PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Herstellen der Rangordnung ?



Nando
27.02.2005, 20:20
Ich hab mich vor ein paar Tagen mit einem Trainer unterhalten, der gemeint hat, dass Männer und Frauen die Rangordnung unterschiedlich regeln müssen. Der Mann (=Rüde) macht den Kehlgriff, der Hund soll sich dann unterwerfen. Die Frau (=Hündin) greift stattdessen in die Flanken. Hab das noch nie gehört oder gelesen. Mir kommt das ziemlich komisch vor ehrlich gesagt (zumal ich von dieser Art der Unterwerfung sowieso nichts halte), aber da ich immer offen bin für neue Methoden, wollte ich gern wissen, ob einer von euch schon sowas gehört hat.

ET01
27.02.2005, 21:07
hab ich noch net gehört nein....

aber dann glaubt herr scooby wohl mein mann und ich, wir sind beide weiberl....weil herr scooby dreht uns immer das hinterteil her und will an den flanken gestreichelt werden :p:D

Nando
27.02.2005, 21:48
So wie ich das verstanden habe, muss die Frau mit einer Hand die Schnauze nach unten drücken, mit der anderen in die Flanke (also nicht streicheln ;) ). Da ich das noch nie gehört habe, wollte ich mich auch nicht auf Diskussionen einlassen, ohne mich vorher zu informieren. Vielleicht wissen ja unsere beiden "Heiligen" mehr ?

Sticha Georg
27.02.2005, 22:00
@Nando

vergiss diesen schwachsinn !!!!!!!!!!!!!!!! :mad:

lg
Sticha Georg

Nando
27.02.2005, 22:03
Danke, Georg, du hast mir grade meine kleine Hundeerziehungswelt wieder ins rechte Licht gerückt. ;) Ich persönlich vertrete sowieso die Meinung, dass ein souveräner Hundeführer solch komische Unterwerfungen nicht braucht.

Sticha Georg
27.02.2005, 22:11
@Nando

na das glaub ich auch

lg
Georg

ET01
27.02.2005, 22:27
gut der heilige georg hat sich zwar geäußert...aber viel hat er jetzt auch net gesagt :p

ich glaub zwar auch solches klumpat net, aber es würd mich doch interessieren, was hinter dieser doofen idee steckt. vielleicht kann uns der georg das erklären?

was soll das bewirken beim hund? ich mein jetzt außer unterwerfen...wie setzt sich das zusammen? kann man net schreiben meine frage...zu blöd zum formulieren :D

beim aufn rücken werfen kommts ja daher, daß das die hunde halt untereinander auch so machen. aber bei den flanken? kanns mir nicht vorstellen, daß ein hundeweiberl einen hund zurechtweist, indem sie ihn an den flanken runterdrückt. und wie soll ein hundeweibchen das gleichzeitig machen, flanken drücken und schnauze? deswegen mein ich, wie setzt sich diese theorie zusammen, was ist der hintergedanke?

Sticha Georg
27.02.2005, 23:07
@ET01

was soll ich bei diesem blödsinn erklären. es ist falsch/dümmlich.

liebe grüsse
Georg

Nando
28.02.2005, 07:28
Der dubiose Trainer hat mir erklärt, dass die Hündinnen das Tier in die Flanken beisst, welches dann verblutet...was das mit Rangordnung zu tun haben soll, hab ich zwar nicht begriffen, wollte aber wie schon gesagt mich auf keine Diskussionen einlassen, ohne mich vorher schlau zu machen.

Andreas MAYER
28.02.2005, 07:29
beim aufn rücken werfen kommts ja daher, daß das die hunde halt untereinander auch so machen.FALSCH! Hunde werfen sich NICHT gegenseitig auf den Rücken!!!

Das ist, wie schon Georg gesagt hat: Schwachsinn. :eek:

Der von vielen Trainern empfohlene sogenannte "Alphawurf" existiert schlicht und einfach nicht! Er ist eine menschliche Fehlinterpretation von wölfischem und hündischem Verhalten. Oder hast Du schon einmal gesehen, wie ein Hund einem anderen die Pfoten derart weggezogen hat, daß er auf die Seite geschleudert wird, um ihn anschließend herumzurollen und erst dann seine Drohposition über ihm einzunehmen? :rolleyes:

Und wenn Du provozieren willst, daß Dein Hund nach Dir schnappt, ist ein kräftiger Griff von hinten in die Flanken genau der richtige Weg.:D

LG, Andy

Andreas MAYER
28.02.2005, 07:30
Der dubiose Trainer hat mir erklärt, dass die Hündinnen das Tier in die Flanken beisst, welches dann verblutet...was das mit Rangordnung zu tun haben soll, hab ich zwar nicht begriffen, wollte aber wie schon gesagt mich auf keine Diskussionen einlassen, ohne mich vorher schlau zu machen.
Das ist jetzt aber Schwachsinn zum Quadrat! Wer sowas verbreitet, outet sich als Vollidiot!

LG, Andy

Nando
28.02.2005, 07:36
@Andy: ehrlich gesagt: das war auch mein erster Eindruck, noch bevor der "Trainer" überhaupt den Mund aufgemacht hat ;) , hat sich dann später im Gespräch bestätigt. Bin da fast wie ein Hund, mein erster Eindruck stimmt so gut wie immer (und da helfen dann auch keine Leckerchen :D )

Kadl
28.02.2005, 07:59
Da gibt es doch immer diese dubiosen- neunmalklugen- Trainer die meinen sie müssen jetzt was in den Raum schmeissen, damit sie etwas "Wichtiges" gesagt haben...ob es nun stimmt oder nicht wissen sie meist selbst nicht.....

In meinem Fall war es "den Zweithund links liegen lassen" und den "Ersthund per Hand füttert"....ja, ja stärkt die Bindung und ordnet den Rang:eek:

Also ....immer schön an die Kehle greifen gelle:D

Gott lob haben wir die Heiligen zwei Könige....!

ET01
28.02.2005, 09:09
Der von vielen Trainern empfohlene sogenannte "Alphawurf" existiert schlicht und einfach nicht! Er ist eine menschliche Fehlinterpretation von wölfischem und hündischem Verhalten. Oder hast Du schon einmal gesehen, wie ein Hund einem anderen die Pfoten derart weggezogen hat, daß er auf die Seite geschleudert wird, um ihn anschließend herumzurollen und erst dann seine Drohposition über ihm einzunehmen? :rolleyes:

von oben weg....also meiner macht das schon. er fährt mit der schnauze unter die katze z.b. und schupft sie in die höhe...hebt sie quasi richtig aus und schupft sie weg. die drohgebärde hintennach macht er natürlich nicht, weil sonst müßt ich ihm drohen nachher :p

aber du hast mich bissi falsch verstanden glaub ich andy, ich halte von BEIDEM nix. weder aufn rücken werfen, noch das mit den flanken. ich wollte nur wissen welche blöde theorie da wieder dahintersteckt...wie eben beim aufn rücken drehen, die theorie des alphawurfes. :)

claro
28.02.2005, 09:22
von oben weg....also meiner macht das schon. er fährt mit der schnauze unter die katze z.b. und schupft sie in die höhe...hebt sie quasi richtig aus und schupft sie weg. die drohgebärde hintennach macht er natürlich nicht, weil sonst müßt ich ihm drohen nachher :p


das ist ne spielaufforderung. koffer macht das bei meinen katzen auch. so nach dem motto: jetzt renn endlich, damit ich dir nachlaufen kann :D

ET01
28.02.2005, 11:40
das ist ne spielaufforderung. koffer macht das bei meinen katzen auch. so nach dem motto: jetzt renn endlich, damit ich dir nachlaufen kann :D

lol ja das eh. scooby tut den katzis nix, er wackelt höchstens mal mit einem schnurrhaar wenns ums fressen (vom tisch) teilen geht und katze zu nah kommt. mehr traut er sich nimma, hatte da eine konfrontation mit dem herrli, als er auf die katze hingefahren ist. :p

daß das bei ihm nur spiel ist, weiß ich :).

aber es kommt schon vor, daß die hunde das machen. siehe den einen hund (voriges jahr wars glaub ich nen thread) der jetzt tot ist. wo ein großer hingerannt ist, ihn gepackt hat und weggeschleudert und ihn dabei am rücken skalpiert hat.

Andreas MAYER
28.02.2005, 14:04
der jetzt tot ist. wo ein großer hingerannt ist, ihn gepackt hat und weggeschleudert und ihn dabei am rücken skalpiert hat.Hallo, Leute: Zwischen packen/wegschleudern (also Teil des Totschüttelns) und dem sich drüberstellen über einen sich ergebenden Hund ist ja wohl ein Unterschied. Trotzdem wird der Unterlegene nicht "alphageworfen" sondern unterwirft sich "freiwillig" dem in diesem Moment physisch und/oder psychisch Stärkeren.

Und Jimmy, der leider totgebissene Dackelrüde, wurde nicht deshalb getötet, weil er "alphageworfen" wurde, sondern weil ein Ar****och es lustig fand, daß sein Hund viel "stärker" war als die anderen. Und erstens die Aggressionen seines Hundes noch gefördert hat und zweitens in dieser speziellen Situation gar nicht auf seinen Hund geachtet hat.

LG, Andy

sunny404
28.02.2005, 14:12
meine hündin unterwirft sich ganz freiwillig bei anderen hunden, wenn es ihr zu wild wird. sie wird jetzt bald das erste mal läufig und weiß gar nicht was die rüden so aufdringlich werden.
ist das richtig, wenn ich sie aus den situationen "befreie"?

Andreas MAYER
28.02.2005, 14:14
meine hündin unterwirft sich ganz freiwillig bei anderen hunden, wenn es ihr zu wild wird. sie wird jetzt bald das erste mal läufig und weiß gar nicht was die rüden so aufdringlich werden.
ist das richtig, wenn ich sie aus den situationen "befreie"?Wie willst Du sie denn befreien?


LG, Andy

dondo70
28.02.2005, 14:26
Ich glaube, es ist die Zeitschrift wuff, in der jedes Mal so schöne Artikel stehen wie " Ende des Alphawahns".
Diese Artikel lesen und zu Herzen nehmen!!! Wir sollten lernen, unsere Lieblinge zu verstehen, sie wollen uns nicht dominieren, sondern mit Ihrem Verhalten wollen sie uns was sagen - wir müssen versuchen, es zu verstehen und nicht alles der Dominanz in die Schuhe schieben. Gewalt ist keine Lösung.

Filou
28.02.2005, 15:04
[b]
Der von vielen Trainern empfohlene sogenannte "Alphawurf" existiert schlicht und einfach nicht! Er ist eine menschliche Fehlinterpretation von wölfischem und hündischem Verhalten. Oder hast Du schon einmal gesehen, wie ein Hund einem anderen die Pfoten derart weggezogen hat, daß er auf die Seite geschleudert wird, um ihn anschließend herumzurollen und erst dann seine Drohposition über ihm einzunehmen? :rolleyes:
LG, Andy

nicht wie die Pfote weggezogen wird, sondern wie der andere an Nacken genommen wird und dadurch auf den Boden geschmissen wird. Macht mein Rüde mit meiner Hündin spielerisch wenn sie wieder mal zu frech wird ;)

Und ja, meine Hündin probiert meinem Rüden ein Bein wegzuziehen und ihn dadurch umzuschmeissen, aber bei fast 20kg Gewichtsunterschied schafft sie es nicht :D

lg
Martina

Andreas MAYER
28.02.2005, 16:11
nicht wie die Pfote weggezogen wird, sondern wie der andere an Nacken genommen wird und dadurch auf den Boden geschmissen wird. Macht mein Rüde mit meiner Hündin spielerisch wenn sie wieder mal zu frech wird ;)

Und ja, meine Hündin probiert meinem Rüden ein Bein wegzuziehen und ihn dadurch umzuschmeissen, aber bei fast 20kg Gewichtsunterschied schafft sie es nicht :D

lg
Martina
:D :D Tja, wenn sie spielen, können sie ganz schön gemein sein. Richtig dominante Bestien halt. :D :D

LG, Andy

Filou
28.02.2005, 16:15
:D :D Tja, wenn sie spielen, können sie ganz schön gemein sein. Richtig dominante Bestien halt. :D :D

LG, Andy

ja aber die Bestie ist die Hündin :D Er zeigt ihr dann nur immer wieder wo der "Bartl den Most herholt" :D

lg
Martina

Andreas MAYER
28.02.2005, 16:24
ja aber die Bestie ist die Hündin :D Er zeigt ihr dann nur immer wieder wo der "Bartl den Most herholt" :D lg Martina
:D Ich sag's ja immer: diese Weibchen - echte Furien, ganz wie beim Menschen.:D ;)

LG, Andy

Filou
01.03.2005, 07:16
:D Ich sag's ja immer: diese Weibchen - echte Furien, ganz wie beim Menschen.:D ;)

LG, Andy


jaja, wir sind nun mal Zicken und Furien :D
Sonst wäre Euch ja langweilig mit uns :D :D

lg
Martina

sunny404
01.03.2005, 11:25
Wie willst Du sie denn befreien?


LG, Andy


in dem ich sie da raushole. also hingehen oder sie rufen sie schlüpft dann weg und ich hab das gefühl, dass sie bei mir dann schutz sucht den ich ihr durch meine anwesendheit gebe. also einfach da sein, weil dann die rüden nicht mehr so über sie gehen bzw. sie werden dann auch weggerufen und ich gehe mit ihr weiter.

so lange sie spielt lass ich ihr den kontakt, weil ich es wichtig finde, dass sie mit hunden spielt. aber ich denke, dass sie sich in der situation auf der erde liegend nicht mehr wohl fühlt und dann unterbreche ich das "spiel". (ich ruf sie natürlich auch aus anderen spielen heraus)

Andreas MAYER
01.03.2005, 11:34
in dem ich sie da raushole. also hingehen oder sie rufen sie schlüpft dann weg und ich hab das gefühl, dass sie bei mir dann schutz sucht den ich ihr durch meine anwesendheit gebe. also einfach da sein, weil dann die rüden nicht mehr so über sie gehen bzw. sie werden dann auch weggerufen und ich gehe mit ihr weiter.
so lange sie spielt lass ich ihr den kontakt, weil ich es wichtig finde, dass sie mit hunden spielt. aber ich denke, dass sie sich in der situation auf der erde liegend nicht mehr wohl fühlt und dann unterbreche ich das "spiel". (ich ruf sie natürlich auch aus anderen spielen heraus)Das Herausrufen finde ich nicht so gut, weil Du sie damit in einen Konflikt bringst. Auf der einen Seite die "Kommunikation" mit dem anderen Hund, der ihr Bestreben wegzulaufen, fehlinterpretieren könnte und seinerseits sein Verhalten verstärken wird, auf der anderen Seite das Bestreben, Dir zu folgen.

Besser ist es, zu "splitten", also zu versuchen, zwischen den Hunden durchzugehen (auch mehrmals) und eine Art Barriere zu sein, bis der aufdringliche Hund sein Verhalten abschwächt und im Idealfall weggeht.

LG, Andy

claro
01.03.2005, 11:37
in dem ich sie da raushole. also hingehen oder sie rufen sie schlüpft dann weg und ich hab das gefühl, dass sie bei mir dann schutz sucht den ich ihr durch meine anwesendheit gebe. also einfach da sein, weil dann die rüden nicht mehr so über sie gehen bzw. sie werden dann auch weggerufen und ich gehe mit ihr weiter.



ist dir das bewusst, dass du deinen hund damit auch ordentlich gefährden kannst?? :confused:

almawi
01.03.2005, 11:45
ist dir das bewusst, dass du deinen hund damit auch ordentlich gefährden kannst??

ein bissl genauer wärs schon noch gegangen, oder? ;)

sunny404
01.03.2005, 11:52
danke für die tipps.das das weglaufen sie gefährden kann war mir nicht bewusst. vielen dank für die erklärung.
manche rüden lassen ja auch ab, wenn ich näher komme, bzw ich zusammen mit dem besitzer!

vielen dank - jetzt hab ich wieder was dazu gelernt.
ich möchte ja auch meinen hund in keine gefahren situationen bringen oder ihr vertrauen zu gefährden mir bedenkenlos zu folgen.

claro
01.03.2005, 11:54
ein bissl genauer wärs schon noch gegangen, oder? ;)

das hat der andy schon erklärt :p

Andreas MAYER
01.03.2005, 12:34
das hat der andy schon erklärt :p
:D Immer muß ich die Arbeit machen. Bin doch nicht verheiratet mit Dir!:p ;)

LG, Andy

Andreas MAYER
01.03.2005, 12:40
das das weglaufen sie gefährden kann war mir nicht bewusst.Ja, weil manche Hunde nachkontrollieren, ob die Unterwerfung des Unterlegenen auch ernst gemeint ist und länger über ihm stehen bleiben. Wenn der Unterlegen sich dann bewegt, weil er von seinem Besitzer gerufen wird, kann es passieren, daß der Überlegene dies mißversteht und nochmals draufgeht. Was bisher eine normale Rangelei war, kann jetzt zu einer Beißerei ausarten. Ist aber in dem Zusammenhang den Du beschrieben hast (junge Hündin - aufdringliche Rüden), nicht die Regel, sondern häufiger unter gleichgeschlechtlichen Tieren der Fall. :)

LG, Andy

claro
01.03.2005, 12:42
:D Immer muß ich die Arbeit machen. Bin doch nicht verheiratet mit Dir!:p ;)


sei froh :D :p

sunny404
01.03.2005, 12:49
Ja, weil manche Hunde nachkontrollieren, ob die Unterwerfung des Unterlegenen auch ernst gemeint ist und länger über ihm stehen bleiben. Wenn der Unterlegen sich dann bewegt, weil er von seinem Besitzer gerufen wird, kann es passieren, daß der Überlegene dies mißversteht und nochmals draufgeht. Was bisher eine normale Rangelei war, kann jetzt zu einer Beißerei ausarten. Ist aber in dem Zusammenhang den Du beschrieben hast (junge Hündin - aufdringliche Rüden), nicht die Regel, sondern häufiger unter gleichgeschlechtlichen Tieren der Fall. :)

LG, Andy


naja sie wird ja älter und wir treffen auch auf damen :)! und da kann auch meine richtig zickig werden zb. bei der hündin von einem freund von mir.
da sag ich immer weiber :D