PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wälzen im Mist...?



Eve-Francis
05.01.2008, 13:58
Hallo zusammen,

machen Eure Hunde das eigentlich auch? Lana wälzt sich unheimlich gerne in Mist usw.

Als wir bei meinen Großeltern waren (Bio-Bauernhof), und die Jauche frisch gespritzt wurde, gab es für Lana nichts schöneres als sich in diesem Mist zu wälzen. Fragt nicht wie sie gestunken hat.

Letzten waren wir spazieren, und auf dem Wanderweg lagen viele Federn verstreut - dürften einem Raben gehört haben - der wurde wohl Opfer eines Fuchses denke ich mal. Jedenfalls konnte ich gar nicht so schnell reagieren, wie Lana auch schon mitten in dem Federhaufen lag und sich wälzte.

Was ist daran so besonders? Warum machen sie das?

LG Evelyn

Andrea J
05.01.2008, 14:12
:D weil es für den Hund gut riecht...oder aber weil es den Eigengeruch überdeckt, was bei einer Jagd vom Vorteil ist :)

Exilim
05.01.2008, 14:14
Hy, meine Kimba liebt sowas auch:rolleyes:, je mehr stinkig umso besser:o
Manche meinen, der Hund macht es um seinen Eigengeruch loszuwerden, bei der Jagd, damit ihn das Wild nicht wittert.
Manche meinen sie mögen eben das Stinken, wie für uns Parfum.
Andere sagen, sie möchten so dem Rudel sagen das sie was gefunden haben- ich weiß es leider auch nicht.:confused:

Aristos Fair
05.01.2008, 14:15
machen meine auch, mir wurde schon erzählt, dass das gut für ihren Geruchsinn wäre und das wichtig für die Hunde wäre, k.A. ob das wirklich stimmt....

glg

Biggi
05.01.2008, 14:36
Ach Du meine Güte, daran hatte ich jahrelang zu knabbern. Leni ist sogar mal hinter einem GülliTraktor vom Nachbarn direkt unter dem Strahl gelaufen.
Ich weiß nicht ob sich das jemand "wirklich" vorstellen kann was das heißt. Ich glaub ich brauch es nicht weiter zu beschreiben, wie lang unser Haus gestunken hat (und ich den Geruch in der Nase hatte). Zum Glück macht Leni das schon seit langem nicht mehr. ABER in Aas wälzen, mei das ist lustig und stinkt auch nicht viel besser, das macht sie noch :D

Bonita
05.01.2008, 15:36
Meine wälzen sich am liebsten in Spitzmäusen. Sie fangen eine Spitzmaus - machen sie tot - am besten ist es wenn sie noch ein wenig ekelig ist sprich die Gedärme schaun raus - und dann nix wie gewälzt! PFUIIIIII!

Und in Wildschweinscheiße - das finden sie auch gaaaanz prima im Gegensatz zu mir!

Ich finde - solche Wälzgeschichten gehören einfach zum Hund - mich stört das nicht sonderlich - ich stelle sie notfalls unter die Dusche und gut!

Grüßle

Hilde

Billy06
05.01.2008, 16:52
Billy wälzt sich in allem was so richtig stinkt. Je mehr stinigig, desto besser- tote Tiere, Gülle und im Urlaub hat er sich in flüssigen Fischabfällen gewälzt :o *kotz* Im Auto hab ich gedacht, ich sitz in einem Aquarium mit lauter toten Fischen :o

Chicha
05.01.2008, 16:57
mist, gülle, pferdeäpfel, wildtierkot und -urin, menschliche hinterlassenschaften...ALLES durftet ja sooooo herrlich....meint frau hund, nur frauchen ist absolut nicht dieser meinung :eek:

Aristos Fair
05.01.2008, 17:01
Weiß jemand ob das mit dem Geruchssinn wirklich stimmt?

glg

Aristos Fair
05.01.2008, 17:08
aha, nein, hab ich nur mal gehört....

Wenn alle Menschen so wären wie die Besitzerin von nelly (Tierschutzforum) dann hätten wir jetzt alle keine Hunde mehr...:rolleyes::mad:

glg

Fioni
05.01.2008, 17:42
unser favorit bis jetzt: toter fisch gemischt mit gülle (nach einer überschwemmung) ich hab im auto geglaubt ich werd ohnmächtig... - hält sich sehr lang auch nach dem duschen - hat frau hund sehr gut gefallen :D
sonst wird sich in allem gewälzt was irgendwann mal gelebt hat oder nicht von einem anderen hund ausgesch***** wurde - mittlerweile hört sie gsd bei einem "nein" auf und ich kanns oft noch so abfangen, dass sie es nicht schon bis zur haut gerubbelt hat :)

schnellinelli
05.01.2008, 19:02
Plattgefahrene, eingetrocknete Frösche (in der warmen Jahreszeit) auf der Straße kann ich noch anbieten.... sind sehr bevorzugt!
Aber auch bei mir ist es GsD so, wenn ich mit meinem nein schnell genug bin, klappt´s! Und wenn sie sich begeistert in der Wiese wälzt - zwischendurch immer riechen, und dann wieder drauf fallen lassen - und ich dort nichts grausliches sehen kann, dann darf sie das auch tun. Soll ihren hündischen Bedürfnissen auch nachkommen.

Cathi
05.01.2008, 19:46
Ich bin ja unendlich froh, dass mein Yanni das nicht macht .. im Mist wälzen wäre nicht sooo toll, wenn man auf einem Bauernhof wohnt .. :eek::rolleyes::eek:

Andrea J
05.01.2008, 21:00
Wälzhunde hatte ich bis jetzt nur einen, aber Easy schaut es sich langsam von Mausi ab und wälzt sich manchmal in der Kacke unseres Enterichs :eek:
Moschusente...stinkt auch ganz schön, aber Mausi wälzt sich am Liebsten in Menschenkacke und das ist dann nicht mehr witzig...wähhhh..ich bin hart im Nehmen, aber da steigt sogar mir der Magen hoch.....
und einmal hat sie sich in faulem Fleisch gewälzt..im Auto hab ich sie dann hinten angebunden, damit sie keinen großen Radius hat und alle Fenster waren offen.....und wir alle grün im Gesicht und der Hund glücklich....bis...meine Rache...er unter die Dusche kam und ungefähr 5 mal einschampooniert wurde, weil der Gestank nicht raus ging....:cool:

Eve-Francis
06.01.2008, 08:34
Hallo zusammen!

Wow, also da ist Lana ja eigentlich eh noch einer der "normalen" Hunde! :D Fressen tut sie den Kot zum Glück gar nicht. Wälzen tut sie sich auch nur in Kuh- oder Rehkot.

Hundekost ist zum Glück uninteressant. Gott sei Dank, denn bei uns gibt es sehr viele Hunde im Dorf, leider sind die Besitzer aber nicht alle so rücksichtsvoll und räumen die Hinterlassenschaften ihres Hundes weg, und so findet man überall Häufchen. Im Winter werden die ja vom Schnee immer wieder überdeckt, aber fragt nicht wie das im Sommer aussieht und an heißen Tagen vor allem riecht. Ich darf aber nicht nur den Einheimischen Schuld geben, wir sind ein Touristenort, und sehr viele Gäste machen das auch so. Wenn ich einen (egal ob Einheimisch oder Gast) "erwische" kommt mir dann schon mal ein blöder Spruch über die Lippen. Ist ja auch ne Frechheit, finde ich.

Da fällt mir noch ne Story von meinem Großonkel ein. Der hatte vor Jahren einen Dalmatiner. Bei meiner Oma (sie züchtet Schafe) durfte der Hund immer frei rumlaufen. Irgendwann kam er dann auf den Geschmack von Schafskot. Mein Onkel kam mal wieder auf Besuch, der Hund raus aus dem Auto, direkt runter zur Schafweide und ordentlich im teilweise noch frischen, weichen Schafskot gewälzt. Mein Onkel hat natürlich geschimpft und den Hund wieder zu sich gerufen. Was er leider vergessen hatte: Die Autotüre zu schließen. So saß der schmutzige Hund dann im nagelneuen Firmenwagen. Fragt nicht was mein Onkel von seinem Chef für ne Rüge bekam! :D

LG Evelyn

Biggi & Felix
06.01.2008, 20:11
Felix wälzt sich leider auch gerne im Mist, aber wenn ichs rechtzeitig vor ihm sehe, dann kann ich ihn noch stoppen (haben wir aber länger dran gearbeitet ;))