PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nikita rennt weg



Nicole
16.03.2004, 11:33
Seit 4 Wochen ist nun Nikita bei uns und eigentlich klappt alles super. Sie legt von Tag zu Tag mehr von ihrer Ängstlichkeit ab und wird immer Selbstbewußter. Dadurch wird sie aber auch immer neugieriger und frecher. Nun hat sich folgendes Problem entwickelt: Sie hat Phasen, in denen sie einfach nicht mehr auf mich hört und weg rennt. Komischerweise läuft sie nur an einer bestimmten Stelle weg und auch nur einen bestimmten Weg entlang. Zuerst bin ich ihr immer nachgerannt, doch das ist dann für sie die Bestätigung, dass ich ja eh nachkomm.
Heute hab ich sie einfach gelassen und gewartet (bin auf Nadeln gesessen). Als ich es nicht mehr ausgehalten hab und ihr nachgehen wollte, schwups, stand sie vor mir und hat sich riesig gefreut - ich mich natürlich auch:) . Ich wollte dann die Bürotür zumachen und konnte gar nicht so schnell schauen, war sie schon wieder weg. Sie ist nach Hause gelaufen und vor der Haustür in der Sonne gesessen. :eek

Wie soll ich mich in solchen Situationen verhalten und wie kann ich ihr das weglaufen abgewöhnen?

Pitzelpatz
16.03.2004, 11:46
Hat du es schon mal mir rufen, sie sieht dich kurz an und in dem moment laüfst du von ihr weg, versucht?

Nicole
16.03.2004, 11:55
Ja hab ich :( Sie bleibt stehen, schaut, ich geh in die andere Richtung und sie dann aber auch:( :eek: :(

Es ist ja auch nicht täglich, dass sie mir weg rennt. Wir gehen an dieser Stelle ein paar mal am Tag vorbei und es klappt fast immer super. Doch dann kommt wieder der Zeitpunkt wo sie mich mit so einem gewissen Gesichtsausdruck ansieht ... und weg is sie.

Pitzelpatz
16.03.2004, 12:04
Original geschrieben von Nicole
einem gewissen Gesichtsausdruck ansieht ... und weg is sie.
Ja das kenn ich gut...
bei uns in der anlage zischt gin auch immer weg..( ich nehme an ,weil sie sich da auskennt und sie sowiso weiss das ich auf sie warte und nicht alleine nachhause geh)..
meistens versteck ich mich dann vor ihr, und wenn sie wieder meint zurückkommen zu müssen, sucht sie mich und bekommt fast die panik..dann geht es wieder für ein paar tage recht gut, bis der schock vergessen ist..und schwupps , geht sie schon wieder ihre eigenen wege..
Manchmal hilft es, wenn ich schnell reagiere und sie zum spielen auffodere oder ihr etwas interessantes zeige , oder eben vor ihr davonlaufe, und sie mir nachläuft..man merkt eh meistens schon vorher, ob der hund wieder mal abhauen will...

Allerdings ist bei uns das hauptproblem, das immer irgendwo etwas essbares herumliegt...
Trotzdem sie hier bei uns eh schon alle leute kennen, bekomme ich trotzdem jedesmal ein schlechtes gefühl wenn sie länger ausser sichtweite ist...

Wenn ich weis, sie verscheindet gleich wieder ( und schnell genug bin ;) ) mache ich oben erwähntes...meistens klappt es..
musst dich halt mal durchprobieren..was bei deinem mutz am besten wirkt..

Liebe Grüsse
Nina

Nicole
16.03.2004, 12:30
Es ist halt das Problem, dass sie jedes mal ein Erfolgserlebnis hat und im Grunde wird sie ja nie wissen, dass sie das nicht darf. :confused:

Auffordern zum Spielen ist wieder so eine Sache. Nikita spielt so gut wie nie, sie hat Angst vor Bällen und andere Sachen ignoriert sie einfach.

Pitzelpatz
16.03.2004, 12:40
Das ist leider wahr...
danach tadeln bringt gar nix, da sie es ja mit dem herkommen verknüpfen würde...

Ich kann dir leider nur den einen tipp geben...
Versuchen schneller als der hund zu sein (sprich,aufpassen und vorher reagieren)..ausprobieren was sie anspricht, und sie mit dem dann gegebenfalls ablenken...
Und nie die hoffnung aufgeben..und vorallem Geduld haben..:)

Wird schon...nur net aufgeben!!

liebe grüsse
Nina

Nicole
16.03.2004, 12:53
Danke, Pitzelpatz! http://www.kruemelshome.de/smiliegelb/wink2.gif

Biggi
16.03.2004, 18:30
dieses Problem hab ich manchmal bei Leni auch. Vor allem hier bei uns ist es ja ihr Revier und das rennt sie so alle paar Tage ab. Aber sie kommt so nach 3-4 Minuten zu mir zurück (ich schau auf die Uhr). Wenn sie wo fremd ist, rennt sie nie weg. War sie aber schon ein paar mal dort, ernennt sie es wieder zu ihrem Revier und schwups, weg ist sie. Deswegen muß sie schon in solchen Situationen an der Leine bleiben (aber nur in fremden Gegenden).
Ich kenn es ja schon an ihrem Gesichtsausdruck wann es so weit ist.
Solche Sachen sind halt bei Hunden , die einen unabhängigen Charakter haben , leider da. Da heißts nur Aufpassen .

Liebe Grüße Biggi und Leni

Nicole
17.03.2004, 08:23
Danke Biggi! Vielleicht ist es bei Nikita ja auch so und sie will einfach ihr Revier kontrollieren. Ich hab aber den Verdacht, dass es da noch einen Grund gibt :D Wo sie immer hinläuft wohnen auch zwei Rüden und die findet Nikita gaaaanz toll. Vielleicht ist sie ja verliebt http://www.kruemelshome.de/smiliegelb/love.gif

Nunu
17.03.2004, 14:06
Hi Nicole !!!

Vielleicht will Nikita auch nur einen anderen Hund zum spielen und läuft deswegen zu den Rüden :rolleyes:
Larry schaut auch immer sehnsüchtig zu Unka...ist eine Malihündin und gehört meinem Nachbarn gegenüber :D

lg Nunu

Nicole
18.03.2004, 10:23
Wir gehen sehr oft mit anderen Hunden spazieren, Bobi und Benji hat sie aber besonders ins Herz geschlossen. :D