PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : brauch euren rat!!!



babsi&sammy
20.05.2004, 18:35
ich habe ja einen goldi, er ist nun vier jahre und hat noch nie probleme mit anderen hunden gehabt.

bekannte von uns haben vor kurzem einen golden gekauft. ich war gleich am ersten tag mit sammy bei ihnen schon da mochte er den anderen nicht. er wich ständig aus und zeigte sogar die zähne, was ich bis dato noch nie bei sammy gesehen habe. mich hat das ganze gewundert und ich dachte mir, vielleicht ist der kleine sammy zu lästig, weil er sich ständig aufgestellt hat auf sammy und ihm absolut keine ruhe gegeben hat.

letztens waren sie bei uns mit dem kleinen, er ist mitlerweile 5 monate. ich finde ihn ja irgendwo nicht ganz normal (weil er sich total aufführt und absolut nicht beruhigen lässt), weil sowas wie ihn habe ich auch noch nie gesehen. der kleine ist wie ein wahnsinniger in meiner wohnung herum gerennt und lies sich nicht beruhigen. sammy ist nur ausgewichen, hat ihn verbellt und auch ein paar mal die läftzen gehoben.

wir dachten uns halt, dass die wohnung vielleicht ein problem ist und haben uns gestern auf der insel getroffen. sammy ignorierte ihn nach wie vor. der kleine führte sich wieder ärgstens auf, schleckte sammy dauernd ab und gab ihm keine ruhe. sammy hat wieder zähne gezeigt und gebellt, wir haben das ganze dann wieder abgebrochen weil ich nicht weiss was sammy weiter machen würde, könnte ja sein dass er den kleinen beissen würde oder so.

habt ihr vielleicht eine ahnung woran das liegen kann? oder was wir tun könnten dass sich die zwei verstehen?

wie gesagt hatte sammy noch nie probs mit einem anderen hund, meine eltern haben einen spaniel und die zwei lieben sich heiss. da gibt es auch nie ein problem.

ich glaube auch irgendwo nicht dass es da um einen machtkampf geht, weil wie der kleine da war, hat er sammys futter gefressen und das war ihm egal. also er hat nicht einmal sein revier verteidigt.

ich bin echt ratlos, weil es sind sehr gute freunde von uns und ich würde es sehr schade finden wenn sich das nicht bessert.

ich hoffe ihr habt tips für mich

LG babsi :D

Nando
20.05.2004, 20:14
Ich würde sagen, dein Sammy ist einfach genervt von dem Welpen. Ich habe ähnliches Verhalten bei meinem Nando erlebt, was ich zum Teil auch darauf zurückführe, dass er selbstbewusster geworden ist. Sammy ist einfach erzieherisch tätig, ich würde eigentlich nicht eingreifen, sondern ihn mal machen lassen. Es ist falsch ihn immer auszuschimpfen, er reagiert meines Erachtens völlig normal und muss sich von einem Welpen auch nicht alles gefallen lassen. Natürlich muss es beim "Erziehen" bleiben und er darf den anderen Hund nicht ernsthaft verletzten, meistens klingt das ziemlich rüde, soll es ja auch, schließlich muss der Welpe zurechtgewiesen werden, ist aber harmlos.
Außerdem gibt es natürlich auch absolute Antipathien zwischen Hunden ebenso wie bei Menschen.

ET01
20.05.2004, 20:19
es liegt sicher an sammys geduld.

scooby ist haargenau so wie der kleine von deinen freunden, auch er ist megawild und läßt sich überhaupt nicht beruhigen. hüpft die anderen hunde an usw....

dadurch knurren ihn viele an, die meisten hunde wollen das wilde nicht. ich laß ihn meistens nur mit gestraffter leine hin, damit er die anderen nicht soooo anspringen kann, dann gehts. im freilauf klappts aber meistens, da haben die andere mehr ausweichmöglichkeiten.

aber es liegt sicher an der wildheit des anderen hundes.....

devaria
20.05.2004, 22:05
kann mich et01 nur vollinhaltlich anschließen ;)

das verhalten deines hundes ist ganz normal - er ist von dem welpen genervt... ich finde es jedoch nicht richtig von dir, ihn wegzuzerren o.ä., d.h. sich einzumischen, denn was dein hund macht, wenn er knurrt, zähne zeigt oder selbst, wenn er mal hinfährt und den kleinen umschmeißt ist, ihn zu unterwerfen bzw. ihm die grenzen aufzuzeigen.
das ist ein absolut natürliches hundeverhalten und auch notwendig, eben damit der andere hund lernt, wo die grenzen sind.
das müssen sich die beiden ganz allein ausmachen.

was diesen junghund angeht: wie es auch et01 gesagt hat (hab selbst so ein exemplar daheim) - dieser hund ist offenbar ein bissl hyperaktiv.
durch konsequente erziehung, viel üben aber auch die erziehung durch andere hunde kann man das einigermaßen in den griff kriegen, das braucht aber auch zeit, denn wenn der hund grad mal 5 monate alt ist, steht ihm ja entwicklungstechnisch auch noch einiges bevor..

lg, dev

babsi&sammy
21.05.2004, 09:04
ich danke euch schon einmal :D

also ich schimpfe sammy eh nicht, würde ich wegen sowas nicht machen, ich sage nur lieb sein wenn ich denke dass er kurz vorm beissen ist, das hilft dann

ich habe halt angst dass er den kleinen verletzt, meint ihr nicht dass da leicht was passieren kann? ich habe mit sowas keiner erfahrung, beisst bei sowas ein hund richtig zu?

ich weiss, ihr denkt euch sicher ich habe null ahnung, aber ich habe eben sowas noch nie erlebt und eben auch keine ahnung wie sammy reagiert und ein bissi angst habe ich halt auch. das sind eben gute freunde und wenn sammy den kleinen verletzt.... :eek:

ET01
21.05.2004, 09:08
das weiß ich leider auch nicht babsi, da ich scooby nie soweit gehen ließ um das auszutesten.

im normalfall sollte er ihn nicht ernsthaft verletzen, nur unterwerfen. allerdings wenn der echt soo wild ist wie der scooby, würd ich mich da nicht drauf verlassen. ich hab auch immer bissl angst mit, daß er in seiner ungestümheit mal gebissen wird.

vor allem weil scooby das knurren und fletschen des anderen hundes ignoriert, sprich er sprint ihn weiter an als ob gar nix wäre :rolleyes:

babsi&sammy
21.05.2004, 09:12
genau das macht der andere hund auch. sammy kann knurren und bellen bis er schwarz wird, dem anderen ist das wurscht

ich glaube ja eigentlich gar nicht dass sammy beisst, aber sicher bin ich mir halt auch nicht, blöde situation

ET01
21.05.2004, 09:16
glaub ich dir, aber du hast nen vorteil...du bist in der situation des anderen hundes.

ICH bin immer in der...welcher wenn was ist, mit dem gebissenen heimgehen muß :p

babsi&sammy
21.05.2004, 09:26
na das stelle ich mir schlimmer vor ;)

wie alt ist den deiner?

devaria
21.05.2004, 10:41
hi nochmal!

also ich kenn ja deinen hund nicht, aber normalerweise würde er den kleinen nicht beissen, sondern, wie et sagte, nur unterwerfen.

..das passiert meinem hyperaktiven merlin auch immer wieder..vor allem die sehr dominante hündin meiner besten freundin lässt sich von meinem hund absolut nicht sekkieren - da wird 2 mal kurz zähne gefletscht und geknurrt und wenn das nicht reicht fährt sie hin und 'putzt ihn z'samm' (allerdings wirklich ohne ihm auch nur ein haar zu krümmen).

danach weiß er dann auch, dass es jetzt echt reicht.. und mein hund ist größer und schwerer als sie.. daher eben mein rat: prinzipiell müssen sie sich's selbst ausmachen und da tut es auch absolut nix, wenn deiner mal hinfährt (eben nicht im sinne von beissen gemeint).
kann gut sein, dass der kleine dann aus angst quietscht oder schreit - macht aber nix, solange es wirklich nur eine zurechtweisung von deinem war !

lg, dev

ET01
21.05.2004, 11:21
na das stelle ich mir schlimmer vor ;)

wie alt ist den deiner?

naja scooby ist mittlerweile schon 8 monate und bald werden sich die älteren noch weniger gefallen lassen und nicht mehr NUR knurren....also sollte er schleunigst gucken, daß er was lernt :p

nur irgendwie, interessiert ihn das gaaaaar nicht. er hüpft, überläuft...egal ob der andere will oder nicht :rolleyes:

Malteser-Angel
21.05.2004, 13:56
Also Maxi ist ja selbst noch ein welpe aber er mag keine hunde die nicht älter als 5.Monate sind!
Also vielleicht verstehen sie sich wenn der Welpe-Goldi älter ist...VIEL GLÜCK!! :)

babsi&sammy
21.05.2004, 15:12
ja ich hoffe auch dass sich das legen wird

irgendwo kommt mir sammy auch total arrogant vor, weil wie wir da auf der insel waren kam ein anderer hund und zu dem lief er freudig hin und spielte mit ihm

oder wie die bekannten den kleinen gehalten haben, dass er sich einmal beruhigt, da ging sammy immer hin mit einem abstand auf ungefähr 2 meter und guckte ganz frech, also so richtig veraschend *g*

@et01 genauso macht es der kleine auch, aber was ja noch so komisch ist, die bekannten meinten dass er sich nur bei sammy so aufführt, ich weiss ja nicht ob das stimmt, nehme es aber an, was hätte denn lügen für einen sinn

Malteser-Angel
21.05.2004, 16:44
Naja vieleicht ist ja dein süßer ifersüchtig vielleicht ist ihm der kleine zu wild oder so.
VIEL GLÜCK!!!

babsi&sammy
21.05.2004, 17:56
das dachte ich mir auch schon, aber ich beachte den anderen deswegen so gut wie gar nicht

aber ich kann ja eiegntlich eh nur abwarten und beobachten, vielleicht haben wir ja glück und es bessert sich

Malteser-Angel
21.05.2004, 18:18
das dachte ich mir auch schon, aber ich beachte den anderen deswegen so gut wie gar nicht

aber ich kann ja eiegntlich eh nur abwarten und beobachten, vielleicht haben wir ja glück und es bessert sich
Also ich kenne auch einen Goldi den "Dennis"ein ganz lieber als Maxi noch "Ganz" klein war hat er ihn eher nicht beachtet aber jetzt sind sie die dicksten Freunde,sieht schon lustig aus ein Malteser und ein Golden schmusen
Also ich kann nur sagen :KOPF HOCH!!!
PS: Dennis ist 4j. und Maxi 6mon.

babsi&sammy
21.05.2004, 18:29
danke angel ;)

ich denke auch dass es sich legen wird

aber ich sags dir, ich lerne ständig neue dinge an sammy kennen, ich bin jetzt bald sehr verwirrt

wie ich vorhin mit ihm unten war drafen wir einen hund mit dem er ur lieb gespielt hat, es war ein rüde und dann hat sammy aufeinmal aufgeritten, das hat er noch nie gemacht, ich dachte immer er weiss nicht wie das geht *fg*

weil meine eltern haben einen spaniel und die sehen sich auch wenn sie läufig ist, wir beobachte die zwei immer dass halt nichts passiert, obwohl ich echt interessant finden würde was dabei rauskommt *g*, und sammy rückt ihr zwar dann immer auf die pelle aber aufgeritten hat er noch nie

kann ein hund mit 4 jahren noch zum rüden werden? ich weiss hört sich ziemlich doof an, aber ich verstehe ihn überhaupt nicht mehr :confused:

dimmi
21.05.2004, 18:45
hi

das ist überhaupt nicht böse gemeint oder so aber: du leidest am goldi-syndrom. :D
nicht jeder hund ist zu jedem hund und menschen immer freundlich und lieb, egal was passiert. jeder hund hat schließlich das recht, zu zeigen wenn ihm etwas nicht passt (auch wenn das die meisten goldies, die ich kenne nicht tun)

ich lege nicht meine hand ins feuer aber du kannst damit rechnen, dass sammy den kleinen nicht beissen wird, ziemlich egal was der anstellt. (reflex-bisse vor schreck mal ausgeschlossen) was er zeigt ist normales hundeverhalten einem mühsamen jungspund gegenüber.
die frage ist nicht, ob du sammy von dem anderen fernhalten sollst um den anderen zu schützen oder ob nicht der kleine mal zurückgehalten werden sollte, um sammy zu schonen ;)

hundeverhalten beinhaltet eine menge an drohgebärden, "mir-ist-das-zuviel"-zeichen und beruhigungssignalen. das wird erstmal alles ausgepackt, bevor gebissen wird. das meiste
ich hab schon einiges an ähnlichen zwischenhundlichen auseinandersetzungen (einer nervt den anderen) miterlebt - mein hund zieht sowas offenbar an - und bis da verletzungen passieren, dachten sämtliche umstehenden menschen schon 10x, dass sie sich jetzt umbringen. und es ist nicht so. mir nie passiert.

einen intakten rüden und eine läufige hündin zusammen laufen lassen halte ich für mehr als verantwortungslos. zu schnell passiert ein deckakt als dass ihr etwas dagegen tun könntet - egal wie sehr ihr auspasst. und mischlingswelpen gibts ja wirklich mehr als irgendjemand noch haben möchte!

babsi&sammy
21.05.2004, 20:51
@dimmi

ich nehme dir nichts böse und leide auch nicht am goldie syndrom ;o)

aber ich kenne sammy eben so nicht und kann ihn in dieser situation absolut nicht einschätzen, aber danke für dein posting ;o)

wenn der hund von meinen eltern läufig ist und wir dort sind, sind das ausnahme fälle, ich möchte nichts rechtfertigen, stimmt schon dass es verantwortungslos ist, aber bis jetzt hat sammy immer gefolgt wenn ich ihn weggerufen habe und somit habe ich mir noch nie sorgen gemacht

dimmi
22.05.2004, 00:15
*g* dann isses ja gut.
vl ist er wirklich spätreif und wird gerade erwachsen...? kann ich mir vorstellen.

wegen seinem verhalten dem kleinen gegenüber würd ich mir keine sorgen machen. wie gesagt - eher sollte sammy (natürlich m.e.) vor zu viel nerverei von dem kleinen geschützt werden ;)

und mit der hündin wär ich trotzdem vorsichtig - wenn er mal "geil" is wird ihn womöglich auch kein wegrufen mehr abhalten... hm ich kenn einfach zu viele ungewollte hunde... würfe verhindern wo es geht. 1000 mal gut gegangen und beim 1001. mal gibts 8 kleine, die keiner will :(

babsi&sammy
22.05.2004, 17:29
da hast du auf alle fälle recht dimmi

wir vermeiden es eh so gut wie es geht, da sammy meiner meinung nach ja auch arm ist wenn die kleine von meinen eltern läufig ist. aber mein vater hat z.b. am 01.05. geburtstag und heuer war sie da läufig und wir wollten ihn halt nicht alleine zu hause lassen wegen dem feiern, wegen solchen situation sind sie dann zusammen

wegen dem kleinen goldi, ich halte eh abstand, da ich in dem punkt sammy auch nicht "quälen" möchte

wahrscheinlich können wir eh nur abwarten ob der kleine ruhiger wird

Malteser-Angel
22.05.2004, 18:40
Ich würde auch einfach nur abwarten.

ET01
24.05.2004, 08:13
@et01 genauso macht es der kleine auch, aber was ja noch so komisch ist, die bekannten meinten dass er sich nur bei sammy so aufführt, ich weiss ja nicht ob das stimmt, nehme es aber an, was hätte denn lügen für einen sinn

das stimmt sicher, scooby führt sich bei den hunden, die er als ganz ganz kleines baby als erstes gesehen hat am meisten auf.

leider ist unten diesen hunden (es sind drei bestimmte) ein riesen langhaarschäfer, der unverträglich mit anderen rüden ist. naja und scooby wird halt auch schon ein manderl mittlerweile....und er ist ganz verstört, daß der schäfer nicht mehr so lieb mit ihm spielt, sondern ihn anknurrt und beissen will :rolleyes:

Sheila
24.05.2004, 09:19
Hallo Babsi!

Das Problem kenn ich nur zu gut aus der Sicht vom Welpen! :) Meine Goldi-Hündin ist jetzt fast 11 Monate alt und war von Anfang an sehr temperamentvoll und dominant. Sie war kaum zu bändigen, wenn sie andere Hunde gesehen hat, wollte nur spielen, aber im Spiel hat sie dann immer versucht, die anderen zu unterwerfen. Mittlerweile ist sie ruhiger geworden und ihre "Auszucker" hat sie nur mehr bei anderen Golden Retriever.

Wir hatten mit ihr auch immer das Problem, dass die Besitzer von den erwachsenen Hunden ihre Hunde geschimpft haben, wenn sie meiner "Wildsau" gezeigt haben, dass sie zu wild ist. Somit hat sie's nur sehr schwer gelernt.
Die einzigen zwei Hunde, die sie zurecht gewiesen haben, war ein großer, bulliger Rüde, der auf sie hingefahren ist, wie sie aufreiten wollte, und ein Golden-Rüde, der sie seit ihrem Unterwerfungsversuch ignoriert und nicht mit ihr spielt.

Dass der Welpe von deinen Bekannten nur bei deinem Hund so auszuckt, kann sein. Hat er sonst viel Kontakt zu Golden Retriever? Vielleicht liegt's einfach daran.

Dass ein erwachsener Hund einen Welpen nicht beißt, darauf würde ich nicht vertrauen. Erstens einmal kann es leicht zu "Unfällen" kommen, wenn der Welpe wirklich arg nervt (meine Hündin ist so ins Aug gebissen worden), und zweitens weisen erwachsene Hunde Welpen sehr wohl sehr hart zurecht, wenn sie auf anderen Warnungen nicht reagieren (endet meist mit zerfetzten Ohrwascherl).

Ich würde an deiner Stelle die beiden schon wieder zusammen lassen, aber die Besitzer vom Welpen müssen darauf schauen, dass ihr Hund auf die Warnsignale von deinem reagiert. Probiert es ruhig mal aus und lass deinen Sammy knurren und fletschen - nur wenn der Welpe gar nicht drauf reagiert, würde ich als Welpenbesitzer sehr wohl einschreiten und den Welpen zurechtweisen bzw. beruhigen (wenn das geht...).

Bei meiner Hündin habe ich das immer so gemacht, dass ich gewartet habe, dass sie von den Großen zurechtgewiesen wird - aber das hat sie halt auch erst lernen müssen.

Bärii
24.05.2004, 11:29
ich würde meine hand auch nicht dafür ins feuer legen, das der große den kleineren beisst. bei meinem verstorbenen berner rüden ist folgendes passiert:
meine mutter hat sich eine terrier welpe genommen. als der hund ca. 6 monate war waren wir mit unserem 5j. rüden zu besuch. der kleine hat den großen auch permanent sekkiert. der basco hat immer wieder geknurrt, der kleine (weil auch nicht gut sozialisiert) konnte das aber nicht deuten und hat weiter keine ruhe gegeben. als er wieder hin ist auf ihn hat der basco geknurrt und geschnappt. leider hat er ihn mit dem fangzahn erwischt. ein großes trara war perfekt. wir sind sofort heimgefahren. ab diesem zeitpunkt dürfte der kleine kapiert haben das er vor älteren respekt haben muß.
trotzdem wars unangehnehm.
lg
bärii

akela1
24.05.2004, 12:48
@babsy&sammy

natürlich kann man die hand nicht ins feuer legen, dass sammy dem jungen retriver nix tut oder ein unfall passiert und ich finde deine reaktion gut. wenn du dir nicht sicher bist, dann ist es gescheiter, wenn du es nicht darauf ankommen lässt.

es gibt aber hunde, die im zurechtweisen von welpen und junghunden recht gut sind. meine akela ist zum beispiel so ein anstandswauwau.

anfangs knurrt sie und zieht die leftzen hoch und wenn der welpe immer noch nervig ist und sekiert, dann reisst sie ihr maul auf und sing. dann kommt der typische mutterbiss. meistens hat es ein hund dann kapiert, wenn nicht setzt sie noch einen drauf und unterwirft ihn mal so richtig mit lärm und tragig, dass man glaubt sie tut ihm was.

da ich meinen hund sehr gut kenne und es schon oft elebt habe kann ich sagen, ich würde es mit akela darauf ankommen lassen.

aber jeder hund reagiert anders und man darf nicht vergessen, dass es hunde gibt, die die unterwerfung ausnützen und richtig zubeissen und letztendlich den hund verletzen.

ich möchte dich hiermit loben für dein verantwortungvolles verhalten. denn nicht jeder hundehalter kennt seine grenzen. wenn du es dir zutraust ist es gut und wenn nicht, dann ist es auch gut. von mir bekommst du ein großes plus für dein verhalten.

ps: mach dir nichts draus, wenn sich die beiden golden nicht verstehen, du verstehst dich auch nicht mit jedem. und es gibt zur zeit sooooo viele goldies, da wird es sicher viele geben, mit denen sammy sich besser versteht. da kann er auf einen gut verzichten.


lg

babsi&sammy
24.05.2004, 13:40
ich danke euch allen mal herzlich :D
@sheila
also der kleine hat auch kontakt zu anderen hunden, auch zu golden, er geht in die hundeschule ;) , die besitzer meinen dass er sich immer bei golden am meisten freut, aber immer ruhe gibt nach einer intensiven begrüssung. schimpfen tue ich sammy nicht, meiner meinung nach macht er ja nichts falsch, nur wenn ich angst bekomme, dass er beisst sage ich lieb sein, das wirkt seltsamer weise, dann geht sammy, das blöde ist halt dass der kleine dann wieder hintennach rennt, die besitzer "fangen" ihn aber eh immer ein und veruschen ihn zu beruhigen.

@bärri
das kann ich gut verstehen, dass das unangenehm war, vorallem wenn der hund deiner mama gehört

@akela
danke für dein lob :D aber ich kenne sammys reaktion eben in dieser siutation nicht (so hat er eben noch nie bei einem hund reagiert), ich möchte nicht dass der kleine verletzt wird, auch wenn es von sammy nur ein zurechtweisen ist und er gar nicht wirklich beissen möchte, passieren kann ja leider sehr schnell was. ich bin überhaupt ein mensch, der nie für seinen hund die hand ins feuer legen würde, weil ich ja nicht in seinen kopf schauen kann ;) . ich finde es in gewisser weise verantwortungslos zu sagen, mein hund tut nichts, man kann ja nie wissen wie er auf fremde reagiert. ich habe diesbezüglich schon öfters mit hundebesitzern diskutiert und da kommen oft antworten, ich sags dir...
sammy spielt eh mit genug anderen hunden, blöd ist halt nur dass es sich hier um eine meiner "besten" freundinnen" handelt und wir uns halt nicht mehr so wirklich sehen können, weil wir beide unsere wauzis ja nicht wirklich alleine lassen wollen. aber was solls, so unter uns gesagt ;) sammy ist mir viel wichtiger :D es gibt ja auch noch immer das telefon :D

Sheila
27.05.2004, 12:49
sammy spielt eh mit genug anderen hunden, blöd ist halt nur dass es sich hier um eine meiner "besten" freundinnen" handelt und wir uns halt nicht mehr so wirklich sehen können, weil wir beide unsere wauzis ja nicht wirklich alleine lassen wollen. aber was solls, so unter uns gesagt ;) sammy ist mir viel wichtiger :D es gibt ja auch noch immer das telefon :D

Der Kleine wird auch mal älter und ruhiger - vielleicht klappts ja dann besser! ;)

lissy
09.06.2004, 22:10
Also ich glaub dein Sammy weist den kleinen nur in seine Schranken, schließlich ist er ja auch der ältere mit mehr Rechten. Ich würd ihn da nicht
wegnehmen, laß die beiden sich das unter sich ausmachen ich glaub nicht
das er ihn beißt.
Paulchen ging es da nicht anders. Als er kleiner war, genauso stürmisch und
frech zu den großen. Kira(Dobermann) hat ihn mal kurz auf den Rücken ge-
schmissen und ordentlich zusammengestaucht (sah echt wild aus) aber ohne
zu beißen. Und als Paul ihrer Meinung nach zu früh aufstand gleich noch einmal
Er musste einfach lernen wie er sich dem anderen Hund gegenüber verhalten
muß. Heute zum Beispiel hat er sie so Geärgert das sie ihm mal wieder
den Hosenboden versohlt hat. Darauf hin war er gleich wieder bräver.
Auch ein älterer Hund muss sich nicht von so einem jungen Hupfer alles gefallen lassen. Wirst sehen je größer der kleine wird und je mehr er gelernt
hat wie er sich deinem großen gegenüber verhalten soll desto entspannter
wird dein Großer werden und auch mehr toleranz zeigen.
Gruß Lissy & Paul :cool:

ET01
10.06.2004, 10:30
Der Kleine wird auch mal älter und ruhiger - vielleicht klappts ja dann besser! ;)

auf das warte ich bei scooby aber schon seit 9 monaten :D:D

easy
11.06.2004, 17:22
Ich würde die Beiden machen lassen. So wie Du deinen Sammy beschrieben hast beisst er den Kleinen sicher nicht. Wenn ihr wieder mal auf einer Wiese seid und die 2 sind miteinander beschäftigt, guckt bewusst in die andere Richtung und ignoriert beide. Ihr seid die Rudelführer eurer Hunde, die machen sich das schon selber aus. Es hört sich meistens auch gröber an als es ist. Du musst deinem Sammy mehr vertrauen. Ausserdem kann er immer noch gehen wenn er will, zumindest auf der Wiese. In der Wohnung, wenn der Kleine zu wild ist, muss er eben auch liegen bleiben, wenn es sein muss mit Leine. Nicht der Sammy. Erziehungssache!! Dein Sammy macht das schon richtig, keine Angst.

Helga II
12.06.2004, 21:09
Hallo Babsi,
Mein Ali hat klein Lara am Anfang auch angeknurrt, hat ihr die Zähne gezeigt, hin und wieder ist sie mal durch die Gegend gepurzelt, wenn sie es ihm zu wild getrieben hat. Ali war damals 5 Jahre und Lara 6 Wochen. Ich hab mich da gar nicht eingemischt, weil ich vertraut habe, dass mein Rüde weiss, was er tut. Hat super funktioniert. Hin und wieder hat sie einen kleinen Zwicker abgefangen, aber keinen richtigen Biss. Und dann hat sie es auch herausgefordert.
Ali (inzwischen 11) macht das auch heute noch bei Welpen, die ihn nicht in Ruhe lassen. Wenn es zu arg wird, gibt es einen kurzen Rüffel (umstülpen, schlimmstenfalls ein leichter Zwick). Bis jetzt haben alle überlebt und es hat auf die Kleinen den richtigen Eindruck gemacht.

lg
Helga II

Shiva1
13.06.2004, 07:41
Wie mein Maxi (ist jetzt 1 Jahr) noch ein Welpe war, sind wir einem etwas älteren Schäferhund begegnet. Mein Maxl war und ist total kontaktfreudig und hyperaktiv. So wollte er auch mit dem Schäferhund spielen, währenddessen ich mit der Halterin plauderte. Der Schäferhund hat nur die Zähne gefletscht und die ganze Zeit geknurrt - hat echt wild geklungen. Maxi ist wie ein Känguruh hin und her gesprungen um ihn zum Spielen zu bewegen. Irgendwann hat er es dann aufgegeben, nurmehr die Ohren hängengelassen und einfach nicht verstanden, warum der mit ihm nicht spielen mag. Ich bin mir sicher, wenn Maxi etwas älter ist, wird er ggü. Welpen auch nicht anders sein. Außerdem stell Dir vor, Du hast oder kennst ein hyperaktives Kind das wirklich wild ist, dann wirst Du mit dem auch nicht lange spielen bzw. wirst ziemlich schnell genervt sein. ;)
Unsere Shiva ist ein halbes Jahr jünger als Maxi, aber sogar sie ist von ihm ab und zu genervt und wenn es zuviel ist, dann kassiert er eine oder sie knurrt und die Sache ist gegessen.
LG Patricia, Shiva & Maxi