PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welpe attakiert Welpe!!



Sandra&kati
24.09.2007, 13:28
Hallo ihr lieben, ich wieder mal!

Meine kleine hat gestern in der Hundezone ein anderes Welpenmädchen (pitpull) voll attakiert, und gleich zweimal hintereinander.

Die geben den Hunden dort alle Leckerlis und so, find ich nicht gut wenn viele Hunde da sind (gestern waren es glaub ich 15 oder so), wenn nur ein bis zwei sind mach ich es auch manchmal.

Bevor so viel los war, waren nur vier Hunde, drei Welpen und ein großer, die Welpen haben miteinander gespielt, Leckerlis bekommen, wir haben gemeinsam geübt....(der besagte war noch nicht dabei), der große hat nicht mitgespielt war abseits.

Dann häuften sich die Hunde die anderen 2 mit denen kati gespielt hat waren auch schon weg, ich lies kati einfach rumlaufen.

Nach einiger Zeit war es soweit: Die kleine pitpul Welpe stand bei den Besitzern, ich ca 100 meter weiter weg, hatte meine im Blickfeld, auf einmal ist sie hin hat geknurrt, is wie eine wilde auf ihm oben gehangen. Hab sie dann runter gezogen.

Dann war ca eine halbe Stunde ruhe, sie ging dem Welpen aus dem Weg, dann nochmal!

Ich war völlig fertig weil ich nicht will das meine kleine bös ist bzw wird gegenüber anderen HUnden.

Was kann das gewesen sein, muss ich befürchten das es so weiter geht mit Welpen.

Bitte helft mir!

Cato
24.09.2007, 13:48
Deine ist 4 Monate, wie alt war der andere?
Falls circa gleich alt oder älter, würde ich sagen, noch ein halbwegs normales Verhalten, das kommt gelegentlich vor, wenn der unterlegene dabei schreit, muss man es aber schon deutlich unterbinden ( dazwischengehen, wenn das nicht genügt, den Angreifer wegnehmen und kurz festhalten, wegführen in sichere Entfernung ) und man darf da finde ich auch ruhig dem Hund sagen, dass sowas gar nicht erwünscht ist. Also gut beobachten und rechtzeitig eingreifen ( am besten schon dann, wenn fixiert wird in offensichtlich böser Absicht )

Wenn der andere Welpe wesentlich jünger war, dann solltest Du mit Deinem Hund eine solche Hundezone zukünftig verlassen, wenn ein jüngerer Hund reinkommt, denn das darf man eigentlich keinem anderen Welpen zumuten.

Weiters solltest Du einen guten Welpen / Junghundtrainer suchen, der sich das mit Dir gemeinsam anschaut.

Sandra&kati
24.09.2007, 14:12
Hallo,

ja leider, das baby war drei Monate alt!

Geh ab diese Woche in einen Welpenkurs mit ihr, ist schon länger geplant und auch schon länger angemeldet!

Hätt mir nie gedacht das meine so was macht, hat bis jetzt immer auch mit jüngeren gespielt?

Woran kann es liegen???????
Bin echt voll verzweifelt!!!!

Cato
24.09.2007, 14:33
Woran es liegt, kann man nicht sagen "aus der Ferne".

Eine Vermutung - aber nicht mehr, es kann auch ganz was anderes sein - wäre, dass es sie gestresst hat, was vorher war, zuviel des Guten, vielleicht wurde sie auch unbemerkt von den anderen ein wenig gemobbt, und sie hat sich dann an einem schwächeren Hund abreagiert....

Abwarten, mit Trainer besprechen, beobachten, vorbeugen und Tee trinken;)

Sandra&kati
24.09.2007, 14:35
Hi,

......i trink mal lieber kaffee!

Es macht mir scho zu schaffen weil di alle anschauen als hättest einen Verbrecher und wenn du sagst der Hund hats noch nie getan, kenn ich von ihr nicht dann belächeln einen alle!!!

Fällt mir schon schwer, vor allem hätt ich gern einen netten Hund (ich mein auch zu anderen Hunden).....

Gauloises
25.09.2007, 11:25
Hi,

......i trink mal lieber kaffee!

Es macht mir scho zu schaffen weil di alle anschauen als hättest einen Verbrecher und wenn du sagst der Hund hats noch nie getan, kenn ich von ihr nicht dann belächeln einen alle!!!

Fällt mir schon schwer, vor allem hätt ich gern einen netten Hund (ich mein auch zu anderen Hunden).....


Das sind dann die typischen "Der tut nix" - Hunde ... nicht selten kommt dann der Nachsatz vom Hf "Das hat er noch nie getan" :rolleyes:

Ich würde solche Hundewiesen/Ansammlungen von Hunden prinzipiell meiden.

Such dir gut sozialisierte Hunde mit denen deine Kleine zusammen sein kann - aber zu unbekannten Hunden auf einer "anonymen" Hundewiese würde ich meinen Hund nie lassen (ist schon zu viel passiert)

Sandra&kati
25.09.2007, 16:52
Hi,

naja es gab ja dort noch nie ein problem.

Es wurde ja nicht meine Attakiert, meine hat attakiert und zwar aus einem völlig nichtigen Grund (zumindest der für mich nicht ersichtlich war).

Baileys
26.09.2007, 05:59
Ich würde nicht jede Attacke soo ernst nehmen, wenn es öfter vorkommt, ja, aber meiner macht das auch manchmal, manchmal ist er auch einfach nur grad drunter und drüber und viel zu wild, letztens war ich zum ersten mal wieder auf einer Hundewiese, ich hatte Angst und habe mich nicht getraut ihm los zu lassen, wollte nicht nochmal enttäuscht werden, er war jetzt sehr lange nicht im Hundekontakt beim spielen und siehe da, keine attacke nichts, einfach nichts, nicht mal bei Hunden, bei denen ich es mir gedacht habe.. Manchmal versteh ich ihm einfach nicht ;) Ich weiß nicht, was der Auslöser dafür war, aber ich weiß, dass er nicht Agressiv ist, woran es liegt, dass er manchmal unterwürfige Hunde angeht und die daneben, die sich auch ducken und vorsichtig sind nicht, puh, keine Ahnung.. Aber was ich weiß, viele Hunde bedeutet immer irgendwo eine Meinungsverschiedenheit, deswegen würde ich in so einem Fall, wenn also viele Hunde da sind etc. eine kleine Attacke nicht so ernst nehmen.. Kann natürlich nicht von der Ferne urteilen, habs ja nicht beobachtet,..

Sandra&kati
26.09.2007, 08:26
Hi,

war am nächsten Tag wieder auf einer kleineren Hundewiese und da hat es nichts gegeben, sie hat wieder mit jüngeren gespielt, gar kein Problem, sie hat auch immer mit allen Hunden gespielt, war echt die Ausnahme, aber diesen einen Welpen hatte sie gleich zweimal obwohl er nichts tat.

Was man dazusagen muss, als ich hingegangen bin und sie genommen hab hat sie sofort aufgehört und ist mitgegangen.

Ich hab aber trotzdem Angst das das häufiger vorkommt, was ich auf keinen Fall haben will.

Charity
26.09.2007, 08:31
1. Warum bekommen die Hunde/Welpen von Fremden Leckerlie zugesteckt? Ein Hund bekommt seine Leckerlis NUR vom HF (vielleicht noch dessen Familie) und sonst von niemanden!

2. Das übliche "Der tut nix" geht mir am Geist. Ich würde nicht die Hand für meinen Hund ins Feuer legen und das sollte auch keine Anderer mit seinem Hund tun, schließlich kann man (leider) nicht in seine Gedanken schauen.

3. Ich denke nicht, dass du dir Sorgen wegen einer Balgerei machen solltest. Mit ~ 4 Monaten fangen sie halt schon mal an auszutesten, wie weit sie gehen können bei anderen Hunden, und knurren schon mal. Solange es nicht Ernst gemeint ist, seh ich da nicht wirklich ein Problem.

Liebe Grüße

Sandra&kati
26.09.2007, 08:56
Hallo charity!

Das ist genau das Problem dort, das manche leute glauben sie müssen einen armen abgemagerten Hund was geben. (Meine kommt von Tötungsstation und nimmt erst langsam zu, sieht aber schon viel besser aus, aber die Leute meinen................)
Ich bat darum, damit aufzuhören, sie haben es auch gemacht aber mit welchem Gesicht......, kannst dir eh vorstellen, oderß

Ich glaub es war auch wegen der Fütterei denn wie gesagt auf der anderen Hundewiese gabs nie ein problem mit jung oder alt, männchen oder weibchen...., egal.

Ich habe nicht gemeint das mein Hund nix tut, nur das ich so etwas von ihr nicht kenne und mich wahnsinnig erschrocken hab.

Würdest du nochmal dorthin gehen und es versuchen, natürlich ohne das sie gefüttert wird, allerdings lässt sich nicht vermeiden das die anderen gefüttert werden?

Andrea J
26.09.2007, 10:12
:) es gibt Hunde die zum mobben neigen, war der andere Welpe eher ängstlich, dann kann es durchaus sein, dass deine sich stark gefühlt hat und das gleich ausprobiert, unterbinden, Hund wegnehmen

Clau04
26.09.2007, 13:00
meine 2 "Welpen" sind jetzt 6 und 5,5 Monate alt und der Rüde(der ältere), wie auch die Hündin gehen den anderen mal an, sei es beim schlafen, wenn der andere dem jenigen drauf steigt oder beim fressen etc. kommt sicher 1x die Woche vor..dann geht der andere seinen weg und kurz darauf fressens wieder aus einer schüssel :eek: oder schlafen eng aneinander gekuschelt...

man müsste halt sehr wie sie den anderen Welpen angegangen ist

juka
26.09.2007, 13:04
Hallo,

ja leider, das baby war drei Monate alt!

Geh ab diese Woche in einen Welpenkurs mit ihr, ist schon länger geplant und auch schon länger angemeldet!

Hätt mir nie gedacht das meine so was macht, hat bis jetzt immer auch mit jüngeren gespielt?

Woran kann es liegen???????
Bin echt voll verzweifelt!!!!

ich glaub, die hunde waren einfach gestresst... bei 15 hunden!

dani599
26.09.2007, 13:08
was bringt dir eine Hundezone überhaupt?:confused:

Mich kriegt man dort mit einem Welpen, ängstlichen, unsicheren oder zu Mobbing neigenden Hund nicht hin;)

Gauloises
26.09.2007, 13:27
ich glaub, die hunde waren einfach gestresst... bei 15 hunden!


Frag mich auch was das bringen soll :confused::(

Sandra&kati
26.09.2007, 20:13
Hi,

Meine hat nicht gebissen oder so, sie hat heftig geknurrt, und die andere kleine auf den Rücken gelegt und sich drüber gestellt, hat sich auch problemlos wieder wegnehmen lassen, is dann auch ohne probleme mit mir mit gegangen, nur dann nach ca. einer halben Stunde hat sie die andere wieder gesehen, und nochmal.

Mit den Welpen meiner Freundin beide 6 Monate spielt sie immer gern, manchmal wild aber nie agressiv!

Was die Hundezone soll: Mir hat es schon sehr viel gebracht da meine in der Huzo am Hilmteich sehr aufgeblüht ist und dort ihre Freunde hat und es treffen sich auch meist die selben Leute, auch Welpen mit 2 und 3 Monaten denen sie noch nie was getan hat.

Aber dieses Mal haben wir eine Freundin begleitet, denn auf der anderen Hundewiese sind 2 Hindernisse und meine Freundin wollte die ausprobieren und da bin ich mit. Als weniger Hunde dort waren hat sie mit einem anderen jüngeren Welpen auch ohne was gespielt.

Erst alls es sich dann füllte.........

Werd in Zukunft einfach nicht mehr in die andere Hundezone gehen glaub ich.

Maussie
26.09.2007, 20:29
was bringt dir eine Hundezone überhaupt?:confused:


Wo soll denn der Hund sonst mit anderen Hunden spielen, wenn nícht in einer
abgezäunten Hundezone. Ich war schon ein paar mal dort, aber leider sind
sie am anderen Ende der Stadt. Mit der Kleinen kann ich sowieso nicht hin, weil sie alle anfliegt, aber mit Gipsy find ich das schon ganz nett.

Phoenix
27.09.2007, 14:48
1. Warum bekommen die Hunde/Welpen von Fremden Leckerlie zugesteckt? Ein Hund bekommt seine Leckerlis NUR vom HF (vielleicht noch dessen Familie) und sonst von niemanden!
Doppelt und dreifach unterstrichen!!
Es ist egal, für wie blöd/brutal/gemein/sonstwas Dich die anderen Leute halten. Wenn Du es nicht vermeiden kannst, dass fremde Leute eine "Massenfütterung" machen und Deinem Hund etwas zustecken, dann geh besser woanders hin!
Klar, dass Streitereien ausbrechen, wenn man Futter unter eine Gruppe Hunde wirft. Abgesehen davon gibt es einen Haufen handfester Gründe, den eigenen Hund nicht von Fremden füttern zu lassen, Futterneid ist nur einer davon.


Was kann das gewesen sein, muss ich befürchten das es so weiter geht mit Welpen.
Mach Dir nicht zuviele Sorgen, Welpen machen Fehler. Daraus kann noch der verträglichste Hund werden.


Ich bat darum, damit aufzuhören, sie haben es auch gemacht aber mit welchem Gesicht......, kannst dir eh vorstellen, oder?
Ja, das kenne ich - aber es ist wirklich notwendig!


Was man dazusagen muss, als ich hingegangen bin und sie genommen hab hat sie sofort aufgehört und ist mitgegangen.
Das ist sehr gut.

Sandra&kati
28.09.2007, 06:45
@ Phoenix:

Danke für deine aufbauenden Worte "g"

War gestern im Reitstall, 7 Hunde und mit meiner 3 Welpen, sie haben süß miteinander gespielt und es gab nicht eine Zankerei innerhalb von 5 Stunden.

"freu"

Bullytime
28.09.2007, 11:14
Ich könnt dir jetzt auch nciht wirklich sagen worans gelegen hat aber bitte sieh zu das sowas nicht mehr passiert udn schon gar nicht immer beim selben Hund - denn wenn die sich dann mal wehrt wenns mal nicht mehr will heißts gleich wieder der böse böse Kampfhund weil ein Pit ist - aber irgendwann reicht es jedem Hund, nun ja jetzt vielleicht noch nciht udn sind ja beides Welpen aber wenn die nur solche Erfahrungen macht und dann noch öfters hintereinander dann braucht sich keiner wundern wenn der Hund 1 Jahr alt ist das sie womöglich Hündinnen unverträglich ist - böser böser Kampfhund der aber als Welpe schon attackiert wurde - toll!

Natürlich kannst du jetzt nichts dafür aber lass ihr ds nicht durchgehen auch wenn es Welpen sind unerwünschtes Verhalten soll/muss man unbedingt auch bei denen unterbinden! ;)

Bullytime
28.09.2007, 11:20
Ich würde nicht jede Attacke soo ernst nehmen, wenn es öfter vorkommt, ja, aber meiner macht das auch manchmal, manchmal ist er auch einfach nur grad drunter und drüber und viel zu wild, letztens war ich zum ersten mal wieder auf einer Hundewiese, ich hatte Angst und habe mich nicht getraut ihm los zu lassen, wollte nicht nochmal enttäuscht werden, er war jetzt sehr lange nicht im Hundekontakt beim spielen und siehe da, keine attacke nichts, einfach nichts, nicht mal bei Hunden, bei denen ich es mir gedacht habe.. Manchmal versteh ich ihm einfach nicht ;) Ich weiß nicht, was der Auslöser dafür war, aber ich weiß, dass er nicht Agressiv ist, woran es liegt, dass er manchmal unterwürfige Hunde angeht und die daneben, die sich auch ducken und vorsichtig sind nicht, puh, keine Ahnung.. Aber was ich weiß, viele Hunde bedeutet immer irgendwo eine Meinungsverschiedenheit, deswegen würde ich in so einem Fall, wenn also viele Hunde da sind etc. eine kleine Attacke nicht so ernst nehmen.. Kann natürlich nicht von der Ferne urteilen, habs ja nicht beobachtet,..

Soll jetzt nicht böse gemient sein echt nicht aber wenn dein Hudn die unterwürfigen angeht dann stimmt was nicht udn dann hast du auf einer Freilaufwiese wenig zu suchen mit dem Hund!

Meine sind garantiert keine Verbrecher aer wenn sie auf was los gehen dann auf stärkere udn NIEMALS auf schwächere - sobald etwas groß und auch imposant ist muss ich bisschen aufpassen aber ist einer unterwürfig bräucht ich nicht mal zusehen weil die dem NIE was tun würden!

Also wenn sich mein Hund vor deinem unterwerfen würde udn deiner geht ihn an dann würd ich dich schon fragen was mit dem Hund los ist - sorry aber das ist für mich absolut nicht normal udn wenn du dann nciht jede Attacke so ernst nimmst ich weiß nicht.....

Bullytime
28.09.2007, 11:23
meine 2 "Welpen" sind jetzt 6 und 5,5 Monate alt und der Rüde(der ältere), wie auch die Hündin gehen den anderen mal an, sei es beim schlafen, wenn der andere dem jenigen drauf steigt oder beim fressen etc. kommt sicher 1x die Woche vor..dann geht der andere seinen weg und kurz darauf fressens wieder aus einer schüssel :eek: oder schlafen eng aneinander gekuschelt...

man müsste halt sehr wie sie den anderen Welpen angegangen ist

naja da haben deine aber Gründe das machten meine auch wenn ihnen ein anderer drauf gestiegen ist aber sie sagt ja ohne Grund!

Sandra&kati
28.09.2007, 12:23
Danke für die "netten" Worte.

1. Ist das genau an einem Tag passiert und ich hab mir den Hund und die Rasse nicht für meinen Hund ausgesucht.

2. Wieso sollte mein Hund auf einer Freilaufwiese nichts zu suchen haben? Falls du gelesen hast hab ich geschrieben das sie gleich mit mir mit gegangen ist.

3. Du kannst deinen dampf über böse pits gern woanders loswerden, ich möchte hier hilfreiche antworten und keine Maßregelungen.

Andrea J
28.09.2007, 12:53
ich denke sie hat Bailys Posting gemeint :confused:

Aufpassen, dass es nicht mehr passiert, wenn doch sofort eingreifen und gehen, fertig.
Füttern von Fremden würde ich meine auch nicht lassen, oder zumindest sollte es vorher abgeklärt werden, ob der Hundehalter es möchte oder nicht.

Sancho
28.09.2007, 13:04
Bezüglich Hundewiese wäre ich dennoch vorsichtig.
Anfangs hatte Sancho auch sichtlich Spaß auf der Huwi, hat lieb gespielt, hat sich unheimlich drauf gefreut, etc.
Dann war einmal ein Zwischenfall, weil sie von einer anderen Hündin gemobbt wurde und Sancho nichts auf sich sitzen lässt.
Dann war wieder mal eine Kleinigkeit wo ich nicht früh genug reagiert habe und Sancho ihr Selbstbewußtsein demonstriert hat.

Und dann - auf einmal - hats gekracht. Aber ordentlich. Seitdem geh ich nur mehr auf die Wiese, wenn vielleicht noch 1 anderer drin ist - sonst nicht.
Seit diesem Vorfall führt sie sich in eingezäunten Flächen auf wie eine Irre.
Im Freilauf - kein Problem...

Ich hab halt damals die Situation falsch eingeschätzt und sie war vielleicht auch überfordert von der Anzahl der Hunde.

Also kleiner Tipp - wenn SO viele Hunde auf einem Haufen sind - vermeide es lieber...

PS: Kennst du Livia mit ihrer Cita? Sind auch oft dort!

Sandra&kati
28.09.2007, 15:00
Hi Sancho,

geh seitdem nicht mehr auf die Huwi am Rosenhain, dort is es nämlich passiert.
Hab nachher noch mal die Frau mit dem Welpen getroffen auf der Straße, beide waren an der Leine, meine ist brav neben mir her und die andere wollte zu meiner hin. Ich wollte es nicht daraufhin wurde ich beschimpft, bis unter die Gürtellinie: Sie zeigt mich beim Tierschutz an weil mein Hund so dünn is.........

Bei uns in der Huwi biem Hilmteich sind meist nicht mehr wie 3 oder 4 Hunde und die spielen immer alle, dort hat sie noch nie solche Anstalten gemacht.
Sind gerade eben nachhause gekommen und sie hat mit 2 Babys herzig gespielt.

Nein Livia und Cita sagt mir jetzt nix.
Auf welche Huwi gehen die, Rosenhain oder Hilmteich?
Was is das für ein Hund?

Baileys
28.09.2007, 16:04
Soll jetzt nicht böse gemient sein echt nicht aber wenn dein Hudn die unterwürfigen angeht dann stimmt was nicht udn dann hast du auf einer Freilaufwiese wenig zu suchen mit dem Hund!

Meine sind garantiert keine Verbrecher aer wenn sie auf was los gehen dann auf stärkere udn NIEMALS auf schwächere - sobald etwas groß und auch imposant ist muss ich bisschen aufpassen aber ist einer unterwürfig bräucht ich nicht mal zusehen weil die dem NIE was tun würden!

Also wenn sich mein Hund vor deinem unterwerfen würde udn deiner geht ihn an dann würd ich dich schon fragen was mit dem Hund los ist - sorry aber das ist für mich absolut nicht normal udn wenn du dann nciht jede Attacke so ernst nimmst ich weiß nicht.....

Darauf geh ich jetzt nicht weiter ein, dass habe ich schon 100 Mal erklärt.. Er hatte 2 Monate keinen Hundekontakt, damit er sich nicht daran gewöhnt und es vergisst.. Es hat in der Flegelfase angefangen, dass er Hunde mobbt... Er hat sie verarscht, hupft rauf, wieder runter knurrt, dann wieder rauf und runter, wenn sie nciht aufstehen wieder drauf.. Die Flegelfase ist jetzt vorbei und ich wollte ihm wieder unter Hunde lassen, Hunde sind alles für ihm und das einzige vor dem er nicht Angst hat.. Es ist ungefähr 4 mal passiert, dass er das macht, bei 2 versch. Hunden, ich weiß nicht warum und ich kann nicht mehr tun als es zu unterbinden wenn er es tut, aber deswegen sperre ich ihm nicht weg von allen Hunden,.. Jeder Hund hat ein Recht auf seine Artgenossen und ich kann nicht 5 Stunden warten bis alle weg sind und wo anders kann ich ihm nicht laufen lassen.. Er hat es nicht bei allen gemacht die Respekt hatten und sich geduckt haben wegen ihm, ich weiß es nicht wieso und selbst der Hundetrainer sagte, er muss unbedingt wieder laufen und mit Hunden spielen, er ist jung und man merkt, dass er auf jeden Hund total anspringt weil er einfach spielen will, man kann mit ihm nicht trainieren, wenn er keinen Auslauf bekommt und sich neben seinen Artgenossen konzentrieren muss, wenn er aber schon ewig nicht mehr mit Hunden gespielt hat und total narrisch darauf ist.. Jedes mal, wenn es passiert ist, bin ich hin, hab ihm angeleint und bin gegangen,.. Mehr kann ich nicht tun,.. Ich lasse ihm auch immer mit Beißkorb laufen, deswegen... Ich wills nicht riskieren.. Wenn kleine Hunde da sind, lass ich ihm zB garnicht laufen, schon alleine weil er groß ist, da reicht ein spielerisches Hupfen und der kleine Hund hat was..

dani599
28.09.2007, 16:18
Wo soll denn der Hund sonst mit anderen Hunden spielen, wenn nícht in einer
abgezäunten Hundezone. Ich war schon ein paar mal dort, aber leider sind
sie am anderen Ende der Stadt. Mit der Kleinen kann ich sowieso nicht hin, weil sie alle anfliegt, aber mit Gipsy find ich das schon ganz nett.

Na glaubst du dass jeder Hundebesitzer die Möglichkeit bzw. den Zugang zu einer Huzo hat??:confused:

Meist sind die Hunde überfordert in solch eingezäunten Arealen, in dem fremde Hunde wild aufeinander treffen....

Da geh ich lieber mit ausgewählten, verträglichen Hunden im Grünen spazieren ;)- ist meiner Meinung nach besser für den Hund, aber bequemer ist es natürlich in der Zone zu sitzen und die Hunde "spielen" zu lassen.:rolleyes:

Sandra&kati
28.09.2007, 16:22
@ Baileys:

war deiner ach ein Welpe als er die hunde "angegangen" is?

Sandra&kati
28.09.2007, 16:23
Natürlich sitzen Besitzer immer nur rum wenn sie in der Huzo sind, das glaubst wohl selber net!

Ich geh jeden Tag hin und die Wuffs gewöhnen sich daran!
Nicht weil ich faul bin sondern weil meine kleine gern dort spielt.

dani599
28.09.2007, 16:24
Natürlich sitzen Besitzer immer nur rum wenn sie in der Huzo sind, das glaubst wohl selber net!

Ich geh jeden Tag hin und die Wuffs gewöhnen sich daran!
Nicht weil ich faul bin sondern weil meine kleine gern dort spielt.

Na wenn du meinst:rolleyes:

Baileys
28.09.2007, 16:36
@ Baileys:

war deiner ach ein Welpe als er die hunde "angegangen" is?

Nein, er ist ein Spätzünder und bekam mit etwa 8 9 oder 10 Monaten die Flegelfase, Frauli ruft, weg mitn Wuffi.. :o da hat er angefangen.. Ansonsten war er immer der wilde spieler, absabbern rumrollen knurren laufen fangen spielen.. Auch ein Tierheimhund, saß dort drin im Zwinger, machte keinen Mucks und seine "Mitbewohner" haben gekeift ohne Ende..

Ich gehe nur dort (auf die Hundewiese) hin, weil er durch seine Panik Attacken nicht Gehorchen kann, er bekommt nix mehr mit, keinen Mucks, einfach nur FLUCHT.. Daher gehe ich nur auf eingezäunte Hundezonen um ihm auch mal Hund sein zu lassen.. Heute hat er wieder aus Unsicherheit Kinder angebellt, wenn sie nahe dran sind und rum hüpfen und ihm anschauen (anstarren) dann bellt er sie an, hab einmal aus gesagt und aus wars.. Aber in so einer Situation setzen seine Ohrnklappen ein, 1 Sekunde später und er "lebt in seiner Welt" reagiert nicht mehr.. Er ist ein ganz besonderer Problemfall, gibts nicht oft.. Ich bin gespannt was der Hundetrainer sagt, wenn er zum ersten mal mit draußen mit uns ist.. Ich hoffe er ist kein hoffnungsloser Fall, denn er hat nicht Angst vor besonderen Dingen sondern verfällt einfach so in Panik und fällt in seine eigene Welt, wie ein autistisches Kind, er bekommt nichts mehr mit.. Da braucht es nur einen Auslöser geben und er ist weg,.. Du merkst es vorallem daran, dass er null Reaktion mehr zeigt, er steht angespannt da, schaut ins Leere (da ist Nichts) und wenn du ihm anfasst zeigt er keine Reaktion, ein normaler Hund zuckt wenn man die Leine auf seinen Kopf legt, er steht da und bekommt nichts mehr mit, lässt alles mit sich machen..

Sandra&kati
28.09.2007, 17:44
Hi,

das klingt ja wirklich schlimm!
Hoffe der Hundetrainer kann euch helfen.
Ach ja, hast es schon mal mit Homöopathie gegen Angstzustände probiert?

Sancho
28.09.2007, 17:56
Hi Sancho,

geh seitdem nicht mehr auf die Huwi am Rosenhain, dort is es nämlich passiert.
Hab nachher noch mal die Frau mit dem Welpen getroffen auf der Straße, beide waren an der Leine, meine ist brav neben mir her und die andere wollte zu meiner hin. Ich wollte es nicht daraufhin wurde ich beschimpft, bis unter die Gürtellinie: Sie zeigt mich beim Tierschutz an weil mein Hund so dünn is.........

Bei uns in der Huwi biem Hilmteich sind meist nicht mehr wie 3 oder 4 Hunde und die spielen immer alle, dort hat sie noch nie solche Anstalten gemacht.
Sind gerade eben nachhause gekommen und sie hat mit 2 Babys herzig gespielt.

Nein Livia und Cita sagt mir jetzt nix.
Auf welche Huwi gehen die, Rosenhain oder Hilmteich?
Was is das für ein Hund?

Siehst - bei uns war das mit Sancho auch auf der Hundewiese Rosenhain! Die hat anscheinend irgendwas magisches. Und mit der Zeit fangen die Hunde an (wenn man tägl. dort ist, so wie wir damals) das als Revier zu sehen...


Livia und Cita sind meist Hilmteich aber auch Rosenhain. Sie ist ein dünnes schwarzhaariges Mädl und ihr Hund ist ein Sennenmischling!

Baileys
28.09.2007, 18:28
Hi,

das klingt ja wirklich schlimm!
Hoffe der Hundetrainer kann euch helfen.
Ach ja, hast es schon mal mit Homöopathie gegen Angstzustände probiert?

Ja haben wir.. Das einzige was uns noch einfallen würde wäre Valium :D Nein, ich hoffe auch dass es klappt, ansonsten kann man ihm nicht mehr helfen, vorallem weil wir die Angst ja nicht verursacht haben, sondern das irgend ein schlimmes Erlebnix im jungen Alter gewesen sein muss, das ihm so geschockt hat, dass er sich diese "Angstzustände" selbst angeeignet hat.. Wir werden weiter sehen, wenn er mal mit uns draußen ist, den Hundeplatz kennt er ja jetzt schon, da fühlt er sich schon wohl.. :o

Sandra&kati
28.09.2007, 19:25
@Sancho:

Ja komisch is das, dort raufen auch die großen immer wieder, da is einfach viel zu viel los und oft HF die ihre Hunde nicht im Auge behalten.
Eher fremde die "so schlecht aussehen" mal ein Leckerli zustecken. "grrr"

Naja, da gemma nicht mehr hin.

Am Hilmteich is so lässig, da gibts nur eine komische Hündin die einem behinderten Buben gehört der sie nicht im Griff hat und da müssen halt andere eingreifen wenn was is weil er es nicht schafft.
Aber sonst is dort echt super, ganz anderes "Klima" wie am Rosenhain.

Nein, das Mädel und den Hund kenn i gar net, wann sind die denn so dort?

Sancho
29.09.2007, 09:13
@Sancho:

Ja komisch is das, dort raufen auch die großen immer wieder, da is einfach viel zu viel los und oft HF die ihre Hunde nicht im Auge behalten.
Eher fremde die "so schlecht aussehen" mal ein Leckerli zustecken. "grrr"

Naja, da gemma nicht mehr hin.

Am Hilmteich is so lässig, da gibts nur eine komische Hündin die einem behinderten Buben gehört der sie nicht im Griff hat und da müssen halt andere eingreifen wenn was is weil er es nicht schafft.
Aber sonst is dort echt super, ganz anderes "Klima" wie am Rosenhain.

Nein, das Mädel und den Hund kenn i gar net, wann sind die denn so dort?

*g* und genau DIESE Hündin von dem behinderten Bub war es, mit der Sancho so zusammen gekracht ist. (Die hat Sancho kräftig in den Bauch gezwickt) eben weil der Kleine seinen Struppi net unter Kontrolle hat :rolleyes:
Und die Fetzerei zwischen den beiden war ordentlich..

Sandra&kati
29.09.2007, 10:29
Hi,

is ja irre, solche Zufälle........

Die wird immer ärger, fliegt nach der Reihe Hündinnen an, aus irgendwelchen Gründen......., er wundert sich warum jeder seiner Hündin aus dem Weg geht........

Sancho
01.10.2007, 15:15
Hi,

is ja irre, solche Zufälle........

Die wird immer ärger, fliegt nach der Reihe Hündinnen an, aus irgendwelchen Gründen......., er wundert sich warum jeder seiner Hündin aus dem Weg geht........

Das Problem an der Sache ist ja, dass er gar nicht mitbekommt, was seine Hündin so aufführt. Er wundert sich - so wie du schon geschrieben hast - dass ihm alle aus dem Weg gehen. Er hat damals nicht mal mitbekommen, dass es seine war, die unsere so heftig gezwickt hat.

Auf alle Fälle ist Sancho seit diesem Vorfall (ist ca. ein halbes Jahr her) auf der Hundewiese nur mehr unberechenbar.
Also sei bei dem Hund vorsichtig - nicht dass Kati auch ihr Fett wett kriegt!

Sandra&kati
02.10.2007, 09:30
Ja, hab mir schon zusätzliche Augen eingebaut. :D:D:D

Bullytime
08.10.2007, 06:46
Danke für die "netten" Worte.

1. Ist das genau an einem Tag passiert und ich hab mir den Hund und die Rasse nicht für meinen Hund ausgesucht.

2. Wieso sollte mein Hund auf einer Freilaufwiese nichts zu suchen haben? Falls du gelesen hast hab ich geschrieben das sie gleich mit mir mit gegangen ist.

3. Du kannst deinen dampf über böse pits gern woanders loswerden, ich möchte hier hilfreiche antworten und keine Maßregelungen.

Hab zwar nicht nur mit dir gesprochen aber naja - das du die Rasse nicht aussuchst ist schon klar aber man könnte darauf achten das es generell nciht passiert udn dann schon nicht mit dieser Rasse!

Ich habe keinen Dampf über Pit Bulls udn dergleichen da ich selbst Hudne dieser Art besitze und ich diese Rassen liebe! ;)

Sandra&kati
08.10.2007, 10:13
Hab zwar nicht nur mit dir gesprochen aber naja - das du die Rasse nicht aussuchst ist schon klar aber man könnte darauf achten das es generell nciht passiert udn dann schon nicht mit dieser Rasse!

Ich habe keinen Dampf über Pit Bulls udn dergleichen da ich selbst Hudne dieser Art besitze und ich diese Rassen liebe! ;)

Hi,

ich verstehs eh!

Seitdem war wirklich gar nix mehr, das dürfte ein einmaliger ausrutscher gewesen sein, ich glaub sie war gestresst wegen der vielen Hunde!

KlMMaus
08.10.2007, 10:30
Super, dass es nur ein einmaliger Ausrutscher war.

Ich geh mit meiner auch nicht in eine HuZo. erstens gibts bei uns sowas gar net, und zweitens such ich mir die Hunde auch aus, mit denen meine spielen darf.
Und das dann in einem nicht eingezäunten Gebiet, meistens in Bachnähe, damit meine, wenns ihr zuviel wird, entweder eh zu mir flüchten kann, oder ins Wasser geht.