PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ohne leine laufen lassen....



Malteser-Angel
25.06.2004, 12:25
...Hi,Foris.
Ich weiß nicht wie ich Maxi beibringen kann ohne Leine zu laufen,es MUSS nicht auf der Straße sein,aber auf Wiesen,...
Maxi läuft auch nicht so oft Ohne Leine( :( ),nur im Hof(der ist aber ziemlich klein),und da freut er sich immer.
Aber
1.Wenn Maxi einen Vogel sieht hört er auf keinen mehr :mad:
2.Und wenn er das nicht macht
dann wenn er einen Hund sieht!!!!
Habt ihr ein paar Tipps???
Ps:Maxi ist jetzt 7.Monate,falls das wichtig ist....

Schnuffelchen
25.06.2004, 12:34
Da ich gerade selbst dabei bin das zu lernen: Stärke die Bindung zu deinem Hund! Du musst für ihn interessanter sein, als ein Vogel oder ein Hund. Frodo rennt auch allen Vögeln hinterher, du wirst aber sehen, sobald sie in der Luft sind, werden sie eh automatisch uninteressant. Das heißt lass deinen Hund nirgends laufen, wo eine Strasse in der Nähe ist.

Wenn Maxi das "Sitz" schon beherrscht, dann lass ihn absetzen und lege direkt vor seiner Nase Leckerlis aus. Auf ein Kommando wie "such" darf er es dann suchen. Übe mit Maxi an einer Schleppleine (ca. 10 m lang). Lass ihn laufen, aber achte darauf, dass er sich nicht deiner Kontrolle entziehen kann. Siehst du also einen Hund, trete auf die Leine (aber fürh genug, nicht wenn er schon läuft)
und ruf ihn zu dir zurück. Er kann nicht weiter und nach einiger Zeit wird er dann zurückkehren - lobe ihn, wenn er da ist. Das mit der Schleppleine wirst du schon einige Zeit machen müssen.

devaria
25.06.2004, 12:35
hi!


gleich vorweg - hast du schon die suchfunktion benutzt..wir hatten dieses thema ja mittlerweile schon einige male... :rolleyes:

sonst bleibt mir nur zu sagen:

egal, was er sieht, du musst interessanter sein... :D


lg, dev

schneeball
25.06.2004, 12:35
warst du mit deinem maxi noch nie auf wiesen ohne leine?

Ich hab meinen das von klein auf gelernt und sie kommen eigentlich immer außer meine große momentan nicht immer sie ist gerade in der pupertät!

Aber du könntest dir eine schleppleine kaufen und mit der mit ihm auf eine wiese gehen! und dann kannst du das auch üben!

Malteser-Angel
25.06.2004, 12:39
Danke für die Tipps!!!
Schnuffelchen,ja wenn der Vogel in der Luft ist ist es ihm völlig egal!!!
Schneeball,Naja,als er klein war war es Winter(Jänner) und ich wollte nicht zu viel mit ihm raus gehen immer nur für 5-10 min....schließlich war es noch ziemlich kalt!!!

schneeball
25.06.2004, 13:04
aso naja ! ich war mit meinen auch im winter spazieren! ;)

Malteser-Angel
25.06.2004, 13:31
aso naja ! ich war mit meinen auch im winter spazieren! ;)
naja,das ist der nemo,oder?
Der maxi wog nicht einmal 1kg....und konnte nicht einmal anstendig gehen....also er konnte schon gehen...nur eben welpen mäßig...und nemo war da schon kräftiger ....
Malteser oder....hmmm....was ist nemo((rasse)....*schäm* :o

Pitri
25.06.2004, 13:35
nemo ist ein dogo argentino - dobi - husky mix...

und was macht es für einen unterschied, wie viel ein hund wiegt? mein lucky mit seinen nicht mal 9 kilo will mehr bewegt werden als mancher 30 kilo hund :confused:

und dass auch zwerghunde wie malteser auslauf brauchen, hat sich anscheinend noch nicht wirklich rumgesprochen.

lg milli

Malteser-Angel
25.06.2004, 13:44
nemo ist ein dogo argentino - dobi - husky mix...

und was macht es für einen unterschied, wie viel ein hund wiegt? mein lucky mit seinen nicht mal 9 kilo will mehr bewegt werden als mancher 30 kilo hund :confused:

und dass auch zwerghunde wie malteser auslauf brauchen, hat sich anscheinend noch nicht wirklich rumgesprochen.

lg milli
das habe ich nicht gemeint!!!!!
Maxi ist JETZT ein richtiges Energiebündel,nur mit 8.WOCHEN nicht wirklich und (nich einmal)1.KILO als WELPE!!!!!!naja,ich finde das schon ein unterschied,als wie einen Mix aus großen Rassen!!!Ich kann nicht von einem 8.wochen alten ZWERGHUND!verlangen das er in cm hohem Schnee laüft der höher ist als er selbst!!!

Pitri
25.06.2004, 13:46
Ich kann nicht von einem 8.wochen alten ZWERGHUND!verlangen das er in cm hohem Schnee laüft der höher ist als er selbst!!!

also lucky hat das gemacht und es war echt lustig für ihn :D

schneeball
25.06.2004, 14:06
aber du brauchst ja nicht grad dort spazieren gehen wo 1 meter der schnee liegt!
Ich war auch keine stunden mit ihm draußen wie es noch so kalt war aber er brauchte den auslauf schon als kleiner! ;)

Malteser-Angel
25.06.2004, 14:45
ich war mit ihm draußen!
Nur 1.als er ganz klein war hat er nicht einmal gewusst wie er heißt ich hab ja 3.Tage für das aussuchen gebraucht... :D ...und trotzdem bin ich nicht wirklich zufrieden.... :p
und ich konnte ihm eingentlich nichts damit beibringen.
2.Dann,mit ca. 10.Wochen,wurde er von Daisy "Angesprungen" das ist eine total wilde mix Hündin,die immer spielen will,sie ist so groß,naja von den Fotos her wie Lucky ca.Dann hat er sich ca. 3-4.wochen total vor anderen Hunden gefürchtet.Dann musst ich ihm helfen das Vertrauen wieder aufzubauen.Jetzt hat er noch immer Angst vor Daisy und vor SEHRRRRR wilden Hunden!
Also konnte ich ihn wieder nicht frei rumlaufenlassen weil er sich immer aus Angst angemacht hat und weggelaufen ist.....
3.Jetzt ist er sehr gerne draußen und mag andere Hunde sehr,und jagen möcht er auch....

@schneeball
Na in einem Meter war er auch nicht aber das waren schon gute 5-7 cm.Und dort wo kein Schnee war war Salz oder diese Steinchen....typisch Wien!

annas
25.06.2004, 15:24
ich war mit ihm draußen!
Nur 1.als er ganz klein war hat er nicht einmal gewusst wie er heißt ich hab ja 3.Tage für das aussuchen gebraucht... :D ...und trotzdem bin ich nicht wirklich zufrieden.... :p
und ich konnte ihm eingentlich nichts damit beibringen.
2.Dann,mit ca. 10.Wochen,wurde er von Daisy "Angesprungen" das ist eine total wilde mix Hündin,die immer spielen will,sie ist so groß,naja von den Fotos her wie Lucky ca.Dann hat er sich ca. 3-4.wochen total vor anderen Hunden gefürchtet.Dann musst ich ihm helfen das Vertrauen wieder aufzubauen.Jetzt hat er noch immer Angst vor Daisy und vor SEHRRRRR wilden Hunden!
Also konnte ich ihn wieder nicht frei rumlaufenlassen weil er sich immer aus Angst angemacht hat und weggelaufen ist.....
3.Jetzt ist er sehr gerne draußen und mag andere Hunde sehr,und jagen möcht er auch....

@schneeball
Na in einem Meter war er auch nicht aber das waren schon gute 5-7 cm.Und dort wo kein Schnee war war Salz oder diese Steinchen....typisch Wien!
den punkt 1 versteh ich nicht! :confused:
punkt 2
wieso kannst du ihn nicht einfach,wenn ein großer hund kommt hochnehmen,aber ansonsten frei laufen lassen?
punkt 3
wen oder was möchte er jagen?in wien?

marlene
25.06.2004, 15:29
ich war mit ihm draußen!
Nur 1.als er ganz klein war hat er nicht einmal gewusst wie er heißt ich hab ja 3.Tage für das aussuchen gebraucht... :D ...und trotzdem bin ich nicht wirklich zufrieden.... :p
und ich konnte ihm eingentlich nichts damit beibringen.
2.Dann,mit ca. 10.Wochen,wurde er von Daisy "Angesprungen" das ist eine total wilde mix Hündin,die immer spielen will,sie ist so groß,naja von den Fotos her wie Lucky ca.Dann hat er sich ca. 3-4.wochen total vor anderen Hunden gefürchtet.Dann musst ich ihm helfen das Vertrauen wieder aufzubauen.Jetzt hat er noch immer Angst vor Daisy und vor SEHRRRRR wilden Hunden!
Also konnte ich ihn wieder nicht frei rumlaufenlassen weil er sich immer aus Angst angemacht hat und weggelaufen ist.....
3.Jetzt ist er sehr gerne draußen und mag andere Hunde sehr,und jagen möcht er auch....

@schneeball
Na in einem Meter war er auch nicht aber das waren schon gute 5-7 cm.Und dort wo kein Schnee war war Salz oder diese Steinchen....typisch Wien!
Hallo!

Fahr doch mal mit deinem Hundi in ne Gegend, wo ihr noch nie gewesen seid! Wichtig ist, dass dort keine Autos in der Nähe vorbeifahren. Normalerweise ist es so, dass sich Hund in der Umgebung in der sie sich sicher fühlen, eher weniger hören, da sie ja nichts zu befürchten haben. Wenn sie allerdings fremd sind, dann bleiben sie in der Nähe von Frauli/Herrli. Vorausgesetzt, dass die Bindung zwischen Hund und Halter stimmt!

Unser Dobi ist jetzt 12 Wochen alt. Wir fahren jeden bzw. jeden 2. Tag in ne Gegend wo sie fremd ist. Dort wird sie abgeleint. Sie bleibt immer in einem Umkreis von ca. 3 bis 10 Metern bei uns. Wenn sie mal nicht aufpasst, verstecken wir uns. Mittlerweile lässt sie uns schon gar keine Zeit mehr uns zu verstecken, da sie immer genau schaut was wir machen.

Auch unsere Kira hat sich anfangs vor großen Hunden gefürchtet. Jetzt gehts schon ganz gut. Wenn wir sicher sein können, dass der andere Hund verträglich ist, leinen wir sie ab und lassen die Hunde "unter sich". Anfangs ist noch ein kleiner Angsthase und quietscht noch ab und zu wenn die großen zu stürmisch sind. Aber das legt sich innerhalb der ersten Minuten.

LG Marlene

oililly
25.06.2004, 15:31
also lucky hat das gemacht und es war echt lustig für ihn :D

ich kann das nur bestätigen... die luna haut sich in die ärgsten schneemassen rein, da sieht man nicht mal mehr die ohren, der ist das vollkommen wurscht :D

http://www.millan.net/anims/giffar/snowmole.gif

ET01
25.06.2004, 18:37
vorweg mal hat noch keiner die frage gestellt ob maxi je in einer hundeschule war? dort lernt er sowas eigentlich ja auch bisserl und beim welpenkurs wären ja bindungsspiele dabei z.b.

@schnuffi ach DAS war es also was du mir im DX erklären wolltest mit leine draufsteigen??? *lol* kommst mal zu mir, ich häng scooby an die schleppleine und du steigst drauf wenn ein anderer hund kommt :D.

nein im ernst, das geht echt nur bei kleinen rassen, wenn 30 kg angasen und du stehst drauf wird das sicher ziemlich schmerzhaft. zweimal hat mir der känguruhverschnitt jetzt schon seinen lederhalsriemen ruiniert. unserer lederschneiderin in der firma verzweifelt schon und weiß schon gar nimma wie stark und oft sie noch drüber nähen soll :D

Malteser-Angel
26.06.2004, 17:15
neeee,noch nicht Hundeschule gewesen... :(

ET01
26.06.2004, 18:25
ja dann würd ich mit bindungsspielen anfangen wie bei einem welpenkurs eben. du spielst mit ihm beutespiele z.b.

wenn ihr zu zweit seid dann stellt euch gegenüber, einer hält den hund am halsband fest, der andere läuft ein paar schritte von ihm weg und ruft ihn dabei, dann umdrehen stehenbleiben...der andere läßt den hund jetzt aus während du ihn nochmal rufst. sobald er zu dir läuft und ankommt, belohnen.

später kannst du es ausweiten auf keinen sichtkontakt mehr. geht ganz gut auf feldern wo windgürtel drinnen sind oder büsche. jeder auf ner anderen seite und den hund immer hin und her rufen.

anfangs ohne ablenkung durch andere hunde usw..wenn es sitzt kann man dann langsam mit ablenkungen anfangen.

durch solche spielchen ist scooby mittlerweile gut abrufbar geworden, solange die anzahl der anderen hunde nicht drei übersteigt.