PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 'Bei Fuß'



Gelöscht_38
04.12.2003, 14:37
Hallo!

Da ich mich ja eigentlich nur aufs Agility und RH konzentriere :D und in der 'richtigen' UO nicht wirklich oft zu sehen bin und daher mit den Vereinen keine Ahnung habe: wie habt ihr das Fuß trainiert (ich mein jetzt das Prüfungsfuß)?
Ich habs bei Che mit dem Clicker trainiert, was ist aber in den Hundeschulen so an der Ordnung? Bzw wie habt ihr es mit euren Hunden trainiert?

Freue mich schon auf eure Antworten!

LG

Sonja1
05.12.2003, 12:53
Also das Prüfungsfuss wurde bei uns so trainiert das man immer ein Stück Wurst oder ähnlich verlockendes in der Hand hatte um dem Hund die Aufmerksamkeit abzugewinnen die man haben möcht. Immer wieder bekam er dann ein kleines Stückchen als Belohnung, und natürlich das Komando "Fuß" und verbales Lob, wie "brav Fuß" oder ähnlich.
Hat der Hund einmal kapiert was mit Fuß gemeint ist bekommt er immer seltener ein Leckerchen. Wichtig bei der Sache ist auch das sich der Hund , sobald du stehenbleibst , dicht neben dir hinsetzt.
Das wird am Anfang mit Sitz erreicht, später sollte sich der Hund ohne Komando setzten sobald du stehenbleibst.
Auch die Wendungen und Richtungswechsel die sollten exakt verlaufen. Bei jeder Änderung dieser, gilt das Komando Fuß. Daher ist es notwendig (Leckerlis) das der Hund zu dir aufschaut, um Richtungsänderungen nicht zu verschlafen.
Das ist allerdings nur für Prüfungen so genau. Man sollte allerdings bei jedem Spazierengehen auch Phasen drinnen haben wo man exakt übt weil sonst der Hund am Platz ein Genie ist im täglichen Zusammenleben auf das Fuß pfeift und manchmal ist es einfach notwendig den Hund so eng wie möglich bei sich zu haben.
Das ist meine persönliche Methode gewesen. Vieleicht kennt jemand eine Andere Bessere.
l.g. Sonja

forintos
12.12.2003, 07:19
Trainiere das "Prüfungsfuß" ganz genau so. Manchmal mache ich auch mit Balli und einfach enge Wendungen, damit ich interessant bleibe und sie ohne Kommando eng bei mir bleibt. Dann wieder geradeaus gehen, und Leckerli.
Ich versuch grad, das Leckerli aus dem Mund fallen zu lassen, aber sie kapiert das noch nicht *g*. Das ist angenehmer, weil ich die Hände (so wie bei der Prüfung) gerade runterhängen lassen kann und so keine Veränderung zwischen Training und Prüfung ist.
Aber im Moment schaut sie mich groooooß an, läßt das Leckerli auf den Boden fallen und schaut dann noch grööößer *lach*.
Aber ich geb nicht auf *g*

liebe Grüße
Forintos

Wuffi
12.12.2003, 09:13
Nun, auch ich trainiere das "Fuß" so. Meine kann auch schon recht gut fangen - kein Wunder ist ja verfressen als wie. Nur bei der Futterbestätigung aus dem Mund, während dem gehen, da funktionierts noch nicht so gut, da fällt uns schon so hie und da mal ein Stückchen am Boden, aber vielleicht stelle ich mich da auch ein wenig ungeschickt an. Sonst in der Grundstellung und beim Vorsitzen haben wir eigentlich keine Probleme mehr. Das Futterspucken hat auch den Vorteil, wenn du keines im Mund hast (z.B. bei der Prüfung) mußt du nur das Zungenspitzerl ein wenig herausstrecken, somit glaubt der Hund du hast etwas im Mund und geht gleich wieder aufmerksamer mit. :p

Brandy_Snap
12.12.2003, 10:03
klingt alles recht gut und schön,nur bei einem kleinen hund tut man sich da recht schwer,mit "leckerli vor der nase rumfuchteln"....
das positive daran ist aber das man den hund leichter korrigieren(lenken) kann...

mittlerweile arbeite ich nur mehr mit beisswurst,ist zwar am anfang recht schwierig,wie ich finde,aber wenn man jemand hat der einem das richtig zeigt,danke an dieser stelle;) ,ist es mit etwas üben um das richtige timing rauszufinden,keine hexerei mehr...

lg
manu&Mrs.Jekyll-Hyde

gregos
12.12.2003, 10:38
Also ich habs in den Gregos "reingeklickert". Mit dem "Würschtl vor die Nase halten" bin ich da net wirklich zurecht gekommen, weil ichs einfach nicht geschafft hab, das Würschtl abzubauen *gg*

Aber mit dem Clicker hat das dann ratzfatz funktioniert

forintos
12.12.2003, 15:07
Mein Hundemädel ist auch eher klein geraten und ich brauch nicht "vor der Nase rumfuchteln". Ich geh völlig gerade und hab das Leckerli einfach in der Hand, die ich auf meine Bauchtasche leg. Oder eben im Mund. Ich brauch mich da weder bücken, noch sonst welche *Verrenkungen*zu machen *lach*.

Ball und Beißwurst kann ich nur bedingt einsetzen, weil sie dann hochspringt wie ein Flummi und das brauch ich beim "Prüfungs-Fuß" nicht. Sie muß mich nur dauernd anschauen und aufmerksam sein. Das ist es, was sie sehen wollen bei der Prüfung.

Und wenn der Hund aufgedreht ist, ist das mit dem Leckerli oder dem Clicker halt die *beruhigendere* Methode *gg*.

Liebe Grüße
Forintos

Brandy_Snap
12.12.2003, 16:20
das hochspringen ist zum abgewöhnen,dauert nur etwas;)

mir ist ein "aufdrehter"hund lieber und wenn "action" ist,ist es genau das richtige für uns:cool:

prüfung hin oder her,wenn schon das training nur halblustig ist,bringts eh nix,es soll ja vor allem spass machen,was mancheiner vergisst...

lg

manu&Mrs.Jekyll-Hyde

Gelöscht_38
12.12.2003, 20:19
Hallo!

Hab auch so einen Flummi namens Che :D
Entweder bedrängt sie extrem, wenn sie aufgedreht ist, oder sie hüpft auf und ab. Und ich bin dann etwas zu langsam :rolleyes:

Aber über den Winter werden wir jetzt wieder mehr UO machen, weil wir es für die RH-Prüfung brauchen.

LG

forintos
13.12.2003, 12:08
Ich geb Dir da Recht, ich mag auch lieber einen aufgedrehten Hund und keine Schlaftablette.
Aber im Obedience ist es nun mal so, daß der Hund freudig, schnell und sehr präzise arbeiten muß (und somit auch Frauchen *g*)

Klar MUSS es Spaß machen (dem Hund auch), weil sonst geht da nix. Aber "Fuß" ist eben Fuß und da hat dich der Hund anzuhimmeln und nicht fröhlich rumzuhopsen. Spiel kommt eh dann gleich...

Aber es kommt halt auf das Naturell des Hundes an, welche Methode man nimmt oder welche Hilfsmittel (Gutzi, Clicker, Ball usw.) Das muß jeder für seinen Hund selbst finden :-)

lg
Forintos

blue-jean
25.01.2004, 09:30
Also, dass ein aufgedrehter Hund - wenn man mit seiner Art umgehen kann versteht sich - für jede Art von Unterordnung und speziell halt für Obedience "besser" ist, ist für mich keine Frage! Aber ich bin der Meinung, dass man dem Hund im Training das Hinaufspringe, etc. ruhig ignorieren kann. Erstens hört ein Hund das mit der Zeit sowieso auf, wenn er kein Erfolgserlebniss hat, und zweitens "drückt" man den Hund in einer Prüfungssituation durch die eigene Nervosität ohnehin weit mehr als im Training.

Was für Hilfsmittel ma benutzt, um den Hund zu bestätigen, hängt wie du sagst vom Hund ab. Ich trainiere mit meinem (BC), hauptsächlich mit dem Ball, und es haut eigentlich ganz gut hin!

Mit Clickern hab ich eigentlich noch keine Erfahrung, wie geht's euch dabei, geht's schneller/sicherer als mit Leckerlis, oder gibt's sonst irgendwelchen besonderen Vorteile dabei? WIe gesagt, ich kenn zwar das Prinzip, hab's aber noch nicht ausprobiert...

lg!
Bernd;)

Florentin
17.03.2004, 19:59
Bin eine begeisterte Clickerin.
Denn an kann den Hund genau in der Sekunde das richtige bestätigen dass das richtig war.
zum beispiel: nicht an der leine ziehen. kaum zieht sie stehen bleiben- dann überlegt der Hund-was nun-dreht er sich um-click- und immer weiter so- kommt er einen schritt entgegen-click.
Es dauert vielleicht länger, aber der Hund kommt duch ausprobieren von selber darauf was er machen soll.

Vorallem bei Kunststücken, wie Rolle, hilft es unheimlich!
So haben wir auch bellen auf Kommando gelernt!

Sandrara
23.03.2004, 20:02
Also ich finde dieses Clickern ist Blödsinn!

Es geht auch ohne, man muss halt wissen, wie!:D :D :D

Pitri
23.03.2004, 20:09
Original geschrieben von Sandrara
Also ich finde dieses Clickern ist Blödsinn!

Es geht auch ohne, man muss halt wissen, wie!:D :D :D

Und ich finde deine Einträge sind Blödsinn!!! Man kann auch gescheit/normal schreiben, man muss halt nur wissen, wie! :D :D :D

Sandrara
23.03.2004, 20:11
Ich finde es nicht notwendig,
wenn man einen Hund gut abrichten kann, kommt man ohne diese Hilfsmittel aus!
Bei mir folgen die Hunde immer!

Pitri
23.03.2004, 20:17
@Sandrararara

Nicht mal nen eigenen Hund haben und die Klappe weit aufreissen!!!
Einen Hund am Platz erleben ist die eine Sache, einen 24 Stunden einen um einen herum zu haben ist die andere!!

Sandrara
23.03.2004, 20:18
Was soll da der Unterschied sein?

Spanielfan
23.03.2004, 20:19
Original geschrieben von Sandrara
Ich finde es nicht notwendig,
wenn man einen Hund gut abrichten kann, kommt man ohne diese Hilfsmittel aus!
Bei mir folgen die Hunde immer!

Ich habe mir nun mehrere deiner Beiträge durchgelesen, und muss nun einfach was los werden. Entweder verarscht du hier mit deinen Einträgen, oder du bist "einfach strukturiert "wie man das auf gewissen Ämtern formuliert!!!

Dein Profil hat mich schon zum Lachen gebracht ( Interessen: ausgebildete Tiertrainerin, Hundeabrichterin, Hundezüchterin)*lol* , und ich war sehr überrascht als ich deinen Jahrgang gesehen habe, denn eigentlich dachte ich, dass du allerhöchstens 12 Jahre bist. Eine Überheblichkeit in den Antworten, dass die Hälfte genug wäre...

Das mußte ich jetzt einfach mal loswerden!!!! :mad:

annas
23.03.2004, 20:19
bitte drara schildere uns einmal wie du als ausgebildete tiertrainerin und hundeabrichterin (lt.deinem profil) gearbeitet hast.und noch eine frage hätte ich,welche hunderasse hast du denn gezüchtet?

Pitri
23.03.2004, 20:21
Fake pur! Oder Josephinchen No. 2 :rolleyes:

annas
23.03.2004, 20:22
eher die cover-nachfolge!

agilitytrainer
23.03.2004, 20:22
zuerst muss ich Cutter einmal recht geben;)

wenn man mit Clicker keine Erfahrung hat, sollte man sich da raus halten.....

ich habe nichts dagegen wenn einge Leute in meinem Kurs den Clicker verwenden, die haben damit alles mögliche dem Hund erfolgreich beigebracht:D

ich brauche es nicht, nicht nur weil ich taube Hunde habe- aber das ist meine Sache:)

wenn man bedenkt ich glaub' im Frankfurter Zoo werden die Affen auch mit Clicker behandelt ( BA,Nagelpflege u.s.w.)- früher musste man bei den kleinsten Eingriffen die Tiere in Narkose legen- kann die Clicker-Methode nicht so schlecht sein:)

daher kann man sie nicht einfach als Blödsinn abtun:(

Spanielfan
23.03.2004, 20:23
@annas

Ich bitte um Verzicht deiner erwünschten Schilderung!!!!! Denn das da nix Gscheites rauskommt, liegt wohl auf der Hand!!! Mann, heut hab ich schon soo viele Voll....erlebt, und das reißt einfach net ab!!!!:D

annas
23.03.2004, 20:24
na gut verzicht ich eben-auch wenns schwerfällt:D : :

Spanielfan
23.03.2004, 20:26
@annas

Man/Frau DANKT!!!!! Wenn ich sowas lese, dann weiß ich, dass ich es bei meinen Kindern richtig gemacht habe;) Nie im Leben würde die so ein Geschreibsel abgeben!!!

agilitytrainer
23.03.2004, 20:33
bitte nicht mit Josephinchen vergleichen.....

ist ja wie Tag und Nacht;)

Pitri
23.03.2004, 20:43
Sollte kein Vergleich sein! Dachte da eher an 2 Nicks für eine Person ;)

agilitytrainer
23.03.2004, 20:46
aha:confused:

Pitri
23.03.2004, 20:47
War ja nur ein Gedanke :)

gregos
24.03.2004, 07:30
Original geschrieben von Sandrara
Also ich finde dieses Clickern ist Blödsinn!

Es geht auch ohne, man muss halt wissen, wie!:D :D :D

Mei, Du hast die Weisheit auch mit dem Löffel gefressen oder?

DANN ERKLÄR HALT WIE Du gscheites Wesen!!


(merkt man, dass ich in diesem Forum schön langsam wirklich genervt bin? *grr*)

wuhei
24.03.2004, 20:45
Schade, daß so polarisiert wird,

Ich denke, jeder soll seine Hunde so erziehen wie er denkt, daß es das beste ist und dabei jeden anderen, der Hunde anders zu tadellosen Hausgenossen und freundlichen Stadt-Straßen-Wiesen-benutzern erzieht, respektieren.

Der eine clickert, der andere flüstert, der dritte spricht mit den Hunden, wichtig ist ausschließlich das Ergebnis : wohlerzogene beste Feunde des Menschen, die kein dämliches "Kampfhundegesetz" wie das in Tirol nötig machen !!!

agilitytrainer
24.03.2004, 21:21
@wuhei

Du sprichst mir aus der Seele:)

gregos
25.03.2004, 07:32
Original geschrieben von wuhei
Schade, daß so polarisiert wird,

Ich denke, jeder soll seine Hunde so erziehen wie er denkt, daß es das beste ist und dabei jeden anderen, der Hunde anders zu tadellosen Hausgenossen und freundlichen Stadt-Straßen-Wiesen-benutzern erzieht, respektieren.

Der eine clickert, der andere flüstert, der dritte spricht mit den Hunden, wichtig ist ausschließlich das Ergebnis : wohlerzogene beste Feunde des Menschen, die kein dämliches "Kampfhundegesetz" wie das in Tirol nötig machen !!!

Ja, da bin ich auch voll Deine Meinung! Aber solche Leute wie "Fräulein Sandrara", die wahrscheinlich noch nie in ihrem Leben einen Clicker in der Hand gehabt hat und große Reden schwingt, gehen mir mittlerweile sehr gegen den Strich. Soll sie doch sagen, wie sie ihrem Hund (ach ja - sie hat ja gar keinen Hund!) das "bei Fuß" beigebracht hat! Dann simma schon zufrieden.

Bonsai
25.03.2004, 08:49
Geh Martina, sag bloß, du kannst nach sovielen Jahren im Internet nicht erkennen, was ein Fake ist und was nicht? :D

Trara ist nichts anderes als Cover, wahrscheinlich sogar dieselbe Person, die wollen nichts anderes erreichen, als dass sich wer darüber aufregt, was sie schreiben, fall doch bitte auf sowas nicht rein! Keinen einzigen Gedanken ist sie/er wert und schon gar nicht ein negatives Gefühl. Lächle drüber oder amüsier dich, aber bitte nimm es nicht Ernst! :)

lg
Bonsai

gregos
25.03.2004, 08:51
Hmmm ..... ich hab mich mit all diesen Fake-Nudeln hier im Forum noch nicht wirklich befasst - ich brauch da immer ein bissl, bis ich sowas merke (ich sehe halt immer das Gute im Menschen ;) ) - OK, ich versprech Dir, ab jetzt werden Trara's ignoriert.

Bonsai
25.03.2004, 09:00
Original geschrieben von gregos
- OK, ich versprech Dir, ab jetzt werden Trara's ignoriert.
Sehr brav! :D. Wenn man sie ignoriert, dann verschwinden sie wieder von ganz allein, so wie ein Gespenst :).

lg
Bonsai

Gelöscht_38
25.03.2004, 14:30
Original geschrieben von Bonsai
Wenn man sie ignoriert, dann verschwinden sie wieder von ganz allein, so wie ein Gespenst :).


Ja, es ist wie beim Hund: unerwünschtes Verhalten ignorieren :D

LG Nina

Flummi
25.03.2004, 19:23
Original geschrieben von dogged
Ja, es ist wie beim Hund: unerwünschtes Verhalten ignorieren :D

LG Nina

*looool* :D

Josephinchen
26.03.2004, 10:11
http://instagiber.net/smiliesdotcom/contrib/lilly/hmm3grin2orange.gif

doublefish
19.04.2004, 11:27
abrichten

alleine diese bezeichnung läßt vermuten, dass du irgendwie ein eigenwilliges verhältnis zu deinem hund haben mußt..............

fish

:confused: