PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Ersthundbesitzer" braucht Hilfe, Rat und Zuspruch :-)



el-bacalao
10.10.2007, 13:02
Hallo, ich möchte uns mal vorstellen. Wir sind die Steffi (30), der Andre (31), Klara (6), Marisol (fast3) und Digger mit 8 Wochen. Wir haben alle zum erstenmal im Leben einen Hund. Digger ist jetzt 8 Wochen und seit Samstag bei uns. Digger ist eine Mischung aus einem Bishon Frise und einem Chavalier. Also ausgewachsen nicht größer als eine Katze und damit ein "Haushund". So und hier die ersten Fragen. Wie lange braucht ein Hund um sich an die neuen Leensumstände zu gewöhnen? Wie erkenne ich wann er mal muß? Ja ich weiß das man das merken sollte weil der Hund sich dann anders verhält. Aber dieser hund war die ersten Tage wie aufgezogen, gestern hat er nur gepennt und heute ist er wieder so als wenn er die Nacht im Kraftwerk gepennt hätte. Ich reagiere bei jedem Winseln und bringe ihn zum lösen. Nur passiert da nie was. Es passiert immer zwischendrinn und der Gute gibt hinterher Bescheid. Nur dann ist es ja leider schon zu spät. Ich weiß das ich Digger zeigen muß wer der Boss ist. Ich muß halt denken wie ein Hund. ich denke das habe ich ganz gut drauf. Aber beim sauber werden, bin ich etwas unsicher. Nachts geht niemlich nie was schief und er geht auf sein Katzenklo wie bei der Züchterin auch. Nur tagsüber geht das irgendwie nicht. Und was mache ich gegen das anknabbern von Möbeln und Schuhen außer "aus" zu sagen? Schlagen oder so möchte ich nicht.
Gruß Steffi

angel
10.10.2007, 13:06
hallo!

bitte - BITTE - lege dir schnellstens geeignete lektüre zu (ich schick dir gleich einen link) als PN und am besten: besuche einen welpenkurs.
wo bist du denn zuhause?

die fehlinformationen, die aus deinem beitrag sprechen, sind nämlich erschreckend!!

el-bacalao
10.10.2007, 13:12
Hi,
zur Welpenschule sind wir angemeldet. Wir wohnen in RLP. Welche Fehlinformationen bin ich den aufgesessen?
Gruß

babs1980
10.10.2007, 13:15
soso,
du gehst also immer raus wenn er winselt? wofür dann das Katzenklo?
Züchterin? einen Mischling?
dein 8 Wochen alter Welpe knabbert schon Möbel und Schuhe an ?
Dieses Boss sein (bei einem Babyhund), nicht schlagen wollen und der Rest dazu klingt schwer nach Trollig

Schlagt mich dafür, aber das kann nicht ernst gemeint sein
vor allem weil hier alle "heiklen" Themen auf einmal angesprochen werden die zu einem Tumultthread führen

el-bacalao
10.10.2007, 13:21
warum sollte ich hier scherze machen? das katzenklo hat die züchterin den hunden für die nacht angewöhnt. tags waren die hunde bei ihr draußen. wie gesagt geht er nachts aufs klo. das geht sozusagen spurlos an uns vorrüber. nur tags kommen wir nicht klar. und ja digger knabbert oder kaut alles an was ihm passt. was hat das mit dem alter zu tun?
wenn ich hier nicht ernstgenommen werde von dir, dann spar dir doch bitte deine weniger hilfreichen komentare. ich möchte meinen hund vernünftig und artgerecht erziehen. dafür brauche ich hilfe ggf. auch kritik. allerdings nur ernstgemeintes.
gruß

akina1
10.10.2007, 13:25
Also ich habe das bei meinem Hund so gemacht.
In der Früh aufstehen (am besten schon im Gewand schlafen). Leine und schuhe am besten am NAchtkastl :) und sofort raus. (Geht meist Pippi).
Dann hab ich ihn gefüttert gut beobachtet und sofort wenn er angefangen hat im Kreis zu laufen und zu suchen, wieder raus und gegangen bis er sich bequemte ein Haufi zu machen.

Dann bin ich so ca alle 2 bis maximal drei STunden gegangen. Vor allem wenn er viel gespielt hat, bin ich nachher gegangen. Nach dem Füttern bin ich nachher gegangen. Um 11 meist das letzte mal und um halb fünf das erste mal.

Ich denke es dauert einige Wochen bis sich der Hund zu HAuse fühlt. Vergiss das Katzenkistl. Er ist ein Hund und muss raus.
Ich hab eine Box. Ich habe ihm beigebracht dort zu schlafen. Hunde machen nicht freiwillig in ihr NEst. Später als er größer war, hab ich die Box offen gelassen und er hat trotzdem dort drinnen geschlafen.

Du musst mit dem Welpen konsequent sein, dass ist nicht das gleiche wie boss sein. Wenn er knabbert, dann kannst du aus oder nein sagen, aber leider weiss er noch nicht was nein bedeutet. Du solltest dir überlegen, was darf dein Hund wenn er erwachsen ist. Alles was er nicht darf, darfst du ihm von vorneherein nicht erlauben. Wenn du nicht möchtest, dass später mal ein spanielgroßer Hund mit langen Haaren voller Dreck fröhlich in dein Bett hüpft dann erlaube es auch dem jetzigen kleinen Hund nicht.

Ich würde dir auchempfehlen AUF JEDEN FALL GLEICH zu deinem Tierarzt mit ihm zu gehen. LASS IHN ENTWURMEN. Sicherheitshalber. LAss ihn untersuchen ob er ok ist. Welpen schlafen nicht tagelang. sie haben ein zwei stunden da sind sie aktiv, dann fallen sie um und schlafen und dann sind sie wieder aktiv. Wenn er den ganzen tag schläft könnte er krank sein.

Vor allem aber solltest du immer bedenken. er darf niemals spiezeug deiner kinder sein. vor allem das kleinste solltest du niemals unbeaufsichtigt lassen. welpen können leider kaputtgespielt werden. ausserdem kann es sein, das ungeschickter umgang mit den welpen (motorisch ungeschickter umgang) dazu führt, dass sie ihm schmerzen zufügen. manche werden agressiv zu kindern manche fürchten sich vor ihnen. Alles was deinem Welpen JETZT passiert prägt sein Wesen für die zukunft.

der tipp mit den büchern ist gut

babs1980
10.10.2007, 13:27
und weil du ihn so toll erziehen willst hast du dir natürlich vorher wissen angeeignet und weißt auch was du machst außer ihn schlagen?

das ist keine züchterin bei der du gekauft hast, sondern eine vermehrerin!

wieso muss der hund auf ein kistl gehn? zu faul um in der nacht aufzustehn? dann wünsch ich dem haushunderl auch unter tags viel spaß wenn er dann gar nimmer rauskommt weil er ja das kisterl hat

ein 8 wochen alter welpe aus der von dir angegebenen mischung knabbert sicher nicht so große dinge an, einfach weil sie ihm zu groß sind

sorry aber ich kann dich nicht ernst nehmen. lies mal was du schreibst..entweder hast du den hund nur, weil dir am samstag fad war und du grad einen wolltest, weilst keine katze gefunden hast (vorher ned ordentlich informiert sonst wüsstest ansatzweise bescheid)

oder du hältst hier die leute zum narren

lass mich raten...du fütterst sicher pedigree oder frolic?

akina1
10.10.2007, 13:33
Ich nehme an RLP ist Rheinland-PFalz ????

Naja ich dene da ist aus Wien nicht so gut zu raten. ;) Vor allem was Hundeschulen anbelangt.

Ich denke die Sauberkeit kriegst in den Griff, weil wie ich schon sagte kein Hund beschmutzt sein NEst. Irgendwann erkennt er auch deine Wohnung (Haus) als sein primäres Heim an, dann beschmutzt er es nicht mehr.

Er sollte auch naja ein Spielzeug haben, das er kauen darf.

doris 1960
10.10.2007, 13:34
das dein kleiner mit 8 wochen nicht sauber ist,ist ganz klar,da wär er ja ein wunderwauzi.wenn er beim gassi gehen draußen sein geschäft erledigt dann lob ihn überschwenglich,gib ihm ein leckerli,als belohnung.macht er im haus ignoriere es,wennst ihn nicht gerade bei frischer tat ertappst wisch es ohne kommentar weg.siehst ihn gerade dabei dann sag laut pfui ist das und geh mit ihm raus,wo er machen soll.
von katzenklos für hunde halte ich gar nichts,man kann den welpen eventuell in der nacht in eine box geben,die neben das eigene bett stellen und wenn er unruhig wird dann aufstehen und gassi gehen.

das anknabbern von sachen ist auch ganz normal,biete ihm knabberzeugs an und tausch mit ihm,wenn er an den möbeln nagt.spielsachen an denen er herumkauen kann kannst ihm auch zur verfügung stellen.
wünsche dir viel spaß mit deinem welpen,es ist was ganz tolles so einen welpen aufzuziehen,manchmal kostet es aber auch nerven und geduld und das hoffe ich hast du.lg doris

Sancho
10.10.2007, 13:39
ein 8 wochen alter welpe aus der von dir angegebenen mischung knabbert sicher nicht so große dinge an, einfach weil sie ihm zu groß sind


lass mich raten...du fütterst sicher pedigree oder frolic?

Was sind denn das für Argumente???
Manchmal muss man sich echt wundern.
Stell dir vor - meine kl. 2-händevoll große Sancho hat sich in der ersten Woche bei uns daheim auch an Schuhen und Tischbeinen etc vergriffen.

Und es gibt auch Leut, die schon länger Hunde haben, und trotzdem Frolic und Pedigree füttern. Ich hab mich auch erst NACHDEM ich einen Hund hatte, ausführlich mit der Ernährung beschäftigt, weil ich es nicht besser wusste. Klär sie doch besser auf als solche Kommentare zu schreiben. Das hilft ja keinem weiter und sind noch dazu völlig irrational.

babs1980
10.10.2007, 13:42
Sancho du hast den Seitenhieb wegen Futter ja wirklich verstanden :-/
lass meine Kommentare meine Sache sein und lass mich auch gern im Unrecht sein nur ich sag dir, in ein paar Seiten wirst mich verstehn

Lieben Gruß

angel
10.10.2007, 13:57
babs..., wäre nett wenn du ein wenig "konstruktiver" sein könntest...;-)
el-bacalao hat schon diverse buchempfehlungen per PN bekommen und bereits bei amazon bestellt. ehrlich, auch wenns für dich schwer vorstellbar ist, das sind die üblichen sorgen die ersthundebesitzer plagen, die vorher keine oder falsche info bekommen haben ...

Sancho
10.10.2007, 13:57
Sancho du hast den Seitenhieb wegen Futter ja wirklich verstanden :-/
lass meine Kommentare meine Sache sein und lass mich auch gern im Unrecht sein nur ich sag dir, in ein paar Seiten wirst mich verstehn

Lieben Gruß

Na dann wart ich mal *g*
Oder klär mich bitte per PN auf, steh wohl grad wirklich auf der Leitung...

Bonsai
10.10.2007, 14:05
Also ausgewachsen nicht größer als eine Katze und damit ein "Haushund".
Was verstehst du unter "Haushund"?


So und hier die ersten Fragen. Wie lange braucht ein Hund um sich an die neuen Leensumstände zu gewöhnen?
Das liegt zum Teil an dir und zum Teil am Hund und an seiner Aufzucht. Je liebevoller du ihn behandelst und je mehr Wärme und Zuneigung du ihm gibst, desto schneller wird er sich an euch gewöhnen und sich bei euch wohl fühlen.


Wie erkenne ich wann er mal muß?
Anfangs gar nicht, außer dass er eventuell unruhig wird. Wenn der Hund nach dem schlafen aufwacht, sofort schnappen und rausgehen, ebenfalls nach dem fressen und auch sonst immer wieder, so alle drei Stunden halt.


Ich reagiere bei jedem Winseln und bringe ihn zum lösen.
Wohin bringst du ihn da? Ist das ein ruhiger und geschützter Platz ohne zuviel Ablenkung?


Nur passiert da nie was.
Dann brauchst du Geduld, irgendwann wird es schon passieren und dann nicht vergessen, fest loben.


Ich weiß das ich Digger zeigen muß wer der Boss ist. Ich muß halt denken wie ein Hund.
Du musst ihm nicht zeigen, wer der Boss ist, du musst ihm die Familie ersetzen, also Mutter, Vater, Geschwister, alles auf einmal. Du musst Verständnis für ihn haben und ihn führen und fördern, was du ganz sicher nicht bist und auch nie sein wirst, ist ein Boss für ihn. Ich bin mir sicher, das magst du auch gar nicht sein, oder würdest du mit deinem Boss in einem Haus leben wollen? :)


Nachts geht niemlich nie was schief und er geht auf sein Katzenklo wie bei der Züchterin auch.
Du hast einen Hund und keine Katze, also schmeiss das Katzenklo weg und geh mit deinem Hund hinaus, sonst wird er es nie lernen. Notfalls auch in der Nacht alle paar Stunden, da muss man durch. Im übrigen hatte Digger keine Züchterin, sondern eine Vermehrerin, ein Züchter züchtet keine Mischlinge.


Nur tagsüber geht das irgendwie nicht. Und was mache ich gegen das anknabbern von Möbeln und Schuhen außer "aus" zu sagen? Schlagen oder so möchte ich nicht.
Wenn du mir noch verratest, woher der Hund mit 8 Wochen weiß, was das Wort "aus" bedeuten soll, dann wäre ich auch klüger. :confused: Hunde kommen nicht mit dem "menschlichen-Sprachversteh-Gen" auf die Welt.

el-bacalao
10.10.2007, 14:08
pech für dich.ich habe mich informiert. ich füttere keines der beiden futtersorten. alleine weil ich von der zusammensetzung weiß. das eine ist mit zucker angereichert und das andere wird wie ein klumpen wenn es mit feuchtigkeit in berührung kommt. sonst noch was????? beleidige doch bitte wen anders. Und selbstverstänlich habe ich samstags nichts anders zu tun um mir mal eben einen hund zuzulegen. Zumal es eine Hundesorte ist die man mal eben im Baumarkt um die Ecke findet und nicht ewig auf der warteliste steht. und lesen kann ich auch nicht und ich bin auch nicht in der lage mich vorher zu informieren. leider kenne ich den unterschied zwischen theori und praxis ebensowenig. sonst noch was?

doris: ich weiß das digger nicht von heute auf morgen sauber werden kann. geht ja bei kindern auch nicht :-) aber gibt es eine richtschnur bis wann er es können sollte? ich habe von 5 Monaten bis 1 Jahr alles gehört und auch gelesen. Das so ein kleiner nerven kostet war mir vorher klar. und glaub mir ich habe die nerven und auch die ruhe.
akina1: er hat spielzeug. Auch zum knabbern abgestimmt auf milchzähne. bei Knauknochen bin ich mic allerdings noch unsicher. Kann man die einem Welpen tatsächlich schon geben? und die kurze lass ich auch nicht alleine mit dem hund. dazu kenne ich sie einfach zu gut. Digger ist geimpft, entwurmt, gechipt und war auch schon bei unserem Tierarzt zum "beschnuppern". er ist nicht krank. ich vermute das ihm die eingewöhnung doch stärker zu schaffen macht als ich ursprünglich dachte.

doris 1960
10.10.2007, 14:08
und weil du ihn so toll erziehen willst hast du dir natürlich vorher wissen angeeignet und weißt auch was du machst außer ihn schlagen?

das ist keine züchterin bei der du gekauft hast, sondern eine vermehrerin!

wieso muss der hund auf ein kistl gehn? zu faul um in der nacht aufzustehn? dann wünsch ich dem haushunderl auch unter tags viel spaß wenn er dann gar nimmer rauskommt weil er ja das kisterl hat

ein 8 wochen alter welpe aus der von dir angegebenen mischung knabbert sicher nicht so große dinge an, einfach weil sie ihm zu groß sind

sorry aber ich kann dich nicht ernst nehmen. lies mal was du schreibst..entweder hast du den hund nur, weil dir am samstag fad war und du grad einen wolltest, weilst keine katze gefunden hast (vorher ned ordentlich informiert sonst wüsstest ansatzweise bescheid)

oder du hältst hier die leute zum narren

lass mich raten...du fütterst sicher pedigree oder frolic?
sag mal wie gehts dir denn?

Bonsai
10.10.2007, 14:15
Kann man die einem Welpen tatsächlich schon geben?
Du kannst einem Welpen auch Hühnerhälse geben, probier das mal, das schmeckt ihm sicher!

Sancho
10.10.2007, 14:15
Warteliste bei einer Mischung zw. Chavalier und noch was?
Interessant...

el-bacalao
10.10.2007, 14:16
was ich noch vergessen hab. Digger hat natürlich einen seperaten schlafplatz den er auch problemlos akzeptiert hat. gelegendlich verzieht er sich auch dahin wenns ihm warscheinlich etwas zu viel wird.
Das ein Hund nicht in seiner eigenen Sch.. schläft war mir schon klar. :-)

babs1980
10.10.2007, 14:17
danke gut gehts mir. wie gehts dir?
he bitte, nehmts ernst wens ernst nehmen wollts, ich nicht mehr.

oh ich weiß schon, hätt wer anderer schreiben sollen, dann wärs ok gewesen.
lies doch mal, sie ist so gut informiert und bei den Grundlagen happerts?

Na mir ists ja egal, nur lass ich mich nicht pflanzen.
War schon wieder mal ein Fehler hier reinzuschreiben. Werd mich bessern - versprochen

gelöscht_10
10.10.2007, 14:21
also als ersthundbesitzer kann ich nur sagen, dass theorie und praxis weit auseinander gehen. ich hab mich auch vorher informiert und dann hast du das fellknäuel zu hause und alles ist anders. :)

also seid nicht so zickig zu neuen foris die hilfe brauchen :mad:

so, und weil unser welpe schon 5 monate alt war als wir ihn bekommen haben kann ich el-bacalao leider keine tipps geben.

lg
nina

el-bacalao
10.10.2007, 14:32
Was verstehst du unter "Haushund"?

mit Haushund meine ich einen relativ kleinen hund der sich eben auch im haus wohl fühlt und nicht zwangsweise im zwinger gehlaten werden muß.

Das liegt zum Teil an dir und zum Teil am Hund und an seiner Aufzucht. Je liebevoller du ihn behandelst und je mehr Wärme und Zuneigung du ihm gibst, desto schneller wird er sich an euch gewöhnen und sich bei euch wohl fühlen.

gut die bekommet er mehr als genug. also verwöhne ich ihn da nicht.


Anfangs gar nicht, außer dass er eventuell unruhig wird. Wenn der Hund nach dem schlafen aufwacht, sofort schnappen und rausgehen, ebenfalls nach dem fressen und auch sonst immer wieder, so alle drei Stunden halt.

ich werde jetz mal einführen das ich alle zwei stunden mit ihm raus gehe. wenn auch noch nicht lang. also spazieren gehen für ne halbe stunde stelle ich mir für so einen wurm doch sehr anstrengen vor.

Wohin bringst du ihn da? Ist das ein ruhiger und geschützter Platz ohne zuviel Ablenkung?

immer an die gleiche stelle im garten. geschütz vor wind und ablenkung. etwas abseits vom haus damit man nicht mal durch ein dummen zufall reintritt.

Dann brauchst du Geduld, irgendwann wird es schon passieren und dann nicht vergessen, fest loben.

also wie bei kindern den man die windel wegnimmt.


Du musst ihm nicht zeigen, wer der Boss ist, du musst ihm die Familie ersetzen, also Mutter, Vater, Geschwister, alles auf einmal. Du musst Verständnis für ihn haben und ihn führen und fördern, was du ganz sicher nicht bist und auch nie sein wirst, ist ein Boss für ihn. Ich bin mir sicher, das magst du auch gar nicht sein, oder würdest du mit deinem Boss in einem Haus leben wollen? :)

ich glaube ich habe mich da falsch ausgedrückt. mit boss meinte ich eher den rudelführer.


Du hast einen Hund und keine Katze, also schmeiss das Katzenklo weg und geh mit deinem Hund hinaus, sonst wird er es nie lernen. Notfalls auch in der Nacht alle paar Stunden, da muss man durch. Im übrigen hatte Digger keine Züchterin, sondern eine Vermehrerin, ein Züchter züchtet keine Mischlinge.

dieser wurf war so auch nicht geplant von der Züchterin. auch einem erfahrenen hundebesitzer geht gelegendlich mal was schief.

Wenn du mir noch verratest, woher der Hund mit 8 Wochen weiß, was das Wort "aus" bedeuten soll, dann wäre ich auch klüger. :confused: Hunde kommen nicht mit dem "menschlichen-Sprachversteh-Gen" auf die Welt.

auch das ist mir klar. nur dachte ich warscheinlich im stillen kämmerlein das ein hund schneller lernt. was kann ich also tun um aus oder andere befehlswörter zu unterstreichen?

akina1
10.10.2007, 14:36
was ich noch vergessen hab. Digger hat natürlich einen seperaten schlafplatz den er auch problemlos akzeptiert hat. gelegendlich verzieht er sich auch dahin wenns ihm warscheinlich etwas zu viel wird.
Das ein Hund nicht in seiner eigenen Sch.. schläft war mir schon klar. :-)

Ich habe die Box vor allem deshalb genommen, weil er sich von dort nicht wegbewegen konnte. Ich hatte kein Katzenklo, ich denke eigentlich auch dass das kisterl keine gute lösung ist. vielleicht könnt ihr das euch ja teilen, dass einer von euch die Spätrunde macht, und der andere die Morgenrunde.
Wenn Digger ein Rüde ist, musst du auch ein bissi länger gehen mit ihm, weil die pinkeln in raten. Steck Leckerlies ein und jedesmal wenn er was macht freu dich lautstark wie ein schneekönig. Anfangs kommt man sich blöd vor aber später merkt man gar nimmer wie die anderen reden. Wenn das der kleine in deinem ava ist, dann ist er richtig süss.

Ich kenne ein Buch von Fichtelmeier ich glaub es heisst grunderziehung für welpen. Da stehen ein paar nette übungen drinnen. wie z.B. wie man einem Welpen das wort "nein" näherbringt.

Mit Kauknochen wäre ich vorsichtig, mit Hühnerhälsen ebenso. Da sind Knorpel drinnen und ich denke für 8 Wochen ist das nix gut.
8 Wochen ist auch noch ein bissi jung. Viele Züchter geben die Welpen erst mit 12 Wochen ab.


Hast übrigens pn

el-bacalao
10.10.2007, 14:48
akina1:
ja das ist digger und ja er ist ein rüde.
das man mit den jungs länger gehrn muß wuste ich nicht. aber wieviel kann man so einem wurm zumuten? sicher keine stundenlange spaziergänge. gibt es da eine fausregel? ich bin jetzt immer so 15 bis 20 minuten draußen. und das auch nicht immer laufender weise. meistens (es sind auch noch kleine kinder im Haus) sind wir im garten. in rufweite der kinder halt. zumindestens für die kleine.
und so blöd komme ich mir beim loben dann auch nicht vor. ich habe zwei kinder die in den unmöglichsten situationen die unmöglichsten lieder vorgesungen haben wollen. bin also blöde blicke gewöhnt;)

Jeanna
10.10.2007, 14:50
8 Wochen ist auch noch ein bissi jung. Viele Züchter geben die Welpen erst mit 12 Wochen ab.

Ich persönlich finde das nicht so gut wenn die Welpen so spät abgegeben werden. Kommt halt auf die Umstände drauf an. Ich finde 8-9 Wochen am geeignetsten!

Nicht aufgeben du wirst sehen die Zeit vergeht soooo schnell und dann klappt alles. Wir haben auch gerade ein Hundebaby zu Hause. Am Anfang ist es immer sehr stressig und man ist ganz leicht verzweifelt :D:p aber dann pendelt sich alles sehr schnell ein.

Es dauert immer ein bisschen bis die Kleinen merken, dass man die Blase selber kontrollieren kann.

Und wegen dem anknabbern kann ich dir leider nicht helfen. Keiner meiner beiden Hunde hat je versucht etwas kaputt zu beißen.

Ein entzückendes Baby hast du da :D

GLG Karin und Jeanna

Bonsai
10.10.2007, 14:54
?
mit Haushund meine ich einen relativ kleinen hund der sich eben auch im haus wohl fühlt und nicht zwangsweise im zwinger gehlaten werden muß.?
Auch große Hunde fühlen sich im Haus wohl und kein Hund muss im Zwinger gehalten werden. :)


ich werde jetz mal einführen das ich alle zwei stunden mit ihm raus gehe. wenn auch noch nicht lang. also spazieren gehen für ne halbe stunde stelle ich mir für so einen wurm doch sehr anstrengen vor.
Du solltest nur so lange spazierengehen wie das Lebensalter in Wochen ist, umgelegt auf Minuten, und das höchstens mal zwei.

Also, Hund mit 8 Wochen sollte 8 Minuten, höchstens 16 Minuten hintereinander spazieren gehen.


immer an die gleiche stelle im garten. geschütz vor wind und ablenkung. etwas abseits vom haus damit man nicht mal durch ein dummen zufall reintritt.?
Ähhh, du möchstest, dass dein Hund deinen Garten als Toilette benutzt? Und du willst im Garten eine halbe Stunde spazierengehen? Ein Hund gehört hinaus in die Natur, ein Garten zusätzlich ist natürlich nett, aber wichtig ist, dass er auch andere Eindrücke kennenlernt.


ich glaube ich habe mich da falsch ausgedrückt. mit boss meinte ich eher den rudelführer.
Du bist auch kein Rudelführer, da du kein Hund sondern ein Mensch bist. Das einzige, was du für deinen Hund sein sollst, ist SEIN Mensch, der Verständnis, Liebe und Kosequenz für ihn aufbringt.


dieser wurf war so auch nicht geplant von der Züchterin. auch einem erfahrenen hundebesitzer geht gelegendlich mal was schief.
Sollte aber nicht passieren.


auch das ist mir klar. nur dachte ich warscheinlich im stillen kämmerlein das ein hund schneller lernt. was kann ich also tun um aus oder andere befehlswörter zu unterstreichen??
Willst du deinen Hund erziehen oder ihn zum Befehlsempfänger machen. Nur damit ich dir nichts falsches empfehle. ;)

Dari
10.10.2007, 14:54
Ich habe die Box vor allem deshalb genommen, weil er sich von dort nicht wegbewegen konnte. Ich hatte kein Katzenklo, ich denke eigentlich auch dass das kisterl keine gute lösung ist.

Hallo!

Da kann ich nur zustimmen. Ich halt Kisterl auch nicht für so toll.

Vorallem, wenn Digger ein Rüde ist, solltest du bedenken, was passiert, wenn er alt genug ist und anfängt das Haxerl zu heben!

Er wir dann trotzdem nachts auf's Kisterl gehen, weil er es ja von Klein auf gewohnt war, denk ich mir. Aber wenn er das Haxerl hebt wird er wahrscheinlich nicht mehr ins Katzenklo treffen, sondern irgendwo daneben:o und dann wird es vermutlich schwer ihm das Ganze wieder abzugewöhnen.

Hühnerhälse könntest du deinem Kleinen ruhig geben, da stimm ich Bonsai zu. Sogar meine 10 Wochen alten Babykatzen wurden mit Hühnerhals (1x durchgeschnitten allerdings) inklusive Knorpeln fertig und geschmeckt hat's ihnen noch dazu. :)

el-bacalao
10.10.2007, 14:55
siehste da haben wir es wieder. der eine sagt 8 wochen der nächste 12.
und glaubt mir. in den büchern ist es das gleiche. mal hü mal hott.
da das richtige rauszufiltern ist nicht gerade einfach. vieles habe ich auch bei unterschiedlichen input einfach aus dem bauch heraus entschieden. so halt wie ich es mit meinen kindern auch machen würde.
bei manchen dingen bin ich mir einfach noch unsicher. will den hund ja nicht "verderben". dann tue ich ihm ja auch nix gutes. und mir und den kindern erst recht nicht.

akina1
10.10.2007, 14:55
Naja 15 - 20 Minuten ist auch genug viel länger würde ich nicht gehen. Aber es wäre gut wenn er vielleicht zweimal pinkelt. Das merkst bald. Wenn er sich mal hinhockt und du hast das gefühl es dauert ewig bis er fertig ist, hat er sicher schon SEEEEEHHHHr müssen und dann kann schon sein, dass er nur einmal macht. Aber generell pinkeln Rüden in raten weil sie später ihr revier markieren, deshalb muss man leider mit ihnen länger gehen als mit hündinnen meist halt. dafür werden sie nicht läufig. :D ist auch ein Vorteil.

Ich bin mit meinem als Welpe auch immer die gleiche runde gegangen, weil es ist auch so, dass sie sich nur lössen können wenn sie "entspannt" sind. Wenn du also jedesmal woanders gehst, dann sind sie aufgeregt, weil sie ja das alles noch nicht kennen und dann sind sie beschäftigt mit riechen und gucken und was weis ich, da habens keine zeit zum lösen.
manchesmal bin ich auch zweimal die runde gegangen, weil beim erstenmal musste er ganz hektisch schnuppern, weil bei uns relativ viele katzen herumlaufen. erst bei der zweiten runde war er ruhiger und konnte pippi machen oder was anderes halt. ;)

Bonsai
10.10.2007, 14:57
mit Hühnerhälsen ebenso. Da sind Knorpel drinnen und ich denke für 8 Wochen ist das nix gut.

Und was ist nicht gut an Knorpeln? :confused: Sogar meine Katzen haben mit 8 Wochen Hühnerhälse gefressen....

KlMMaus
10.10.2007, 14:57
Auch ich habe gerade einen Welpen zu Hause.
Lass dem Kleinen und dir Zeit. Ihr müsst euch aneinander gewöhnen. Und katzenkisterl weg :o das ist nix für einen Hund. Steht nachts auf, öfter wie 2, 3 mal müssts eh nicht raus, zumindest nachts nicht.

Ich geh alle 2 stunden mit ihr raus und das reicht. Hab sie aber erst seit 13 Uhr *g*

*marion*
10.10.2007, 14:58
ist feli jünger geworden:D

Biggi
10.10.2007, 15:01
@ el-bacalao,

bitte kannst mal sagen warum Deine "Züchterin" Mischlinge macht. Und was ich auch nicht so ganz versteh, ist, warum bist Du nicht mit der "Züchterin" in Kontakt, sie könnte Dir doch auch viele gute Tips geben.
Denk ich mir halt.

Ich kann Dir nur aus meiner Erfahrung sagen, das Wichtigste was Du jetzt brauchst, ist viel Geduld und eine große Liebe zum Hundsi , alles Andere kommt von selbst. Und das lernst Du auch mit der Zeit.

LG Biggi

Flämmchen
10.10.2007, 15:02
auch das ist mir klar. nur dachte ich warscheinlich im stillen kämmerlein das ein hund schneller lernt. was kann ich also tun um aus oder andere befehlswörter zu unterstreichen?

gar nichts, nur die Konsequenz bringts.
Also "aus" oder "Nein" sagen und ihn da wegnehmen, und wenns 20 mal hintereinander sein muß... Manchen lernens schneller - andere brauchen länger oder sind einfach sturer.


"nicht zwangsweise im zwinger gehlaten werden muß." :confused::eek:
ähem im ZWINGER sollte überhaupt kein Hund gehalten werden, schon gar nicht ZWANGSWEISE. Du kannst mir glauben auch eine Deutsche Dogge oder ein Bernadiner fühlt sich IM Haus wohl..

Bezüglich sauber werden, bei meiner Maus hats 2 Wochen gedauert - da war sie dann großteils sauber. Ich sage großteils, weil sie auch da noch 1-2 im Monat, mal einfach übersehen hatte, dass sie ja pipi muß..
Ich hab sie auch nach jedem Spiel, Schlafen, Essen rausgebracht und sie lösen lassen. Habe halt gewartet, solange wie sie braucht. Draußen ist halt jetzt bei deiner alles aber sooo was von aufregend, dass es einfach ein Weilchen dauert, bis sie sich hinsetzt.. Nachts hab ich mir auch mit der Box geholfen und sie hat dann schon in der 2. Nacht gemeldet, dass sie rausmußte.

Wegen "Zeigen wer der Boss ist" und auch wegen "Rudelführer", dass ist ebenfalls in meinen Augen ein Blödsinn. So, wie es Bonsai geschrieben hat, so halten wir es auch - es ist schließlich ein Miteinander, an dem BEIDE Spaß haben sollen...

akina1
10.10.2007, 15:03
Und was ist nicht gut an Knorpeln? :confused: Sogar meine Katzen haben mit 8 Wochen Hühnerhälse gefressen....

..... die Angst die ich hätte, dass er Verstopfung kriegt!!!! Hab auch in Barf Bücher eigentlich nix gelesen das knorpel oder knochen für welpen empfholen werden.
Ich wäre halt einfach vorsichtig damit.
ich bin allerdings auch nicht dafür kauknochen kritiklos einem Welpen zu geben. ich denke zerbeissen kann der kauknochen nicht verhindern, weil er das wahrscheinlich tut naj aus langeweile. ob da immer ein kauknochen hift bin ich mir nicht sicher

Biggi
10.10.2007, 15:04
Auch ich habe gerade einen Welpen zu Hause.
Lass dem Kleinen und dir Zeit. Ihr müsst euch aneinander gewöhnen. Und katzenkisterl weg :o das ist nix für einen Hund. Steht nachts auf, öfter wie 2, 3 mal müssts eh nicht raus, zumindest nachts nicht.

Ich geh alle 2 stunden mit ihr raus und das reicht. Hab sie aber erst seit 13 Uhr *g*

Feli ist doch am 28,10.2006 geboren, oder ? Das ist doch kein Welpe.

el-bacalao
10.10.2007, 15:05
bonsai. natürlich nicht. die ecke im garten ist für das späte geschäft gedacht.
oder würdest du bei aller liebe zum hund deine schlafenden (zumindestens glaubst du das) kinder für einen Spaziergang alleine lassen? ich jedenfalls nicht. das verletzt nämlich meine aufsichtspflicht und ist strafbar in deutschland. auch wenns eh keiner kontrolliert. tags gehen wir natürlich in die natur. wobei die wege natürlich noch nicht lang sind. weit kommt man ja in 15 bis 20 minuten nämlich nicht :-) Ich hab auch gerad gelesen das ich offensichtlich auch mit 20 minuten zu lange unterwegs bin.
und bonsai natürlich will ich keinen befehlsempfänger. will dem tier doch nicht sein ich brechen. nur soll er lernen das es dinge gibt die nicht sein sollen. und das ist leichter gesagt als getan.
und ja das klo kommt weg. ich dachte nur das ich ihm vieleicht erstmal die eingewöhnung lasse bevor ich mit tausenden dingen gleichzeitig anfange.

Flämmchen
10.10.2007, 15:07
Aber generell pinkeln Rüden in raten weil sie später ihr revier markieren, deshalb muss man leider mit ihnen länger gehen als mit hündinnen

hmm* meine markiert auch - und pinkelt auch nicht nur einmal, sondern mehrmals, eben um zu markieren.

Dari
10.10.2007, 15:08
Feli ist doch am 28,10.2006 geboren, oder ? Das ist doch kein Welpe.

sieh mal im Tierschutzforum nach.;)
Es geht hier nicht um Feli.

http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=55908

angel
10.10.2007, 15:09
entschuldigung akina und flämmchen, aber einem acht wochen alten welpen ist es eigentlich wurscht, ob er manderl oder weiberl ist. der pinkelt noch im hocken... :D und keinesfalls um "ein revier zu markieren"...

somit braucht man da auch (noch) keinen unterschied zu machen. mit ca. 6 monaten wird der rüde dann haxerl heben... aber nur ZIRKA...

el-bacalao
10.10.2007, 15:13
biggi:
natürlich bin ich mit der züchterin in kontackt. fast täglich sogar. aber eine andere meinung zu hören oder andere ideen ist doch nie verkehrt? oder?

Sancho
10.10.2007, 15:15
biggi:
natürlich bin ich mit der züchterin in kontackt. fast täglich sogar. aber eine andere meinung zu hören oder andere ideen ist doch nie verkehrt? oder?

Nochmal: was ist das für eine Züchterin, die Mischlinge züchtet??
Hat die öfters Würfe, dass sie dich so gut beraten kann?
Na Prost Mahlzeit

KlMMaus
10.10.2007, 15:15
Nein hier gehts nicht um Feli, sondern um Amy...siehe eben tierschutzforum ;)

Flämmchen
10.10.2007, 15:15
jo eh angel, mir gings da lei um die Verallgemeinerung, dass Männchen öfter als Mädlchen uso.. *gg*

MissMerlin
10.10.2007, 15:15
1) Kinder kann man auf einen Spaziergang mitnehmen

2) Hunde gehören nicht in einen Zwinger. Und schon gar nicht ist das eine Frage der Größe des Hundes. Meiner ist zwar kein Riese, fühlt sich aber durchaus wohl.

3) Du standest auf einer Liste bei der "Züchterin" wofür? Für nen Mischling?
Und naja, ne "Züchterin" die ihre Hunde an ein Katzenklo gewöhnt würde ich auch nicht um Rat zur Hundeerziehung befragen.

4) Hund kann nicht deutsch. Im Prinzip ist alles, was du so mit ihm sprichst: Blablabblaalabllllbbaalllblablablaalaablaa. Du könntest auch Sessel statt Sitz sagen, oder Kartoffel für Nein. Wichtig ist die Tonlage und das immer gleiche Wort für die gleiche Handlung. Hohe Töne (darum sind wir Frauen auch gut geeignet zum Hundeloben) für positives. Tiefe Töne für Dinge, die er nicht soll.

5) Und ich würde dir noch ein Buch allgemein zum Hund empfehlen, denn mir kommt bei einigen Bemerkungen von dir vor, dass du ein generell verschobenes Bild von Hunden hast.

6) Gut aufpassen, das des dem kleinen nicht zu viel wird. Denn das ist nicht gut. Besonders Kinder haben nicht so das Gespür dafür. Da musst du ganz gut dahinter sein, damit ja nix passiert nur aus Überforderung des Hundes.

Ansonsten noch viel Freude mit dem Kleinen :)

KlMMaus
10.10.2007, 15:17
1) Kinder kann man auf einen Spaziergang mitnehmen

Das kann ich unterschreiben. Meine Tochter ist auch 3 und geht mit ;)

Biggi
10.10.2007, 15:20
Nein hier gehts nicht um Feli, sondern um Amy...siehe eben tierschutzforum ;)

ok, habs schon gesehen , danke

el-bacalao
10.10.2007, 15:33
Kinder kann man auf einen Spaziergang mitnehmen

klar auch tags aber abens um elf ????? nur noch mal die kinder sind 6 und noch nicht ganz 3

2) Hunde gehören nicht in einen Zwinger. Und schon gar nicht ist das eine Frage der Größe des Hundes. Meiner ist zwar kein Riese, fühlt sich aber durchaus wohl.

was soll das? habe ich hier irgendwo behauptet das er in den zwinger muß? nein ich habe nur versucht zu erklären was ich mit haushund meine.

3) Du standest auf einer Liste bei der "Züchterin" wofür? Für nen Mischling?
Und naja, ne "Züchterin" die ihre Hunde an ein Katzenklo gewöhnt würde ich auch nicht um Rat zur Hundeerziehung befragen.

für einen bichon frise und wie schon mehrfach gesagt ist bei dem wurf etwas schiefgegangen. auch das kann passieren. auch wenn es nicht sein sollte. wir haben den hund aber doch genommen. nachdem wir nun fast ein jahr drauf gewartet haben. und ob der hund nun schneeweiß ist oder nicht war ja kein kaufkriterium. und ja das ist der erste wurf bei dem was schief gegangen ist. ich kenne die züchterin schon sehr lange.

4) Hund kann nicht deutsch. Im Prinzip ist alles, was du so mit ihm sprichst: Blablabblaalabllllbbaalllblablablaalaablaa. Du könntest auch Sessel statt Sitz sagen, oder Kartoffel für Nein. Wichtig ist die Tonlage und das immer gleiche Wort für die gleiche Handlung. Hohe Töne (darum sind wir Frauen auch gut geeignet zum Hundeloben) für positives. Tiefe Töne für Dinge, die er nicht soll.

5) Und ich würde dir noch ein Buch allgemein zum Hund empfehlen, denn mir kommt bei einigen Bemerkungen von dir vor, dass du ein generell verschobenes Bild von Hunden hast.

oh mit denen kann ich mittlerweile handeln. willst welche haben?

6) Gut aufpassen, das des dem kleinen nicht zu viel wird. Denn das ist nicht gut. Besonders Kinder haben nicht so das Gespür dafür. Da musst du ganz gut dahinter sein, damit ja nix passiert nur aus Überforderung des Hundes.

ja. die große macht das ganz prima. sie ist von natur aus eher der ruhigere typ mit unendlich viel geduld. bei der kleinen muß ich aufpassen. sie darf nicht alleine bleiben und muß gebremst werden. sie ist der draufgänger in der familie. aber im großen und ganzen muß ich sagen das das verhalten sich der kinder in einigen dingen geändrt hat. es liegt kaum noch spielzeug rum. es könnte ja angeknabbert werden. und die mädels gehen auch leiser mit einander um. also wenn sie mal streiten ist das wesendlich leiser als vorher.

Ansonsten noch viel Freude mit dem Kleinen :)[/quote]

keksi
10.10.2007, 15:33
Mich täte mal rein interessenshalber interessieren was du bei deiner "Züchterin" für den Hund bezahlt hast??

Ansonsten wurde glaub ich eh schon alles gesagt, was enorm wichtig jetzt ist, ist zeig deinem Hund jeden Tag was anderes, von dem du möchtest das er, es später als normal ansieht.
Bus fahren, Bahn fahren, Menschenmengen, verschiedene Untergründe, und für einen "Kleinhund" finde ich es enorm wichtig das er später keine Angst vor grösseren Hunden hat, also such dir einen grossen Hund der Hundefreundlich ist und nicht zu wild, ich bin immer Stolz auf meinen kleinen das er grosse Hunde als normal ansieht. Such dir "Hundefreunde" für deinen kleinen damit er die Hundekommunikatzion lernen kann.
Falls er Leine/Halsband/Geschirr nocht nicht kennt, gewöhne ihn langsam daran, auch wenn es bei dem Alter vielleicht noch nicht oft gebraucht wird.
Meine Welpen sind immer bis ca. 5 Monate ohne Leine und auch oft ohne Halsband gelaufen, sofern keine Strasse in der Nähe war, trotzdem hatte er es oft oben.
Falls du ein gutes Buch gefunden hats wäre es auch super wenn du schon jetzt anfangen würdest die Grundkommandos aufzubauen, vorallem das "hier".
Wenn er auf dich zuläuft, ruf dazu "hier" und wenn er bei dir ist, freue dich überschwenglich und lobe ihm mit einem leckerlie, am anfang ist es immer super, auch fürs stubenrein werden, wenn man tolle leckerlies anbietet, vielleicht etwas schinken.
Und das mit dem kisterl vergiss, da wirds doppelt solang dauern bis er stubenrein wird, weil er sich ja nicht auskennt, aufs kisterl darf ich, aber das haus ist Tabu.
Mein erster hund brauchte fast ein jahr bis sie stubnrein, war Dreamy wars mit ca. 5 Monaten, mit 6 Monaten hat er angefangen zum makiern und seitdem wenn wir wo fremd sind muss ich immer dahinter sein, das er nicht alle anpinkelt.

Bonsai
10.10.2007, 15:36
..... die Angst die ich hätte, dass er Verstopfung kriegt!!!! Hab auch in Barf Bücher eigentlich nix gelesen das knorpel oder knochen für welpen empfholen werden.

Gerade Welpen haben einen erhöhten Kalziumbedarf und sollten sogar zweimal täglich Knochen bekommen.
Und nein, keine meiner Katzen hatte deswegen Verstopfung und ich bin mir sicher, auch mein Welpe wird keine Verstopfung haben. Sie bekommt ja nicht nur Knochen.

Flämmchen
10.10.2007, 15:40
ich habe nur versucht zu erklären was ich mit haushund meine.
[/quote]

und sie und auch wir anderen haben dir versucht zu erklären, das jeder Hund ein Haushund ist ;-)

el-bacalao
10.10.2007, 15:40
keksi:
die preise für einen reinen bishon frise liegen zwischen 1100 und 1500 Euro.
das haben wir natürlich nicht bezahlt. wie gesagt der wurf war so nicht geplant. wir haben uns geeinigt auf die laufenden kosten wie Aufzuchtsfutter tierarzt, impfausweis usw. sie hat an diesem hund nichts verdient. und bei den anderen aus dem wurf ebenfalls nicht. hat sich also was mit vermehrerin.

Jeanna
10.10.2007, 15:51
Es kann wirklich einmal etwas passieren. Schon klar es SOLLTE auf GAR KEINEN Fall passiern. Nur wenn es halt dann passiert, ist derjenige nicht gleich ein schlechter Mensch. Manchmal macht halt die Natur noch was sie will:D

keksi
10.10.2007, 16:30
Is aber teuer in Deutschland für einen Bichon Frisee, die sind bei uns ja need so teuer glaub ich.
Ich dachte immer wenn bei uns unter ÖKV sowas passiert, das es dass dann für die Züchterin war, weiss das wer genauer, vielleicht jemand hier im Forum der selber unter dem ÖKV züchtet. Oder zumindesten wenn die Hündin einmal einen Mischlingswurf hatte, nicht mehr von einem Rassehund gedeckt werden darf.
Habe noch nie gehört das soetwas in Österreich passiert ist, hört man aber wahrscheinlich auch ned, wird wohl verschwiegen.

el-bacalao
10.10.2007, 16:48
so wir waren gerade noch mal alle drausen vor dem abendessen.
und was soll ich sagen. digger hat alles drausen erledigt. ich habe versucht den spaziergang auf 15 minuten zu verkürzen. aber das brauchte ich gar nicht. digger ist so oft stehen gebleiben um zu schnuffeln das wir doch etwas länger unterwegs waren. wobei er ja nicht die ganze zeit nur gelaufen ist. ich habe heute mal einen anderen weg genommen. weniger häuser, keine katzen. und anscheinend war es das. werde den gleichen weg morgen gehen mal sehen ob das stimmt. ich hab mich so dolle gefreut. und weil er das große und das kleine geschäft erledigt hat waren wir alle so aus dem häuschen das wir ihm warscheinlich zu viel leckerlie gegeben haben. :D jeder wollte leckerlie geben. und da war die tüte ratz fatz leer. veieleicht ist der knoten ja geplatzt und er hat verstanden? ich hoffe ja sehr. aber sehen werden wir das erst morgen und die nächsten tage. und ganz ehlich jetzt fühle ich mich nicht mehr ganz so unsicher. das ist vieleicht ein besch... gefühl. leider hatten wir auch ein kleines problem. die kleine ist ein bischen vorgeflitzt und wollte mit komm locken um noch mehr leckerlie zu verteilen. das ging natürlich in die hose. digger ist mitgelaufen und hat gedacht das ist jetzt ein neues spiel. ist na klar hochgesprungen als sie stand und blöd aufgekommen. die kleine hat sich erschrocken und ist promt hingefallen. da war der schreck großer als der schaden. tränen gab es doch. also mußte mama trösten. aber digger hat anscheinend gemerkt das was nicht stimmt. der kam gleich angeschlichen und wollte schmusen und das gesicht ablecken. hat auch nicht lange gedauert da wurde wieder gelacht. aber vieleicht hat die kleine dabei was gelernt.:cool: das sind so situationen wo ich dann erstaunlicherweise ruhig bleiben kann und mir nicht gleich den kopf zerbreche.
so ich mache meinen rabauken jetzt mal abendessen und bettfein. wenn die im bett liegen wird auch wieder zeit mit digger noch mal in den garten zu gehen. ich denke so um 8 und nochmal gegen 10. mal sehen ob ich dann auch so erfolgreich bin. drückt mir mal die daumen. und alles andere wird sich dann hoffendlich auch mit der zeit klären.

Nur mal so am rande. ab wann kann man welpen für wie lange alleine lassen? im moment plane ich am Wochenende ein wenn der Papa da ist. ab wann kann ich das machen wenn ich mit dem hund alleine bin? in die Geschäfte darf er nämlich nicht mit und drausen anleinen finde ich persöhnlich nicht so toll. wer weiß wer da vorbei kommt und was mit digger anstellt. ich brauche im normal fall ca 45 minuten bis eine stunde. jeh nachdem ob ich auch noch zum getränkehändler muß.

keksi
10.10.2007, 17:11
langsam und kurze Zeit kann man jetzt schon anfangen.
Zuerst für 5 min zb in einen anderen Raum gehen, wenn er ruhig ist und nur wenn er ruhig ist zu ihm gehen ihn loben und leckerlie geben. Nie zum Hund zurück gehen wenn er raunzt, in einen moment wo er kurz ruhig ist. Am besten geht das wenn der Hund müde ist :p. Und dann immer weiter ausdehen, dann mal kur alleine lassen wenn man zb. zum Auto geht,...

Ich nehme meinen kleinen immer in der Tasche mit ins Kaufhaus, ist bei uns in A kein Problem. Ich stell die Tasche in den Einkaufswagen. Der hund kommt nicht zu den Lebensmitteln, bei kleineren Rassen ist das meist kein Problem, da gibt es so eigene Taschen für den Hund.

andrea/joy
10.10.2007, 17:16
Kannst dem Kleinen auch etwas zur Beschäftigung geben, wenn du das Alleinebleiben übst. Z.B: einen gefüllten Kong zum Ausschlecken etc.
Ich hab am Anfang z.B. auch das Radio angelassen...

el-bacalao
10.10.2007, 17:35
also digger kann jetzt etwa 10 minuten alleine sein. das ist die dauer die ich brauche für eine zigarette. und weil hier kinder rumspringen, muß und gehe ich zum rauchen freiwillig in den keller. digger ist noch so klein das klappt dann noch nicht mit den stufen und somit muß er oben bleiben. bisher gab es keine probleme. kein gejaule und gewinsel. schlauer kleiner wicht. aber was ist ein gefüllter Kong??
radio ist auch ne gute idee. sollte man dann warscheinlich nur auf den sender achten. :D
in 2 wochen sind die ferien zu ende. und wenn ich beide kinder vom bus holen will, bin ich etwa 20 minuten nicht zu hause. meint ihr das geht dann schon? ich könnte ihn auch mitnehmen damit er lernt. aber die kleine ist mittags immer so müde vom kindergarten das sie richtig anstrengend wird. dazu kommt hunger. und ihn extra in die autobox zu setzen finde ich auch nicht so fair. autofahren ist nicht gerade sein liebstes. oder sollte ich es gerade deshalb öfter machen?

el-bacalao
10.10.2007, 17:42
keksi: weiß ich nicht ob die hündin nochmal von einem rasse hund gedeckt werden darf. und ehlich gesagt mag ich meine züchterin nicht fragen. sie war eh schon sehr geknickt wegen dem mißgeschick. da will ich nicht noch mehr salz in die wunde streuen.

andrea/joy
10.10.2007, 17:45
Gib in die Suchfunktion "Kong" ein, da kriegst du alles, was du wissen musst!;)

Kong ist ein vollgummikegel, der mit verschied. Leckerlies gefüllt werden kann, je nach "Schwierigkeitsgrad". Hundzi ist dann ziemlich lange beschäftigt, die leckeren Sachen herauszubekommen...

el-bacalao
10.10.2007, 17:50
andrea: das ding ist ja geil. kann mir schon vorstellen das ein hund damit so richtig lang beschäftigt ist. aber wenn digger so ein teil zum spielen für jeden tag hat wird es warscheinlich auch schnell langweilig. also warscheinlich nur rausholen wenn man geht. oder doch nicht? weil wenn es ding nur dann gibt wenn man geht verbindet der hund ja auch negatives damit. wie machst du das?

andrea/joy
10.10.2007, 18:18
Ja, Joy bekommt den Kong nur, wenn ich etwas reingebe. Wenn er leer ist, kommt er wieder weg.
Naja du kannst ihn ja am Anfang einfach so geben (als Belohnung für Irgendwas etc..). Glaub nicht, dass der Hund den Kong dann negativ verknüpft.

Ach ja: wichtig ist noch, dass es keine Verabschiedung oder großartige Begrüssung gibt, wenn du weggehst/wiederkommst. Soll ganz selbstverständlich sein für den Hund.

el-bacalao
10.10.2007, 20:06
andrea: die kinder schauen jeden abend den sandmann. digger darf dann mit den kindern auf dem sofa sitzen, kuscheln und mitschauen. danach bringt die große ihn ins bett mit dem wort "rein". ein letztes streicheln und ggf ein kuß und ein gute nacht digger, danach bringe ich sie ins bett. wenn ich wieder runterkomme wird digger gekämmt und gebürstet. ist das ok? ich meine die die kinder? so von wegen kein abschied und so?

andrea/joy
10.10.2007, 20:13
Ja na klar. Ich meinte da nur eine übertriebene Abschiedsszene (wenn der Hund wirklich alleine bleiben muss) verunsichert den Hund.
Ich sag z.B: nur "du musst dableiben" und Joy legt sich dann schon auf ihr Platzerl.
Euer "Abendprogramm" ist klasse! Das passt schon! :) Ihr macht das toll!

Sandra&kati
10.10.2007, 20:25
Hallöchen!

Meine kleine ist jetzt vier Monate alt, bekommen hab ich sie als sie 3 Monate alt war. Es hat glaub ich nur zwei Wochen gedauert und sie war rein.
Jedoch habe ich gemerkt das sie sich von anfang an bemüht hat, nur war ich oft zu langsam.
Ich habe sehr gute Erfahrung mit Teebaumöl gemacht, einfach dort draufgeben wo der kleine gern knabbert, bzw. auch auf die Stellen wo er gern hinmacht - falls es oft die gleichen sind.
Das Katzenkisterl würd ich dir auch nicht raten, je schneller du es weggibst desto weniger gewöhnt sich dein kleiner daran.
Ich bin anfangs tagsüber alle 2 Std. raus gegangen, nachts nochmal so um 10, sie schläft bei mir im Bett, daher hab ich gleich gemerkt wenn sie runter is.
Dann nach jedem aufwachen, nach dem spielen und ca. eine viertel std. nach dem fressen.
Versuch nicht der Boss bzw. Rudelführer deines Hundes zu sein. Sei lieber ein guter Freund der mal sagt wo es lang geht, aber auch Zuneigung, Liebe, Verständnis aufbringt.
Was hast du denn so für Spielzeug für deinen Wauzi?
Kannst auch gern per PN antworten.

el-bacalao
10.10.2007, 20:38
andrea:
sag mal mein mann kommt immer spät heim nie vor 22 uhr. das merkt digger logischerweise. sollte man da noch groß mit dem hund spielen oder sich lieben ne weile zum kuscheln hinsetzen? Digger ist dann immer sehr aufgeregt wenn mein mann heim kommt. gestern sind die beiden noch ne weile durchs haus getobt. ich bin mir aber nicht sicher ob das so gut ist. denn eigendlich ist ja schlafenszeit im haus. und ich denke das auch so ein hund lernen sollte wann im haus für alle ruhe ist. oder?

andrea/joy
10.10.2007, 20:45
also ich würd da auch eher ruhigere spiele vorschlagen (ev. noch ein kurzes schnüffelspiel; also z.B. Leckerlies in einem Handtuch etc verstecken und Hundzi suchen lassen). Dann fährt der Hund nicht mehr so hoch.
Kuscheln ist dann natürlich auch toll. "Kontaktliegen" ist sowieso gut für die Bindung...:)

el-bacalao
10.10.2007, 21:33
hat mich mein bauchgefühl doch nicht so fehlgeleitet. werde meinem mann nachher also eher das kuscheln nahebringen als das toben. schnüffelspiel ist eine super idee. werde aber wohl lieber ein altes stofftaschtuch oder so nehmen. unsere handtücher sind mir dann doch zugroß für das bischen hund. mal schauen ob ich noch alte stoffreste habe die ich dafür verwenden kann. weil so gegenstände des täglichen bedarfs? da habe ich eher angst das er das dann als normal empfindet und sich dann vieleicht auch unseren sachen "vergreift". oder denke ich da falsch?
gruß

Sandra&kati
10.10.2007, 21:45
Hi,

verwend was das du dann immer für suchspiele verwendest, dann weiss er das das ok ist, die anderen zB. Handtücher nicht!
Kann aber a bisserl dauern bis er das kapiert!

el-bacalao
10.10.2007, 21:50
ich denke es dauert alles ein wenig. das nicht zu vergessen muß mann sich immer wieder erinnern. waren gerade nochmal drausen. und was soll ich sagen. es hat wieder geklappt. hat keine 10 minuten gedauert. ok es war nicht der garten sondern schon gleich die fußmatte auf der unteren stufe aber man kann ja nicht alles auf anhieb haben. und offensichtlich war es etwas eiliger. so jetzt ist bei uns feierabend. mal schauen wie esdie nacht wird. werd mir auf jedenfall einen dicken pyjama anziehen und die socken anlassen. ist ja doch schon kalt draußen ;)

gute nacht alle zusammen

akina1
11.10.2007, 10:10
entschuldigung akina und flämmchen, aber einem acht wochen alten welpen ist es eigentlich wurscht, ob er manderl oder weiberl ist. der pinkelt noch im hocken... :D und keinesfalls um "ein revier zu markieren"...

somit braucht man da auch (noch) keinen unterschied zu machen. mit ca. 6 monaten wird der rüde dann haxerl heben... aber nur ZIRKA...

Ja stimt schon das haxerl heben tuns erst später. In Raten pinkeln aber gleich. ;)


jo eh angel, mir gings da lei um die Verallgemeinerung, dass Männchen öfter als Mädlchen uso.. *gg*
Ich hab auch nocht ein mädi, die pinkelt so ein bis zwei mal, mein rüde wesentlich öfter. Aber ich hab schon gehört, dass es auch hündinnen gibt die "markieren" (nur halt kein haxerl heben dabei)


Gerade Welpen haben einen erhöhten Kalziumbedarf und sollten sogar zweimal täglich Knochen bekommen.
Und nein, keine meiner Katzen hatte deswegen Verstopfung und ich bin mir sicher, auch mein Welpe wird keine Verstopfung haben. Sie bekommt ja nicht nur Knochen.

Stimmt aber der kalziumbedarf muss nicht mit knochen ersetzt werden. Ich weiss nicht ob man Katzen mit hunden vergleichen kann.

akina1
11.10.2007, 10:12
@el-bacalao
freut mich, dass du erfolg hattest. wenn dein mann erst so spät heimkommt, dann würde sich ja eine abendrunde anbieten. Da können sich ja beide nochmal bewegen. :D

el-bacalao
11.10.2007, 11:46
hab ich ihm gestern auch gesagt. war er aber nicht wirklich von begeistert. wird er aber wohl müssen. digger freut sich dann immer so sehr das er vor lauter freude mal eben auf den eizigen tappich im haus pinkelt. also muß mein mann dann am besten gleich raus und nicht erst die schuhe ausziehen. :-) ist auch nur fair. warum sollte nur ich die ganze arbeit haben *lach*
tja war wohl zu früh gefreut. heute morgen hatts wieder geklappt und dann gabs einen "unfall" im haus. im moment ist digger im garten und liegt mit den kindern in der sonne. mal sehen wer als erster einschläft :D

Bonsai
12.10.2007, 07:49
Stimmt aber der kalziumbedarf muss nicht mit knochen ersetzt werden. Ich weiss nicht ob man Katzen mit hunden vergleichen kann.
Muss man natürlich nicht, man kann es auch künstlich zuführen. Dennoch ist das Kalzium in Knochen die gesündeste und natürlichste Möglichkeit und auch in meine Hunde kommt keine andere Art von Kalzium (außer wo es sonst noch in natürlicher Form enthalten ist).

andrea/joy
12.10.2007, 08:43
hab ich ihm gestern auch gesagt. war er aber nicht wirklich von begeistert. wird er aber wohl müssen. digger freut sich dann immer so sehr das er vor lauter freude mal eben auf den eizigen tappich im haus pinkelt. also muß mein mann dann am besten gleich raus und nicht erst die schuhe ausziehen. :-) ist auch nur fair. warum sollte nur ich die ganze arbeit haben *lach*
tja war wohl zu früh gefreut. heute morgen hatts wieder geklappt und dann gabs einen "unfall" im haus. im moment ist digger im garten und liegt mit den kindern in der sonne. mal sehen wer als erster einschläft :D


Naja, Unfälle wirs bei einem so jungen Wauzi sicher noch ein paar geben. Das ist ganz normal. Einfach kommentarlos wegwischen und weiterüben...:)

akina1
12.10.2007, 09:35
Naja, Unfälle wirs bei einem so jungen Wauzi sicher noch ein paar geben. Das ist ganz normal. Einfach kommentarlos wegwischen und weiterüben...:)

Denk ich auch. Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden!!!1

Phoenix
13.10.2007, 19:44
Nur mal so am rande. ab wann kann man welpen für wie lange alleine lassen?
Als Welpe eigentlich gar nicht. Ich würde das erst später üben.


in die Geschäfte darf er nämlich nicht mit und drausen anleinen finde ich persöhnlich nicht so toll. wer weiß wer da vorbei kommt und was mit digger anstellt.
Vom vor dem Geschäft warten lassen, halte ich auch nichts - nicht bei einem süßen Welpen. Plädiere für in der Tasche mitnehmen.



also digger kann jetzt etwa 10 minuten alleine sein. das ist die dauer die ich brauche für eine zigarette.
Länger würde ich einen Welpen noch nicht alleine lassen.


Aber beim sauber werden, bin ich etwas unsicher.
Irgendwann werden sie es alle.