PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ersthund knurrt Zweithund an!!!



Spanielfan
16.03.2004, 19:24
Was sagt ihr dazu? Meine Lara knurrt den Timmy nach wie vor, häufig an, wenn er nur vorbeigeht, oder wenn sie bemerkt, dass er in meine Richtung geht...Sie liegt auf ihrem Platz, beobachtet ihn mit Argusaugen, kaum kommt er in meine Richtung, dann knurrt sie. Er bleibt entweder sofort stehen/sitzen, oder er dreht gleich wieder um und geht weg. Der Timmy ist ca. 2 Monate bei uns, und es war eigentlich nur in der Zeit der Läufigkeit besser. Im großen und ganzen akzeptiert sie bereits viele Dinge, die anfangs noch unmöglich waren, jedoch das Knurren hört einfach nicht auf. Mittlerweile schimpfe ich mit ihr, wenn sie so offensichtlich knurrt, nur damit er nicht zu mir kommt. Oder manchmal liegen beide und schlafen (zumindest schaut es so aus), dann bewegt sich der Timmy, und schon kommt ein kurzer Knurrer...Er ist dann immer ganz eingeschüchtert! Bin ratlos, soll ich sie am Platz schicken, wenn sie ohne Grund knurrt, oder sollten die beiden es sich alleine ausmachen? Es ist sicher noch ein Potential an Eifersucht von der Lara dabei, aber mir kommt vor, als wenn sie einfach nach Lust und Laune drauf losknurrt....Ist es jemanden schon ähnlich ergangen? Ich meine, nach 2 Monaten sollte es diesbezüglich doch schon besser sein, oder bin ich zu ungeduldig? Auf alle Fälle hat der Timmy die Lara von oben bis unten abgeschleckt, als sie läufig war, und das hat ihm sooo gefallen, er war ganz glücklich, dass sie ihn nicht angeknurrt hat, aber das ist jezt wieder vorbei :-((

Nando
16.03.2004, 19:29
Habe vor kurzem in einem Artikel gelesen, dass man als Hundehalter die Rangordnung innerhalb des Rudels akzeptieren soll. D.h. sich auf die Seite des Stärkeren schlagen - widerstrebt natürlich dem Gedanken der Gerechtigkeit, aber macht vielleicht auch Sinn. Würde mich daher nicht unbedingt einmischen, wenn sie ihn anknurrt, nur wenn sie ihn dauernd von seinem Liegeplatz vertreibt oder so, dann würde ich BEIDE auf ihren Platz schicken und Ruhe muss sein.

Spanielfan
16.03.2004, 19:38
Ich glaub, da hab ich schon einen grundlegenden Fehler gemacht. 1. Ich habe unter meiner Wendeltreppe eine große Matratze hingelegt, hab diese in ein bequemes Sofa verwandelt, in der Hoffnung einen gemeinsamen Platz zum Kuscheln für beide zu schaffen. Dieser Platz wurde anfangs von der Lara okupiert, und wenn er näher kam wurde er angeknurrt. Weil mir aber alle sagten, man soll zu Anfang den ersten Hund etwas bevorzugen, wegen der Eifersucht, wollte ich sie nicht gleich vom neuen "Gemeinschaftsplatz" verweisen.
2. Beide haben jeweils einen eigenen einzelnen Schlafplatz im Wohnzimmer. Nur die Lara wechselt die Plätze, und legt sich auch mal auf seinen Platz. Er aber darf nicht auf ihren Platz, bzw. nun traut er sich ja gar nicht mehr hin:-(
Ich denke nun, dass ich das von Anfang an unterbinden hätte sollen. Denn es sieht momentan so aus, dass der Timmy, wenn sie auf seinem Platz liegt, dann halt ausweicht, und sich irgendwo hinlegt. Mittlerweile traut er sich dann auch schon mal zur gemeinsamen Matratze. Doch wenn sie hingeht, steht er sofort auf und macht Platz.

Das kotzt mich nun schon echt an, dass er manchmal keine Ruhe hat (wenn ihr gerade danach ist)!

annas
16.03.2004, 19:38
wie ist timmys verhalten denn im allgemeinen?ist er recht schüchtern?zeigt lara ihm in jeder hinsicht wo es lang geht (spielsachen,fressen)?ist sie nur auf dich eifersüchtig oder nimmt sie ihm immer noch alles weg?darf er mit dir schmusen?
was ich meine glaubst du,dass es ihn sehr stört wie lara mit ihm umgeht,wirkt er unglücklich?

Flummi
16.03.2004, 19:52
Ja mich hätte auch interessiert ob du überhaupt die Möglichkeit hast ihn zu streicheln. Wenn sie schon knurrt wenn er sich in deine Richtung bewegt wird es wohl mit Streicheleinheiten für ihn traurig aussehen - oder?

Spanielfan
16.03.2004, 19:53
Der Timmy ist eigentlich gar nicht schüchtern. Er ist ein ganz normaler freundlicher zugänglicher Hund. Beim Fressen ist es so: Sie frisst im Wohnzimmer/Küche (ist in einem Raum), er frisst im Vorraum, die Türe ist offen, und wenn er zuerst fertig ist, kommt er rein, und wenn er nicht zu knapp bei ihr vorbeigeht, dann ist gar nichts. Wenn sie aber meint, dass es zu knapp ist, dann knurrt sie. Wenn sie als erstes fertig ist, dann geht sie aber sehrwohl sehr knapp an ihn heran. Wenn die beiden mal z.B. ein Wurstradl bekommen, dann sitzen sie, einer rechts, der andere links neben mir und ich gebe es zuerst der Lara und dann dem Timmy. Das hätte ich am Anfang nie machen können, da wäre die Lara sofort wie eine Furie auf ihn losgegangen. Da gibt es nun überhaupt kein Problem mehr.*freu*
Bei den Spielsachen ist es so, dass sie sich alles unter den Nagel reißt, und er sofort freiwillig aufgiebt. Schmusen mit ihm ist zwar erlaubt, aber sie macht trotzdem sofort auf sich aufmerksam, und macht Geräusche, winselt und will offensichtlich auch schmusen. Wenn ich sie dann herrufe, oder die Hand nach ihr ausstrecke, dann kommt sie in meien Richtung, bleibt aber kurz vor der ausgestreckten Hand sitzen und bewegt sich keinen Milimeter, sondern raunzelt dann nur. Da bleibe ich aber hart, denn ich glaube,sie will ganz einfach nur erreichen, dass ich aufstehe und zu IHR komme. Aber manchmal kommt es nicht zum Schmusen mit ihm, weil sie es ja schon im Keim erstickt mit ihrem Geknurre.
UND seit einiger Zeit knurrt sie auch den Philip an. Das war schon VOR dem Timmy, als der Timmy dann kam, war für ca. 5 Wochen Ruhe, und nun fängt es wieder an.
Er tut mir halt schon leid, und dem Philip habe ich gesagt, dass er sie zurechtweisen soll, wenn sie ihn anknurrt, wenn er nur vorbei geht!

Spanielfan
16.03.2004, 19:58
Also auf Schmusestunden kommt der Timmy genug, denn wenn sie wieder mal ihr Geknurre anstimmt, dann stehe ich einfach auf,und hole ihn rein, denn wenn sie sieht, dass ich einschreite, verdröselt sie sich beleidigt, und beobachtet mit Argusaugen die Situation. Manchmal ist es ihr sch....egal, da kann ich einen ganze Stunde mit ihm knuddeln, und manchmal passt es ihr gar nicht. Echt, die kommt mir total launenhaft vor, die Madame*ggg*

annas
16.03.2004, 20:05
schaut aber schon so aus als wollte sie an der rangordnung rütteln,da sie auch den sohn anknurrt und offensichtlich will,dass du zu ihr kommst.
also ich würde momentan sehr konsequent darauf achten.

Spanielfan
16.03.2004, 20:09
Ja, ich glaub auch, dass es ein Rangordnungsproblem gibt. Aber wenn sie den Junior anknurrt, müßte er sie scharf anreden, aber bei ihm hört sich das einfach nicht scharf an. Er bringt es einfach nicht, und dann weise ich sie scharf zurecht, aber beim nächsten Mal knurrt sie wieder.

annas
16.03.2004, 20:22
unser hund ist sehr ungestüm,was meine kleine tochter gar nicht stört,aber meinen 5jähr.sohn,der mochte es gar nicht angesprungen zu werden,aber hund folgte ihm nicht.ich hab sie dann immer auf den platz geschickt und jakob ging dann hin und hat sie gestreichelt und mit ihr geredet. schon nach wenigen malen hatte der hund verstanden,dass sie mit ihm vorsichtiger sein muss.ich weiß nicht ob man das jetzt aufs knurren umlegen kann,aber irgendwie würde ich das strikt zu unterbinden versuchen,dass sie das kind anknurrt.achte darauf,dass sie nicht gleich hoch mit ihm sitzt,etc. du weißt ja eh worauf man achten muss.

Spanielfan
16.03.2004, 20:37
Ja, das sag ich ihm eh immer wieder, dass er sich nicht vor sie hinknien darf, wenn sie ihn anknurrt! Ich glaub, er müßte einfach energischer mit ihr sein, wenn sie knurrt!

annas
16.03.2004, 21:29
das kannst aber nur du ihm beibringen,ella.zeig ihm,dass er sich groß machen muss,tiefe stimme und kurzer befehl.ein bissl üben und das wird schon.meine kleine schafft jetzt schon sitz,platz und bleib und komm-nicht immer,aber immer öfter:D
übertrag ihm vielleicht verantwortung z.b. lara füttern oder ihr irgendwas beibringen (ball und puppi unterscheiden oder sowas).

Spanielfan
16.03.2004, 21:37
Er gibt den beiden jetzt seit ein paar Tagen das Futter.... Ich muß einfach nochmal mit ihm reden, er kränkt sich irgendwie schon, wenn sie ihn so anknurrt. Er glaubt, dass ihn die Lara nicht mehr mag. Hab eh schon mit ihm gesprochen, aber es ist für ihn schwer verständlich, warum sie das macht, wo er sich doch soo bemüht. Und er ist halt ein sehr vorsichtiges Kind, und geht sehr lieb mit Tieren um, gar nicht wie viele andere Kinder die ich kenne, die Tieren gegenüber eher wild und ungestüm sind.

annas
16.03.2004, 21:45
der arme kerli,scheint meinem jakob ein bissl ähnlich zu sein:)
trotzdem nicht aufgeben.
wahrscheinlich gibts hier im forum auch viel kompetentere leute mit besseren tipps als mich,warte einmal ab,vielleicht kommen noch tolle vorschläge.;)

Spanielfan
16.03.2004, 21:54
Ja mein Philip ist ein kleines Sensibelchen. Hatte auch in der Schule mit gewissen Kollegen Probleme. Hab ihn dann aus der Schule rausgenommen, und in eine Privatschule gegeben, in der Hoffnung, dass dort die Kinder zivilisierter sind...Na ja, dort gibt es nun einen Bub, dessen Mutter Erzieherin in der Schule ist, und der Bengel ist dermaßen agressiv und hat sich meinen als Opfer auserkoren....Jetzt zahl ich viel Geld, und er geht wieder nicht gerne zur Schule:-((

Momentan ist der Philip halt eher mehr auf den Timmy fixiert, weil der einfach der perfekte Kinderhund ist! Wenn Junior am Boden spielt, rückt Timmy ganz nah, und der Philip legt seinen Arm um ihn, und wenn der Junior dann wegrückt, rückt Wauzi wieder nach!!! Der Timmy vergöttert den Philip, und das tut seiner Seele gut!

annas
16.03.2004, 21:59
na dann lass die beiden ein team sein,das verschafft dir ein bissl luft dich intensiv um lara zu kümmern.;)

Spanielfan
16.03.2004, 22:01
Das hab ich mir auch schon gedacht, nur auf der anderen Seite, wenn sich die beiden zusammen tun, dann denk ich mir, dass die Lara dann vielleicht noch knurriger wird....Ach, was weiß ich, bin schon ganz hin und her gerissen...:(

annas
16.03.2004, 22:07
also bei uns gibts auch teams.magdalena und hund sindy,jakob und katze blümchen,mein zweiter sohn sebastian und katze willi und mein mann und katze resi.mich wundert es nicht,dass meine zweite tochter auch schon nach einem "eigenen" tier schreit und ich der hauptversorger (nicht -verdiener) der ganzen bande bin-und der haupterzieher:D

Spanielfan
16.03.2004, 22:12
Na bumm, langweilig wird dir nicht, gell????:D Wie alt ist denn deine zweite Tochter??

annas
16.03.2004, 22:22
19 jahre

Spanielfan
16.03.2004, 22:24
Na mit 19 versorgt sie ja dann "IHR" Tier schon selber, oder:D ???
Vielleicht ein Wauzi gefällig???? :D

annas
16.03.2004, 22:26
nicht solange sie in der ausbildung ist!hoffe ich:(

Spanielfan
16.03.2004, 22:29
Hmmmmm, guter Vorsatz:D , wennst ihn durchhältst*hihihii*
Na ja, im Dezember hätte ich auch noch jedem den Vogel gezeigt, der mir erzählt hätte, dass ich bald zwei Hunde habe. Mitte Jänner war es dann soweit! Ja,ja, so kann es gehen, wenn man sooooo willensschwach ist :D ...

agilitytrainer
17.03.2004, 08:21
muss mich da doch einmischen;)

Chef im Rudel kann nur einer sein!:D und das bist DU:D
ein Kleinkind hat dem Hund nichts zu befehlen -

bei aller Liebe zu deinem Kind, aber du wirst sicher nicht die Befehle des Kindes ausführen, nicht nur weil es oft Unsinn ist , sondern weil du es noch nicht als reife Persönlichkeit respektierst
genauso so verhält es sich Hund/kl. Kind
im Moment sind die beiden fast gleich alt- denke ich- und werden
sich super verstehen, wird auch so bleiben, wenn man berücksichtigt -
mit 1-2 Jahren ist ein Hund "erwachsen" ab da wird er ein Kleinkind nicht mehr so respektieren und da passieren dann meistens die Unfälle in den Familien:( für den Hund bleibt das Kind noch lange ein Welpe, und wie man weiß gibt es auch keinen Welpenschutz - ist hier auch schon einmal angesprochen worden bei den Gefahren der Welpenspielstunden....
selbst wenn der Hund nur auf seine Art den Kleinen sanft zurechtweist kann es zu Verletzungen kommen.......

daher pass beim Spiel der beiden auf, nur du darfst dein Kind zurechtweisen- nicht der Hund- ich hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben
und es führt nicht gleich zu einer empörten Antwort weil ich den Hund über das KLEINKIND stelle.....aber es ist so...

bei mir gibt es zur Zeit auch unter den Hunden ( 4j.+9mon.)harmlose Machtkämpfe- ( z.B. wer darf OBEN im Bett liegen; oder überläßt sie mir ihren Kauknochen?)da misch' ich mich nicht ein....kann beide aus einer Hand füttern- keine Eifersucht- denke auch meine sanften Erziehungsmethoden werden respektiert.....

Spanielfan
17.03.2004, 08:37
Mein Kleinkind wird heuer 10Jahre *gggg*, siehst du es da noch immer sooo???

agilitytrainer
17.03.2004, 10:03
nein natürlich nicht;)

Spanielfan
17.03.2004, 10:49
@agilitytrainer

Kein Problem, woher solltest du das auch wissen, dass mein Junior schon etwas älter ist. Trotzdem würde es mich interessieren, war du mir rätst. Bin ja noch immer ratlos*gg*

agilitytrainer
17.03.2004, 13:48
ich würde so wie annas es beschrieben hat, auch dem "Junior"
die Verantwortung für den Hund übertragen,- ein Team bilden lassen - wenn nötig mit deiner Anleitung, dann sollte aber auch er, mit dem Hund in die Hundeschule gehen ;)

wer Chef im Hunderudel wird, sollte dich nicht so sehr beunruhigen, wenn es nicht gleich in argen Raufereien ausartet
ist es besser sich da nicht einzumischen
vor einigen Jahren war die kleine Fanny- Papillon die Chefin im Rudel
wie dann Daisy dazu gekommen ist, habe ich zufällig beobachtet wie die Kleine der viel größeren, aber doch viel jüngeren Hündin ums Maul geleckt hat- worauf Daisy breit gegrinst hat-:D und damit war die Rangfolge geklärt:D Daisy war ab da die Führende im H/Rudel

es ist natürlich jeder Hund anders und es kann da vielleicht auch zu einem Kampf kommen bis die Rangfolge geklärt ist, was ich aber in deinem Fall nicht glaube
für / gegen die Eifersucht würde ich eine Bachblütenmischung geben...
schau dir die Bedeutung der Blüten an, du wirst am Besten wissen was für deinen Hund/e passt ;)

agilitytrainer
17.03.2004, 14:39
mein 1. eigener Hund.....ein Spaniel
"Pablo"
Foto vom Winterurlaub 1976

Spanielfan
17.03.2004, 15:45
@agilitytrainer

Vielen Dank für deinen Tip! Werd mich gleich mal schlau machen, bezgl. der Bachblüten!

Übrigens, dein Pablo >>mhhhhmmmm soooo süß!!

agilitytrainer
17.03.2004, 16:28
ich habe gerade mit Schrecken gesehen, der arme Pablo hatte damals ein Kettenhalsband.....würde ich heute nicht mehr machen

er war ein ausgesprochen lieber Hund, er wollte immer nur mit mir spielen, andere Hunde haben ihn nicht dazu verleiten können

ist deiner auch sein "Wasserhund"? mein bei jeder Witterung im Wasser:confused: :D

annas
17.03.2004, 16:33
@agilitytrainer
meine 2jährige hündin hat kein problem damit von meiner fast 4jährigen tochter befehle anzunehmen.ich finde es auch richtig,dass sie wenn sie vom hund ungestüm angesprungen wird ihm den befehl "sitz" gibt,damit sie nicht umfällt oder zerkratzt wird.

agilitytrainer
17.03.2004, 16:46
ist ja gut so, wenn es so gut klappt, und beide aufeinander Rücksicht nehmen, d. h. der Hund das Kind respektiert und folgt
dagegen ist ja nichts zu sagen, ich meine halt es wird oft von den Eltern übersehen, wenn das Kind dem Hund keine "Atempause" gönnt - ihn überfordert :rolleyes: ;) ;) kann es zu Meinungsverschiedenheiten kommen:(

annas
17.03.2004, 16:51
ich hab mich an dem satz "ein kleinkind hat dem hund nichts zu befehlen" gestoßen.damit bin ich nicht einverstanden,weil ich auch einem kleinen kind bereits den guten umgang mit dem hund beibringen kann!dass ich immer ein auge drauf hab ist eh klar!

Spanielfan
17.03.2004, 17:10
@agilitytrainer

Jaaaa, meine Lara ist auch so eine Wasserratte!!! Beim Timmy weiß ich es noch nicht, habe ihn ja erst seit 2 Monaten! Aber ich glaub schon*gg*!!!