PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zum Abrufen



Hexe1991
03.12.2006, 14:48
Hallo,

Wie ruft ihr eure Hunde, allso ruft ihr sie oder pfeift ihr, oder was macht ihr??

Kira: Sie hört auf Pfiff und auf Hier wobei der Pfiff besser klappt. Sie hört aber allgemein recht gut.

Garo: Hört aufs Hier, wenn er mich gerade anschaut, das ist auch der grund warum ich ihn nciht wirklich ohne leine laufen lassen kann, er schaut kaum. Beim Pfiff hört er ab und zu, bzw. schaut dann ab und an, was auch schon ein Fortschritt ist.
Wie bekomm ich es hin, das er ebenfalls auf den Pfiff hört. Das wäre nämlich ihrgentwie einfacher.


Achja, Und warum nehmt ihr das eine oder eben andere zum abrufen?

Bei uns: Der Pfiff hebt sich von den alltäglichen geräuschen ab, und is einfach was anderes, bei uns pfeifen nicht viele leute.

Danke
Evi

funeasy
03.12.2006, 16:07
Grundsätzlich Rufe ich die Namen..

Denn Hier heißt bei uns in einem Radius von nem Halben Meter an der linken seite laufen (für agility, also kein strenges fuß) und Komm ist das kommando fürs vorsitzen..

Ich habe auch die Büffelhornpfeife als SOS-Signal

Momentan versuche ich es zu lerenen auf den Fingern zu pfeifen *g*

Sancho
03.12.2006, 16:26
pfiff wenn sie weit weg sind, hier wenn ich nicht brüllen muss, damit sie mich hören können.

reagieren tuns auf beides - pfiff ohne antrainieren, hier halt mit üben und leckerli *g*

lg nina

Minu
03.12.2006, 16:30
pfiff wenn sie weit weg sind, hier wenn ich nicht brüllen muss, da mit sie mich verstehen.


;)

Wenn Rex aber näher bei mir ist, ruf ich immer den (Spitz)Namen und 'Komm her' meistens dazu.

Hexe1991
03.12.2006, 17:49
Ja, ich muss den Namen immer vorher sagen, weil Garo denkt sonst er is ja eh nicht gemeint, und Kira kommt eh immer, egal ob ich was sag, sie hört allgemien auch gut auf schnalzen, in hände klatschen..., eigentlich auf alles was ihrgentwie geräuschte macht, und dann ist sie da. "Not" signal auf Kurze distanz ist bei der Kira das "tschüß" da is sie ganz flott da.

Speervogel
05.12.2006, 17:54
Wie bekomm ich es hin, das er ebenfalls auf den Pfiff hört. Das wäre nämlich irgendwie einfacher.

Achja, Und warum nehmt ihr das eine oder eben andere zum abrufen?

Zum ersten: Setz Dich mal hin mit dem Garo und pfeife. Sobald er drauf reagiert, sprich Dich anschaut oder sogar schon herkommt gibts Leckerchen. Ich weiß ja nicht, wie verfressen er ist, aber der Finn hats recht schnell kapiert, dass man beim Pfeifen besser kommt, weil da gibts was Leckeres.
Üben muss ma halt :)

Zum zweiten: Ich hab ein kleines Pfeiferl, das ich meistens verwende, wenn der Hund ein Stückerl weiter weg ist. Ich mag nämlich nicht so schreien, ich hab einfach nicht die stimmliche Kapazität dazu :o Außerdem: Das Pfeiferl ist erstens gut zu hören und zweitens klingts immer gleich, man kann also nicht den Fehler machen, grantig zu rufen...

Sonst wenn der Finn eh in der Nähe ist, reichts meistens halblaut seinen Namen zu sagen.
Und natürlich immer schön loben und Leckerchen geben, wenn er brav kommt. Und ihn auch mal zwischendurch vom Spielen abrufen, wenn er brav kommt Leckerchen geben und er darf wieder ab ins Gewühl :) Damit lernt er auch, dass Dein Rufen oder Pfeifen nicht immer gleich Ende der Fahnenstange bedeutet und wird viel freudiger zu Dir kommen.

Wirst sehen, mit ein bisserl Übung und Geduld kriegst das ganz schnell in den Griff ;)