PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frisst fast alles was er nur findet!



majestic
01.10.2007, 04:43
Hallo Hallooo Leute,

seit einer Woche gehe ich regelmaessig mit meinem kleinen raus und mache nachdem er sich geloest hat einen kleinen Spaziergang.

Vorgestern hat es hier ein wenig geregnet und so lagen viele Nacktschnecken und wuermer am boden. Seitdem ist mein kleiner total verrueckt nach denen.
Wenn ich rausgehe mit ihm, konzentriert er sich nicht mehr aufs MACHEN, sonderen schnueffelt und sucht nur mehr nach diesen bloeden schnecken und wuermern.Wenn er nicht gerade die Wuermer im Mund hat, dann sinds irgendwelche Blaetter oder Graeser.

Ich versuch natuerlich mein bestes, dass er nichts davon isst. Aber er ist nicht wirklich davon abzuhalten und hoert kaum auf mich.

Habt ihr einige Tipps oder aehnlich Erfahrungen?

Giacomo
01.10.2007, 08:50
Ist Dein Hund ein Welpe? Dann ist sein "Forscherdrang" ganz natürlich (auch kleine Kinder stecken alles in den Mund). Du kannst jetzt schon dran arbeiten, dass er Dir alles bringt, was für ihn interessant ist. Lass Dir von ihm seinen Schatz zeigen, nimm ihn ab (tausch das Zeug gegen Superleckerlis aus falls er es nicht hergeben möchte), bewundere ihn gebührend und gib es ihm zur weiteren Begutachtung unbedingt wieder zurück. Falls er Schnecken oder Würmer frisst, wird er sie entweder verdauen oder auskotzen.

lg
Gerda

Sandra&kati
01.10.2007, 08:57
Ist Dein Hund ein Welpe? Dann ist sein "Forscherdrang" ganz natürlich (auch kleine Kinder stecken alles in den Mund). Du kannst jetzt schon dran arbeiten, dass er Dir alles bringt, was für ihn interessant ist. Lass Dir von ihm seinen Schatz zeigen, nimm ihn ab (tausch das Zeug gegen Superleckerlis aus falls er es nicht hergeben möchte), bewundere ihn gebührend und gib es ihm zur weiteren Begutachtung unbedingt wieder zurück. Falls er Schnecken oder Würmer frisst, wird er sie entweder verdauen oder auskotzen.

Oje, ich habs meiner kleinen immer verboten, was vom Boden aufzuklauben!!!!:mad::mad::mad::mad:

Giacomo
01.10.2007, 10:29
Oje, ich habs meiner kleinen immer verboten, was vom Boden aufzuklauben!!!!:mad::mad::mad::mad:

Wird eh gut funktionieren - solange Du dabei bist!;)

Ist aber eine gute Gelegenheit, dem Hund gleich das Apportieren und vor allem das freiwillige Abgeben von "Schätzen" beizubringen.

lg
Gerda

katy_30680
01.10.2007, 12:30
kann ich bestätigen. Ich hab ganz am anfang auch einfach nur geschimpft wenn sie was gefunden hat - draußen.
bei meiner oma zuhause hab ich getauscht, ich weiß gar nicht warum.
Resultat: draußen hat Luna zwei jahre lang lecker vor sich hingeschmatzt soweit ich in sicherer Entfernung war, bei meiner oma hat sie mir alles (und bei omma liegt von tabletten über traubenzucker und den keks von gestern viel am Boden) vor die Füße gespuckt.

Um das auf Draußen auszuweiten hab ich ganz schön lange trainieren müssen, hätt ich das lieber mal am anfang gemacht :-)
natürlich muss man trotzdem aufpassen, dass man keine Verhaltenskette draus macht

majestic
01.10.2007, 15:47
jaaa, mein kleiner ist erst 3,5 monate alt.
ich hab einfach nur angst,dass er sich was schlimmes holt(krank wird) wenn er alles in sich hineinstopft. denn ich weiss ja nicht ob er das wirklich shcluckt oder ob er nur daran kaut und es dann wieder ausspuckt.

aber sowie ihr das beschreibt, ist es anscheinend eh nicht so schlimm. ich werde ihn halt davon abhalten alles zu fressen,was er nur findet.

aja wisst ihr vielleicht wie lange welpen brauchen um sich richtigen an sein herrchen zu gewoehnen.
denn mein kleiner hoert zuhause sehr gut! kann sogar nach einer woche schon pfoetchen geben und "sitz", aber wenn er zb. im park kleine kinder sieht,die herumlaufen, lauft er einfach nach und da kann ich schreien und ihn rufen solang ich will. er rennt und rennt.

da komm ich mir dann immer ganz hilflos vor,weil ich ihn nicht unter kontrolle hab und das traurige, dass er dann nicht einmal zureuckkomm,wenn ich ihn nicht hole:(

weibsvolk
01.10.2007, 15:52
kann ich bestätigen. Ich hab ganz am anfang auch einfach nur geschimpft wenn sie was gefunden hat - draußen.
bei meiner oma zuhause hab ich getauscht, ich weiß gar nicht warum.
Resultat: draußen hat Luna zwei jahre lang lecker vor sich hingeschmatzt soweit ich in sicherer Entfernung war, bei meiner oma hat sie mir alles (und bei omma liegt von tabletten über traubenzucker und den keks von gestern viel am Boden) vor die Füße gespuckt.

Um das auf Draußen auszuweiten hab ich ganz schön lange trainieren müssen, hätt ich das lieber mal am anfang gemacht :-)
natürlich muss man trotzdem aufpassen, dass man keine Verhaltenskette draus macht
hmm schon wieder was dazugelernt...

Wautzi
01.10.2007, 15:53
Welpen können wahre Staubsauger sein:eek: - Mein Hund hat bis zum Alter von 2 Jahren alles gefressen was er nur erwischen konnte. Heute ist es immer noch so, dass Kaugummis plötzlich vom Boden verschwinden - allerdings werden sie wieder ausgespuckt und dann von mir durch ein Leckerli ersetzt :rolleyes:...
Aber es gibt Tage, da schmecken die Dinge einfach super gut und dann gibt es auch keinen Tauschhandel mehr, sondern es wird einfach hineingefressen :mad:

Also fleißig am Tauschhandel üben und nicht alles fressen lassen - auch ein "nein" sollte vom Hund akzeptiert werden - zumindest in Zukunft

Ronja04
01.10.2007, 16:56
So ein ähnliches Problem habe ich zur Zeit auch.
Ich wohne in einem Dorf und umenrum gibt es fast nur Wingert. Leila geht liebend gern parallel zum Weg durch den Wingert. Allerdings liegen da jetzt einige "leckere" Sachen rum und im Wingert sehe ich halt nicht was sie gerade macht. Sie frisst alle möglichen Sachen und gehorchen tut sie dann auch nicht. Normalerweise kann ich sie sogar beim spielen mit anderen Hunden ran rufen.
Ich habe mir jetzt erstmal eine Schleppe geholt, weil sie deshalb schon durchfall hatte.

Grüße von Kathie

Biggi
01.10.2007, 18:30
Bitte was ist ein Wingert ? :)

LG Biggi

Chicha
01.10.2007, 18:53
google weiß alles:)

In Deutschland, vor allem in Rheinhessen gebräuchliche Bezeichnung (in anderen Gebieten auch Wingart oder Wengert) für den Weingarten/Weinberg

Ronja04
02.10.2007, 10:01
Genau!

majestic
02.10.2007, 17:06
es baut mich ein weni auf, wenn ich hoere, dass ihr diese probleme auch durchgemacht habt oder teilweise noch immer durchmacht!

es ist einfach geduld angesagt, aber dadurch,dass ich ganz frischer und das erste mal hundebesitzer bin,mache ich mir vielleicht ueber so kleinigkeiten grosse sorgen.

ich weiss ja nicht ob das irgendwie schaedlich ist,wenn er kaugummis,gras,blaetter,wuermer usw. frisst!

habe seit vorgestern noch ein anderes problem. er hat 3 tage eigentlich sehr regelmaessig sein geschaeft draussen erledigt(ich waar sooo froh!!). Immer direkt nach dem essen, gin ich mit ihm raus und schwups,war er schon fertig!

seit vorgestern, da hatte er eine auffrischen gegen tollwut bekommen(ich weiss nicht ob es an der impfung liegt?!?!). geht er nicht mehr nach dem essen! ich bin extrem lange mit ihm draussen,ging immer direkt zum gassi-platz) aber er macht nichts.

ich habe die stunden gezaehlt. er hat z.b heute 2 mal gegessen und innerhalb 8 stunden keinen haufen gemacht. im haus dann, ploooobs und es war da..

ich weiss nicht warum ploetzlich nach diesen 3 tagen, es so umgeschlagen hat, wo ich shcon so froh war!:(

Baileys
02.10.2007, 18:55
Ich glaub das ist normal dass es manchmal noch passiert, allerdings habe ich keine Erfahrung ob es mit der Impfung zu tun haben könnte, aber was ich weiß, dass es bei meinem Hund auch immer Rückfälle gab, aber er hats dennoch gelernt..

Ken&Barbie
03.10.2007, 09:58
Also da würde ich mir noch keine Sorgen machen. Mit 3,5 Monaten kann noch nicht alles perfekt funktionieren.
Unser zweiter Hund kam mit 4 Monaten aus dem TH zu uns, morgen wird er 6 Monate und er hat seit ca. 1 Monate nicht mehr ins Haus gemacht - Jubel! Hunde und vor allem so kleine Zwerge brauchen einfach eine gewisse Zeit und mit 3,5 Monaten hat er seine Blase oder Darm noch nicht vollständig unter Kontrolle vor allem ist er ja noch nicht lange bei Dir.

Sandra&kati
03.10.2007, 13:10
aber wenn er zb. im park kleine kinder sieht,die herumlaufen, lauft er einfach nach und da kann ich schreien und ihn rufen solang ich will. er rennt und rennt.

da komm ich mir dann immer ganz hilflos vor,weil ich ihn nicht unter kontrolle hab und das traurige, dass er dann nicht einmal zureuckkomm,wenn ich ihn nicht hole(

Hi,

meine kleine ist jetzt 4 Monate alt und so wie du es beschreibst könnten es wir sein!!!:D
Nur das meine oft auf 1 m herkommt und wenn ich hingreif ist sie weg.
Probiers mal mit Leckerli, dass er einen Anreiz hat zu kommen!:D