PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aufgabe einer Taufpatin bezüglich Taufe?



Eve-Francis
20.01.2009, 17:23
Hallo zusammen!

Jetzt ist es amtlich, ich und mein Mann werden Taufpaten von den beiden Kindern meiner Freundin. Wir haben es uns gut überlegt, und am 24.02. ist es soweit.

Nun war ich aber - soweit ich mich erinnern kann - noch bei keiner Taufe dabei, und frage mich welche Aufgabe ein Taufpate im Vorhinein hat.

Also das Taufgespräch wird nächste Woche gemacht, ein Tisch am Abend zum Essen ist reserviert. Geschenke werden natürlich auch besorgt.

Jetzt ist aber die Frage, muss die Taufpatin auch das Taufgewand besorgen oder sonstige Sachen erledigen?

LG Evelyn

Mo Wien
20.01.2009, 17:27
Das Taufkleid ist meistens Sache der Eltern. Aber insgesamt ist alles Besprechungssache...
Eigentlich hat der Taufpate soweit ich weiß nur die Aufgabe während der Taufe das Kind zu halten...den Rest erfahrt ihr eh bei dem Taufgespräch.

Aber wirkliche Pflichten gibts keine.
:o

Eve-Francis
20.01.2009, 17:42
Ah, danke. Noch ne Frage, was ist ein sinnvolles Taufgeschenk?

Die Tochter wird am 23.02. schon 4 Jahre, der Sohn ist dann erst 4 Monate. Dachte daran vielleicht ein Sparbuch für jedes der Kinder anzulegen und jedes Monat ne kleine Summe drauf einzuzahlen. Aber davon haben die Kinder in diesem Moment halt nicht wirklich was - naja der Kleine kriegts ja eh noch nicht mit, aber die Große wird halt keine wirkliche Freude damit haben, wenns nichts "Ordentliches" zum Auspacken gibt. :rolleyes:

LG Evelyn

Kimba_
20.01.2009, 17:46
Also ich find das mit dem Sparbuch gut ;)

auch wenn die kleine jetzt net wirklich was davon hat sie wirds dir später danken :D


vielleicht halt noch eine kleinichkeit dazu ??

kuvasz
20.01.2009, 17:56
Als Tradition wird meistens eine Kette mit einem Schutzengel geschenkt!!
So war es bei unserer Taufe von meiner Tochter!!
Der rest ist echt Absprache!!

Goofy
20.01.2009, 18:00
Hallo Evelyn,

ich bin eine begeisterte Taufpatin eines mittlerweile 7-jährigen Mädchens:D

Ich glaub es ist jedem selbst überlassen wie Mann/Frau es haltet.

Ich hab Anna für die Taufe, neu eingekleidet (weiße ausgefallene, flippige Strampelhose mit allem drum-herum, also von flippiger weißer Haube bis zu den Patscherln) und auch das Taufkleid.
Es kommt aber auf die Kirche drauf an ob ihrs das auch wirklich braucht, den viele Kirchen haben ein Taufkleid das nur während der Taufzeremonie kurz über das Kind gelegt wird, aber das kannst du/ihr oder die Kindeseltern ja absprechen und beim Taufgespräch erfragen:).
(mit dem gesparten Geld für das Taufgewand, kann man ja die Taufkinder anders verwöhnen - würde da mit den Eltern sprechen wie die es wollen;))

Ebenso habe ich die Taufkerze besorgt, sowie ein Taufbuch und einen Glücksbringer (Schutzengerl)mit Ketterl.

Die Taufkerze kommt jetzt bei der Erstkommunion im Mai wieder zum Einsatz:D

Die Taufzeremonie haben die Eltern(die Mama von Anna ist meine Nichte) und ich gemeinsam mit dem Pfarrer besprochen - Mein Mann, mein Sohn und meine andere Nichte haben auf der Gitarre gespielt und gesungen. Meine Tochter hat dieses Trio :D auf der Flöte begleitet.
Obwohl ich nicht umbedingt eine Kirchengeherin bin (nur zu besonderen Anlässen, die man nicht abwenden kann) war die Taufe sehr feierlich und wird von meinem Taufkind heute noch auf Video oder Fotos betrachtet.

Ansonsten bin ich eine begeisterte Tante die immer für ihr Patenkind da ist, die immer Blödheiten im Kopf hat:D, die einfach fast jeden Blödsinn mitmacht. Ich bin die, die da ist wenn sie mich braucht, sie abholt wenn sie zu mir will............ aber ich bin auch die, die nicht alles durchgehen läßt, denn gewisse Spielregeln gibt´s nicht nur zu Hause sondern auch bei mir;)
Ich erziehe nicht mit, sondern ich bin einfach immer da wenn ich gebraucht werde:)
Geschenke werden natürlich zu Weihnachten und Geburtstagen gemacht - aber oft wissen die Kinder (Anna hat auch noch einen Bruder) das gar nicht, dass das Geschenk von mir ist - denn es ist einem Kind zu Weihnachten oder beim Geburtstag herzlich egal ob am Packerl steht von Oma, Opa, Tante oder vom Bumsti:D - Hauptsache ein Packerl mit dem gewünschten Inhalt ist da:D.

Also viel Spaß mit euren Taufkindern

Claudia

kleineSabrina
20.01.2009, 20:49
Hi,

ich bin Taufpatin meines Neffen.
Ich hab die Taufkerze selbstgemacht, und da ich nicht so auf die 0815 Geschenke steh, hab ich für den kleinen eine Patchworkdecke genäht, die er hoffentlich lang haben wird und ein kleines Schutzengerl aus Holz (nicht so kitschig) das man übers Bett hängen kann.

Lg Sabrina

Assia
20.01.2009, 20:57
Als Taufpate sollte man eigentlich immer für das Taufkind da sein wenn man gebraucht wird.Der Taufpate sollte eigentlich gleich nach den Eltern kommen. Ein Sparbuch finde ich eigentlich OK. Ist etwas für Später.Zum Geburtstag und zu Weihnachten findet man dann bestimmt noch eine kleinigkeit.Viel Spass bei der Taufe.

l.g. ASSIA

senferin
20.01.2009, 21:05
Ich hab immer gehört dass die Taufpatin im Falle eines Ablebens der Eltern für das Kind sorgen muss...Kann mich aber auch irren.

Andrea J
20.01.2009, 21:07
Sparbuch finde ich ganz, ganz super :)
Ketterl mit Schutzengerl ist Tradition, ansonsten die üblichen Geschenke zu Geburtstagen etc...
Aber zusätzlich ist man als Taufpate noch mehr, nämlich in schwierigen Situationen der "Notnagel" :) Elternersatz usw., wenn man es ernst nimmt...

Andrea J
20.01.2009, 21:08
Ich hab immer gehört dass die Taufpatin im Falle eines Ablebens der Eltern für das Kind sorgen muss...Kann mich aber auch irren.
das war früher so üblich, aber heute wird das nicht mehr so gehandhabt, soweit ich weiß...da entscheiden die Jugendämter, was mit den Kindern passiert..

Clau04
20.01.2009, 21:25
Ich bin Taufpatin einer meiner Nichten.
Von mir gabs nen Bausparer und ein Taufketterl.

Die Taufe etc. organisieren die Eltern, ich musste nichtmal zum Taufgespräch..*grübel*

Elchen
20.01.2009, 21:41
das war früher so üblich, aber heute wird das nicht mehr so gehandhabt, soweit ich weiß...da entscheiden die Jugendämter, was mit den Kindern passiert..

Ja. Mein Vater hat sich mal erkundigt was mit mir und meinem Bruder passiert falls ihm was passiert. Wir würden zu unseren Großeltern oder Onkel/Tanten kommen.

Btw; von meiner Taufpatin hab ich seit meiner Erstkommunion nix mehr gehört....

Nemo 22
20.01.2009, 23:05
Bin von meinen beiden Nichten die Taufpatin.
Eine wurde als Baby getrauft- Kerze und Schutzengerl-Ketterl gabs von mir. Sonst weiss ichs bei ihr gar nicht mehr.
Die andere wurde erst letztes Jahr mit 7 Jahren getauft. Hab mir ihr gemeinsam die Kerze gestaltet, beim Taufgespräch war ich dabei und dann gabs noch Gutscheine (geht schon gerne mit shoppen).
Ich hab ihr auch ein Fotoalbum angelegt. Foto von z.B. ihr und Opa und auf der gegenüberliegenden Seite hat der Opa ein paar Glückwünsche oder Worte für den weiteren Lebensweg geschrieben. Ist sehr nett geworden.

Eve-Francis
21.01.2009, 09:03
Hi, danke für die vielen Tipps.

Das mit dem Schutzengelketterl hab ich mir auch schon gedacht, aber das bekommen die Beiden schon von der Oma.

Hab mir jetzt überlegt eben die beiden Sparbücher (mein Mann ist ja bei der Bank und kriegt nenen super Zinssatz :o) und für die Große, die ja 1 Tag vor der Taufe auch Geburtstag hat gibts dann noch Gutscheine für Reitstunden. Sie liebt Pferde und hat auch schon ein paar Probestunden gemacht. Dazu noch ein kleines Stoffpony und die Kleine ist glücklich.

Und für den Kleinen finde ich altersgerecht sicherlich auch noch was!

An die Sparbuchschenker: Darf ich fragen was ihr monatlich/jährlich auf das Konto einzahlt?

LG Evelyn

Clau04
21.01.2009, 09:14
Ich glaub ich zahl monatlich 30 €ein...weiss ich garnicht so genau :D

AstridM
25.01.2009, 23:43
Mein Patenkind bekam zur Taufe ebenfalls ein Schutzengerl-Ketterl und ein Sparbuch, auf welches ich seit der Taufe monatlich knapp 10€ einzahle.