatz, auch wenn ich teilweise nur 2x täglich esse. ich esse zwischen obst, nüsse.....habe uach 6 monate lang mit einer ernährungsberaterin gearbeitet, von der ich viel gelernt habe.
ich habe keinen jojoeffekt, ich nehm ja so und so nichts ab - und irgendwie hab ich mir jetzt vorgenommen, mich auch nicht weiter damit zu beschäftigen. werden die klamotten eben eine nummer grösser gekauft ggg

lg claudia

Cato
24.03.2010, 15:42
Mit Schilddrüsenproblemen kenne ich mich -gsd - nicht wirklich aus, aber es interessiert mich:

mal dumm gefragt, stark vereinfacht verlangsamt ja eine Unterfunktion der Schilddrüse auch den Stoffwechsel?
Und den kann man aber trotzdem auch anders beeinflussen, oder?
Sprich, zB noch zusätzlich verlangsamen, indem man ständig viel zuwenig isst.
Oder aber erhöhen, indem man trainiert, nicht nur Ausdauer, sondern auch Kraft? Das müsste eigentlich am ehesten noch bei der Figurverbesserung helfen, oder?

Andrea J
24.03.2010, 20:52
Mit Schilddrüsenproblemen kenne ich mich -gsd - nicht wirklich aus, aber es interessiert mich:

mal dumm gefragt, stark vereinfacht verlangsamt ja eine Unterfunktion der Schilddrüse auch den Stoffwechsel?
Und den kann man aber trotzdem auch anders beeinflussen, oder?
Sprich, zB noch zusätzlich verlangsamen, indem man ständig viel zuwenig isst.
Oder aber erhöhen, indem man trainiert, nicht nur Ausdauer, sondern auch Kraft? Das müsste eigentlich am ehesten noch bei der Figurverbesserung helfen, oder?

Gegen eine Unterfuntkion gibt es Tabletten, sonst würde man nämlich daran sterben, natürlich kann man mit viel Sport seinen Grundumsatz erhöhen, es ist eben so, dass man durch den verlangsamten Stoffwechsel leichter zunimmt und ohne ständige Diät und Sport nicht schlank bleibt, Sport alleine ist da zuwenig, außer man betreibt Hochleistungssport...
wie schon gesagt, meine Schwester ist schlank, hält aber strenge Diät und sportelt sehr viel (Reiterin, Radfahren die Hunde, etc.)

Luxatori_Gilda
03.07.2010, 16:17
Hallo,

Willkommen im Club,ich leide seid fast 6 Jahren an Hashimoto mit 18Jahren ist man bei mir drauf gekommen,was der Grund für meine Gewichtszunahme,Stimmungsschwankungen,....sind... - HASHIMOTO :-(

Mir geht es oft nicht gut und da bin ich so träge das mich nichts freut,seid ich meinen Hund habe 3 Monate,bin ich viel draußen egal bei welchen Wetter und das gibt mir Kraft und Mut.

Abnehmen kann ich nicht aber ich schwanke immer zwischen 68-71kg bei einer Größe von 176cm... :-((
Freu mich das ich Gleichgesinnte gefundne habe...
LG Isabella

Brischid
03.07.2010, 17:54
auch ich reihe mich in die gruppe ein:rolleyes:gewicht...katastrophe, stimmung, antrieb etc. etc. deto.
ich vermute auch, dass ich nicht richtig eingestellt bin:(
hier kann man testen:
www.schilddruesentest.at (http://www.schilddruesentest.at)