PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wieviel taschengeld für 16 jährige?



Arizona
25.09.2009, 10:24
was zahlt ihr monatlich taschengeld an eure kids?

bei uns ist gerade eine taschengeld diskussion entflammt und ich würde gerne von euch hören, wieviel ihr euren 16 jährigen im monat gebt?

bis jetzt waren es bei uns 50 €, extras wie mal ein 10er hier und ein 10er da für kino gabs jedoch auch hin und wieder :)

Bido
25.09.2009, 10:29
Das kommt auf die/den 16-jährige/n an. Wenn sie oder er regelmäßig in die Disco geht reichen € 50,- gerade mal für ein Wochenende. Ein anderer, der vielleicht 1mal im Monat ins Kino geht kommt vielleicht damit aus.

Bettinusdan
25.09.2009, 10:30
also ich hab 20€ bekommen und keinen 10er hie und da!
davon musste ich aber auch die kopierkarten für die schule und so bezahlen.
ich find 50 € absolut angemessen.

mit 18 hab ich dann 100€ bekommen, musste aber alles schulische selbst bezahlen. blieb meistens nicht viel übrig.
aber so hab ich gelernt mit geld umzugehen, denn wenn immer genug da ist,ohne dass man dafür was machen muss, lernt man bald, diesen luxus nicht mehr zu schätzen.

Bido
25.09.2009, 10:36
also ich hab 20€ bekommen und keinen 10er hie und da!
davon musste ich aber auch die kopierkarten für die schule und so bezahlen.
ich find 50 € absolut angemessen.

mit 18 hab ich dann 100€ bekommen, musste aber alles schulische selbst bezahlen. blieb meistens nicht viel übrig.
aber so hab ich gelernt mit geld umzugehen, denn wenn immer genug da ist,ohne dass man dafür was machen muss, lernt man bald, diesen luxus nicht mehr zu schätzen.

Ich nehme an, bei deinen engeren Freunden wars dann aber genauso. Doch was wäre gewesen, wären deine besten Freundinnen jedes Wochenende in die Disko gegangen und du hättest nicht mitgehen können?

Bettinusdan
25.09.2009, 10:41
Ich nehme an, bei deinen engeren Freunden wars dann aber genauso. Doch was wäre gewesen, wären deine besten Freundinnen jedes Wochenende in die Disko gegangen und du hättest nicht mitgehen können?

ich durfte nicht jedes WE fortgehen.
abgesehen davon hätte das nichts daran geändert, wieviel geld ich bekomme.
es gab nciht mehr, basta!
glücklicherweise wurde ich als Mädchen viel eingeladen, kam also meistens ohne jegliches geld beim fortgehen aus.
wobei das bei buben sicher schwieriger ist, denen würd selbst ich beim fortgehen mehr geld geben.

Gugguggs
25.09.2009, 10:42
was zahlt ihr monatlich taschengeld an eure kids?

bei uns ist gerade eine taschengeld diskussion entflammt und ich würde gerne von euch hören, wieviel ihr euren 16 jährigen im monat gebt?

bis jetzt waren es bei uns 50 €, extras wie mal ein 10er hier und ein 10er da für kino gabs jedoch auch hin und wieder :)
Mit Kleidung und allen Schulartikeln (ausser Schulfahrten) waren das bei uns 200.-€

Gugguggs
25.09.2009, 10:43
glücklicherweise wurde ich als Mädchen viel eingeladen, kam also meistens ohne jegliches geld beim fortgehen aus.
.


Genau das wollte ich nämlich vermeiden!

Bettinusdan
25.09.2009, 10:45
eine freundin von mir hat das kindergeld bekommen (ca 250€), musste sich dafür aber ALLES selbst zahlen.
also selbst wenn sie mit der familie schifahren gewesen ist, musste sie die schikarte selbst zahlen.
später kam noch die studienbeihilfe dazu und kam dann insgesamt auf 400€.
aber wie gesagt, von ihren eltern wurde grad mal noch das essen bezahlt, sonst wirklich nichts!

Bido
25.09.2009, 10:45
ich durfte nicht jedes WE fortgehen.
abgesehen davon hätte das nichts daran geändert, wieviel geld ich bekomme.
es gab nciht mehr, basta!
glücklicherweise wurde ich als Mädchen viel eingeladen, kam also meistens ohne jegliches geld beim fortgehen aus.
wobei das bei buben sicher schwieriger ist, denen würd selbst ich beim fortgehen mehr geld geben.

Naja wenn es dich nicht gestört hat war es ja ok. Es gibt ja auch Jugendliche, die nicht so gerne fort gehen, bzw. die gar nicht so die Möglichkeit dazu haben, wenn sie z.b. am Land wohnen.

Aber dass du einem Buben mehr Geld geben würdest, finde ich eine komische Einstellung. Wieso soll ein Junge dafür verantwortlich sein, andere Mädchen einzuladen? Ich habe meiner Tochter immer soviel gegeben, dass sie mit dem Taxi nach Hause fahren kann. Der Gedanke, dass sie mit irgendwelchen Burschen im Auto mitfährt oder alleine durch die Nacht geistern muss, wäre mir schrecklich gewesen.

Bettinusdan
25.09.2009, 10:46
Genau das wollte ich nämlich vermeiden!

wieso? was ist so schlimm daran?

Bettinusdan
25.09.2009, 10:48
Naja wenn es dich nicht gestört hat war es ja ok. Es gibt ja auch Jugendliche, die nicht so gerne fort gehen, bzw. die gar nicht so die Möglichkeit dazu haben, wenn sie z.b. am Land wohnen.

Aber dass du einem Buben mehr Geld geben würdest, finde ich eine komische Einstellung. Wieso soll ein Junge dafür verantwortlich sein, andere Mädchen einzuladen? Ich habe meiner Tochter immer soviel gegeben, dass sie mit dem Taxi nach Hause fahren kann. Der Gedanke, dass sie mit irgendwelchen Burschen im Auto mitfährt oder alleine durch die Nacht geistern muss, wäre mir schrecklich gewesen.

du, keine ahnung wie ich das mit einem burschen regeln würde. so weit denk ich nocht nicht!
aber es wird wahrscheinlich anders sein als bei einem mädchen.

also, das taxi wär aber allen eltern im bekanntenkreis zu teuer gewesen!
bei uns wurde eine bestimmte zeit ausgemacht und unsere eltern haben uns abwechselnd abgeholt!

Bido
25.09.2009, 10:48
wieso? was ist so schlimm daran?

Alleine schon dass ein Mädchen daraus lernen könnte, man braucht einen Mann um an Geld zu kommen :rolleyes:

Und meistens erwarten sich Burschen etwas, wenn sie ein Mädchen einladen. Und weniger Hübsche gehen dann auch eher leer. aus.

Bettinusdan
25.09.2009, 10:51
Alleine schon dass ein Mädchen daraus lernen könnte, man braucht einen Mann um an Geld zu kommen :rolleyes:

geh bitte, wir sind doch in keinem schlechten film!

bei uns war und ist das einfach so üblich. und keiner denkt was böses dabei.
so knüpft man halt auch kontakte, bzw. fällt es den burschen unter dem vorwand des einladens leichter, ein mädchen anzusprechen.

Gugguggs
25.09.2009, 10:55
wieso? was ist so schlimm daran?

Ich fand die Vorstellung, dass meine Tochter ausgeht und ohne Geld ist, sich ständig von irgendwelchen Typen einladen lassen muss einfach nicht prickelnd...

Ich wollte einfach nicht, dass sie mit irgendwem rumhängt, weil der bezahlt.

Bettinusdan
25.09.2009, 10:55
Guck mal hier: Taschengeldrechner (http://www.hallofamilie.de/familienleben/erziehung/weitere-artikel/1/195-die-taschengeldfrage.html)

was es schon alles gibt...

ich find diese angaben dort absolut im richtigen maß!

Gugguggs
25.09.2009, 10:55
geh bitte, wir sind doch in keinem schlechten film!

bei uns war und ist das einfach so üblich. und keiner denkt was böses dabei.
so knüpft man halt auch kontakte, bzw. fällt es den burschen unter dem vorwand des einladens leichter, ein mädchen anzusprechen.
Können sie ja trotzdem, und das Mäderl kann vielleicht leichter NEIN DANKE sagen

Arizona
25.09.2009, 10:57
danke erstmal für eure vorschläge!

ich möchte auch nicht, dass sie ohne geld fortgeht und sich von irgendwem einladen lassen muss, weil sie sonst nichts trinken kann :rolleyes:

es gibt leider auch typen, die dann glauben, sie kriegen gegenleistung :o

Bettinusdan
25.09.2009, 10:57
Ich fand die Vorstellung, dass meine Tochter ausgeht und ohne Geld ist, sich ständig von irgendwelchen Typen einladen lassen muss einfach nicht prickelnd...

Ich wollte einfach nicht, dass sie mit irgendwem rumhängt, weil der bezahlt.

niemand muss, wenn er nicht will!
und niemand muss an einem WE 50€ versaufen!
wo bleibt den da der bezug zur realität?

bitte,wer kann es sich leisten seinem kind jedes WE 50€ mitzugeben und dann noch zusätzlich 10er zustecken?

also ich könnte und wollte es nicht!

Bido
25.09.2009, 10:59
geh bitte, wir sind doch in keinem schlechten film!

bei uns war und ist das einfach so üblich. und keiner denkt was böses dabei.
so knüpft man halt auch kontakte, bzw. fällt es den burschen unter dem vorwand des einladens leichter, ein mädchen anzusprechen.

Ja, na wenn du einen Sohn und eine Tochter hättest und der Tochter gibst du € 10 zum Fortgehen und dem Sohn € 30 damit er die Mädchen einladen kann, da soll sich ein Mädchen nicht benachteiligt fühlen? Ich möchte, dass meine Tochter unanbhängig ist und nicht darauf angewiesen, dass sie ein Bursch einlädt.

Eine Freundin meiner Tochter bekommt auch fast kein Taschengeld, sie muss sich sogar die Sprachreise selbst bezahlen, von dem Geld, das sie jetzt beim Billa am Samstag verdient. Oft sitzt sie frustriert alleine zuhause weil sie nicht mitgehen kann. Das soll richtig sein, immerhin leistet sie ja etwas, dadurch dass sie in die Hak geht. Und hier in der Stadt ist es nicht so üblich, dass die Burschen alle Mädchen einladen, weil die ja selbst kein Geld haben.

Bettinusdan
25.09.2009, 11:03
ich klink mich aus, ich hab da einen sooooo anderen zugang.
ich denke, dass wir von verschiedenen welten sprechen.

und wegen dem, dass ich burschen mehr geld geben würde: KEINE AHNUNG!!!! vielleicht, vielleicht auch nicht!
ich würd mir die situation anschauen.

Bido
25.09.2009, 11:09
ich klink mich aus, ich hab da einen sooooo anderen zugang.
ich denke, dass wir von verschiedenen welten sprechen.

und wegen dem, dass ich burschen mehr geld geben würde: KEINE AHNUNG!!!! vielleicht, vielleicht auch nicht!
ich würd mir die situation anschauen.

Ja ich denk auch, es ist ein Unterschied in der Stadt, wo Jugendliche am Wochenende viel unterwegs sind, oder eher am Land.

Ob man sich es leisten kann, dem Kind € 50,- pro Wochenende zu geben ist natürlich eine andere Sache. Aber wenn man rechnet € 10,- Eintritt für die Disko, dann nochmal soviel fürs Taxi, das ganze mal 2, also für Freitag und Samstag, dann bleibt da nicht mehr genug fürs Niedersaufen, da es ja kaum mehr ein Getränk unter € 4,- gibt, da gehen sich max. 2-3 Getränke pro Abend aus, wenn sie sich das Taxi teilen.

Ich muss jetzt aber eh auch los ;)

Sancho
25.09.2009, 11:09
Ich hab mit 16 so um die 1000 Schilling bekommen. Davon musste ich mir aber meine Schulsachen, meine Linsen, meine Pille, meine Klamotten, mein Fortgehen und meine Extrawünsche (zB Internet) selbst finanzieren.

Clau04
25.09.2009, 11:33
Taschengeld gibts und gabs bei uns NIE.
Wenn wir etwas brauchen bekommen wir es - gut jetzt ich nimmer und mein kleiner Bruder auch nicht wirklich, weil wir beide arbeiten.
Aber auch die 2 kleineren kriegen kein Taschengeld.
Wenn sie etwas brauchen, dann bekommen sie es.

Und sorry, ich bin früher auch ohne bzw. mit sehr wenig Geld fort gegangen und musste mich dennoch nicht dauernd einladen lassen.
Man muss ja nicht das ganze WE saufen.
Mir haben da im Normalfall 10euro gereicht inkl. Eintritt.

Und bei uns in der Clique wars dennoch normal und auch ok, das einer wenn er mehr Geld mit hatte, ne Runde zahlt.
Von fremden habe ich noch NIE ein Getränk angenommen.

Gugguggs
25.09.2009, 11:39
Hm, ich hab meiner Tochter ne VIP Card von der Segabar zu Weihnachten geschenkt. Damit war der Eintritt immer bezahlt... und wie geschrieben, meine Tochter musste mit 200.- alles selbst bezahlen, sie konnte auch keine 50.-€ per Wochenende versaufen...

Cato
25.09.2009, 11:39
Ich bin für runde 5% vom Nettogehalt ( wenn beide Elternteile arbeiten, dann halt ca. 3% vom zusammengezählten ).

Dafür soll sich der Jugendliche aber auch einiges selber kaufen müssen, zB Gewand ( größere Anschaffungen wie ordentliche Winterstiefel oder -Jacken zB mal ausgenommen ).

So lernt man mit Geld gut umzugehen und es auch einzuteilen.

Dazu ein ( gratis ) Jugendkonto, mit Bankomatkarte, ohne Überziehungsrahmen.
Dorthin wird das Taschengeld regelmäßig überwiesen, wie ein Gehalt...

Bido
25.09.2009, 11:42
Hm, ich hab meiner Tochter ne VIP Card von der Segabar zu Weihnachten geschenkt. Damit war der Eintritt immer bezahlt... und wie geschrieben, meine Tochter musste mit 200.- alles selbst bezahlen, sie konnte auch keine 50.-€ per Wochenende versaufen...

Wie ich schon sagte, man kann keine € 50 versaufen, wenn das meiste für Eintritt bzw. Taxi draufgeht. Meine Tochter geht auch nur 1mal pro Woche in die Disko aber auch wenn sie nur was trinken geht kostet das gleich mal einen 10-er.

Clau04
25.09.2009, 11:43
Tja, Taxigeld habe ich immer gespart, denn uns Kindern wurde strengsten verboten mit fremden und auch mit taxis mitzufahren.
Meine Eltern mussten wissen wo ich bin und wenn keiner aus der Clique mich heimfahren konnte, wurde ich geholt...egal WANN und egal WO.

Arizona
25.09.2009, 11:52
konto hat sie schon, weil sie in den ferien 3 monate pflichtpraktikum gemacht hat. da wurde ihr gehalt überwiesen.

ich glaube ich werde ihr 60€ im monat geben und sie muss sich am wochenende zusätzlich was dazuverdienen, denn sie ist durch das gehalt der vormonate zu sehr verwöhnt :o

The Jenny
25.09.2009, 11:55
Hi

Also ich hab ca. 50 Euro damals mit ungefähr 16 bekommen. Allerdings musste ich davon keinerlei Schulzeugs (Bücher, Ausflüge, Skikurs), keine Hundeschule, keine Tanzschule und auch keine Kleidung zahlen. Dafür gabs extra Geld.

Ich bin damit eigentlich immer gut hingekommen, wobei ich nie der Mensch war der jedes Wochenende in der Disco geht. Wenn dann mal ein Besuch am Weihnachtsmarkt, Kino, Vergnügungspark etc anstand gabs schonmal nen kleinen Zuschuss von meinen Eltern wenn das gute Geld bei mir schon knapp war. ;)

Aber jedes Wochenende um 50 Euro in die Disco das wären doch im Monat allein 200 Euro nur für das Vergnügen. Das find ich echt zu krass sry.

Lg, Jenny

Tamara1986
25.09.2009, 12:00
Wirklich Taschengeld hab ich auch nie bekommen. Wenn ich was brauchte hab ich drum gefragt und je nach dem hab ichs bekommen, oder auch nicht.
Ich hab auch immer Geld bekommen zum fortgehn, aber ich hab deshalb trotzdem nicht jedes WE getrunken was das Börserl hergab. Und einladen hab ich mich auch lassen wenns gepasst hat und nein, Gegenleistung gabs dafür keine ;) .
Und auch wenn ich immer von allem genug bekam und verwöhnt war/bin, kann ich heute trotzdem gut mit meinem Geld umgehn.

dwina
25.09.2009, 12:01
Frag mich grad was das für Discos sind das man jedes Wochenende 50€ (fast 700 ATS) aus dem Fenster wirft (od. ist das dann inkl. Taxi, etc..)!?? Da soll noch wer sagen, der Euro ist kein (T)euro :o Zu "meiner" Zeit kam ich günstiger *lach*

Gugguggs
25.09.2009, 12:02
Aber jedes Wochenende um 50 Euro in die Disco das wären doch im Monat allein 200 Euro nur für das Vergnügen. Das find ich echt zu krass sry.

Lg, Jenny


Das macht hier ja auch niemand :confused:

Arizona
25.09.2009, 12:03
Das macht hier ja auch niemand :confused:

guckst du was bido ganz am anfang geschrieben hat:

"Das kommt auf die/den 16-jährige/n an. Wenn sie oder er regelmäßig in die Disco geht reichen € 50,- gerade mal für ein Wochenende. Ein anderer, der vielleicht 1mal im Monat ins Kino geht kommt vielleicht damit aus."

dwina
25.09.2009, 12:03
Das macht hier ja auch niemand :confused:

also laut bido (erste seite) scheint das aber zumindest dort so zu sein ;)

Meine Mutter hätte mich gefragt ob ich noch ganz dicht bin, wenn ich ihr gesagt hätte ich brauch 700 ATS pro Woche damit ich in die Disco kann.

Clau04
25.09.2009, 12:03
Habt ihr alle, die Taschengeld zahlen, mehr wie 1 Kind?

Ich würde kein Taschengeld zahlen, auch ohne dem kann man später mit Geld umgehen ;)

Und aus Erahrung durch Freunde weiß ich, dass die, die Taschengeld bekommen haben - am schlimmsten die, die am Anfang des monats alles bekommen haben- nach paar Tagen nichts mehr hatten.
Ich dagegen, hab halt wenn ich was trinken gegangen bin, paar euro bekommen und fertig, mehr konnte ich nicht ausgeben ;)

The Jenny
25.09.2009, 12:04
Das macht hier ja auch niemand :confused:

Hi

das war auf die Berechnung von Bido bezogen, dass man locker auf 50 Euro pro Wochenende kommt wenn man in die Disco geht ;)

Gugguggs
25.09.2009, 12:13
@ Clau: Ich hab 3 Kinder.... und alle 3 bekommen Taschengeld...

Bido rechnet aber glaub auch Taxi etc ab, oder?

Ich weiß nicht, aber ich gebe ja TG auch, damit die Kinder mit Geld umgehen lernen.... Und ich geb halt so, dass sie sich alles davon kaufen müssen, damit sie auch das entscheiden lernen. Sprich: Jeans oder Ausgehen, Comic oder Eis.

Arizona
25.09.2009, 12:16
@ Clau: Ich hab 3 Kinder.... und alle 3 bekommen Taschengeld...

Bido rechnet aber glaub auch Taxi etc ab, oder?

sie hat bestimmt auch die taxifahrt nachhause mitgerechnet. in die meisten discos kommen die mädels gratis rein, dafür sind die getränke dann teuer. mit dem abschliessenden maci besuch kann man schon auf 40 - 50 € kommen :o

Gugguggs
25.09.2009, 12:20
sie hat bestimmt auch die taxifahrt nachhause mitgerechnet. in die meisten discos kommen die mädels gratis rein, dafür sind die getränke dann teuer. mit dem abschliessenden maci besuch kann man schon auf 40 - 50 € kommen :o
Ja, das hat bei uns mit der Segacard gut geklappt. Da war der Eintritt inkludiert und die Getränke waren sehr günstig. Und Segabar war angesagt.... war ein gutes Geschenk,, vielleicht gibt es sowas ja auch bei euch?
Mein Teenie konnte sich dann Zuhause auch noch was dazu verdienen, mit bügeln oder so...

The Jenny
25.09.2009, 12:22
Ist das mittlerweile schon Standard das die Kiddies mit dem Taxi fahren? bin das gar nicht gewohnt. Bei uns hat das meist ein Elternteil übernommen der dann gleich alle eingesammelt und heimgefahren hat. Oder auch mal von jemandem die große Schwester, der große Bruder etc wies halt grad gepasst hat.

Wenn ich mir das vorstell ich wär jedesmal mit dem Taxi gefahren na bumm dann wär ich mit meinen 50 Euro damals sicherlich auch nicht ausgekommen

Lg, Jenny

Gregos
25.09.2009, 12:37
jessas!!! :eek:
mit 16 hab ich schon gearbeitet, aber in der 5. klasse gymnasium hab ich damals 50 schilling in der woche bekommen. und mit dem musste ich auskommen. (allerdings war das nur fürs "privatvergnügen" - also ich musste schulsachen, klamotten usw. nicht selbst bezahlen)
wie hab ich das damals nur überlebt? :p

Clau04
25.09.2009, 12:41
Ich lebe auch nicht auf Pump....habe ich NIE getan...
Wir wussten und wissen auch alle, das Geld NICHT auf Bäumen wächst.
Wenn keines da war, dann gabs keines und fertig ;)


Ich bin auch so groß geworden ;)
Und teile mir mein Geld sehr gut ein - warum auch nicht?
Weil ich als Kind keine 200euro im Monat hatte? Das ich im Grunde auch sofort ausgeben hätte können und wenn das alle gewesen wäre, trau ich mich wetten, hätte es wieder was gegeben, hätte man gefragt ;)

akina1
25.09.2009, 12:41
Meine Tochter (19) aber noch Schülerin bekommt mtl. € 30,-- zusätzlich bezahlen wir ihr noch ihre Handyrechnung (€ 25,--). Sie muss nebenbei auch jobben und das tut sie auch und dieses Geld gehört ihr.

Sie muss aber nix für die Schule zahlen. Gewand wird teilweise von uns bezahlt. Schulgedl bezahlen wir selbstverständlich (Privatschule).
Sie geht auch in die Disco, (dann wenn Damentag ist und der Eintritt gratis oder 1€). Ihr Hobby wird gemeinsam finanziert.

akina1
25.09.2009, 12:42
Ach ja € 200,-- ist mehr als 10 % meines Gehaltes und deshalb brauch ich nicht drüber nachdenken. ;)

Schnuffelchen
25.09.2009, 12:44
Auch wenn mein Kind jedes WE weggehen wollen würde, dann würde es sicherlich keine 50 Euro dafür bekommen. :eek: Das ist ja wirklich Wucher, bei drei halbwüchsigen Kindern, die jedes WE fortgehen, würde man da auf 600 Euro im Monat kommen. Gut, wer's hat, der hat es.

Ich kann aber trotzdem nicht glauben, dass man unter 50 Euro nicht auskommt. Ich meine, wenn wir zu zweit ins Kino (mit Popcorn) gehen und anschließend noch einen Cocktail trinken kommen wir mit 40 Euro aus.

Rechnen wir mal den Eintritt in die Disco mit 10 Euro, drei Getränke á 4 Euro (und ich finde 3 Getränke nicht gerade wenig) und das Taxi 15 Euro, das sind 37 Euro. Den abschließenden Maci Besuch können sich Madame oder Monsieur sparen, das geht vielleicht einmal, aber nicht jedes WE! Auch muss man nicht bei jeder Disco Eintritt zahlen, was heißt man wäre mit drei Getränken und dem Taxi bei knapp 19 Euro, 25 wenn das Taxi ein bisschen teurer ist.

ManuK
25.09.2009, 12:46
Hi!

Mal etwas zum denken in die Runde werf:

Da war gerade die Aufstellung von wegen 10€ Eintritt, 4€ Getränk, Taxigeld......... Unter 50€ geht sich weggehen nicht aus.

Dann kann ich mich noch an ein Post erinnern, wo gejammert wurde, mein Kind geht soviel weg......... viel zu lange..............

Glaubt ihr nicht ihr unterstüzt dadurch eure Kids viel zu lange und zu oft weg zu gehen???????


Meine Tochter ist 16 und bekommt 35€ im Monat, mein Sohn 14 und bekommt 25€ im Monat.
Das Mädel ist jetzt den 2. Sommer über arbeiten gegangen um sich was dazu zu verdienen. Und wisst ihr was, sie geht mit diesem Geld seeeeeeeeehr sparsam um. :-)

Sohnemann erkundigt sich auch schon wo er nächsten Sommer arbeiten könnte........


Ich glaube nicht, dass es gut ist die Kinder so zu finanzieren, auch ich habe mir den Großteil meines Geldes selber dazu verdient als ich in dem Alter war.

Ausserdem ermögliche ich meinen Kindern viel lieber etwas sinnvolleres mit meinem Geld, als es so zu verschwenden.

lg Manu!

Schnuffelchen
25.09.2009, 12:55
Manu, das habe ich mir erspart zu sagen, denn sonst bin ich wieder ein Spießer. ;)
Stell mir aber den Druck, der auf den Jugendlichen lastet, möglichst alles mitzumachen auch immer größer vor.

akina1
25.09.2009, 13:01
In Wien zumindest, kannst dir statt dem Taxi nach Hause auch den NAchtautobus vorstellen. :D

Arizona
25.09.2009, 13:04
In Wien zumindest, kannst dir statt dem Taxi nach Hause auch den NAchtautobus vorstellen. :D

wir wohnen zwar nicht in wien, daher kommt er auch nicht in frage, aber davon hab ich schon wahre horrorgeschichten gehört :o

unangenehme betrunkene typen und vollgekotzte busse :eek:

ManuK
25.09.2009, 13:06
Hi!

Spießer bin ich sicher keiner, aber ich schätze es wenn Kinder nicht nur in der Disco hängen , sondern auch was anderes mit ihrer Freizeit anfangen können.

Es gibt auch Kaffeehäuser wo man sich zusammensetzen kann, da braucht man nicht mal 20€ für einen Abend, oder man lädt mal seine Freunde nach Hause ein, oder........................

lg Manu!

Wetterhexe
25.09.2009, 13:32
Die Großen haben jeder 50 Euro im Monat (gehabt), da ist aber auch noch Essensgeld für Schule zweimal die Woche dabei. Kleidung, Fahrkarte etc. bekommen sie von mir, und da nur sehr selten Markenklamotten.
Und heimgekommen wird am WE entweder mit der letzten Bahn oder dem Nachtbus. Ansonsten wird bei Freunden Gut bei Jungs vielleicht nochmal anders, aber derübernachtet ( Telefonnummer liegt bei mir) Nachtbus ist mir zehnmal lieber als irgendwelche Kumpels, die nicht mehr nüchtern sind.
Das begrenzte Budget hat noch einen Vorteil - einen Rausch hatten beide noch nie;)

Tamara1986
25.09.2009, 13:44
Wie gesagt, ich bekam was, wenn ich gefragt hab. Auch während ich noch in Lehre war, hab ich Zuschuss bekommen von meiner Mutter. Und ich hatte ne Phase wo ich jedes Wochenende, oft Freitag und Samstag, in die Disco ging. Aber dann halt "nur" mit 10-20€.

Ich würd jetzt behaupten das ich jetzt der Sparsamste meiner Familie bin *gg .

Chrissi2809
25.09.2009, 13:46
Wie gesagt, ich bekam was, wenn ich gefragt hab. Auch während ich noch in Lehre war, hab ich Zuschuss bekommen von meiner Mutter. Und ich hatte ne Phase wo ich jedes Wochenende, oft Freitag und Samstag, in die Disco ging. Aber dann halt "nur" mit 10-20€.

Ich würd jetzt behaupten das ich jetzt der Sparsamste meiner Familie bin *gg .

najo, wenn ma so die geschichten hört was dein liebes bruderherz so mit seinem Geld anstellt... :D

Tamara1986
25.09.2009, 13:57
najo, wenn ma so die geschichten hört was dein liebes bruderherz so mit seinem Geld anstellt... :D


Ja sag ich ja, ich bin der Sparsame :D

Lia111
25.09.2009, 13:59
was zahlt ihr monatlich taschengeld an eure kids?

bei uns ist gerade eine taschengeld diskussion entflammt und ich würde gerne von euch hören, wieviel ihr euren 16 jährigen im monat gebt?

bis jetzt waren es bei uns 50 €, extras wie mal ein 10er hier und ein 10er da für kino gabs jedoch auch hin und wieder :)

Hey!

Ich les so gerne deine Mutter-Tochter-Geschichten. Irgendwie kann ich mich da so richtig rein versetzen :D

Ich habe mit 16 Jahren ca. 500 Schilling im Monat bekommen. Davon musste ich mir aber wirklich nur Fortgehen, Gewand (außertourlich. Sommer- und Wintergarderobe gabs immer von der Mama), Schminkzeugs, usw. selber finanzieren. Sie hat auch hin und wieder was begeisteuert, wenn sie gemerkt hat, dass mir etwas wirklich extrem wichtig war (ich erinnere mich da an einen fruit of the loom Kapuzenpulli :D) und ich nicht so lange warten kann.

Beim Fortgehen hat meine Mutter immer Wert darauf gelegt, dass ich nicht alleine nach Hause fahren muss. Sprich entweder sie hat mich abgeholt (das hab ich aber meistens vermieden, weil ich sie nicht mitten in der Nacht aufscheuchen wollte) oder ich bin mit Freunden und deren Eltern mitgefahren. Nightline gab's auch hin und wieder. Aber auch da bin ich nie alleine gefahren. Meine Mutter meinte immer: "Mir ist es lieber, ich lasse dich so lange fortgehen, wie alle deine Freunde dürfen und ihr fahrt gemeinsam nach Hause, als ich bestell dich früher heim und dafür musst du alleine fahren."

Beim Fortgehen weiß ich noch genau, wie ich gehaushaltet habe :) Ein Spritzer hat damals 29 Schilling gekostet. Ich bin mit 100 Schiling fortgegangen und hab immer 3 Spritzer getrunken. Also genau 90 Schilling. Die restlichen 10 Schilling hab ich aufgehoben oder mir mit Freunden das Taxi geteilt oder das nightlineticket gezahlt.

Beim Fortgehen kommt es halt wirklich drauf an, wo man hingeht. Wir sind nie in Lokale gegangen, wo Eintritt war und wir haben in den Lokal auch nie irgendwelche Mix-Getränke oder cocktails getrunken. Wenn wir sowas wollten sind wir zu speziellen Happy Hours gegangen oder haben uns vorher bei irgendwem getroffen.

Lg Cony

PS: Einen Unterschied zwischen Bub und Mädchen würd ich auch nie machen!

Lia111
25.09.2009, 14:01
Das begrenzte Budget hat noch einen Vorteil - einen Rausch hatten beide noch nie;)

Meinst du, dass das wirklich hilft?

lg Cony

Wetterhexe
25.09.2009, 14:06
Meinst du, dass das wirklich hilft?

lg Cony

Könnt auch sein, daß sie so vernünftig sind - aber hilfreich ists bestimmt, wenn der Beutel leer ist, daß man nichts mehr trinkt

Lia111
25.09.2009, 14:08
Könnt auch sein, daß sie so vernünftig sind - aber hilfreich ists bestimmt, wenn der Beutel leer ist, daß man nichts mehr trinkt

Ich denk auch, dass da eher die Vernunft mitspielt. Also wenn ich an so manches privates Fest bei uns denke...Da hatte keiner einen Überblick, wer was mitbracht und wer wo mitgezahlt hat. Da wurde quer durch getrunken und jeder hätte sich betrinken können.

In den Lokalen war's ähnlich. Da sind so oft Runde bezahlt worden...und jene, die weniger Geld hatten, die wurde meistens eingeladen.

Lg Cony

Wetterhexe
25.09.2009, 14:16
Ich denk auch, dass da eher die Vernunft mitspielt.
Lg Cony

Eigentlich................hab ich tolle Kinder:):)

auch wenns OT ist, das musste ich jetzt laut sagen:o

Lia111
25.09.2009, 14:22
Eigentlich................hab ich tolle Kinder:):)

auch wenns OT ist, das musste ich jetzt laut sagen:o

Ich denke (unbekannterweise) auch :)

Wie gesagt, ich bin der Meinung, wenn sie sich wirklich betrinken wollen, dann würden sie das auch ohne Geld schaffen. Ich hab das auch hingekriegt :cool: (meine Mum hatte viele wachte Nächte :o)

lg Cony

SydneyBristow
25.09.2009, 14:46
sie hat bestimmt auch die taxifahrt nachhause mitgerechnet. in die meisten discos kommen die mädels gratis rein, dafür sind die getränke dann teuer. mit dem abschliessenden maci besuch kann man schon auf 40 - 50 € kommen :o

So viel verfeiere nicht einmal ich, wenn ich weggehe, und ich in unserer Runde (bestehend aus 18-19-jährigen) diejenige, die am meisten ausgibt. Allerdings nicht direkt Riesendiscos schon gar nicht wo sich diese Massen reinquetschen.

Mit 50€ im Monat kommt ein 16-jähriger gut aus, wenn er seine Schulsachen, Essensgeld, ab und zu ein extra von den Eltern oder Großeltern und finanzielle Unterstützung bei größeren notwendigen Anschaffungen bekommt.

SydneyBristow
25.09.2009, 14:49
wir wohnen zwar nicht in wien, daher kommt er auch nicht in frage, aber davon hab ich schon wahre horrorgeschichten gehört :o

unangenehme betrunkene typen und vollgekotzte busse :eek:

Normalerweise sind die Busfahrer in den Nachtbussen recht gut auf sowas eingestellt. Das sind gestandene Kerle, manchmal/öfters zu zweit, und wenn da keine Ruhe ist, dann greifen die auch schon mal ein (nicht so wie untertags in der Straßenbahn wo man plötzlich den besoffenen Sandler am Schoß sitzen hat).

Kimba_
25.09.2009, 15:41
Ich hab eigentlich gar kein Taschengeld bekommen :rolleyes:

gut ich bin mit 14 Jahren ausgezogen !


Und ich hab daraus aber auch nicht gelernt das ich einen Mann brauche um etwas zu bekommen :D

*hust* grad wenn ich mich auf ein Mann verlass bin ich verlassen :rolleyes::cool:


Ich hatte generell nie viel Geld ... somit hab ich aber gelernt wie man mit Geld umgeht :)

ich hab eine eigene Wohnung einen Hund und kann mir nebenbei noch bisschen etwas leisten und hab keine probleme :)

den Hund hab ich aber auch schon seit ich 15 bin und mir immer selber bezahlt ... ;) einfach weil ich nebenbei kleine "Job´s" gemacht habe !


und weggegangen bin ich auch nicht soooooo oft aber wenn war ich meistens in einem Lokal wo ich 20€ eintritt bezahlt habe und dann trinken konnte was und so viel ich wollte ;)



Normalerweise sind die Busfahrer in den Nachtbussen recht gut auf sowas eingestellt. Das sind gestandene Kerle, manchmal/öfters zu zweit, und wenn da keine Ruhe ist, dann greifen die auch schon mal ein (nicht so wie untertags in der Straßenbahn wo man plötzlich den besoffenen Sandler am Schoß sitzen hat).

Echt ? hab ich noch nie gesehen ... bin sogar mal bei einer rauferrei mitten drinnen gesessen weil die vor und hinter mir angefangen haben und keiner hat was gemacht !

ist aber jetzt doch auch schon "länger" her ;)

bin schon soo lange nimma Nachtbusgefahren :D

SydneyBristow
25.09.2009, 15:47
Echt ? hab ich noch nie gesehen ... bin sogar mal bei einer rauferrei mitten drinnen gesessen weil die vor und hinter mir angefangen haben und keiner hat was gemacht !

ist aber jetzt doch auch schon "länger" her ;)

bin schon soo lange nimma Nachtbusgefahren :D

Meine Erfahrugen in letzter Zeit waren druchwegs positiv. Entweder zwei Fahrer oder aber schnelles Eingreifen (letztens erst beim Schwedenplatz erlebt - ich hasse diese Gegend), da wurde auch umgehend die Polizei informiert, die dann GsD dort sehr schnell da war (sind ja genug in der Gegend unterwegs), und der Besoffene, pöbelnde wurde dann von zwei Freunden und Helfern eskortiert. (Trotzdem fahre ich nach Möglichkeit nicht alleine)
Sicherlich ist nicht jeder so, dass er sich gleich mit dem Besoffenen "anlegt", aber ich war in letzter Zeit positiv überrascht.

Lia111
25.09.2009, 16:26
Ich fand das nightline Fahren auch nie sonderlich schlimm. Klar waren mal Betrunkene, Gewaltbereite oder sonstige Leute drinnen, die mir nicht geheuer waren. Aber aus diesem Grunde bin ich immer weit vorne beim Fahrer gestanden und somit konnte nix sein.

lg Cony

Bido
25.09.2009, 18:32
Rechnen wir mal den Eintritt in die Disco mit 10 Euro, drei Getränke á 4 Euro (und ich finde 3 Getränke nicht gerade wenig) und das Taxi 15 Euro, das sind 37 Euro. Den abschließenden Maci Besuch können sich Madame oder Monsieur sparen, das geht vielleicht einmal, aber nicht jedes WE! Auch muss man nicht bei jeder Disco Eintritt zahlen, was heißt man wäre mit drei Getränken und dem Taxi bei knapp 19 Euro, 25 wenn das Taxi ein bisschen teurer ist.

Ja du hast 37 Euro gerechnet, das ist aber für einen Abend! Ich meinte wenn sie Freitag und Samstag fort gehen kommen sie leicht auf € 50,- für beide Tage. Gratis Eintritt gibt es z.b. im Praterdome für Mädchen nur am Donnerstag, Fr. ist € 8,- Sa. € 10,- Eintritt. Da dort jedes Wochenende tausende Jugendliche hingehen, müssen all diese wohl soviel Geld dafür ausgeben.

Wenn ich einen arbeitslosen Jugendlichen hier hätte, der täglich bis in den Nachmittag schläft und dann Geld zum Fortgehen von mir will, wäre das natürlich kein Thema. Doch Schüler, die oft auf eine 50 Stunde Arbeitswoche kommen, sollten sich nicht noch ihr Taschengeld selbst verdienen müssen, ja für Extrawünsche vielleicht. Dass man in dem Alter Freunde in der Disco trifft ist eben normal und ich würde es eher bedenklich finden, hätte ich eine Tochter, die in dem Alter nur zuhause sitzen will.

lupin
25.09.2009, 18:36
ich würde es eher bedenklich finden, hätte ich eine Tochter, die in dem Alter nur zuhause sitzen will.

du darfst mich bedenklich finden :D

dwina
25.09.2009, 18:43
@bido

ich kann mir aber beim besten willen nicht vorstellen, wie zb. eine alleinerziehende mutter mit einem durchschnittlichen gehalt auch noch 200€ aufbringen soll, nur damit töchterlein/sohn jedes wochenende 2x weggehen kann :confused: vorallem würden ja noch weitere ausgaben dazukommen wenn die 200 allein nur für die disco draufgehn.

bei eltern die gut verdienen ist das sicher locker drinnen (aber auch da kenn ich genug die dann schon fragen würden obs wirklich nötig ist jedes wochenende in der disco abzuhängen....da sitzt dann die geldbörse auch plötzlich nimmer so locker für solche "hobbies"), aber in der heutigen zeit wo man soundso jeden groschen umdrehen muß stell ich mir das nicht so einfach vor für eltern.

aber die bösen sind eh immer die eltern, hab noch nie gehört das sich ein kind/jugendlicher beschwert hätte zuviel taschengeld zu bekommen :p

Exilim
25.09.2009, 18:53
Ich frag mich wie wir damals überlebt haben. :D
Bin max. 1 mal die Woche am Samstag fortgegangen und hab 30.- ATS mitgehabt. Durfte von 20 - 22.30, max. 23 Uhr ausgehen. Als ich dann selber verdient hab, durfte ich wegbleiben solange ich wollte. Das hab ich dann aber auch selbst finanziert.

Der Große ( jetzt 21) hat maturiert und bekam damals 50.- Euro im Monat.
Der Kleine ist 6 und bekommt 1.- die Woche.

Muß aber dazu sagen, der Eintritt kostet bei uns nix und die Kiddies waren sowieso lieber im Cafe oder einer Bar.

Bido
25.09.2009, 19:02
@ dwina: ja, da geb ich dir recht, dass das viel Geld kostet. Für mich ist das auch viel aber ich denke, dass es wichtig ist, am sozialen Leben teilnehmen zu können.

Ich finde aber z.b. nicht, dass sich das Taschengeld grundsätzlich nach dem Einkommen der Eltern richten soll. Wäre ich z.b. reich, würde ich meiner Tochter auch nicht Geld für Designerklamotten etc. geben.

Hikaru
25.09.2009, 19:12
Ich hab 10 Euro die Woche bekommen! Alles andere musste ich mir selber verdienen! Musste halt sparen und ich lebe auch noch :)

50 Euro jede Woche ausgeben fürs weggehen? Das hätten sich meine Eltern einfach nicht leisten können auch wenn sie es gewollt hätten!

dwina
25.09.2009, 19:29
Also Discobesuche als "soziales Leben" anzusehen find ich persönlich halt komisch. Was ist daran sozial wenn man die Freizeit ausschließlich damit verbringt stundenlang in einer Disco rumzuhängen, zu trinken und soundso kaum ein Wort mit seinen Freunden wechseln zu können weils dafür ja viel zu laut is??:confused:

Ich geh zwar auch schonmal fort, aber wenn ich in die Disco (bzw. in einen Club) gehe dann sicher nicht um "soziale Freundschaften" zu pflegen sondern wegen der Musik und mal abzuhängen, abzuschalten, etc...

Aber so ist halt jeder anders, mir würd das garnix bringen mein Wochenende nur in der Disco zu verbringen und den rest des Tages zu verschlafen. Schad um die kurze Freizeit die man hat.

Und in der Schulzeit hatten wir soundso auch noch andere Dinge die wir unternommen haben, die weitaus billiger bis gratis waren und sicher mehr den sozialen Bedürfnissen entsprochen haben :o

Fuji
25.09.2009, 19:50
Mit 15 hab ich 30€ gekriegt und weil mir das zu wenig war (hab ja schon geraucht und sooo...) hab ich mir einen Job gesucht. Gefunden. Gearbeitet und 340€ dazuverdient.


Was ich daraus gelernt habe ist zu arbeiten und nicht mit meinem Geld haushalten zu können. 340€ ohne etwas davon bezahlen zu müssen sind gaaanz schnell weg!

dani599
25.09.2009, 20:13
Ich hab von zwei Parteien Taschengeld bekommen, Mama und Opa - insgesamt waren das damals 200,- € monatlich, aber die sind komplett fürs Pferd draufgegangen und ich bin nie fortgegangen. :o

Wenn dann mal ins Kino und das hat mein Ex bezahlt. :D

Andrea J
25.09.2009, 20:51
Meine Kinder haben gestaffelt nach Alter Taschengeld bekommen, meine Große hat mit 16 40ig Euro bekommen und würde mit 18 Jahren 50 Euro bekommen....da sie aber beide unbedingt die Katzenjungs haben wollten, habe ich die Bedingung gestellt, dass sie von ihrem Taschengeld die Katzen erhalten müssen, sprich sie bekommen beide keines mehr..natürlich reicht das Taschengeld lange nicht für die Katzen, Mama zahlt dazu, aber so lernen die Kinder, das Tiere viel Geld kosten und nicht leichtfertig ""angeschafft"" werden sollten :)
Geld bekommen sie für ausergewöhnliche Dienstleistungen, wie Rasen mähen, oder bei Oma wenn die im Urlaub ist, Blumen giesen, die Große geht Babysitten und Mama spendiert hie und da natürlich auch mal ein Geld...aber beide Mädchen wissen schon, das Geld nicht in den Bäumen wächst, sondern sauer verdient wird...

Was das Fortgehen betrifft, vor 16 Jahre gehen meine Töchter nicht ohne Aufsicht in der Nacht fort...eine 15 jährige hat überhaupt nix in der Nacht unterwegs zu sein, hätte meine Große auch nur einmal einen Rausch heimgebracht, wäre sie bis zu ihrem 18ten nicht mehr fort gegangen, das habe ich klipp und klar festgelegt...und meine Mädels wissen, das mir das bitter ernst ist...

Bei der Großen klappt es einwandfrei, die Kleine wird erst 15, da hab ich noch ein Jahr zeit, um ihr die Spielregeln klar zu machen:cool:,

Terrorterrier
25.09.2009, 21:12
Ich hab nie Taschengeld bekommen........ Naja ohja.. als ich bei meinem Ex gewohnt habe um die 100€ zum "überleben", musste mich ja selbst verpflegen. Jetzt verdien ich mein eigenes Geld... geht zwar fast alles auf die Wohnung und meinem Hund, aber was solls. :)

Meine Fortgehzeiten vermisse ich nicht, Lokalsperre um 3 Uhr und im Winter dann bei der Station mit freizügigen Klamotten, frierend, auf die Ubahn warten. :o Danke, Nein. :)

Sandra007
25.09.2009, 21:45
50 sind super, kann sich ja was dazuverdienen wenn sie möchte:)

Schnuffelchen
25.09.2009, 22:00
@Bido

Ja, wenn du kein Problem damit hast, wenn deine Tochter jeden Freitag und jeden Samstag weg ist und dazu so viel Geld braucht...

Meine Eltern hätten mir was gepfiffen und meine sozialen Kontakte sind trotzdem nie schlecht gewesen. Find das ehrlichgesagt auch bisschen komisch, dass Jugendliche heutzutage 200 Euro pro Monat nur für Disco benötigen. Soziale Kontakte kann man auch Nachmittag im Café pflegen oder gar daheim bei einer netten DVD und Chips.
Bin aber wahrscheinlich einfach total altmodisch. Ich sage ja, wer's hat, der hat's.

Bido
25.09.2009, 22:15
@Bido

Ja, wenn du kein Problem damit hast, wenn deine Tochter jeden Freitag und jeden Samstag weg ist und dazu so viel Geld braucht...

Meine Eltern hätten mir was gepfiffen und meine sozialen Kontakte sind trotzdem nie schlecht gewesen. Find das ehrlichgesagt auch bisschen komisch, dass Jugendliche heutzutage 200 Euro pro Monat nur für Disco benötigen. Soziale Kontakte kann man auch Nachmittag im Café pflegen oder gar daheim bei einer netten DVD und Chips.
Bin aber wahrscheinlich einfach total altmodisch. Ich sage ja, wer's hat, der hat's.

Du, meine Tochter hat einen sehr großen Freundeskreis aus ganz verschiedenen Richtungen. Es gehen alle ihre Freunde und Bekannten fort, in den Ferien war(en) sie jeden Tag unterwegs. Sie geht auch oft ins Cafe, auf Homepartys oder zu jemand DVD schauen und vorhin war sie auch bei einer Freundin zuhause aber jetzt gehen sie in die Disko. Wenn man einen Freund hat ist es wahrscheinlich anders aber so treffen sich halt alle dort. Bei mir war das auch nicht anders, bin teilweise in die gleichen Lokale gegangen wie sie jetzt, deshalb versteh ich es. Hätte es zuhause auch nicht ausgehalten, jetzt muss ich halt wenn ich keinen Hundesitter hab, naja selbst schuld. :D

Arizona
25.09.2009, 22:19
Du, meine Tochter hat einen sehr großen Freundeskreis aus ganz verschiedenen Richtungen. Es gehen alle ihre Freunde und Bekannten fort, in den Ferien war(en) sie jeden Tag unterwegs. Sie geht auch oft ins Cafe, auf Homepartys oder zu jemand DVD schauen und vorhin war sie auch bei einer Freundin zuhause aber jetzt gehen sie in die Disko. Wenn man einen Freund hat ist es wahrscheinlich anders aber so treffen sich halt alle dort.

diese beschreibung passt haargenau auf meine tochter :D

Schnuffelchen
25.09.2009, 23:41
Du, meine Tochter hat einen sehr großen Freundeskreis aus ganz verschiedenen Richtungen. Es gehen alle ihre Freunde und Bekannten fort, in den Ferien war(en) sie jeden Tag unterwegs. Sie geht auch oft ins Cafe, auf Homepartys oder zu jemand DVD schauen und vorhin war sie auch bei einer Freundin zuhause aber jetzt gehen sie in die Disko. Wenn man einen Freund hat ist es wahrscheinlich anders aber so treffen sich halt alle dort. Bei mir war das auch nicht anders, bin teilweise in die gleichen Lokale gegangen wie sie jetzt, deshalb versteh ich es. Hätte es zuhause auch nicht ausgehalten, jetzt muss ich halt wenn ich keinen Hundesitter hab, naja selbst schuld. :D

Ich hab noch keine Kinder, Bido. Ich hoffe aber, dass meine Kinder keine 200 Euro im Monat nur für Disco brauchen. ;) Wenn ich dann dazurechne, was man sonst noch so braucht, wenn man jeden Tag unterwegs ist, dann wird mir fast schwindelig. Wenn man dann noch mehr als ein Kind hat...na bumm. Dann muss ich wohl kinderlos bleiben. :D

Andrea J
26.09.2009, 05:41
Für mich völlig unverständlich, Kinder sollten auch lernen, dass das Leben nicht nur aus Party und feiern besteht....jedes Wochenende fort gehen, ständig in Cafes gehen, käme für mich und meine Erziehung niemals in Frage...nicht nur vom finanziellen Aspekt, sondern auch vom erzieherischen Aspekt...aber jeder macht es eben anders:)

DOJO2
26.09.2009, 07:05
Für mich völlig unverständlich, Kinder sollten auch lernen, dass das Leben nicht nur aus Party und feiern besteht....jedes Wochenende fort gehen, ständig in Cafes gehen, käme für mich und meine Erziehung niemals in Frage...nicht nur vom finanziellen Aspekt, sondern auch vom erzieherischen Aspekt...aber jeder macht es eben anders:)

Kann mich diesem Post nur vollinhaltlich anschließen .
Die heutige Jugend hat keinen Bezug mehr zu Geld und haben das Verzichten nicht gelernt . Für SIE ist alles selbstverständlich , da SIE ja nicht Wissen was das Leben wircklich kostet .
Taschengeld ? Wenn schon , dann würde ich 50 Euro im Monat geben .

Josef

ManuK
26.09.2009, 07:36
Für mich völlig unverständlich, Kinder sollten auch lernen, dass das Leben nicht nur aus Party und feiern besteht....jedes Wochenende fort gehen, ständig in Cafes gehen, käme für mich und meine Erziehung niemals in Frage...nicht nur vom finanziellen Aspekt, sondern auch vom erzieherischen Aspekt...aber jeder macht es eben anders:)

Unterschreib





Kann mich diesem Post nur vollinhaltlich anschließen .
Die heutige Jugend hat keinen Bezug mehr zu Geld und haben das Verzichten nicht gelernt . Für SIE ist alles selbstverständlich , da SIE ja nicht Wissen was das Leben wircklich kostet .
Taschengeld ? Wenn schon , dann würde ich 50 Euro im Monat geben .

Josef

Bitte nicht verallgemeinern, es gibt ganz viele Jugendliche, die sehr wohl mit Geld umgehen können und nicht dauernd in der Disco hängen.
Alleine im Freundeskreis meiner Tochter kenne ich viele.
Nur diese Kids fallen nicht so auf.
Es fällt uns auch eher auf, wenn ein jugendlicher viel Geld aus gibt, als einer der nix ausgibt. Oder du wirst auch eher hören, dass ein jugendlicher besoffen war, als das 10 keinen Alk getrunken haben.

lg Manu!

Lady7
26.09.2009, 11:24
Meine ist jetzt 12Jahre alt geworden, sie hat 2€ pro Woche bekommen, manchmal halt von beiden von mir und vom Papa. Ich versuche ihr auch zu erklären das Geld nicht wachsen tut, und das alles was kostet. Ich habe keines bekommen, später dann 20 Schilling in der Woche aber nur eine zeitlang, und dann keines mehr, mußte dann beizeiten sowieso arbeiten gehen und habe dann Miete, mein Auto, mich und meine Tiere selbst erhalten müssen und sie hats gar nicht interessiert. Das Gegenteil habe ich mit meinen Kind vor, sicherlich ist sie zur Zeit etwas verzogen, und sie pupertiert auch schon zeitweilig.

Bido
26.09.2009, 13:04
Für mich völlig unverständlich, Kinder sollten auch lernen, dass das Leben nicht nur aus Party und feiern besteht....jedes Wochenende fort gehen, ständig in Cafes gehen, käme für mich und meine Erziehung niemals in Frage...nicht nur vom finanziellen Aspekt, sondern auch vom erzieherischen Aspekt...aber jeder macht es eben anders:)

Wie ich schon schrieb, haben viele Schüler eine 50h Arbeitswoche. Geh mal in die Hak, Htl, wo du oft Unterricht bis 17.50 hast und zuhause bzw. am Wochenende noch lernen musst. Von nur Party machen kann da keine Rede sein. Vor Prüfungen bzw. Schularbeiten kommt dann noch zusätzlich sehr viel zusammen.

Ich denke, die Jugendzeit ist auch etwas, von dem man später im Leben noch zehren kann, wenn man dann durch Job und Familie eventuell überhaupt keine Zeit mehr hat seine Freizeit zu genießen.

Es gibt auch Leute, die mit sehr viel Verbitterung an ihre Jugend zurückdenken bzw. das Gefühl haben, etwas versäumt zu haben und es später nachholen wollen, was dann aber nicht mehr möglich ist.

ManuK
26.09.2009, 15:30
Hallo!

Ganz sicher führt es nicht zur Verbitterung, wenn man nicht jeden Freitag und Samstag in die Disco kann.
Meine beiden Kids haben auch eine sehr lange Woche und viel zu tun.
Sie haben die freiheit zu tun was sie wollen am WE, solange sie sich an das Jugendschutzgesetz halten und sich zu benehmen wissen.
Sie wollen gar nicht jedes WE nur in der Disco lehnen und sich voll laufen lassen oder anderen dabei zusehen. Und schon garnicht wollen sie ihr Geld für teure Getränke ausgeben.
Das Mädel hat so viel Spass an ihrem Hobby, dass sie sich in ihrer Freizeit gerne weiterbildet oder es ausübt.
Man kann auch mit weniger Geld Spass haben und seine Jugend genießen.
200€ fürs vergnügen ist definitiv zu viel!

lg Manu!

nirvana
26.09.2009, 16:33
Also ich habe mit 16 Jahren 500 ATS pro Monat bekommen. Davon musste ich mein Vergnügen, Kleidung und Handy bezahlen. Schulsachen, Hundsi, Medikamente wurde von den Eltern bezahlt. Ab meinem 18. bekamme ich die FB also ca. 200 € monatlich, allerdings musste ich von da weg alles selber bezahlen (ausgenommen Miete und Strom), also Hundsi, Medikamente, Schulsachen, Kleidung, mein Auto,...

Clau04
26.09.2009, 16:50
Mein kleiner bruder wird heuer 17...seit letztem Jahr darf er "fortgehen" allerdings ist um spätestens 2 uhr morgens schluss - das heißt um 2 uhr MUSS er daheim sein.

Und, er bekommt kein Geld, er muss das mit seinem Lehrlingsgehalt finanzieren, ebenso sein Handy, sein Internet und seinen Fußballschuh Tick.

Sany2210
26.09.2009, 17:03
Mein kleiner bruder wird heuer 17...seit letztem Jahr darf er "fortgehen" allerdings ist um spätestens 2 uhr morgens schluss - das heißt um 2 uhr MUSS er daheim sein.

Und, er bekommt kein Geld, er muss das mit seinem Lehrlingsgehalt finanzieren, ebenso sein Handy, sein Internet und seinen Fußballschuh Tick.

Der erste Punkt war bei mir anders, ich durfte (offiziell :p) schon mit 14 fort gehen ...

aber als ich mit 16 die schule geschmissen hab u anfangs zwar im Kurs, nacher in der lehre, mein geld verdient hab, hab ich gar nix mehr (ausser mal gewand oder so was) von meiner mum bekommen.

handy, fortgehen, usw. musst ich mir alles selbst bezahlen u es war nieee ein problem, obwohl man in einem kurs nicht wirklich was verdient u im ersten lehrjahr hab ich auch nur um die :rolleyes: 200 (?!?) verdient!

Clau04
26.09.2009, 17:28
Gut mein Bruder verdient jetzt im 2. Lehrjahr ca. 600euro *gg*

Für uns war IMMER selbstverständlich das Geld nicht am Baum wächst.
Auch obwohl wir gerade als Kinder wo Mama und Papa sehr sehr sehr gut verdient haben alles bekommen haben was wir wollten.

Jetzt zb. wollen meine Nichte und mein Neffe 2 Teddyzwerge, sie müssen bis auf die 2 teddys(zahlen meine mum und ich) ALLES selber bezahlen.
Auch TA etc. - klar, wenns was teures ist, springt meine Mum ein, aber im grunde sollen sie auch wissen, das Tier viel Geld kosten.

Sie wissen das Tiere geld kosten - haben ja 6 Hunde, aber wieviel genau sehen sie natürlich nicht, weil das alles ich bezahle.

Aber ich denke wenn Kinder ein Tier haben wollen, dann sollen sie auch dafür aufkommen.

Und zum fortgehen, ich bin sowieso generell gegen Discos etc. in meiner 3 Jährigen von mittwoch - Sonntag Tour durch die Lokale, habe ich leider viel nicht so schönes gesehen...mir wäre lieber die Kiddies gehen später mal nur in Cafe's etc.:o

Alkohol darf mein Bruder ausser 1 Bier beim weggehen auch nichts.

Andrea J
27.09.2009, 09:39
Wie ich schon schrieb, haben viele Schüler eine 50h Arbeitswoche. Geh mal in die Hak, Htl, wo du oft Unterricht bis 17.50 hast und zuhause bzw. am Wochenende noch lernen musst. Von nur Party machen kann da keine Rede sein. Vor Prüfungen bzw. Schularbeiten kommt dann noch zusätzlich sehr viel zusammen.Da meine Tochter gerade ihre Schule abgeschlossen hat, weiß ich sehr wohl, dass höhere Schulen kein Spaziergang sind

Ich denke, die Jugendzeit ist auch etwas, von dem man später im Leben noch zehren kann, wenn man dann durch Job und Familie eventuell überhaupt keine Zeit mehr hat seine Freizeit zu genießen.

Es gibt auch Leute, die mit sehr viel Verbitterung an ihre Jugend zurückdenken bzw. das Gefühl haben, etwas versäumt zu haben und es später nachholen wollen, was dann aber nicht mehr möglich ist.

Sorry...aber wenn jemand Verbitterung verspürt, weil er nicht jedes Wochenende in die Disco und ständig in irgendwelche Cafes etc. gehen kann...dann ist er innen leer..und hat die falschen Werte vermittelt bekomm..den das ist ja wohl am wenigsten wichtig im Leben..
Meine Töchter sind jetzt knapp vor 15 und eine knapp vor 18 und Beide haben andere Wertigkeiten, als Disco, Party und im Cafe hocken...

Wenn man nur mehr von einer Party zur nächsten lebt..und bei vielen Jungen leider auch von einem Rausch zum anderen, dann fehlt was...nämlich die richtige Einstellung zum Leben.

Ena
27.09.2009, 11:04
Ich bin damals mit meinen 20€ im Monat ausgekommen - musste ich ja. Wir haben eine Haushaltskasse, ich gebe meine Rechnungen (Gewand, Schulsachen, Essen) hinein und nehme mir dafür das Geld. Wird vermutlich auch nicht bei jedem Jugendlichen funktionieren, aber ich hatte zum Glück schon recht früh einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld und mochte Shopping noch nie ;)

Mit 16 ist mir dann Blacky zugelaufen und ich habe meine eigenen Ausgaben soweit reduziert um auch für sie aufkommen zu können. Nach zwei Monaten hat meine Oma zum Glück beschlossen, mir zu helfen und seit dem bekomme ich zusätzlich 70€ im Monat. So bringe ich nun locker meine 2 Hunde durch und gönne mir auch schon mal was.

chris1111
29.09.2009, 07:21
Haha... das sind ja echt geile Posts hier...


Und auch wenn ich immer von allem genug bekam und verwöhnt war/bin, kann ich heute trotzdem gut mit meinem Geld umgehn.

Genau ;)


Frag mich grad was das für Discos sind das man jedes Wochenende 50€ (fast 700 ATS) aus dem Fenster wirft (od. ist das dann inkl. Taxi, etc..)!??

Also ein Abend mit 50€ ist ja dann wohl wirklich nix aufregendes... das ist dann eher mehr "Kindergeburtstag" als wirklich feiern :)


Aber jedes Wochenende um 50 Euro in die Disco das wären doch im Monat allein 200 Euro nur für das Vergnügen. Das find ich echt zu krass sry.

Lg, Jenny

Du feierst anscheinend nicht wirklich viel? :eek:


Meine Mutter hätte mich gefragt ob ich noch ganz dicht bin, wenn ich ihr gesagt hätte ich brauch 700 ATS pro Woche damit ich in die Disco kann.

Das kann man ja auch nicht vergleichen. Seit dem Euro is alles teurer und "früher" kam man auch mit 300 - 400 ATS am Wochenende aus! :D

Also ich finde 50€ in der Woche zum Fortgehen sind definitiv zu wenig! Wenn man bei 100€ mal anfängt geht die Rechnung auf.

Lady7
29.09.2009, 07:26
Ich finde das utopisch auch wenns seit der EU und dem Euro die Preise anderes sind. Ich habe Kostgeld dazumals 1000Schilling zahlen müssen, meine persönlichen Sachen, Sport und Auto und Haustiere. Sind ab und zu weggegangen, baden im Schotterteich, ab und zu Ausflüge gemacht und es mußte sich ausgehen, also mußte man sich das einteilen lernen, Kleidung habe ich immer schon Secondhand bekommen.

Andrea J
29.09.2009, 08:09
Haha... das sind ja echt geile Posts hier...



Genau ;)



Also ein Abend mit 50€ ist ja dann wohl wirklich nix aufregendes... das ist dann eher mehr "Kindergeburtstag" als wirklich feiern :)



Du feierst anscheinend nicht wirklich viel? :eek:



Das kann man ja auch nicht vergleichen. Seit dem Euro is alles teurer und "früher" kam man auch mit 300 - 400 ATS am Wochenende aus! :D

Also ich finde 50€ in der Woche zum Fortgehen sind definitiv zu wenig! Wenn man bei 100€ mal anfängt geht die Rechnung auf.
An diesem Posting erkennt man, das die Realität zum Geld absolut nicht gegeben ist...

dwina
29.09.2009, 09:06
An diesem Posting erkennt man, das die Realität zum Geld absolut nicht gegeben ist...

Ja irgendwoher müssen die Leute ja kommen die dann Privatkonkurs einreichen :p

April
29.09.2009, 10:55
Ui, das war jetzt ein langer Leseweg hierher.....;)

Als Mutter von 3 Kindern vermisse ich (weil grad wieder bei uns zu Hause aktuell):
Wer bitte, verdammt seine Kids noch zur Hausarbeit???
Mir geht das Hotel Eltern zeitweise sehr am Geist. OK, Herr Sohn (17) geht auch 40 Stunden arbeiten. Und klar, er will auch seine Freizeit, versteh ich ja auch. Aber verstehen Jugendliche auch irgendwann wirklich, dass das Essen nicht per Eilpost in den Kühlschrank fliegt, es sich auch nicht von alleine zum leckeren Mahl verkocht? Wenn man Dreckwäsche nicht vom Boden nicht bis in die Waschmaschine befördert, wird sie auch net von alleine sauber. Der Mist ist auch net erst dann zum Runtertragen, wenn sich wahrscheinlich Nachbarn über den Gestank beschweren usw., usw.....
Aber es soll schon selbstverständlich sein, dass der (eigene) Fernseher alle Programme hat, der PC hat natürlich mit Internet zu funktionieren und im Winter hat mans auch gerne warm :cool:. Alleine all diese Dinge kosten,ob nun Geld oder/und Aufwand. Und ich bin sehr dafür, dass auch der Nachwuchs sich an den Arbeiten beteiligt, denn auch ich möchte gerne mit meinem Mann Freizeit haben und vielleicht das eine oder andere uncoole Vergnügen haben (ich red jetzt von Kino, Casino, mit Freunden treffen oder ähnlichem, net dass wir uns da falsch verstehen :D).
Und in meinem Grant "verkaufe" ich nun Leistungen zu Hause:
wer arbeitet, kriegt dafür Punkte, die er wiederum für Goodies einlösen kann. Wer ich also kein "Geld" (=Punkte) hat, hat auch kein Internet, zusätzlichen Fernseher und keine gebügelte Wäsche :evil3:
Achja, und um auf das ursprüngliche Thema zu kommen:
keines unserer Kids bekam jemals geregeltes Taschengeld, es wurde alles "frei" finanziert. Aber ich habe ihnen endlos lange erklärt, was welchen Wert hat und dass man Geld net sinnlos rausschmeissen soll/kann/darf.
Sohn Nr 1 (23) ist seit knapp 3 jahren ausgezogen in eine kleine selber finanzierte Wohnung und erhält sich und die Wohnung problemlos alleine. Hat sich allerdings aufgrund der finanziellen Situation weitergebildet, um mehr Geld zu haben.
Tochter (22) zieht dieser Tage in eine eigene kleine Wohnung, die sie ohne weiteres selber erhalten kann.
Resumee: ich weiß ehrlich auch nach so vielen Jahren nicht, welcher der bessere Weg ist. Wir hatten ehrlich gesagt, auch immer Bedenken, wenn wir Taschengeld austeilen, was dann davon alles weggehen muss, und was uns als Eltern bleibt (Stichwort gemeinsamer Urlaub, Essen gehen....). Auch wir Eltern teilen unser Geld nicht auf, wir hatten und haben alle gemeinsam etwas zum Ausgeben - oder auch nicht (auch diese Zeiten gab es )
Und ein Letztes: 100.- für einen Abend darf/durfte jedes meine Kinder gerne ausgeben - wenn er/sie es sich selber erarbeitet hat (und um IHR Geld ist meinen Kindern das ganz sicher zu schade, da sind sie geizig!), aber ganz sicher nicht um unser Geld.

lg in die Runde
April

Andrea J
29.09.2009, 11:12
danke April, genau so sehe ich es auch, meine Kinder wissen auch, dass Geld schwer verdient und leicht ausgegeben ist...:)
Und meine müssen im Haushalt mithelfen...auch wenn es sie nicht vor Begeisterung von den Stühlen reißt :D

April
29.09.2009, 11:17
Und meine müssen im Haushalt mithelfen...auch wenn es sie nicht vor Begeisterung von den Stühlen reißt :D

Danke Andrea, willkommen im Bund der bösartigen, altmodischen Eltern :D

lg April

Andrea J
29.09.2009, 12:03
Danke Andrea, willkommen im Bund der bösartigen, altmodischen Eltern :D

lg April

:D...na wenigstens die Kinder müssen wir ein bissl quälen, wenn wir es bei den Viechern schon nicht können :D

Nein, im Ernst, wenn ich sehe, wie oberflächlich viele junge Leute sind, krieg ich Angst..es gibt nur mehr ein Ich-Ich-Ichdenken...einfach nur schlimm,

Eigentlich müsste endlich mal das soziale Jahr eingeführt werden und zwar verpflichtend für alle jungen Leute, egal ob männlich oder weiblich, egal ob Plattfuß oder Hohlkreuz etc., damit wieder über den eigenen Tellerrand raus geschaut wird..

Sunny0407
29.09.2009, 12:22
Haha... das sind ja echt geile Posts hier...



Genau ;)



Also ein Abend mit 50€ ist ja dann wohl wirklich nix aufregendes... das ist dann eher mehr "Kindergeburtstag" als wirklich feiern :)



Du feierst anscheinend nicht wirklich viel? :eek:



Das kann man ja auch nicht vergleichen. Seit dem Euro is alles teurer und "früher" kam man auch mit 300 - 400 ATS am Wochenende aus! :D

Also ich finde 50€ in der Woche zum Fortgehen sind definitiv zu wenig! Wenn man bei 100€ mal anfängt geht die Rechnung auf.

Wow also deine Einstellung möchte ich mal haben. :eek:

Meine Eltern hätten mir niemals 50.- pro Woche, geschweige denn 100,- rein zum Fortgehen und versaufen gegeben, sie hätten sich wohl eher ans Hirn gelangt.
Ich bekam umgerechnet ca 70.- im Monat und musste damit auskommen. Das einzige was ich bezahlt bekam war ab und an Kleidung und Schuhe, aber mehr auch schon nicht, das beschränkte sich allerdings auf alle 2 Monate mal.
Bezahlen musste ich Schulsachen, Benzin für das Moped, Kino, Kaffeehaussitzen etc.

Später als ich die Lehre begonnen hab bekam ich nichts mehr dazu, verdiente ca. 300.- und musste mir auch Kleidung selber kaufen.

Ja es war teilweise hart weil viele meiner Freunde mehr bekommen haben aber ich habe so wenigstens den Umgang mit Geld gelernt und heute bin ich froh darüber. Kann mir kaum vorstellen das man Bezug zum Geld bekommt wenn man daheim alles in den Allerwertesten geschoben bekommt.

April
29.09.2009, 12:48
Sag mal Sunny, hast du heute das Gefühl schlecht behandelt worden zu sein, oder dass dir da durch die "Schuld" deiner Eltern wichtige soziale Kontakte nicht oder nur eingeschränkt möglich waren?
Nicht falsch verstehen, ich will hier nicht gegen Posts irgendwelcher User hetzen, ich möchte wissen, wie ihr "Kinder" das dann im "Alter" :D und mit Abstand seht

ManuK
29.09.2009, 13:01
Und meine müssen im Haushalt mithelfen...auch wenn es sie nicht vor Begeisterung von den Stühlen reißt :D

Hi meine Kids dürfen auch mithelfen und es gibt auch fixe Aufgaben die jeder zu erledigen hat.

lg Manu!

Sunny0407
29.09.2009, 22:43
Sag mal Sunny, hast du heute das Gefühl schlecht behandelt worden zu sein, oder dass dir da durch die "Schuld" deiner Eltern wichtige soziale Kontakte nicht oder nur eingeschränkt möglich waren?
Nicht falsch verstehen, ich will hier nicht gegen Posts irgendwelcher User hetzen, ich möchte wissen, wie ihr "Kinder" das dann im "Alter" :D und mit Abstand seht

Ne gar nicht, ich bin froh so "behandelt" worden zu sein weil ich heute mit Geld umgehen kann.
Und wichtige soziale Kontake sind auch ohne Geld möglich, dafür brauch ich nicht jedes Wochenende in die Disco gehen und mein Geld beim Fenster rauswerfen.

Bumm
30.09.2009, 04:31
Damals wie ich noch bei meiner Mum gewohnt habe,
habe ich von meinem 12-14 Lebensjahr immer 50€ bekommen.

Jetzt wohne ich bei meinem Dad und ich bekomme nichts
und immer wenn ich was brauche - Daady geeeld :D:D.

Nee also ich brauche sicher über dem Durchschnitt Geld aber
wenn ich immer Hausübungen, Lerne, ect. dann ist das schon
Okey für meinen Vater ;).

Lady7
30.09.2009, 13:23
Genau da gebe ich Sunny recht, ich habe mein Geld größtenteils im Reitstall ausgegeben und auch Schwarzenegger hat völlig recht, Sport ist auf jeden Fall besser, und den Rest mußte ich mir einteilen, später halt dann Selbstversorger im Stall, und auch die anderen mitgearbeitet wenn die sich einen Urlaub geleistet haben etc..und auch andere Kurse habe mich selber dazumals ins Büro umgeschult und in der Mittagspause und am Abend gelernt. Auch jetzt finanzieren wir uns das größtenteils gemeinsam auch fürs Kind. Im endeffekt braucht man nicht soviel, einkaufen ist schön besonders halt ab und zu Kleidung und Schuhe etc....aber eigentlich brauche ich es nicht, auch essen gehen ist schön, anstatt selber kochen, doch es heißt Retour zu den Werten, falls vorhanden, sich besinnen, und das versteht halt mein Kind noch nicht, sie glaubt das Geld kommt aus den Automaten, ich habs ihr auch schon versucht zu erklären, doch sie will oder versteht es halt nicht...

breeze1
30.09.2009, 15:22
ich bin ein negativbeispiel.
ich hab immer viel geld gekriegt von meiner mutter u oma (verwöhntes einzelkind:D)
fixes taschengeld gabs keines, wenn ich geld brauchte, kriegte ich es, wenn ich nur lang genug jammerte kriegte ich noch mehr;)

ich hab aber nie gelernt mit geld umzugehen u das ist mir dann als ich nach der schule ausgezogen bin auch voll auf den kopf gefallen!
musste dann halt mit 18, 19, 20 erst lernen wie man mit geld umgeht, a bisserl spät würd ich sagen.

so würd ich das nie bei meinem kind, sollte ich mal eins haben, machen. ein fixes taschengeld (nicht wirklich knausrig, so, dass sich auch mal was extra ausgeht), aber halt ein fixes geld, mit dem man umgehen lernen muss.

Lady7
30.09.2009, 15:33
Das würd ich nicht sagen, ich bin auch Einzelkind und ich habe nie was gekriegt außer von meinem Onkel, meiner Tanke und meiner Oma, nur die hatten selber nicht viel und sind leider beizeiten gestorben, auch mein Kind ist und bleibt ein Einzelkind, das hat damit nichts zu tun. Ich habe dann später auch nichts bekommen, mußte selber alles bezahlen und einteilen und selber schaffen. Es gab ab der Lehrzeit kein Geburtstag mehr und kein Weihnachten etc..doch man gewöhnt sich daran. Ich glaube Werte und Wertigkeiten kann man nur anders und selber vermitteln, meine mag Tiere und versorgt sie auch, kann schon lange reiten, wir basteln selber, Kastaniensachen, sammeln Bockerln und Steine, sie streichelt Marienkäfer etc..sie kann auch schon gut Orgamiebasteln, und freut sich über jeden Schmetterling, es halt nicht so leicht heutzutage...sie bemuttert schon unseren Hund, schleppt ihn herum, zweitweise könnten wir streiten wen er denn gehört und anderes..doch es freut mich das sie halt anders ist...so wie ich...sie sammelt Gänseblümchen schon wie sie klein war für mich und hab eine kleine Vase dafür gemacht..sie sieht auch jeden Regenbogen falls vorhanden....ich gehe halt den alten Weg....

Sany2210
12.10.2009, 21:24
Der erste Punkt war bei mir anders, ich durfte (offiziell :p) schon mit 14 fort gehen ...

aber als ich mit 16 die schule geschmissen hab u anfangs zwar im Kurs, nacher in der lehre, mein geld verdient hab, hab ich gar nix mehr (ausser mal gewand oder so was) von meiner mum bekommen.

handy, fortgehen, usw. musst ich mir alles selbst bezahlen u es war nieee ein problem, obwohl man in einem kurs nicht wirklich was verdient u im ersten lehrjahr hab ich auch nur um die :rolleyes: 200 (?!?) verdient!

ach ja vergessen, ab 17 "musste" ich auch kostgeld zahlen :D € anfangs 200 und dann € 250 / Monat und mich hats auch nicht gestört weil ich genau gewusst hab, dass ich, wenn ich alleine wohnen würde, mehr zahlen hätte müssen

lg

Lilifee
17.10.2009, 11:19
mit 16 hab ich ca. €40 bekommen... musste mir aber quasi nix selber zahlen, scule etc. wurde alles bezahlt, kino immer extra geld bekommen, fürs fortgehen taxigeld wenn ich nciht abgeholt wurde...
bin aber nicht so viel fortgegangen udn wenn, hab ich mir nciht mehr als 2 getränke geleistet.

hatte sehr strenge eltern, durfte mit 16 nur bis 1 weggehen... geldmäßig hab ich dafür immer und alles bekommen.

jetzt studiere ich und bekomme über-über-überdurchschnittlich viel geld von meinen eltern, ich habe mehr geld zur verfügung als mancher, der 40 stunden arbeitet.... und selbst da gibt mir der papa noch geld wenn ich essen einkaufen war... ist halt sehr spendabel und kann sichs halt leisten- find ich sehr nett und möchte ich bei meinen kindern auch so machen wenn ich es mir leisten kann!

da ich nach beedingung meines studiums bereits mit 1500€ gehalt netto ins berufsleben einsteige, wird sich mein lebensstandard dann auch nicht verändern...

Lady7
17.10.2009, 11:25
@lilifee: Das ist beneidenswert, ich mußte mit 16Jahren schon arbeiten gehen, dazumals wars sogar schwerer eine Lehrstelle zu finden, die einen halbwegs interessiert hat. Mußte dann schon Kostgeld zahlen und meine Sachen selber finanzieren. Bin mit dem Bus in den Reitstall gefahren, habe mir immer einen 10-er Schulstundenblock gekauft und später habe ich mir dann ein Mofa Puch Maxi gekauft ab dem zweiten Lehrjahr. Ansonsten habe ich mir meine Bildung immer selbst finanziert und habe mich auch selbst umgeschult und war im Büro tätig, nebenbei falls sich was ergeben hat im Reitstall natürlich. Meinen Kind will und wollte ich auch schon immer eine bessere Bildung zukommen lassen und hoffe das es auch klappt. Meine Alten haben mich schon mit 16Jahren bei der Fabrik abgeliefert und ich dann dort weg, logischerweise. Ich muß mir mein Geld einteilen, habe Kinder und Zoo und natürlich Auto, brauch ich auch dringend, ansonsten ist halt Einteilung angesagt....

Lilifee
17.10.2009, 11:33
@lilifee: Das ist beneidenswert, ich mußte mit 16Jahren schon arbeiten gehen, dazumals wars sogar schwerer eine Lehrstelle zu finden, die einen halbwegs interessiert hat. Mußte dann schon Kostgeld zahlen und meine Sachen selber finanzieren. Bin mit dem Bus in den Reitstall gefahren, habe mir immer einen 10-er Schulstundenblock gekauft und später habe ich mir dann ein Mofa Puch Maxi gekauft ab dem zweiten Lehrjahr. Ansonsten habe ich mir meine Bildung immer selbst finanziert und habe mich auch selbst umgeschult und war im Büro tätig, nebenbei falls sich was ergeben hat im Reitstall natürlich. Meinen Kind will und wollte ich auch schon immer eine bessere Bildung zukommen lassen und hoffe das es auch klappt. Meine Alten haben mich schon mit 16Jahren bei der Fabrik abgeliefert und ich dann dort weg, logischerweise. Ich muß mir mein Geld einteilen, habe Kinder und Zoo und natürlich Auto, brauch ich auch dringend, ansonsten ist halt Einteilung angesagt....

ich bewundere jeden, der das schafft!

ich selbst bin froh, dass meine eltern es sich leisten können, mich sehr großzügig zu unterstützen- dafür absolviere ich mein studium auch sehr flott, eine bedingung meines vaters! also cih bin keine, die das geld verprasst und das studium schleifen lässt...

den großteil des geldes gebe ich auch für meine tiere (1 hund und 1 pferd) aus, fortgehen geht seit ich meinen hund habe eh nicht mehr und sonst hab cih ausser bücher keine teuren hobbies...

confianci
17.10.2009, 18:55
Ich glaube, es ist sehr schwierig da einen bestimmten Wert festzulegen.

Ich hab 20 Euro bekommen (das war vor 5 Jahren). Aber zusätzlich 10 Euro Essensgeld in der Woche und rundherum hat meine Mutter trotzdem alles bezahlt.

Das Einzige was ich mir selbst finanziert habe, waren sehr unnötige Kleinigkeiten... Ich hab rundherum immer etwas Bekommen, wenn ich etwas gebraucht habe.

Es kommt halt sehr darauf an, was sie dann alles mit dem Geld finanzieren soll(?)

ariisu
23.10.2009, 10:27
also ich hab als ich 16 war monatlich €50 bekommen. Musste allerdings keine Kleidung und auch sonst nichts davon kaufen. Nur wenn ich irgendwelche Extrawünsche hatte. Also sprich, wenn ich etwas haben wollte obwohl ich es nicht brauchte.
Wenn ich mehr Geld wollte, habe ich es mir dazu verdient.