PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kann ein Hund "melden" lernen?



lizzl
06.12.2007, 18:38
Hallo!

Hab seit einem halbe Jahr eine jetzt 2 jährige Dobermann hündin. Ich habe sie unsauber bekommen und sie hat uns lange Zeit in die Wohnung gemacht. Irgendwie haben wir von ihr zu viel erwartet weil sie ja schon groß war als sie zu uns kam. Im Sommer kam dann noch ein Welpe zu uns und mit ihr gemeinsam klappte das rein werden plötzlich.
Jetzt ist der Welpe ca 6 Monate alt und man muss mit ihr nicht mehr so oft raus wie am Anfang, auch über Nacht hält sies schon locker aus.
Und nun beginnt das Theater wieder von vorne. Meine Dobidame schleicht sich in der Nacht aus dem Schlafzimmer, erledigt ihr Geschäft im Wohnzimmer und steht dann winselnd vor der angelehnten Tür weil sie nicht mehr rein kann!
Wie kann ich ihr beibringen dass sie vorher zu mir winseln kommt wenn sie muss??!!
Wenn ich munter bin merk ichs schon wann es soweit ist, da wird sie ganz hibbelig aber nachts geht sie einfach und lässt es laufen :o

Hat wer eine Idee?

Giacomo
06.12.2007, 19:38
Schlafzimmertür zumachen damit sie nicht rauskann?

lg
Gerda

lizzl
06.12.2007, 21:07
Wird uns wohl nix anderes übrig bleiben, wollte das vermeiden wegen den Katzen! Da wir unter tags so wenig Zeit für sie haben nutzen sie die Zeit in der Nacht zum kuscheln! Kann sie nicht mit einsperren!! :(

Giacomo
06.12.2007, 21:18
Wird uns wohl nix anderes übrig bleiben, wollte das vermeiden wegen den Katzen! Da wir unter tags so wenig Zeit für sie haben nutzen sie die Zeit in der Nacht zum kuscheln! Kann sie nicht mit einsperren!! :(

Wenn sie im Wohnzimmer ein bevorzugtes Pinkelplatzerl hat, reicht es vielleicht auch, nur die Wohnzimmertür zuzumachen. Oder Du verschliesst die Schlafzimmertür so, dass die Katzen trotzdem noch durchkönnen (also vielleicht nur einen Spalt breit offenlassen oder ein Kindergitter).

lg
Gerda