PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : angst beim fressen?



mexico
26.12.2007, 13:49
Hallo erstmal :)

ich hab da ein Problem mit unsrer 8 monate alten collie hündin candy.

Wir haben die kleine Juni 08 von einem Bauernhof gerettet,
da wir aber bereits zwei hunde haben (einen schäfer rüden mit 2 jahren und einen collie rüden mit 10 jahren) haben wir kurz darauf für die kleine einen guten platz gesucht. sie war jetzt ungefähr 4/5 monate dort.

letzte woche erhielt ich einen anruf von ihrem neuen platz
das sie wegen einem wohnungswechsel die kleine candy nicht mehr behalten können. wir haben uns jetzt doch nach langen überlegungen und diskussionen entschlossen das wir die kleine behalten und es mit 3 hunden schaffen.

so jetzt zum problem: die kleine frisst nicht von alleine
sie hat hunger denn sie bettelt vom tisch und frisst auch alles was man ihr so mit der hand hinreicht. nur sobald man ihr die futterschüssel hinstellt zieht sie den schwanz ein und will nicht mehr fressen. ich habs jetzt mit allen möglichen futterschüsseln probiert, groß, klein, plastik, metall, höher gestellt usw.. das einzige wo sie ihr futter frisst ist wenn man sich vor ihr auf den boden setzt die schüssel in die hand nimmt und man ihr jedes einzelne stück mit 2 fingern von oben runter vor die schnauze hält..

hat vielleicht einer eine idee was das sein könnte
und wie ich sie dazu bekomme wieder normal zu fressen? :confused:

wäre um jede antwort froh
danke mal im vorraus

liebe grüße :)

mexico
26.12.2007, 15:03
danke für die antwort :)

ja das ist ja das problem, die ehemaligen besitzer haben ständig das handy aus und ihre neue adresse weiß ich nicht :mad:

aber danke für tipp ich werds mal so versuchen.


hab sie schon ein weilchen hungern lassen ja,
und man hat auch gemerkt das sie richtig hunger hat aber sobalds zum napf ging war die angst doch wieder größer als der hunger, da bettelt sie dann lieber bei den andern hunden aus dem maul als selbst zu fressen..

aber danke
ich werd mir jede menge zeit nehmen und hoff das wird wieder :)

Lg

rosanna
27.12.2007, 11:40
Probier vielleicht ev. auch mal einen flachen Teller.

Oder vielleicht passt der Essplatz nicht - zu stressig. Versuch den Napf wo anders hin zu stellen. Oder auch alleine essen lassen - ohne die anderen Hunde ...

LG
Rosanna

Tipsy
27.12.2007, 11:53
Schon mal so "absurd scheinende Sachen" wie komplett alleine in einem Raum oder in einem komplett finsteren Raum füttern probiert oder draußen im Freien usw.?
Ich denke mal sie wurde einfach beim Fressen bestraft.

Ja, es gibt tatsächlich Leute die ihre Hunde für´s Fressen bestrafen!

Pippilosa
28.12.2007, 12:58
ich würd aus der hand weiter füttern bis das arme ding etwas mehr vertrauen zu euch gefasst hat und dann nochmal langsam auf boden umstellen (wie biggy geschrieben hat). :)

und auf die "vorbesitzer" würd ich sch**** :mad: der hund hat bestimmt einen grund, weshalb er sich fürchtet, wenn die schüssel am boden steht! und genauer will ich's gar nimma wissen! :mad: außerdem wollen sie offenbar nicht mehr erreicht werden :rolleyes:


sorry, aber da bekomm ich echt so einen hals...:mad: zuerst den hund versauen, dann so schnell wie möglich los werden, weil er ja die und die macke hat.... *kopfschüttel*