PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futterdiskusion!



dinitigger
27.11.2007, 10:03
Hab mir grad so die Futterdiskusionen durchgelesen, ist ja ganz interessant!

Und kann mir jetzt einer sagen, was man wirklich füttern kann/soll!
Welche Marken sind so eher unbedänklich?
Nur Trocken oder Nass? Beider gemischt, wieviel?
Haben bei unserem alten Kater jetzt 17 Jahre nie aufgepasst!
Jetzt hat er schon fast keine Zähne mehr und bekommt gekochte Hühnerherzen ganz klein geschnitten!
Trofu geht nicht mehr!
Bekommen allerdings jetzt eine kleine Katze und da wollt ich mich halt erkundigen was es jetzt so am Markt gibt!
Villeicht bekomm ich ein paar Tips von euch!
lg Christina:)

gataskilaki
27.11.2007, 10:32
Hab mir grad so die Futterdiskusionen durchgelesen, ist ja ganz interessant!

Und kann mir jetzt einer sagen, was man wirklich füttern kann/soll!
Welche Marken sind so eher unbedänklich?
Nur Trocken oder Nass? Beider gemischt, wieviel?
Haben bei unserem alten Kater jetzt 17 Jahre nie aufgepasst!
Jetzt hat er schon fast keine Zähne mehr und bekommt gekochte Hühnerherzen ganz klein geschnitten!
Trofu geht nicht mehr!
Bekommen allerdings jetzt eine kleine Katze und da wollt ich mich halt erkundigen was es jetzt so am Markt gibt!
Villeicht bekomm ich ein paar Tips von euch!
lg Christina:)




Sag mal,nun bekommt euer alter Herr gekochte Hühnerherzen,und das reicht ihm völlig aus?
Und Zähne hat er auch kaum noch?
Mich interessiert im Moment euer Katerle und wie alt ist in etwa die Katze die zu euch einziehen wird?

agnes
27.11.2007, 10:42
naja da wirst du zum teil sehr unterschiedliche antworten bekommen, allein weil jeder unterschiedlich wertet.

ich werds mal allgemeiner versuchen, dann kannst du dir die futter selber ansehen und entscheiden was für dich wichtig ist.

grundsätzlich bei katzen besser nass als trofu. beim trofu kommt oft der wasserhaushalt durcheinander und die angepriesenen vorteile in bezug auf zahnreinigung usw stimmen so auch nicht.

was du nicht wirklich erwähnt hast, aber rohfütterung wäre sehr gut. da du deinem opa hühnerherzen gibst, bist du damit ja schon etwas in kontakt gekommen?
richtige rohfütterung ist meiner meinung nach das gesündeste dass man seiner katze geben kann.

zum nassfutter, da gibt es verschiedene punkte aus denen sich die qualität des futters zusammensetzt.
ich fang mal mit den mindestanforderungen an.
kein zucker, keine konservierungsstoffe, farbstoffe oder künstliche aromen.
zucker muß in der inhaltsangabe stehen, die chemie entweder bei den zusätzen oder ganz unten am rand der dose hinter irgendwelchen Abkürzungen+zahl, zb. E330 oder EWR ZUsatzstoff...
das problem mit diesen zusätzen ist, dass in tiernahrung noch chemikalien erlaubt sind, die beim menschen verboten sind, da erwiesenermaßen krebserregend.

nächster punkt, die nebenerzeugnisse pflanzlich und tierisch. da können ziemlich eklige dinge in die dose kommen, die der hersteller eben nicht verraten möchte. bei den pflanzlichen kommt noch dazu dass sie den stoffwechsel mehr belasten als tierische, da katzen nicht dafür ausgelegt sind pflanzliches zu verdauuen. damit hand in hand geht der fleischanteil, der bei vielen supermarktfuttern sehr niedrig ist, da gibt es auch aus soja hergestelltes ersatzfleihsch, dass dem öffner der dose vorgaukeln soll dass da was drin ist.
dabei katzen als fleischfresser brauchen logischerweise mehr fleisch im futter als pflanzen.
hier fangen so die ersten futtermittel an die man in den napf tun kann.
zb. manche shah dosen mit nur fleisch und tierischen nebenerzeugnissen ohne getreide, zucker, chemie. animonda, gibt es ebenfalls mit fleisch + tierischen nebenerzeugnissen pur, allerdings wird hier kein taurin zugesetzt.

(den bock abgeschossen hat für mich rc die holzfasern in manche ihrer futter tun, ein unverwertbareres organisches material gibts kaum mehr)

was man allerdings bedenken muß, nebenerzeugnis ist nicht gleich nebenerzeugnisse.
nach der deklarationspflicht für katzenfutter fallen manche wertvolle innereien unter nebenerzeugnisse.
wenn also ein hersteller deklariert was bei ihm unter dem begriff nebenerzeugnisse in die dose kommt, kann das auch ok sein.
zb. macs

dann hast du futter in denen muskelfleisch, einige deklarierte nebenerzeugnisse und zb. reis sind, + vitamine und mineralstoffe.
das ist schon recht gut. etwas pflanzliche kost in der dose ist ja nicht schlecht, gehört in kleinen anteilen auch dazu, wenn es nicht zuviel ist.
aber es sollte eben auch einen nährwert haben.
also zb. ganzer reis, dinkel, karotten, usw
da wär dann zb grau ein kandidat.

die spitze haben für mich die biofutter, ohne nebenerzeugnisse, und vollständiger deklaration.
zb.auenland
Rindfleisch ( mind. 85%),Dinkelflocken*, Möhren, Rapsöl, Mineralstoffe, Vitamine

hoffe das hilft etwas, im internet findest du viel zu dem thema, und auf das buch "katzen würden mäuse kaufen" bist du sicher schon gestoßen. auch wenn nicht so viel konkretes drin steht ist es schon sehr interessant.
lg

dinitigger
27.11.2007, 11:56
Sag mal,nun bekommt euer alter Herr gekochte Hühnerherzen,und das reicht ihm völlig aus?
Und Zähne hat er auch kaum noch?
Mich interessiert im Moment euer Katerle und wie alt ist in etwa die Katze die zu euch einziehen wird?


Na ja ab und zu bekommt er auch diese Molly Säckchen, die frißt er ganz gerne, aber sonst gibt gekochte Hühnerherzen!
Die gibts gottseidank schon in Großpackungen, so daß 2mal in der Woche gekocht wird!
Ja mit dem kommt er aus!
Und ein paar happen vom rohen Fleisch wenns Schnitzerl oder Faschiertes gibt!
Denke mal das ist OK sonst währe er nicht so alt geworden!
Der junge Kater ist 3 Monate wenn wir ihn bekommen!

dinitigger
27.11.2007, 11:57
@agnes
Super danke für den bericht werd mich mal ein bisschen durch die etiketten lesen :rolleyes:
mal sehen ob wir was passendes finden!

gataskilaki
27.11.2007, 12:08
Na ja ab und zu bekommt er auch diese Molly Säckchen, die frißt er ganz gerne, aber sonst gibt gekochte Hühnerherzen!
Die gibts gottseidank schon in Großpackungen, so daß 2mal in der Woche gekocht wird!
Ja mit dem kommt er aus!
Und ein paar happen vom rohen Fleisch wenns Schnitzerl oder Faschiertes gibt!
Denke mal das ist OK sonst währe er nicht so alt geworden!
Der junge Kater ist 3 Monate wenn wir ihn bekommen!



Hmm,weisst mir gehts ledigl.darum,dass Euer alter Herr ein bisschen reichhaltiger und biolog.gut verwertbares Futter bekommt.Muss nicht enorm viel sein,hauptsache gutes Futter mit bissi Abwechslung drin.
Ja haste sicherl.bisher nix grossartig bisher falsch gemacht.;):)
Gibst ihm denn auch etwas Nassfutter?
17 Jahre.....das scheint ein sehr robuster Katerbursche zu sein.

3 Monate....ich würd ihm kein Kittenfutter geben,agnes hats,wie auch nicht anders zu erwarten,schon KLASSE ausgeführt.
halt dich vielleicht besser an gutes Nassfutter und Trofu vielleicht NUR als Leckerlie,also so könnts durchaus optimal sein.
Und wie ich lese,hältste sowieso viel von Rohfütterung,das eh vorteilhafter ist.

dinitigger
27.11.2007, 13:00
Nein kittenfutter sowieso nicht hat auch die dame gesagt von der wir den kater bekommen, auch kein w. (weiß nicht ob man die namen ausschreiben darf hier?)
Rohfüttern machen wir eh so ofts geht aber halt nicht immer, weil auch unsere küche ab und zu schnell gehen muss, und mit pizza und co hat er halt keine so recht freude, wenn fleisch gekocht wird, wird auch immer an die katze gedacht und da fällt schon eine durchschnittliche Maus ab!

Bonsai
27.11.2007, 13:54
Rohfüttern machen wir eh so ofts geht aber halt nicht immer, weil auch unsere küche ab und zu schnell gehen muss, und mit pizza und co hat er halt keine so recht freude, wenn fleisch gekocht wird, wird auch immer an die katze gedacht und da fällt schon eine durchschnittliche Maus ab!
Das Argument versteh ich nicht ganz. :confused: Was am Rohfüttern dauert lange? Ich füttere 10 Tiere und brauch nicht länger als höchsten 10 Minuten zum herrichten. Gemüse pürieren (kann man auch für 3 Tage vorpürieren), Fleisch in den Napf, Zusätze dazu, mischen, fertig.

dinitigger
27.11.2007, 14:03
<P>
Das Argument versteh ich nicht ganz. <IMG class=inlineimg title=verwirrt alt="" src="images/smilies/confused.gif" border=0 smilieid="11"> Was am Rohfüttern dauert lange? Ich füttere 10 Tiere und brauch nicht länger als höchsten 10 Minuten zum herrichten. Gemüse pürieren (kann man auch für 3 Tage vorpürieren), Fleisch in den Napf, Zusätze dazu, mischen, fertig.</P>
<P>&nbsp;</P>
<P>Hi welches Argument? Da wurde mal wieder nicht richtig gelesen!</P>
<P>Habe nie geschrieben daß rohfüttern lange dauert! (Text durchlesen!!!!!!!!)</P>
<P>Da bei uns das Fleisch frisch auf den Tisch kommt vom Fleischhauer und auch nicht vom Supermarkt, auch kein eingefrohrenes oder aufgetautes Fleisch, kann es mal vorkommen, wenn wir Menschen uns mal was ungesundes gefrohrenens wie Pizza und co machen, dann die Katze Dose oder Schale bekommt!!</P>

gataskilaki
27.11.2007, 14:18
Nein kittenfutter sowieso nicht hat auch die dame gesagt von der wir den kater bekommen, auch kein w. (weiß nicht ob man die namen ausschreiben darf hier?)
Rohfüttern machen wir eh so ofts geht aber halt nicht immer, weil auch unsere küche ab und zu schnell gehen muss, und mit pizza und co hat er halt keine so recht freude, wenn fleisch gekocht wird, wird auch immer an die katze gedacht und da fällt schon eine durchschnittliche Maus ab!




Wenns Katerle fast keine Zähne mehr hat,kommt das mit dem fachierten Rohfleisch prima hin.
Bei 1x Rohfütterung pro Woche,brauchste nicht supplementieren,d.h.20% pro Wo.können ohne welche Zutaten gegeben werden,wenn konstant darüber hinaus,könnt er mit der Zeit Mangelerscheinungen aufweisen,die auch er im höheren Alter nicht so gut wegstecken kann.

Gekochtes Fleisch hat gar keine Vitamine,Mineralien,Aminos......rein gar nix mehr,da wärs evtl.sehr,sehr ratsam,Supplis reinzugeben.

Auf Pizza und Co.waren meine auch nie scharf,weil sie es nie kennenlernten UND hat auf ihrem Menüplan jedenfalls bei uns Zuhause nix zu suchen.
Da haste gut daran getan,ihnen das nicht schmackhaft zu machen,weil es letztlich schäbiger Müll Hoch drei ist.

Na klar kannste hier Namen nennen,das wär ja noch schöner,wenn KB zB dadurch nicht richtig informiert würden,man darf nur keine anderen Tierforen
mit Namen nennen od.gar öffentlich abwerben.
Also trau dich ruhig und gib die Futternamen samt Hersteller bekannt,OK?;):D

Bonsai
27.11.2007, 14:44
Hi welches Argument? Da wurde mal wieder nicht richtig gelesen!

Dieses Argument:


Rohfüttern machen wir eh so ofts geht aber halt nicht immer, weil auch unsere küche ab und zu schnell gehen muss


Habe nie geschrieben daß rohfüttern lange dauert! (Text durchlesen!!!!!!!!)
Es klang aber so. ;)


Da bei uns das Fleisch frisch auf den Tisch kommt vom Fleischhauer und auch nicht vom Supermarkt, auch kein eingefrohrenes oder aufgetautes Fleisch, kann es mal vorkommen, wenn wir Menschen uns mal was ungesundes gefrohrenens wie Pizza und co machen, dann die Katze Dose oder Schale bekommt!!
Frieren hat aber nur bedingt mit Ohren zu tun. :D :D

dinitigger
27.11.2007, 15:12
Dieses Argument:




Es klang aber so. ;)


Frieren hat aber nur bedingt mit Ohren zu tun. :D :D

Nicht böse sein aber dein text bringt mir überhaupt nix, villeicht schreibst bei wem anderen weiter.
Mir ist´s wichtiger richtige antworten zu bekommen als blöd hin und her zu schreiben.

Bonsai
27.11.2007, 15:20
Nicht böse sein aber dein text bringt mir überhaupt nix, villeicht schreibst bei wem anderen weiter.
Mir ist´s wichtiger richtige antworten zu bekommen als blöd hin und her zu schreiben.
Das ist ein Forum und man kann schreiben wo man will, auch wenn es dem Threadersteller nicht direkt etwas bringt.

Um nicht OT zu sein: zu einer Futterdiskussion gehört nicht nur Feucht- oder Trockenfutter, sondern auf jeden Fall auch Rohfutter.

Wenn du deinem Kater nur gekochte Hühnerherzen gibst, dann wird er zusätzlich zu seinen verlorenen Zähnen auch Mangelerscheinungen bekommen.

Es wäre besser, du würdest deinem Kater hochwertiges Nassfutter geben, dazu hat ja agnes schon ein interessantes Posting geschrieben.

gataskilaki
27.11.2007, 16:52
@dinitigger


Wie siehts mit sehr gutem Nassfutter für deinen alten Herrn aus,da hat er alles drin,was er braucht.;):D

dinitigger
27.11.2007, 17:11
@bonsai - bitte lesen und erst dann schreiben kann ich da nur sagen!!!!!!!
Mann soll sich erst die geschriebenen texte durchlesen und erst dann antworten!
Aber was solls manche lernens eben nicht!
Da muss man drüber stehen!
lg trozdem und kannst ruhig weiter schreiben eh klar

dinitigger
27.11.2007, 17:14
@gataskilaki - wie oben beschrieben bekommt er ja auch nassfutter aber was für eine Marke ist wirklich sehr hochwertiges nassfutter!
Das friße er halt weils sehr weich und saftig ist.

gataskilaki
27.11.2007, 17:17
@gataskilaki - wie oben beschrieben bekommt er ja auch nassfutter aber was für eine Marke ist wirklich sehr hochwertiges nassfutter!
Das friße er halt weils sehr weich und saftig ist.






Hmm,mit dem sehr guten Nassfutter hat Bonsai allerdings Recht.;)

Wie heisst das Nassfutter was er jetzt bekommt?
Nenne es ruhig hier,brauchst nix zu befürchten,OK?

dinitigger
27.11.2007, 17:20
Steht oben eh schon Molly und ab und zu Whiskas mit Fisch im Beutel aber das hat er halt net so gern.

gataskilaki
27.11.2007, 17:22
@gataskilaki - wie oben beschrieben bekommt er ja auch nassfutter aber was für eine Marke ist wirklich sehr hochwertiges nassfutter!
Das friße er halt weils sehr weich und saftig ist.



Sehr hochertige Nassfutter sind:
Auenland
Terra Pura
ZiwiPeak
BioPur

Das sind für mich die besten Nassfuttersorten und man kann sie ohne sich Gedanken machen zu müssen,verfüttern.
Warte mal,von Auenland hab ich neul.jemandem einen Link für die österr.Vertretung geschickt.
Ich suchs mir gleich nochmal raus.

gataskilaki
27.11.2007, 17:25
Steht oben eh schon Molly und ab und zu Whiskas mit Fisch im Beutel aber das hat er halt net so gern.



Molly kenn ich nicht,hast vielleicht ne Deklaration da,auch zum einscannen?,od.schick mir den Herstellerlink,Herstellername reicht auch aus.

Also wenn er Whiskas nicht mag......dann ist es ein sehr kluger Kater.;)

dinitigger
27.11.2007, 17:26
Danke für die Namen werd mich schlau machen wo ich solches Futter bekommen und für den kleinen kann ich das ja auch schon nemen, welches tro futter sol ich da noch dazugeben aust villeicht auch einen tipp?

dinitigger
27.11.2007, 17:29
http://www.ciao.de/Molly_Feine_Happchen_in_Sauce__2573927

das ist das futter

gataskilaki
27.11.2007, 17:45
Danke für die Namen werd mich schlau machen wo ich solches Futter bekommen und für den kleinen kann ich das ja auch schon nemen, welches tro futter sol ich da noch dazugeben aust villeicht auch einen tipp?




Na und ob du das für den Kleinen nehmen kannst,besser gehts gar net.
Dinitigger,Trockenfutter sollte als Haupt und Nebenmahlzeit für jede Katze ein Tabu sein.
Gib ihnen meinetwegen als Leckerli pro Tag 5-max.10 Stck.davon.

gataskilaki
27.11.2007, 17:46
http://www.ciao.de/Molly_Feine_Happchen_in_Sauce__2573927

das ist das futter




Schau ich mir nachher an,bin grad in Eile,OK?

agnes
27.11.2007, 20:18
nö molly nicht, das ist so die klasse von supermarktfuttern.

die von gatas erwähnten futter bekommst du nur in verschiedenen deutschen onlineshops, bzw das auenland in einem möbelgeschäft im 10ten. der eigentümer dort hat auch einen hund der das futtert und er vertreibt es nebenbei.

fn und co kannst du eher vergessen, wenn es um wirklich gutes futter geht.
der onlineshop mit den günstigsten konditionen für ö ist zooplus.de, der leider auch nicht die top-marken führt aber zumindest ein paar erträgliche bis gute, zb grau.

sonst das futter bei pfotenshop.at ist auch nicht so schlecht glaub ich, die haben aber so tolles katzenzubehör;) und noch viele andere deutsche shops.
lg

Giacomo
28.11.2007, 11:19
Jetzt einmal ganz dumm gefragt: wenn ich meinen Katzen (sind jetzt 3, bzw. 4 Monate alt) nur rohes Fleisch ohne Gemüse gebe und sie sich das Grünzeug selbst holen (sie fressen meinen Bambus im Wintergarten kahl), reicht das aus? Oder brauchen sie unbedingt Kohlenhydrate? Milch bekommen sie übrigens nicht.

lg
Gerda

gataskilaki
28.11.2007, 11:33
Jetzt einmal ganz dumm gefragt: wenn ich meinen Katzen (sind jetzt 3, bzw. 4 Monate alt) nur rohes Fleisch ohne Gemüse gebe und sie sich das Grünzeug selbst holen (sie fressen meinen Bambus im Wintergarten kahl), reicht das aus? Oder brauchen sie unbedingt Kohlenhydrate? Milch bekommen sie übrigens nicht.

lg
Gerda



Ne Kohlenhydrate im herkömmlichen Sinne und was im kommerziellen Futter an KH drin ist,brauchens wirklich nicht.
Deine Zwutstgerln kriegen ja nach Barfrezept,nehm ich mal an,also die Fleischeinteilung pro Tag ist ausgewogen?
Kohlenhydrate braucht Katze pro Tag ca 3%,möglichst NICHT in Form von Getreide,darauf können sie tatsächl.verzichten.
Ansonsten gibt man zB gerne 3% von Sprossen,od.rohe Möhrchen,od.rohe Zuchini pürriert usw.ins Rohfutter.
Auch geriebene Nüsse zB Wanlnüsse,Sonnenblumenkerne,da auch alles in abwechselnder Form....
Die Supplis mit den Vitamingflockengemischen bitte nicht vergessen dabei,dann dürftest rundum "ausgesorgt" haben und die "Katzenmeute" mehr als zufrieden sein.;):)

Giacomo
28.11.2007, 11:43
Die Kleinen bekommen jetzt eine fertige faschierte Fleischmischung aus Rind, Huhn und Wild, wo eigentlich alle Bestandteile dieser Viecher drinnen sind (also Fett, Haut, Sehnen, ein bisschen Innereien etc.). Noch lieber fressen sie allerdings Bozita. Das gebe ich ihnen einmal am Tag weil ich Angst habe, dass sie mit "nur Fleisch" nicht genügend Vitamine bekommen. Sobald sie gross genug sind, dürfen sie ohnehin ins Freie um sich selbst mit Mäusen und Vögeln zu versorgen. Jetzt erwischen sie halt nur hin und wieder ein Insekt oder eine Spinne im Wintergarten.

lg
Gerda

gataskilaki
28.11.2007, 12:01
Ne,dann brauchste dir keine Sorgen machen...ist doch rundum gut,auch mit der Dosennahrung versteh ich.

Moment mal,die Supplis sind noch nicht dabei?
Und 1x Dosennahrung pro Woche?

Wenn doch keine Supplis dabei,würd ich mir die Supplis unbedingt durch den Kopf gehn lassen,oder du fütterst 20% Roh pro Woche ohne Supplis,Rest der Woche Dosenfutter.

Wenn sie an deine Gräser gehn..das ist OK,besser wäre ins Rofleisch entw.etwas fein geriebene Möhrchen.....od.wie bereits oben erwähnt.
An die Gräser lässt sie,wenns dir nix ausmacht,eben obendrein gehn.

Giacomo
28.11.2007, 12:10
Ne,dann brauchste dir keine Sorgen machen...ist doch rundum gut,auch mit der Dosennahrung versteh ich.

Moment mal,die Supplis sind noch nicht dabei?
Und 1x Dosennahrung pro Woche?



Sie bekommen eh einmal täglich Feuchtfutter und fressen davon mindestens 150 g weil es ihnen so schmeckt. Da müsste dann eigentlich alles passen, oder?

lg
Gerda

renipinsel
28.11.2007, 12:24
http://www.ciao.de/Molly_Feine_Happchen_in_Sauce__2573927

das ist das futter

Ich fürchte, das ist wirklich nicht das beste Futter... lass es lieber weg!

Schau mal hier:
http://www.vitello.at/index.php/cat/c221_Nassfutter.html

Da ist das Lager in Ansfelden, das könntest du dort selber abholen und ist meiner Meinung nach ziemlich gutes Futter. Gibt´s einzeln oder auch in kleinen Paletten.

gataskilaki
28.11.2007, 14:08
Sie bekommen eh einmal täglich Feuchtfutter und fressen davon mindestens 150 g weil es ihnen so schmeckt. Da müsste dann eigentlich alles passen, oder?

lg
Gerda





Dosenfutter und Rohfleisch je 1x tgl......
Ist nicht so optimal,bei Katze muss man den so komplizierten Stoffwechselvorgang und die so sensiblen Verdauungsorgane berücksichtigen.
Wenn Dosenfütterung,dann sollten bis zur nächsten vorhabenden Rohfütterung 9-10 Std.,idealer wären noch mehr,dazwischen liegen.

agnes
28.11.2007, 15:23
nö der bambus reicht nicht als ergänzung. es geht dabei auch um bestimmte inhaltsstoffe der pflanzen die nicht alle in einer einzigen pflanze enthalten sind.

gatas hat es schon erwähnt, ab 20% anteil rohem an der gesamtfütterung muß man für ausgewogene rationen sorgen.
entweder mit etwas gemüse + supplemente wie taurin, mineralstoffe und vitamine, etwas öl usw.
oder rein mit pflanzlichen extrakten usw ist auch möglich.

das allerwichtigste an der sache ist aber dass fleisch ein gänzlich falsches ca/p verhältnis hat. auch wenn du sehnen und innerein mitwolfst, das meiste der mineralstoffe steckt in den knochen.
also entweder regelmäßig hühnerhälse und andere knochen geben oder hier ausgleichen.

hier eine gute seite zum thema rohfütterung:
http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html
lg

gataskilaki
28.11.2007, 15:28
@agnes
Bist halt unersetzlich!;):)

Sei so gut und schau bitte da mal rein,ich möcht deine Meinung dazu:
http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?p=1239747#post1239747

lilia
28.11.2007, 16:51
Sehr hochertige Nassfutter sind:
Auenland
Terra Pura
ZiwiPeak
BioPur

Das sind für mich die besten Nassfuttersorten und man kann sie ohne sich Gedanken machen zu müssen,verfüttern.
Warte mal,von Auenland hab ich neul.jemandem einen Link für die österr.Vertretung geschickt.
Ich suchs mir gleich nochmal raus.


muss aber mal ganz bescheiden anmerken:diese marken sind ziemlich teuer.
kann mir den preis net wirklich erklären.auch wenn alles bio ist.

gataskilaki
28.11.2007, 17:02
muss aber mal ganz bescheiden anmerken:diese marken sind ziemlich teuer.
kann mir den preis net wirklich erklären.auch wenn alles bio ist.




Das stimmt und ich sollte es auch erwähnen,ich werds nächstes Mal mit einbringen.
Bei mehreren Katzen überlegt man sich das ntl.,vor allem wenn KB geringe Einkommen haben.
Wenn ichs schaffe,such ich noch nach Alternativen,die aber halt nicht an die Qualität meiner erwähnten Sorten herankommen,NUR füttern kann man sie ebenso ohne grosse Bedenken zu haben,dann dürft man näml.gar nix kommerzielles mehr füttern.

Dari
28.11.2007, 17:22
muss aber mal ganz bescheiden anmerken:diese marken sind ziemlich teuer.
kann mir den preis net wirklich erklären.auch wenn alles bio ist.

Da muss ich dir recht geben!
Ich hab mir diese Futtersorten auch alle angeschaut und die sind bei drei Katzen schon fast nicht leistbar. (Die fressen mindestens zwei 400g-Dosen am Tag und zwei davon sind noch Babies :eek:)

Unter anderem aus Preisgründen und weil ich meinen Katzen kein Ekelzeugs zumuten mag und ebenso kein Trofu, hab ich mich für die Rohfütterung entschieden.
Kommt jedenfalls wesentlich günstiger.
Auch die Supplemente sind nicht besonders teuer.

rosanna
28.11.2007, 17:52
@gata
Du schreibst hier etwas von Vitaminflocken. Welche Vitaminflocken meinst du? Vielleicht mag Paula die. :)

Bonsai
28.11.2007, 20:56
@gata
Du schreibst hier etwas von Vitaminflocken. Welche Vitaminflocken meinst du? Vielleicht mag Paula die. :)

Ich nehme an, sie meint diese:

http://www.gimborn.de/katze/ernaehrung/vitamineleckerbissen/?tx_tocgimbornprodukte_pi1%5Bpointer%5D=5&tx_tocgimbornprodukte_pi1%5Bmode%5D=1

Giacomo
28.11.2007, 22:20
Dosenfutter und Rohfleisch je 1x tgl......
Ist nicht so optimal,bei Katze muss man den so komplizierten Stoffwechselvorgang und die so sensiblen Verdauungsorgane berücksichtigen.
Wenn Dosenfütterung,dann sollten bis zur nächsten vorhabenden Rohfütterung 9-10 Std.,idealer wären noch mehr,dazwischen liegen.

Ui - das ist ja wirklich kompliziert. Wahrscheinlich ist es sicherer, wenn ich nur Fertigfutter gebe solange die beiden nicht ausgewachsen sind. Rohes Rinderfaschiertes als Leckerli zwischendurch wird ja wahrscheinlich nicht schaden, oder? Das mögen sie nämlich wirklich gerne - vielleicht weil man mit den "Würmern" so schön spielen kann.:)

lg
Gerda

gataskilaki
28.11.2007, 23:03
Ui - das ist ja wirklich kompliziert. Wahrscheinlich ist es sicherer, wenn ich nur Fertigfutter gebe solange die beiden nicht ausgewachsen sind. Rohes Rinderfaschiertes als Leckerli zwischendurch wird ja wahrscheinlich nicht schaden, oder? Das mögen sie nämlich wirklich gerne - vielleicht weil man mit den "Würmern" so schön spielen kann.:)

lg
Gerda




Das ist ganz stark; mit den Würmern spielen.:p;):D:D

Übrigens so schnell kriegens keine Würmer,wenn du den Verdacht hast,bringst Kotproben zum TA,wenn du den nicht sofort hinbringen kannst,dann die Raketen in einen Frühstücksbeutel und oh Graus im Kühlschrank aufbewahren,also innerhalb von 12 od.24 Std.ab zum TA.
Tja das ist allerdings ne Überlegung wert,dir brauch ich sicher nicht zu sagen,das ne absolute Rohfütterung mit den Supplis,agnes hats noch exakter erklärt,vorteilhafter ist.
Nur jeder kann,mag od.aus anderen Gründen nicht,die man zu respektieren hat.

Die fachierten Rohfleischleckerlies net zuviel pro Tag davon,weisst sonst müsst man schon wieder ne'n Rechner im Kopf anstellen,weil zuviel Proteine...,der Stoffwechsel usw.
Und wennste Rohfleischleckerlis gibst,achte bitte drauf,das es nicht zu mager ist,das wiederum kann mächtig Verstopfung geben,also das kann durchaus mit etwas Fett und Knorpel versehen sein.
Warum eigentl.fachiert,gibst ihnen veilleicht doch besser jeweils kl.Stückchen,da ham die Zähne ordentl.zu ackern und der Zahnstein kriegt auch keine Chance sich festzukrallen.
Wie siehts mit ne'm kl.Hühnerhals pro Katze aus?
Der bringt die Vorteile wie grade erwähnt und deine Rackers sind obendrein beschäftigt.
Nur zusehn,das zuvor net Nassfutter od.danach gleich Nassfutter gefüttert wird,lass also viele Stunden dazwischen.
Ich sags dir,ist nicht so einfach,nie weiss man wirklich,wie es tatsächlich optimalst ist,ausser BARF,na auch darin sind wir uns einig.
Nur zu verbissen braucht mans auch wieder nicht sehn.;):D

gataskilaki
28.11.2007, 23:04
Ich nehme an, sie meint diese:

http://www.gimborn.de/katze/ernaehrung/vitamineleckerbissen/?tx_tocgimbornprodukte_pi1%5Bpointer%5D=5&tx_tocgimbornprodukte_pi1%5Bmode%5D=1








Genau so eine Sorte davon meinte ich.

Bonsai
29.11.2007, 11:53
Ui - das ist ja wirklich kompliziert. Wahrscheinlich ist es sicherer, wenn ich nur Fertigfutter gebe solange die beiden nicht ausgewachsen sind. Rohes Rinderfaschiertes als Leckerli zwischendurch wird ja wahrscheinlich nicht schaden, oder? Das mögen sie nämlich wirklich gerne - vielleicht weil man mit den "Würmern" so schön spielen kann.:)

Hi Gerda!

Es gibt zwei Sorten Mensch, die einen rechnen, die anderen füttern einfach.;)

Meine Meinung ist: hätten die Katzen wirklich ein so kompliziertes Verdauungssystem, wären sie schon längst ausgestorben. Tatsache ist allerdings, dass Katzen, die auf Bauernhöfen leben vielleicht an Unfällen sterben, aber selten an Krebs und ich nehme auch an nicht an diversen Nierenerkrankungen.

Wenn du morgens gutes Feuchtfutter gibst und Abends Fleisch, dann finde ich das schon super und meiner Meinung nach kannst du das auch ohne schlechten Gewissen machen. Ich hab bei meinen Katzen noch nie irgendetwas gerechnet und ich verwehre mich auch dagegen herumzurechnen, das ist mir einfach zum dümmlich. Ich fütter Fleisch, Knochen, Gemüse, ein bisserl hochwertiges Getreide und dazu bekommen sie die Nahrungsergänzungsmitteln von den Hunden. Sie essen auch kreuz und quer, jeder kostet von jedem, also wäre auch in dieser Hinsicht eine Rechnerei sinnlos.

Alle Katzen sind super groß, schön und gesund geworden und haben glänzendes, dichtes Fell bekommen. Natürlich muss jeder für sich entscheiden, wie und was er füttert, aber mich erschüttert immer ein wenig, dass es im Internet einer schafft eine Meinung zu bilden und hunderte wenn nicht tausende Menschen ziehen nach.

Einen Rechner für Katzenfutter zu verwenden finde ich einfach nur lachhaft, kein Mensch würde auf die Idee kommen, so etwas für die Aufzucht von Menschen zu nehmen, aber weil uns die Fertigfutterindustrie vorgibt, alles muss ausgewogen und abgewogen und perfekt sein, übernimmt das sogar die "Naturfraktion". Eine Katze ist eine Katze und damit eines der zähesten Tiere, die es gibt, krank machen tut sie einzig und alleine der Mensch mit dem Versuch sie perfektionistisch zu füttern.

Gib deinen Katzen Faschiertes, natürlich, und freu dich, wenn es ihnen schmeckt und wenn du in der Früh Dose gibst und am Abend roh seh ich wirklich kein Problem darin, ganz im Gegenteil, es wird ihnen guttun. ;)

Giacomo
29.11.2007, 12:04
Gib deinen Katzen Faschiertes, natürlich, und freu dich, wenn es ihnen schmeckt und wenn du in der Früh Dose gibst und am Abend roh seh ich wirklich kein Problem darin, ganz im Gegenteil, es wird ihnen guttun. ;)

Ich kann ohnehin nicht genau kontrollieren was sie fressen weil meine Viecher allesamt echte Meisterdiebe sind.:D Und ich denke mir, wenn sie es sich selbst aussuchen, wird´s ihnen auch nicht schaden.;) Aber natürlich möchte ich ihnen so viel Gutes wie möglich tun.

lg
Gerda

gataskilaki
29.11.2007, 12:15
Hi Gerda!

Es gibt zwei Sorten Mensch, die einen rechnen, die anderen füttern einfach.;)

Meine Meinung ist: hätten die Katzen wirklich ein so kompliziertes Verdauungssystem, wären sie schon längst ausgestorben. Tatsache ist allerdings, dass Katzen, die auf Bauernhöfen leben vielleicht an Unfällen sterben, aber selten an Krebs und ich nehme auch an nicht an diversen Nierenerkrankungen.

Wenn du morgens gutes Feuchtfutter gibst und Abends Fleisch, dann finde ich das schon super und meiner Meinung nach kannst du das auch ohne schlechten Gewissen machen. Ich hab bei meinen Katzen noch nie irgendetwas gerechnet und ich verwehre mich auch dagegen herumzurechnen, das ist mir einfach zum dümmlich. Ich fütter Fleisch, Knochen, Gemüse, ein bisserl hochwertiges Getreide und dazu bekommen sie die Nahrungsergänzungsmitteln von den Hunden. Sie essen auch kreuz und quer, jeder kostet von jedem, also wäre auch in dieser Hinsicht eine Rechnerei sinnlos.

Alle Katzen sind super groß, schön und gesund geworden und haben glänzendes, dichtes Fell bekommen. Natürlich muss jeder für sich entscheiden, wie und was er füttert, aber mich erschüttert immer ein wenig, dass es im Internet einer schafft eine Meinung zu bilden und hunderte wenn nicht tausende Menschen ziehen nach.

Einen Rechner für Katzenfutter zu verwenden finde ich einfach nur lachhaft, kein Mensch würde auf die Idee kommen, so etwas für die Aufzucht von Menschen zu nehmen, aber weil uns die Fertigfutterindustrie vorgibt, alles muss ausgewogen und abgewogen und perfekt sein, übernimmt das sogar die "Naturfraktion". Eine Katze ist eine Katze und damit eines der zähesten Tiere, die es gibt, krank machen tut sie einzig und alleine der Mensch mit dem Versuch sie perfektionistisch zu füttern.

Gib deinen Katzen Faschiertes, natürlich, und freu dich, wenn es ihnen schmeckt und wenn du in der Früh Dose gibst und am Abend roh seh ich wirklich kein Problem darin, ganz im Gegenteil, es wird ihnen guttun. ;)



Du glaubst also: """"Eine Katze ist eine Katze und damit eines der zähesten Tiere, die es gibt, krank machen tut sie einzig und alleine der Mensch mit dem Versuch sie perfektionistisch zu füttern. """

Wäre doch zu schön,wenn es viele KB gäbe,die das "perkektionistische" wenigsten's zT in die Tat umsetzen,nämlich dann dürfte es tatsächl.keine vom Futter abhängige kranke Katzen geben.
Vergessen wurde auch,das Katzen nicht nur wegen Futter krank werden,auch das ist sehr weit bekannt.
Von Bauerhof und wildlebenden Katzen kann schlecht ausgegangen werden,hier ist die Rede von Wohnungskatzen.

Bonsai
29.11.2007, 15:18
Von Bauerhof und wildlebenden Katzen kann schlecht ausgegangen werden,hier ist die Rede von Wohnungskatzen.
Katze ist Katze, ich hab einige ehemalige Bauernhofkatzen, wo ist der Unterschied zu einer Wohnungskatze, vor allem im Verdauungssystem? :confused:

phantomine
29.11.2007, 15:54
Wenn Dosenfütterung,dann sollten bis zur nächsten vorhabenden Rohfütterung 9-10 Std.,idealer wären noch mehr,dazwischen liegen.

darf ich kurz nachfragen warum? *neugierigbin* ich füttere zwar bislang fast ausschließlich naßfutter (dachte eben auch so nach dem motto "auf der sicheren seite"), aber ich dachte jetzt mal so für mich, ohne mich eingelesen zu haben eben, dass ich dazwischen ihnen halt mal das eine oder andere rohe fleisch geben könnte.... (vor allem wenn ich koche, würde da sicher immer wieder was abfallen für sie - also bevor ich es verarbeite ;) )

mlg, karin!

renipinsel
29.11.2007, 16:00
darf ich kurz nachfragen warum? *neugierigbin*


Wenn´s so ist wie Hunden, liegt es an der unterschiedlichen Verdauungszeit...

wildcats_kitten
29.11.2007, 16:09
Tatsache ist allerdings, dass Katzen, die auf Bauernhöfen leben vielleicht an Unfällen sterben, aber selten an Krebs und ich nehme auch an nicht an diversen Nierenerkrankungen.


Diese Aussage find ich ja stark :eek:
Natürlich sterben viele Streunerkatzen an Unfällen weil das Leben draußen einfach viele Gefahren mit sich bringt. Aber, sehr viele bekommen auch Krankheiten, vor allem Nierenerkrankungen sind nicht selten, da die meisten Bauern oder Leute die Streunerkatzen füttern, nur Trockenfuttern geben (billiger, praktischer,...). Man weiß halt bei wilden Katzen oft nicht woran sie gestorben sind weil sie eben nur draußen leben und weil sich auch niemand für ihre Gesundheit interessiert :(

Dari
29.11.2007, 16:33
Hi Gerda!

Es gibt zwei Sorten Mensch, die einen rechnen, die anderen füttern einfach.;)

Meine Meinung ist: hätten die Katzen wirklich ein so kompliziertes Verdauungssystem, wären sie schon längst ausgestorben. Tatsache ist allerdings, dass Katzen, die auf Bauernhöfen leben vielleicht an Unfällen sterben, aber selten an Krebs und ich nehme auch an nicht an diversen Nierenerkrankungen.

Wenn du morgens gutes Feuchtfutter gibst und Abends Fleisch, dann finde ich das schon super und meiner Meinung nach kannst du das auch ohne schlechten Gewissen machen. Ich hab bei meinen Katzen noch nie irgendetwas gerechnet und ich verwehre mich auch dagegen herumzurechnen, das ist mir einfach zum dümmlich. Ich fütter Fleisch, Knochen, Gemüse, ein bisserl hochwertiges Getreide und dazu bekommen sie die Nahrungsergänzungsmitteln von den Hunden. Sie essen auch kreuz und quer, jeder kostet von jedem, also wäre auch in dieser Hinsicht eine Rechnerei sinnlos.

Alle Katzen sind super groß, schön und gesund geworden und haben glänzendes, dichtes Fell bekommen. Natürlich muss jeder für sich entscheiden, wie und was er füttert, aber mich erschüttert immer ein wenig, dass es im Internet einer schafft eine Meinung zu bilden und hunderte wenn nicht tausende Menschen ziehen nach.

Einen Rechner für Katzenfutter zu verwenden finde ich einfach nur lachhaft, kein Mensch würde auf die Idee kommen, so etwas für die Aufzucht von Menschen zu nehmen, aber weil uns die Fertigfutterindustrie vorgibt, alles muss ausgewogen und abgewogen und perfekt sein, übernimmt das sogar die "Naturfraktion". Eine Katze ist eine Katze und damit eines der zähesten Tiere, die es gibt, krank machen tut sie einzig und alleine der Mensch mit dem Versuch sie perfektionistisch zu füttern.

Gib deinen Katzen Faschiertes, natürlich, und freu dich, wenn es ihnen schmeckt und wenn du in der Früh Dose gibst und am Abend roh seh ich wirklich kein Problem darin, ganz im Gegenteil, es wird ihnen guttun. ;)

Grundsätzlich muss ich dir Rechtgeben (du bist mein Katzen-Barf-Guru und Vorbild :D),

aber nach dem Aussehen würd ich nicht unbedingt gehen.

Mein leider schon verstorbener Joe, seineszeichens Bauernkatzerl, mit 8 Wochen bei mir aufgenommen, war ein
Prachtstück von einem Kater mit stattlichen 6 bis 7 kg und wunderschön glänzendem Fell und hat Zeit
seines Lebens, weil ich es damals einfach noch nicht besser wusste, nur Wiskas und Co gefuttert.

Seine Geschwister die am Bauernhof blieben, waren nichtmal die Hälfte von ihm.
Bauernhof bedeutet noch lang nicht, dass die Katzen dort gut ernährt werden.

Meine Lieblings-Bauernhofkatze aus Kindertagen ist übrigens in sehr jungen Jahren aufgrund eines
Nierenleidens verstorben.
Sie hatte sich leider vorwiegend von Ratten ernährt.
Sie war auch die einzige Katze, die niemals Junge bekommen hat und das eine Mal, wo es doch soweit
war, waren die Jungen tot.

agnes
29.11.2007, 16:43
@bonsai
also das ausgleichen grundsätzlich schlecht machen find ich ein starkes stück.

es ist nun mal erwiesen dass katzen in ihrem futter ein gewisses verhältnis an ca/p benötigen und eine mindestmenge an taurin.
diese bedingungen müssen erfüllt sein. auch wenn die katzen jetzt schönes fell haben und groß geworden sind, heißt das nicht dass der stoffwechsel paßt, manche dinge zeigen sich eben erst später.

und so wie du bisher geschrieben hast, fütterst du auch nicht auf gut glück, sondern hast dir genau angesehen welche vitamine wo drinnen sind, und wieviel wovon du geben mußt.
und nicht einfach irgendwas in den tag hinein.

es hat niemand hier davon gesprochen dass man aufs zehntel gramm berechnen muß.
lg

gataskilaki
29.11.2007, 17:23
Katze ist Katze, ich hab einige ehemalige Bauernhofkatzen, wo ist der Unterschied zu einer Wohnungskatze, vor allem im Verdauungssystem? :confused:


Das Verdauungssystem ab dem Moment betreffend,wo Bauernhofkatze zur Wo.Katze wird und das nicht nur ein paar Monate,sondern ein ganzes Leben lang.
Tut mir leid,deine Katzen kann ich nicht als Beispiel einsetzen und nicht von deinen Katzen ausgehend sprechen,die Allgemeinheit der WO-Ka.angehend und insges.PRIMÄR sind angesprochen,das ist mein Anliegen wenn es um die sensiblen Verdauungsorgane inkl.hochsensiblen Stoffwechselvorgang der Katze geht.Die kann man doch nicht ableugnen.

Auch verstehe ich deine Aussage nicht:"Katze ist Katze",ja sicher,wenns ums biologische und anatomische uvm geht...
Katze ist nicht gleich Katze,sie reagieren alle unterschiedlich in ihrem Verdauungsapparat...

Die meisten Bauernhofkatzen sterben also zB an Unfällen??:o:(
Ich hab grad ganz andere schmutzige Tatsachen vor mir liegen,da steht zwar was von Unfällen,NUR DA STEHT IN ERSTER LINIE von erschlagen,ertränken,vergiften...verhungern wegen Krankheiten,sie können zB deswegen nicht mehr auf Beutefang gehn uam.........
Nachtrag:Auch wegen Krankheiten WO NICHT NUR bakterielle und infektiöse Krankheiten den Tod bringen,wildcats hats bereits angeführt.
UND DAS SIND meines Erachtens keine Unfälle,hierin bitte ich dich Ausnahmen zu machen und anfangen zu unterscheiden....
Und recht viele Bauernhofkatzen werden,wenn sie längst bei KB ein liebevolles Zuhause gefunden haben,sehr ernsthaft und akut krank,so das nur noch eine Euthanasie der letzte Ausweg ist,also von genereller Bauernhofkatzen-Robustheit kann absolut nicht gesprochen werden.


Verrate mir bitte ein Beispiel,das Katzen ein Verdauungssystem wie ein Müllschluckersystem haben,dann bin ich gerne bereit,deine Einstellungen,NICHT NUR DIE DEINER Katzen betreffend,anzunehmen.
Die TA-Praxen sind voll wegen verdauungskranker Katzen und das NICHT NUR,weil sie "Whiskas,Kittekat od.Trofu" fressen.

gataskilaki
29.11.2007, 17:32
Katze ist Katze, ich hab einige ehemalige Bauernhofkatzen, wo ist der Unterschied zu einer Wohnungskatze, vor allem im Verdauungssystem? :confused:




OK du hast ehemalige B-Katzen UND?:confused:
Die haben also ein anderes biol.und phys.Verdauungsystem:confused:,nur weil die gebarft werden,sind sie robuster,das stimmt ntl. deshalb hams aber trotzdem ein sensibles Verdauungssystem.
Katzen kriegens näml.mit in die Wiege gelegt,vorausgesetzt sie bekommen ihr artgerechtes Futter,nämlich ihre Beutetiere die kleiner als Katzen selbst sind,davon ist aber hier im Thread nicht die Rede.

rosanna
29.11.2007, 19:22
Wenn Dosenfütterung,dann sollten bis zur nächsten vorhabenden Rohfütterung 9-10 Std.,idealer wären noch mehr,dazwischen liegen.


So viel? Ich habe mal gelesen dass 2 bis 3 Std. reichen würden.:confused: Also ehrlich gesagt gata, halte ich diese Zeiten für nicht für sehr praxistauglich. Denn da müsste ich ja jede Katze, die irgendwo die Gelegenheit hat Mäuse und Vögel zu fangen zu 100 % barfen. Ich bin nicht der Ansicht, dass Bauernhofkatzen gesünder leben. Bei diesen Katzen werden Krankheitssymptome nicht beachtet und die finden ja auch kaum den Weg zum TA. Allerdings von der BARF-Rechnerei bin ich auch geheilt. Ich habs probiert, weil ich auf Nummer Sicher gehen wollte, doch kriege ich nie im Leben so viele Supplemente in meine Katze rein, schon gar nicht in meine Mäckerliesl namens Paula.:rolleyes:

Recht gute und kostengünstige Alternativen an Nassfutter finde ich VetConcept und MACs.

LG
Rosanna

gataskilaki
30.11.2007, 02:00
Wenn´s so ist wie Hunden, liegt es an der unterschiedlichen Verdauungszeit...



:DGenauso ist es und ne Katze kann zieml.schnell und sehr empfindlich wegen Verdauungsprobs reagieren und hat noch obendrein den stressigen Gang zum TA zu befürchten.

juka
30.11.2007, 07:21
So viel? Ich habe mal gelesen dass 2 bis 3 Std. reichen würden.:confused: Also ehrlich gesagt gata, halte ich diese Zeiten für nicht für sehr praxistauglich. Denn da müsste ich ja jede Katze, die irgendwo die Gelegenheit hat Mäuse und Vögel zu fangen zu 100 % barfen. Ich bin nicht der Ansicht, dass Bauernhofkatzen gesünder leben. Bei diesen Katzen werden Krankheitssymptome nicht beachtet und die finden ja auch kaum den Weg zum TA. Allerdings von der BARF-Rechnerei bin ich auch geheilt. Ich habs probiert, weil ich auf Nummer Sicher gehen wollte, doch kriege ich nie im Leben so viele Supplemente in meine Katze rein, schon gar nicht in meine Mäckerliesl namens Paula.:rolleyes:

Recht gute und kostengünstige Alternativen an Nassfutter finde ich VetConcept und MACs.

LG
Rosanna

rosanna, wenn deine Katze so eine Mäkelliesl ist, dann empfehle ich dir, die schon hier vorgestellten Katzenflocken von G***** über das Nassfutter zu streuen. Es gibt ja verschiedene Sorten, mit Hefe, mit Gemüse. Meine Katzen haben sich immer über die Hefeflocken gestürzt, sie haben sie mir sogar pur aus der Hand gegessen.

rosanna
30.11.2007, 09:03
rosanna, wenn deine Katze so eine Mäkelliesl ist, dann empfehle ich dir, die schon hier vorgestellten Katzenflocken von G***** über das Nassfutter zu streuen. Es gibt ja verschiedene Sorten, mit Hefe, mit Gemüse. Meine Katzen haben sich immer über die Hefeflocken gestürzt, sie haben sie mir sogar pur aus der Hand gegessen.


Mmmh, taugen die echt etwas? Sorry, der Nachfrage, ich kenn von G**** die Vitaminpasten. Da steht auch Vitamin drauf, ist aber kaum der Rede wert was da drin ist. Ich suche keine Ergänzung zum Nassfutter sondern zu Rohfleisch. Meine Katze mag Hühnerfleisch, Faschiertes, Hühnerhälse, Pute, Hühnerherzen wenn auch nur von bestimmten Händlern. Aber das wäre okay. Ein bisschen Ballaststoffe kann ich unterjubeln. Gemüse nein! Zusätze wie Bierhefe oder Fortain nein! Weizenkeimöl - igitt - pöhses Frauli:rolleyes:. Leber und Fisch ev. angebraten - nicht roh. Außer ich lasse sie wieder einen Fischkopf stehlen.:eek::o ....

juka
30.11.2007, 09:18
Mmmh, taugen die echt etwas? Sorry, der Nachfrage, ich kenn von G**** die Vitaminpasten. Da steht auch Vitamin drauf, ist aber kaum der Rede wert was da drin ist. Ich suche keine Ergänzung zum Nassfutter sondern zu Rohfleisch. Meine Katze mag Hühnerfleisch, Faschiertes, Hühnerhälse, Pute, Hühnerherzen wenn auch nur von bestimmten Händlern. Aber das wäre okay. Ein bisschen Ballaststoffe kann ich unterjubeln. Gemüse nein! Zusätze wie Bierhefe oder Fortain nein! Weizenkeimöl - igitt - pöhses Frauli:rolleyes:. Leber und Fisch ev. angebraten - nicht roh. Außer ich lasse sie wieder einen Fischkopf stehlen.:eek::o ....


also, ich hab meinen katzen seit den 80er jahren die flocken gegeben... und sie sind hatten wunderschön glänzendes fell und die verdauung war völlig in ordnung. es ist ja auch taurin drin (hefeflocken).
du musst sie ja nicht jeden tag geben! hab ich auch nicht gemacht. und du kannst ja auch nur eine "prise" übers futter geben und auch drunter mischen, je nach belieben.
und für die rohfütterung sind sie mMn fast unerläßlich, weil da eben jene stoffe drin sind, die katzen auch brauchen und mit "nur" fleischfütterung fehlen würden.
probiers einfach mal aus! ich würde mit den hefeflocken beginnen, da fahren die katzen, wie gesagt, drauf ab...

juka
30.11.2007, 09:19
...und meine haben mir immer das noch nicht geschnittene herz direkt vom brett gestohlen, wenn ich mich nur umgedreht hatte. da war das herz fast größer als die katz :eek:

rosanna
30.11.2007, 09:30
und für die rohfütterung sind sie mMn fast unerläßlich, weil da eben jene stoffe drin sind, die katzen auch brauchen und mit "nur" fleischfütterung fehlen würden.


Ja eben. Da hab ich ein bisschen Angst, dass die angebotenen Vitamine trotz Flocken zu wenig sein sollten, wenn ich sonst nix vitaminreiches in die Katz bekomm. :confused: Taurin bekommen sie so oder so zusätzlich und das funktioniert auch. Aber Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente .... Ich versuchs mal, ob sie es überhaupt mag. I glaub, die krieg ich eh beim Fressnapf, oder?



..und meine haben mir immer das noch nicht geschnittene herz direkt vom brett gestohlen, wenn ich mich nur umgedreht hatte. da war das herz fast größer als die katz :eek:

Hihi, der Fischkopf war auch ziemlich riesig.... :o

gataskilaki
30.11.2007, 13:37
@rosanna


juka hat schon alles exakt beantwortet,dann senf ich nicht auch noch dazu,OK?
Auch ich kenn das Leid mit den Supplis und den Ölen....einmal wird dies verweigert,dann jenes davon,egal ob in der Roh-od.gek.N-Diät.

"VetConcept und MACs".

Mac's ist in der Tat ne gute und bezahlbare Alternative,ich kenn das "VetConzept" nicht,ich gehe mal davon aus,das du es schon unter die Lupe nahmst,wenn es an das Preis/Leistunngsverhältnis von Mac's herankommt,kannst auch das bedenkenlos füttern.
Das Grau (gibts zB bei zooplus)ist ebenso in Mac's Qualitätsstufe einzuordnen,NUR LEIDER ist es weitaus teurer,als zB Mac's.

Hm,Mac's,so schrieb mir jemand die letzten Tage,gibts nun auch in Ö zu beziehen,wart mal,fragen wir doch einfach mal agnes,sie ist in Futterangelegenheiten sowieso unschlagbar und kennt beinahe jede Quelle in Ö.
;):)

rosanna
30.11.2007, 13:57
MACs gibs bei www.haustierbedarf.at.

Ich habe beide Sorten schon probiert und füttere MACs nur ab und zu. Irgendwie ist mir da ein bissi zu viel Reis drinnen. Sonst gibs bei uns Vet-Concept (http://www.vet-concept.de/) und roh.

Also diese Vitaminflocken würden ausreichen - auch bei ausschließlicher Rohfütterung?

LG
Rosanna

gataskilaki
30.11.2007, 14:21
MACs gibs bei www.haustierbedarf.at.

Ich habe beide Sorten schon probiert und füttere MACs nur ab und zu. Irgendwie ist mir da ein bissi zu viel Reis drinnen. Sonst gibs bei uns Vet-Concept (http://www.vet-concept.de/) und roh.

Also diese Vitaminflocken würden ausreichen - auch bei ausschließlicher Rohfütterung?

LG
Rosanna




Ja das stimmt,bei Grau aber auch,das find ich persl.nicht ganz so grauslig,weils ja ansonsten keinen Getreideabfall und keinen anderen Mist drin haben.
Klar kann auf Reis verzichtet werden,aber dann kommen wir schon wieder in die hohen Preisklassen rein (Marken wurden bereits erwähnt) aber dafür auch sehr gute Qualitäten und bei mehreren Katzen kommt auf den KB doch einiges an Kosten dazu.
Du siehst wie mans dreht und wendet,ist es entweder da nicht optimal,dann wieder da nicht.....

Im Vitaminflockengemisch sind natürliche Vitamine enthalten,NUR eben auch Hefefl.wie's juka schon ansprach und sie sind wirklich sehr,sehr gut.
Es gibt Katzen die stehn leider gar net drauf,wiederum machts vielen gar nix aus.

Vitaminflockengemisch sind dann leider nicht ganz ausreichend bei ausschliesslicher Rohfütterung.
Ich hab gestern schon erwähnt,das man das ganze hin und her mit der Ernährung nicht ganz so verbissen sehn sollte,NUR gewisse Normen sollten im Interesse der Katze eingehalten werden.
Ist schwer bei Vicky,das glaub ich dir,geh deinem Bauch und Kopfgefühl nach und irgendwie musst sowieso so füttern,dass sie dir das Fresserchen auch abnimmt.
Vicky lässt sich ja auch nicht manipulieren,du hast bis jetzt ne Menge ausprobiert.
Ich schau mir das VetConcept mal an,also rosanna ich glaub nicht,das du überhaupt Fehler in deiner Fütterungsart machst.