PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garo ist extrem eifersüchtig/Besitzergreifend bzw. er macht immernoch Probleme



Hexe1991
05.08.2007, 21:53
Hallo,

Ich war gestern mit Garo und vielen Leckerchen bewaffnet in der "Stadt" und hab bisschen Leinenführigkeit, am Straßenrand sitzen und sich ma hinlegen, wenn ich mich ihrgentwo hinsetz geübt. Das hat auch super Klasse geklappt. Insgesammt waren wir so 1 Stunde weg, und haben die erste halbe stunde nur auf ner Wiese gestanden und gespielt.
Naja, ich war extrem locker und ruhig, deshalb hat das auch so toll geklappt.

Nun, danach haben wir uns mit jemandem verabredet, damit die Hunde spielen können. (Für gewöhnlich überfordert es ihn nicht, und er freut sich, dann auslaufen zu können nach dem Training).

Nun, aber hab ich ihn zu früh von der Leine gelassen, er ist quer übern Reiterhof und nem Kaninchen hinterher. Ihrgentwann kam er dann wieder raus, und ich hatte ihn am Halsband, hab ihn aus dem Graben gezogen, und ausversehen, weil ich voll in die Brennesseln gefallen bin wieder losgelassen. Er allso nochmal in den Graben und gebuddelt. Nach einigem Rufen schaute er hoch und ist rausgekommen, ich hab ihn sofort gelobt. Aber es war ein scheiß Gefühl!!! :( ;)

Tja, eigentlich hätte ich ihn danach sofort heim bringen müssen, habe ich aber nicht. Weil ich mir dachte, der muss doch eigentlich sich unbedingt noch auspinkeln gehen.
Normal bring ich ihn dann heim, weil er dann zu hibbelig ist und nur noch unsinn macht, von ihrgentwas üben kann man da nimma sprechen.

Naja, wir sind dann allso weiter, und ich wollte der Bonny ein Leckerchen geben, hab Garo festgehalten, aber er hat vor gezogen und die Bonny angeknurrt!
Hat er davor auch schon gemacht, als Bonnys Frauschen ihm ne Schale Wasser hingestellt hat.
Hab Garo absitzen lassen und bin zur Bonny, wollte sie nochmal locken, aber da hatte sie dann zuviel Angst.

Den ganzen Weg über hat er dann gezogen wie ein Blöder, und wir mussten alle 2 Meter stehen bleiben, und ihn zu mir Rufen, um das Verhalten zu unterbrechen.

Was kann ich jetzt machen, bzl. der Eifersucht. Bzw. er ist ja nicht Eifersüchtig er will ja nur "seine " Sachen verteidigen.

Mit Spielzeug und co. ist es genauso. Wenn ich mit Kira und Garo in Garos Garten bin, dann spiel ich erst mit Garo was, lasse die Kira absitzen, und spiel dann mit der Kira und las Garo absitzen, nur muss ich ihm jedesmal, wenn er die Kira nicht angeraunzt hat ein Leckerchen geben, ist das richtig so??? Oder mach ich da was Grundlegend falsch?


Und blz. des Jagends such ich immernoch nen guten Tipp, weil Garo auch sehr häufig ohne Grund, nur weil er denkt da mitten aufm Feld könnte was sein Lossprintet und auch so schnell nicht wiederkommt.

Schleppleine werden wir nun wieder benutzen, auch um ihn auf ne richtige Pfeife zu konditionieren, weil ich oft das gefühl hab er würde mich nicht mehr hören können (wirklich können, nicht wollen):D.


Würd mich über Antwort/Hilfe freuen

Evi

Hexe1991
05.08.2007, 23:13
Vermutlich war es doch ein bisschen zu viel und er hat sich dann damit

abreagiert......!
Nein, Garo jagd. Und wir haben das vorher auch oft gemacht, das wir danach noch spielen waren.


Ich würde ihn in einer solchen Situation, sollte sie nochmals vorkommen, SOFORT anleinen und die Hand in die Leinenschlaufe stecken bzw. die Leine um die Hand schlingen, damit du sie nicht loslassen kannst.....

wollte ihn ja anleinen, bin ja nur dann abgerutscht.

Gut reagiert!
wenigstens etwas richtiges.


Also, so wie ich das verstehe, ist Bonny nicht dein Hund. Warum gibst du ihr ein Leckerli, wenn Garo damit noch Probleme hat? Vor allem nach so schwierigen Situationen? Also NACH der Stadt und NACH einem Jagdausflug? Du solltest dich in diesen Situationen auf deinen Hund konzentrieren.

Bonny ist für 2 Wochen (ab morgen) auch ein Hund zum Gassigehen. Sie ist etwas reserviert gegenüber fremden, und ich hab das vorher auch schon machen können, das ich ihr im beisein der anderen zweien ein leckerli geben konnte.

Siehe oben. Warum stresst du deinen Hund so? Mache das, wenn dein Hund ausgeruht und ruhig ist. Dann kannst du ihm auch ein "nein" sagen etc. und er kann es aufnehmen!
so arg wars ja noch nie. war immer ok, wenn dann alle hunde je ein leckerli bekommen haben, und Garo hat brav gewartet bis er an der reihe war.


Vielleicht muss man auch gewisse Charakterzüge des Hundes akzeptieren? Gib "seine" Sachen nicht einem anderen Hund, wenn er damit Mühe hat. Wozu auch? Hat der andere Hund keine eigenen Spielsachen?


Ist Kira dein Hund? Sorry, kenne deine Geschichte nicht! Aber warum spielst du mit einem Hund und lässt den anderen absitzen? Finde ich schon zeimlich schwierig für die Hunde. Vor allem für Garo ist es offensichtlich ZU schwer! Entweder mit beiden oder einer sollte nicht gleich daneben sein......!
Nein, ich habe keinen eigenen Hund. Im Garten ist es ja nicht zu schwer. Er hat damit auch kein Problem. Nur Draußen darf ich nicht anfangen zu spielen, da würde er motzen. Im Garten spielen wir dann eben einzelnd, weil draußen gehts ja nicht, und da ist er auch friedlich. Nur geht es nicht, das ich beiden einen Ball werfe, da kommt die Kira dann zu kurz, weil sie sich nicht traut, weil Garo sehr grob ist.

Gruss, Biggy

Allso wie gesagt keiner der Hunde gehört mir.

andrea/joy
06.08.2007, 15:34
Würd überhaupt keine Ballispiele mit zwei Hunden gleichzeitig spielen. Wozu auch?!

Hexe1991
06.08.2007, 15:46
Würd überhaupt keine Ballispiele mit zwei Hunden gleichzeitig spielen. Wozu auch?!

Aus dem Grund spiel ich ja einzelnd.

Phoenix
11.08.2007, 21:02
Naja, wir sind dann also weiter, und ich wollte der Bonny ein Leckerchen geben, hab Garo festgehalten, aber er hat vor gezogen und die Bonny angeknurrt!
Das machen viele Hunde, deshalb würde ich an Deiner Stelle lieber ganz auf Leckerchen verzichten. Zumindest dann, wenn beide so nah bei Dir sind.


Was kann ich jetzt machen, bzl. der Eifersucht. Bzw. er ist ja nicht Eifersüchtig er will ja nur "seine " Sachen verteidigen.
Würde nur Spielzeug verwenden, dass man nicht verteidigen muß/kann. Z.B. ein großes Tau, an dem beide Hunde ziehen oder einen großen Ast.
Leider steigen nicht alle Hunde auf das Tauziehspiel ein und die Hunde sollten ca gleich groß/stark sein.
Gut sind auch Kieferbockerl oder Fichtenzapfen, die zerlegen sich nach einer Weile. Bis dahin kann sie werfen, beiden Hunden gleichzeitig, wenn man will.