PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was passiert mit Hund - wenn Euch etwas passiert?



Terrorterrier
14.12.2008, 22:39
Ich weis ich poste in diesem Bereich scheinbar sehr gerne.
Was mich sehr interessiert ist, wie habt ihr das geregelt - wenn euch z.B etwas ganz schreckliches passieren würde und ihr nicht mehr da seit - was würde dann mit eurem vierbeinigen Liebling geschehen?
Wie schon unlängst begriffen, Jeder Tag könnte der letzte sein. Ich möchte zwar nicht daran denken aber wenn mir etwas schreckliches passieren würde - egal was - wüsst ich ehrlich gesagt nicht wer sich um Joey kümmern würde. :( Ich könnte mir im hintersten Gedanken noch vorstellen das meine Mutter ein schönes Plätzchen für Ihn suchen würde, dennoch habe ich so Niemanden der sich ihm annehmen würde.
Habt ihr Jemanden gebeten sich um euer geliebtes Tier zu kümmern, wenn etwas passieren sollte? Gibt es vielleicht irgendwo eine Regelung wohin der Hund kommen würde? Denn ich würde es nie im Leben wollen das Joey dann im Tierheim oder dergleichen landet. :(

Andrea J
14.12.2008, 22:41
bei uns ist das in der Familie geregelt...:)

senferin
14.12.2008, 22:43
bei uns ist das in der Familie geregelt...:)

Bei uns auch.

Da müssten schon 7 Leute aufeinmal sterben dass unsere Hunde heimatlos wären.

Terrorterrier
14.12.2008, 22:45
Das ist schön :o aber ich habe so gesehen ja keine "Familie". Mein Vater hat soweit ich weis selber einen Hund, der würde ihn nie im Leben nehmen und meine Mutter hat ja bereits 2 und ohne mir würde das so ja gar nicht erst funktionieren. Ich hätte Niemanden der ihn nehmen würde. :(

Magix
15.12.2008, 08:51
sollte mir etwas passieren würde sich mein freund um meinen hund und meine katze kümmern. das haben wir beschlossen da ich ein nicht sehr risikoloses hobby ausübe und deswegen schön öfter außer gefecht gesetzt war.

sollte uns beiden was passieren müsste derjenige der geld und eigentümer übernimmt auch meinen hund mit übernehmen. wobei ich glaub dass meine schwester den hund auf jeden fall nehmen würde. sie ist auch die einzige die mit ihm klar kommt.

lg

Terrorterrier
15.12.2008, 08:54
Nun, schön das ihr das alle so schön geregelt habt, aber ich habe immer noch nicht erfahren wo ich das festlegen kann? Sodass es in einem "Testament?" steht das mein Hund zu die/dem kommt? :eek:
Möchte auf alle Fälle vorgesorgt haben... :(

bimo
15.12.2008, 08:56
wenn mit mir was sein sollte, werden meine 3 nicht getrennt und kommen zu meinem besten freund :-)

Terrorterrier
15.12.2008, 08:57
3? :eek: Hab ich da was verpasst?

asta1
15.12.2008, 09:02
Sodass es in einem "Testament?" steht das mein Hund zu die/dem kommt? :eek:


ich glaube nicht, dass man dies so festlegen muss :o?
asta würde entweder zu meiner mum, zu meiner besten freundin, meiner nichte oder zu meiner schwester kommen.
die katzen würde auf jeden fall meine beste freundin nehmen - also vermutlich würde sie dann eh das komplette trio (ausser meine mum erhebt "einspruch") nehmen :)

bimo
15.12.2008, 09:02
3? :eek: Hab ich da was verpasst?

ich hab noch einen kater :)

Terrorterrier
15.12.2008, 09:04
Aso, dacht schon ein drittes Hunderl! :eek:

Ja na was mein Problem wäre, ich habe so Niemanden den ich meinen Hund anvertrauen könnte/würde. Steffi war die einzige Person. :o

Magix
15.12.2008, 09:50
ja bei mir ist es im tastament verankert.

der der sich meines hab und gutes bedient, muss auch für den hund sorgen. anderenalls ist das geld zu seinem wohl anzuwenden wie es so schön heißt.

da mit ersparten/auto und nicht grad billiger (elektro)einrichtung einigen zusammenkommt glaube ich sagen zu können für meinen hund vorgesorgt zu haben. außerdem liebt meine schwester den hund wie gesagt.

Arizona
15.12.2008, 09:54
ja bei mir ist es im tastament verankert.

der der sich meines hab und gutes bedient, muss auch für den hund sorgen. anderenalls ist das geld zu seinem wohl anzuwenden wie es so schön heißt.

da mit ersparten/auto und nicht grad billiger (elektro)einrichtung einigen zusammenkommt glaube ich sagen zu können für meinen hund vorgesorgt zu haben. außerdem liebt meine schwester den hund wie gesagt.


du hast ein testament gemacht? mit 25? :eek:
ich bin 15 jahre älter und habe noch nie daran gedacht, muss ich ehrlich sagen :rolleyes:

würde mir was passieren, ist meine tochter durch meine lebensversicherung abgesichtert. hund und kind würde die oma übernehmen, die katze leider nicht :( (katzenhaarallergie)

Andrea9
15.12.2008, 10:09
Falls mir was passieren würd, würden sich mein schatzi und meine mama um die puppe kümmern.

Nice
15.12.2008, 10:39
hey,

bei uns ist es auch familienintern geregelt. bei soah ist es so, dass er, wenn jamie27 sterben sollte, zu mir kommt. sollte ich ihn nicht erhalten können (rr in der pubertät trau ich mir ganz allein nicht zu) oder mir selbst was zustoßen, kommt er zur ownerin nach holland. sollte mit ihr auch was sein, kommt er zu seiner züchterin nach italien. ist soweit alles vertraglich festgehalten.

aris gehört in dem sinne ja auch nicht ganz mir. er ist familienhund und von dem her wird es keinen unterschied machen, wenn ich abkratz.

sollte der ganzen familie (ich red NUR von den einwohnern dieses hauses) was zustoßen, kriegt ihn jamie27... sollte sie auch darunter sein, bin ich froh, dass ich freunde hab, denen aris auch was bedeutet. ebenso die huschu-truppe. und von denen ich weiß, dass ihnen sofort einfallen wird "und was ist mit dem hund?" und sich um seine weitervermittlung kümmern würden.
überleg eh gerade, ob ich da noch was schriftliches aufsetzen lasse. nicht, dass das tierheim zuvorkommt und die den buben nicht rausrücken :eek:

dasselbe würde ich für deren haustiere auch machen, wenn ich zum zug kommen würde.

lg
nice

Nice
15.12.2008, 10:40
du hast ein testament gemacht? mit 25? :eek:
ich bin 15 jahre älter und habe noch nie daran gedacht, muss ich ehrlich sagen :rolleyes:

hab auch ein testament, schon zu schulzeiten, seitdem es was zu erben gab und es leute gibt, die nix davon kriegen sollten *fg* :D

mit der verantwortung "hund" hat sich das ganze natürlich erweitert und ergänzt.

Terrorterrier
15.12.2008, 10:41
Nun gut, ich hoffe das wird hier gelesen wenn mir mal was passieren sollte, damit Joey ja nicht ins Tierheim kommt. :(

renipinsel
15.12.2008, 10:42
Wenn jetzt was passieren würd, würd Hanna zu David meinem Ex kommen - da lebt ja auch indy...

Nice
15.12.2008, 10:47
Nun gut, ich hoffe das wird hier gelesen wenn mir mal was passieren sollte, damit Joey ja nicht ins Tierheim kommt. :(

ich denk mit sicherheit :) es sollte nur irgendwer darüber informiert werden, der das hier verbreiten kann, damit der kerle im fall des falles zum guten platz kommt :)

Terrorterrier
15.12.2008, 10:51
Werd ich allen sagen. Aber ich hoffe meine Mutter nimmt sich das zu Herzen :o für sie ist das lächerlich weil ich bestimmt noch sehr alt werde, aber es kann ja schneller kommen als einem lieb ist. Ich verlange auf alle Fälle einen Bestplatz, denn Joey ist für mich etwas ganz besonderes. :(

Whisky
15.12.2008, 11:07
Falls mir jemals was passieren sollte, kommt Whisky zu meinem Ex. Der hat auch schon auf ihn aufgepasst während ich im KH war. Die beiden lieben sich und verstehen sich ausgezeichnet.
Ich hätte mir allerdings Whisky nicht genommen, wenn mein Ex damals dagegen gewesen wäre sich im Notfal um ihn zu kümmern.

Magix
15.12.2008, 11:11
du hast ein testament gemacht? mit 25? :eek:
ich bin 15 jahre älter und habe noch nie daran gedacht, muss ich ehrlich sagen :rolleyes:

würde mir was passieren, ist meine tochter durch meine lebensversicherung abgesichtert. hund und kind würde die oma übernehmen, die katze leider nicht :( (katzenhaarallergie)

naja, das testament hab ich gemacht als mein bester freund vor 5 jahren bei einem motorradunfall gestorben ist.

außerdem ist es mir wichtig, das die kleinen scheißer abgesichert sind. ich bin nicht der ruhigste mensch. ich reite, fliege in der welt umher, bin früher motorcross gefahren....

mein neffe bekommt die lebensversicherung der freund alles an sparbücher und bausparer und die vieher. :o

für meine kleine nichte muss ich jetzt noch was abschließen. die ist erst ein jahr alt aber auch wenn mir nix passiert können sie und mein neffe sich zu ihrem 18ten über einen nicht geringen geldbetrag freuen. ich sorge eben gerne vor.

NiChi
15.12.2008, 11:24
Meine beiden Hunde würden bei meiner Mutter bleiben.
Eventuell das die lebendigere und jüngere von den beiden zu meiner Schwester kommen würde. Damit hätt ich aber kein problem. Sie hat schon lang genug aufgepasst als ich im kh war und liebt den Hund wirklich sehr.

Das finanzielle würde (da ich noch keine eigenen kinder habe) an mein Patenkind gehen. Das er zumindest teilw. abgesichert ist, auch wenn er erst 6 Monate is ;) Das is mir sehr wichtig.

meedy
15.12.2008, 12:24
Ich hab zwar einige liebe Menschen, die sich kurzfristig um meinen Hund kümmern würden, wenn ich zB ins Krankenhaus oder so muss, aber ob sie jemand (gerne) bis an ihr Lebensende bei sich aufnehmen würde, weiss ich nicht.

Billy06
15.12.2008, 15:57
Ich bin zwar ein absoluter Pessimist, habe mir aber noch nie Gedanken gemacht, was mit dem Stinker passiert wenn mir was passieren würde :eek: denn ich geh davon aus, dass ich in nächster Zeit nicht sterben werde ;)

Sollte wirklich was sein, ist natürlich das Herrli da, wenn dem auch was passieren würde, sind noch meine Eltern da :)

Terrorterrier
15.12.2008, 16:07
Ich hab zwar einige liebe Menschen, die sich kurzfristig um meinen Hund kümmern würden, wenn ich zB ins Krankenhaus oder so muss, aber ob sie jemand (gerne) bis an ihr Lebensende bei sich aufnehmen würde, weiss ich nicht.


Ich! ;)

Tantebate
15.12.2008, 22:47
Bis vor wenigen Monaten war noch klar das sich mein damaliger Freund um Amon dann annehmen würde, aber da er nun mein EX ist weiß ich es nicht!
Ich hoffe einfach das sich meine engen Freunde irgendwie um ihm kümmern würden und schaun das er bei jemanden bleibt den er schon kennt.
Meine Eltern brauch ich da garnicht miteinzubeziehen, denn die haben keinen Kontakt mit ihm und würden ihn sicher einfach ins Tierheim oder so geben.
Aber darüber hab ich seit der Trennung nicht nachgedacht! Gute Idee das ich mir darüber vielleicht jetzt auch wieder Gedanken machen würde.

Falls ich nur Tageweise oder so ausfallen würde, würden das sich 1-2 enge Freunde irgendwie regeln das er wo bleiben kann. Im NOTFALL!

NiChi
16.12.2008, 10:33
Ich hab zwar einige liebe Menschen, die sich kurzfristig um meinen Hund kümmern würden, wenn ich zB ins Krankenhaus oder so muss, aber ob sie jemand (gerne) bis an ihr Lebensende bei sich aufnehmen würde, weiss ich nicht.

Klar immer.. das weißt du doch od ? :)

meedy
16.12.2008, 15:47
Ich! ;)


Klar immer.. das weißt du doch od ? :)

...:)

Friese1606
16.12.2008, 19:31
.......bin ich froh, dass ich freunde hab, denen aris auch was bedeutet
Na, das Aris dann in diesem Fall zu den Belgier Weibsen kommt, ist wohl klar, oder? :D :) ;)

lg
Friese

Giacomo12
17.12.2008, 07:39
hallo
auch bei uns bleiben hund und katz ind er familie. die tochter meines mannes besitzt selber 2 hunde . wäre auch umgekehrt selbstverständlich:rolleyes: lg giacomo12

Tipsy
17.12.2008, 09:15
Also bei mir würden sowohl Hund als auch Pferd in der der Familie bleiben. Wuffl ist ja irgendwie sowieso der Familienhund, auch wenn er meiner ist, ist er viel bei meinen Eltern und auch bei meiner Schwester und ihrer Familie. (Außerdem kenn ich mindestens noch 5 Leute die ihn sofort nehmen würden.)
Und mein Gauli, da hab ich die Zusicherung meiner Eltern würde in dem Stall bleiben wo es ist und meine Family würde ihn wohl regelmässig besuchen.
Hamster und Schildkröten würden sowieso auch in der Familie bleiben.

Nice
18.12.2008, 10:01
Na, das Aris dann in diesem Fall zu den Belgier Weibsen kommt, ist wohl klar, oder? :D :) ;)

lg
Friese

Dass du zu den Freunden zählst, von denen ich erwartet habe, dass die sofort an den Hund denken, wenn mit uns was ist, ist auch klar :D

Also bevor mal der Fall eintritt (kann ja eigentlich jederzeit soweit sein) und jemand den Thread auskramt: Ich erwarte und wünsche mir nicht unbedingt, dass Aris bei jemanden von meinen Freunden bleibt. Lieber wäre es mir nur in dem Sinne, weil Aris die Leute dann schon kennen würde.

Aber sonst würde ich mir nur wünschen, dass er von Leuten weitervermittelt wird, die ihn recht gut kennen und einschätzen können (ein Teil meiner Freunde also *g*) und wissen, was er in seinem neuen Zuhause brauchen würde. Nur das Beste ist mir für meinen Goldbuben gut genug :D

Janie
04.01.2009, 23:35
Naja Dackel (17) und auch Bernie (5) leben bei mein Eltern. Sollte mal einer Ausfallen wäre der andere da. Sollten beide Ausfallen wären noch meine kleinen Brüder (13 und 21) die bei mein Eltern wohnen. Fallen die unerwartet auch aus bin ich immer noch da. Wär zwar dann streßig die 2 h hin und 2 h zurück zur arbeit, aber machbar. Falls ich dann auch noch ausfalle, was unwahrscheinlich ist! Wäre noch mein älterer Bruder da. Und wenn der nicht könnte (er ist Arzt) hätte ich noch einige Freunde die aushelfen würden.
Falls meine Eltern das Haus samt Garten verliehern sollten, was ich nicht hoffe, müßte ich höchstwahrscheinlich in die Schweiz auswandern. Die sollen dort mehr zahlen, dann könnte ich mir vielleicht eine größere Wohnung für meine Hunde leisten. Aber noch haben sie das Haus samt Garten und noch geht es allen gut! Und das wird hoffentlich so bleiben!

Chester03
05.01.2009, 12:00
Also wenn mir was zustoßen würde übernimmt mein Freund die Hunde u. Co. Wenn uns beiden etwas passieren würde habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung. Meine Mutter würde sie sicher mal holen, nur hat sie so schon sehr wenig Zeit. Sie würde dann aber sicherlich einen tollen Platz für sie suchen. Ich würde es nicht wollen, dass jemand meine Hunde nimmt nur weil er glaubt es ist seine Pflicht. Da sollen sie dann lieber zu jemandem der sich genau diese Hunde aussucht. Garantie hat man ja nie.

lg

babs1989
05.01.2009, 13:24
Wenn mir was passiert -> Nehmen meine Eltern die Shila (mein Hund).
Passiert ihnen was -> nehm ich die Lara (ihr Hund) + Mimi (ihre Katze)

Is bei uns irgendwie generell so. Hat sich so eingespielt.
Bei T. Karin und O. Wolfgang würd auch ihre Tochter den Hund nehmen, und sie würden den Hund von da Marion nehmen im umgekehrten Fall.

T. Hanne hat Martina und umgekehrt

T. Susi hat die Alex (die Alex selbst hat keinen Hund, dafür ab 6.4. einen Sohn *gggg*)

pinkSogg
13.01.2009, 10:15
wenn mir was passieren würde, sodass ich mich nimma um Mimi kümmern könnte, kommt sie zur Züchterin zurück bzw. zu Freunden. So sehr mein Freund sie liebt, er könnte sich nicht um sie kümmern (allein schon was die Arbeit angeht). Wir haben über dieses Thema schon mehrfach gequatscht und naja... so komisch das klingt, er meinte, er würde jedoch weiter Kontakt zu Mimi haben wollen, da sie ja quasi mein kleiner Klon ist.

die-mami
17.01.2009, 12:23
wenn ich sterbe möchte mein freund meinen hund behalten weil er weis wie viel er mir bedeutet.
ich bin aber scharf am überlegen ob dies auch für den hund das beste wäre, immerhin müsste mein freund ja weiterhin arbeiten und ist bekanntermaßen nicht so sehr der tiermensch. allerdings weis ich nicht ob es für meinen freund gut wäre wenn der hund woandershin kommt, der könnte in dieser zeit den wuff sicherlich brauchen um nicht total abzustürzen...
ich bin da noch schwer am überlegen. hätte eine freundin die selbst 2 hunde hat und bei der es mein wuff wahrscheinlich mehr als gut hätte.
naja... ich hoff dass ich nicht sterbe bevor ich eine entscheidung getroffen habe:o

lg anna

Clau04
17.01.2009, 17:10
Sollte mir etwas passieren, bleiben die Hunde in der Familie - also bei meinen Eltern, denn sie gehören uns allen.
Sollte unsere ganze Familie bei nem Unfall ums leben kommen, kämen die Hunde zu ihren Züchtern zurück.

Vici 93
17.01.2009, 18:18
wenn meinen eltern was passieren würde dann hat mein bruder (28 jahre) gesagt das er sofort in unsere wohnung zieht damit wir nicht in eine wg oder so kommen würden dadurch würden nat auch die hunde bei uns bleiben, wenn uns allen was passieren würde haben wir 2 familien die sich bereit erklären die hunde zu nehmen, notfalls auch einzelnd, was wir aber natürlich gar nicht wollen...

lg vici

Tiger222
17.01.2009, 23:03
Sollt mit mir etwas passieren, was ich ja nicht hoffe, bleibt der Hund bei meiner Mutter. Nofalls bei meiner Freundin, denn die liebt ihn genauso heiss.