PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Taschengeld ??!!



Hippy
28.11.2011, 16:09
Sodale..jetzt ist es bei uns so weit :D

Mein Sohnemann (8 Jahre) hat mir heute erzählt, daß Mitschüler schon wöchentlich Taschengeld bekommen.

Wieviel Taschengeld haben Eure Kids, mit welchem Alter, bekommen???
Was musste sie sich davon selber bezahlen?

NiTeWaLkEriN
28.11.2011, 16:11
Ich hab zwar keine Kinder :D aber ich würde so 5€ die Woche für angemessen halten.
Davon würden sich meine Kinder kaufen können was sie wollen, also notwendige Dinge würde ich extra kaufen.

L.g.

amani17
28.11.2011, 16:17
Meine 16jährige bekommt 120,--Euro im Monat...davon muss sie Schminkutensilien und alles, was nicht unter notwendig fällt, bezahlen (gibt ohnehin immer Extras zusätzlich)
Mit 8 Jahren gabs hier glaub ich 15 Euro im Monat...und wurde meistens für Süssigkeiten oder div. Heftln gebraucht.

LG

Cato
28.11.2011, 16:29
Mit 8 ist es höchste Zeit - finde ich.
Wieviel und in welchen Zeiträumen, kommt sehr auf die Familie an.
Jedenfalls finde ich es gut, wenn es sich zwar mit der Zeit deutlich steigert, dafür aber auch immer mehr selbst angeschafft werden muss. Bei Teenagern möglichst auch Klamotten etc! Wenn das arme Kind dann keine schicken warmen Winterstiefel hat, selber schuld.....natürlich bekommt es dann günstige Boots vom Schuh-Diskonter, soll ja keine kalten Zehen bekommen, aber was wie wichtig ist und wie man es sich am besten einteilt, das lernt man eben nur so.

Nirvanaratte
28.11.2011, 17:00
Meine Kinder haben mit Schuleintritt 1 Euro/Woche und Schuljahr bekommen.

Davon dürfen sie sich gerne was kaufen, müssen aber nicht.

phebe
28.11.2011, 17:19
Ich hab in dem Alter 100 Schilling pro Woche bekommen, also ca 7 Euro.

amani17
28.11.2011, 17:48
Mit 8 ist es höchste Zeit - finde ich.
Wieviel und in welchen Zeiträumen, kommt sehr auf die Familie an.
Jedenfalls finde ich es gut, wenn es sich zwar mit der Zeit deutlich steigert, dafür aber auch immer mehr selbst angeschafft werden muss. Bei Teenagern möglichst auch Klamotten etc! Wenn das arme Kind dann keine schicken warmen Winterstiefel hat, selber schuld.....natürlich bekommt es dann günstige Boots vom Schuh-Diskonter, soll ja keine kalten Zehen bekommen, aber was wie wichtig ist und wie man es sich am besten einteilt, das lernt man eben nur so.

Markenschlapferln um 100 Euro fallen hier auch nicht unter Notwendigkeit...genausowenig wie Shirts von EdHardy etc...das nennt man Luxus und ist selbst zu bezahlen...notfalls kann man ja nebenbei was arbeiten. :D

LG

Jarosh
28.11.2011, 18:08
Ich weiß nur noch, dass ich in der 4. Klasse Volksschule 15 Schilling Taschengeld im Monat bekommen habe und eisern gespart habe.

Und mit 18 waren´s dann umgerechnet ca 30 Euro. Dafür waren die dann wirklich rein für mich und alles für Schule, Kleidung und ähnliches haben mir meine Eltern bezahlt.

Dorli2001
28.11.2011, 19:07
meine is 10 und kriegt 8 euro im monat.

mit 8 bekam sie 5 euro.

Arizona
28.11.2011, 19:28
ich halte taschengeld auch für wichtig und sinnvoll. kinder sollen ja den vernünftigen umgang mit geld lernen.

geben würde ich mit 8 jahren ca. 7 € / woche

Arizona
28.11.2011, 19:30
meine is 10 und kriegt 8 euro im monat.

mit 8 bekam sie 5 euro.


5€ im monat oder in der woche?

Viez
28.11.2011, 20:07
wir bekamen so 10 schilling in der woche.. (mit 8) hat sich dann auf ca. 100 schilling im MOnat gesteigert ;) dafür bekamen wir von schulsachen und Kleidung (soferns keine modemarkensonderwünsche waren) alles gezahlt.

Alles was z.b kino oder später fortgehen betraf mussten wir selber bezhalen. Zeitungen auch (hab ja früher jede woche die wendy gekauft :p=

SydneyBristow
28.11.2011, 20:31
Meine 16jährige bekommt 120,--Euro im Monat...davon muss sie Schminkutensilien und alles, was nicht unter notwendig fällt, bezahlen (gibt ohnehin immer Extras zusätzlich)


Wow, so viel hab ich nicht mal jetzt zur Verfügung, wenn ich nicht gerade igrednwelche kleinen Jobs übernehme :o

Cato
28.11.2011, 20:44
Wow, so viel hab ich nicht mal jetzt zur Verfügung, wenn ich nicht gerade igrednwelche kleinen Jobs übernehme :o

Naja, kommt halt auch immer sehr auf das Familieneinkommen an.

Ich würde sagen, 5% vom Netto wären bei einem Einzelkind-Teenager OK, so vom Gefühl her. Also, Alleinerzieher-Mama hat 1000€ netto, Sohn bekommt 50€.

Gehoben mittelständische Familie mit 4000€ netto: Tochter bekommt 200€.

Auch das ist für 99% von uns Realität: es gibt immer welche, die viel mehr haben.....

amani17
28.11.2011, 20:44
Wow, so viel hab ich nicht mal jetzt zur Verfügung, wenn ich nicht gerade igrednwelche kleinen Jobs übernehme :o


Die muss sie auch machen, umsonst gibts nix. :D Und auch die Handyrechnung, sofern sie über der Grundgebühr ist...und da geht einiges drauf :p

LG

katrin_achilles
28.11.2011, 20:48
Naja, kommt halt auch immer sehr auf das Familieneinkommen an.

Ich würde sagen, 5% vom Netto wären bei einem Einzelkind-Teenager OK, so vom Gefühl her. Also, Alleinerzieher-Mama hat 1000€ netto, Sohn bekommt 50€.

Gehoben mittelständische Familie mit 4000€ netto: Tochter bekommt 200€.

Auch das ist für 99% von uns Realität: es gibt immer welche, die viel mehr haben.....

Das ist aber ein schwerer Fehler aus kinderpsychologischer Sicht! Natürlich gibt es Familien, die mehr Einkommen haben und es sich erlauben könnten, den Kindern 200€+ an Taschengeld zukommen zu lassen, das Problem dabei ist nur, dass sich die Kinder so einen gewissen Standard aufbauen, denen sie später vielleicht einmal selbst nicht mehr halten können, dann kommt der Fall und der Fall kann böse enden!

Ein Kind muss einfach lernen hauszuhalten und das mit einem Geld, welches später (wenn berufstätig) nicht zum Fall führt.

Claudi70
28.11.2011, 20:50
Meine 16jährige bekommt 120,--Euro im Monat...davon muss sie Schminkutensilien und alles, was nicht unter notwendig fällt, bezahlen (gibt ohnehin immer Extras zusätzlich)
Mit 8 Jahren gabs hier glaub ich 15 Euro im Monat...und wurde meistens für Süssigkeiten oder div. Heftln gebraucht.

LG

Hossa ... mein Sohn bekam mit 16 20 Euro im Monat, plus 20 Euro für Klamotten -die wurden aber nur alle 3 Monate ausgezahlt-. Schulsachen finanzierte ich, Handykarte gabs alle 3 Monate eine für 15 Euro. Ist übr. auch erst 4 Jahre her.

charlotte
28.11.2011, 20:54
Meine 16jährige bekommt 40€ Taschengeld, ..Handyrechnungen, diverse Kosmetika ( außer den x.ten nagellack) bezahlen wir. Ich denk, ich kann es auch so hin begründen, dass ich mir selber nicht alles leiste, obwohl ich könnte...dafür kann sie sicher sein, dass ihr in Hinblick Schulausbildung, Klassenreisen, Auslandsreisen alles ermöglicht wird, was sie interessiert.
40Euro pro Monat...dass sie nicht jedes Wochenende Kino und Disco haben kann, ist also klar...und sie wählt sehr genau, was ihr wirklich wichtig ist.
lg

Claudi70
28.11.2011, 20:55
Hossa ... mein Sohn bekam mit 16 20 Euro im Monat, plus 20 Euro für Klamotten -die wurden aber nur alle 3 Monate ausgezahlt-. Schulsachen finanzierte ich, Handykarte gabs alle 3 Monate eine für 15 Euro. Ist übr. auch erst 4 Jahre her.

Grad nochmal nachgedacht, sorry


es waren 40 Euro monatlich

amani17
28.11.2011, 20:56
Hossa ... mein Sohn bekam mit 16 20 Euro im Monat, plus 20 Euro für Klamotten -die wurden aber nur alle 3 Monate ausgezahlt-. Schulsachen finanzierte ich, Handykarte gabs alle 3 Monate eine für 15 Euro. Ist übr. auch erst 4 Jahre her.

Findet ihr das wirklich für zu viel? :confused: Bin gerade ziemlich verwundert...von ihren Freunden liegt meine Tochter da im Mittelfeld...da bekommen einige mehr (ohne was tun zu müssen).

Ich muss aber ehrlich sagen, unser Ältester hat auch nicht so viel bekommen :o...der ging nebenbei jobben.

LG

Claudi70
28.11.2011, 20:58
Findet ihr das wirklich für zu viel? :confused: Bin gerade ziemlich verwundert...von ihren Freunden liegt meine Tochter da im Mittelfeld...da bekommen einige mehr (ohne was tun zu müssen).

Ich muss aber ehrlich sagen, unser Ältester hat auch nicht so viel bekommen :o...der ging nebenbei jobben.

LG

habs grad nochmal geändert ... 40 waren es ... aber ich fand das ok. Ja, ich tät 120 zuviel finden.

Bezahlst du Schulsachen und Klamotten noch selber oder muss sie das zahlen von den 120?

amani17
28.11.2011, 21:00
Schulsachen bezahle ich, Klamotten nicht...und auch keine diversen Pflegeprodukte, die über Duschgel und Shampoo hinausgehen (und da gibts vieeeele)

LG

Claudi70
28.11.2011, 21:04
Schulsachen bezahle ich, Klamotten nicht...und auch keine diversen Pflegeprodukte, die über Duschgel und Shampoo hinausgehen (und da gibts vieeeele)

LG

Adoptierst du mich? :D

MiSpBeBo
28.11.2011, 21:05
Ich glaube ich werde nochmal zum Kind :D

Ich habe in der dritten Klasse Hauptschule zum ersten Mal Taschengeld bekommen - 100 Schilling im Monat, von meiner Oma. Von allen anderen gab es nix. Und bei diesen 100 Schilling blieb es bis ich 18 war, danach gab es nichts mehr (obwohl ich noch zur Schule ging).

amani17
28.11.2011, 21:07
Adoptierst du mich? :D

:D:D:D Du, dafür keppel ich angeblich...also keine Vorteile ohne Nachteile ;)

Schulsachen kauf ich deshalb, weil ich möchte, dass sie eine gute Ausbildung macht und das ist es mir einfach wert. Und ich bin mit ihr aus..sagen wir mal..gesundheitlichen Gründen ziemlich nachsichtig...wahrscheinlich bereue ich das mal, aber ich kann da nicht aus meiner Haut raus. :o

LG

Claudi70
28.11.2011, 21:09
:D:D:D Du, dafür keppel ich angeblich...also keine Vorteile ohne Nachteile ;)

Schulsachen kauf ich deshalb, weil ich möchte, dass sie eine gute Ausbildung macht und das ist es mir einfach wert. Und ich bin mit ihr aus..sagen wir mal..gesundheitlichen Gründen ziemlich nachsichtig...wahrscheinlich bereue ich das mal, aber ich kann da nicht aus meiner Haut raus. :o

LG

keppel???????

amani17
28.11.2011, 21:10
keppel???????

Öhm...tja wie sagt man da in D? Nörgeln???

LG

Claudi70
28.11.2011, 21:12
Ich glaube ich werde nochmal zum Kind :D

Ich habe in der dritten Klasse Hauptschule zum ersten Mal Taschengeld bekommen - 100 Schilling im Monat, von meiner Oma. Von allen anderen gab es nix. Und bei diesen 100 Schilling blieb es bis ich 18 war, danach gab es nichts mehr (obwohl ich noch zur Schule ging).

Ich hatte bis ich 17 war und in die Lehre ging dann -1987- 40 DM ... also heute um die 20 Euro- Taschengeld im Monat. War toll wenn allein der Eintritt der Jugenddisko schon bei 2,50 lag :mad: Ok, Klamotten, Monatskarte, Schulsachen bekam ich ...

Aber ... mein Vater hatte gut verdient, trotzdem hatten immer alle viel mehr als ich :eek:

Cato
28.11.2011, 21:12
Das ist aber ein schwerer Fehler aus kinderpsychologischer Sicht! Natürlich gibt es Familien, die mehr Einkommen haben und es sich erlauben könnten, den Kindern 200€+ an Taschengeld zukommen zu lassen, das Problem dabei ist nur, dass sich die Kinder so einen gewissen Standard aufbauen, denen sie später vielleicht einmal selbst nicht mehr halten können, dann kommt der Fall und der Fall kann böse enden!

Ein Kind muss einfach lernen hauszuhalten und das mit einem Geld, welches später (wenn berufstätig) nicht zum Fall führt.

Irgendwo muss man natürlich eine Obergrenze ziehen...aber ich finde nicht, dass die unbedingt bei 200€ liegen muss, wenn die Familie wirklich ein gehobenes Einkommen hat. Und sich der Teenager, wie schon gesagt, einiges oder besser fast alles ausgenommen Kost und Logis davon ja selbst finanzieren muss.

Zieht das gleiche Kind später aus und studiert, hat es ja auch Anspruch auf Unterhalt - der mit etwa 20% des Nettoeinkommens bemessen ist.

Und ausserdem - in verschiedenen Lebensphasen unterschiedlich viel Geld zur freien Verfügung zu haben, ist auch normal. Geht nicht immer nur linear aufwärts, zB zuerst DINK, dann Jungfamilie mit einem Gehalt, dann wieder mehr, dann wird Haus gekauft und nur mehr gespart, zwischendurch wird mal einer arbeitslos...

Schlimm finde ich, wenn man gleich mal Kreditkarten verteilt.:rolleyes:

Claudi70
28.11.2011, 21:14
Öhm...tja wie sagt man da in D? Nörgeln???

LG


Ok, verstanden, ich war immer nervig :D
Machen wir Mütter das nicht alle?

amani17
28.11.2011, 21:18
Ich selber hab auch nie geregeltes Taschengeld bekommen...wenn ich etwas wollte oder brauchte, wurde es je nach Notwendigkeit gekauft...Schulsachen immer, Klamotten selten und Kosmetika nie :D Disco 2x im Monat...Handy gabs ja zum Glück noch keins.

Gestört hat mich das nie...aber ich denke, die Zeiten haben sich einfach geändert.

LG

Viez
28.11.2011, 21:24
ok deutsche übersetzung:D Keppeln=Meckern :p

amani17
28.11.2011, 21:28
ok deutsche übersetzung:D Keppeln=Meckern :p

Genau!! Das wars...Danke! :D

LG

Claudi70
28.11.2011, 21:36
Genau!! Das wars...Danke! :D

LG
Dank euch ....

ich will nen Wörterbuch hier ... D - A, A - D :D

Viez
28.11.2011, 22:36
Dank euch ....

ich will nen Wörterbuch hier ... D - A, A - D :D

bitteschön:D
http://www.oesterreichisch.net/woerterbuch-A-oesterreichisch.html

simone47
28.11.2011, 23:03
http://www.jugendservice.at/themen/wohnen-geld/umgang-mit-geld/taschengeld.html

Tantebate
29.11.2011, 07:20
Ich hab nie Taschengeld bekommen. Es wurde immer wieder mal versucht, aber irgendwie war ich nicht brav genug und es wurde wieder gestrichen :D:D

Von meinem Partner der Sohn ist 9 und bekommt 2€ in der Woche. Ich find das reicht in dem Alter auch. Was wirklich benötigt wird kaufen eh die Eltern und wenn er sich sonst etwas einbildet (wie momentan die Bakugan) muss er es sich von seinen Ersparten kaufen. Es gibt zum Geburtstag, Weihnachten, Zeugis, 1 auf eine Schularbeit usw immer ein bisschen Geld.

Die Große von meinem Freund ist 11 und bekommt 5 € in der Woche. Auch bei ihr das gleiche. Wenn sie sich aber eine neue Spielkonsole, Handy oder sowas kaufen will und nicht genug Geld gespart hat, dann gibt es die Möglichkeit es sich zu verdienen indem sie daheim mitarbeitet.

Denke nicht das es bei ihnen zu wenig ist, denn Beide haben noch NIE gejammert, dass sie zu wenig bekommen.

Tantebate
29.11.2011, 07:22
http://www.krone.at/Familie/So_viel_Taschengeld_sollten_Kinder_bekommen-Taschengeld-Tipps-Story-55241

Arizona
29.11.2011, 08:19
http://http://www.krone.at/Familie/So_viel_Taschengeld_sollten_Kinder_bekommen-Taschengeld-Tipps-Story-55241


der link funktioniert bei mir nicht.

ab einem alter von 16 jahren bin ich sowieso der meinung, dass die kids am wochenende nebenbei jobben gehen sollten, um sich das taschengeld aufzubessern.

meine tochter ging nebenbei servieren, sonst hätte sie sich ihre discobesuche nie und nimmer leisten können, weil ich mich geweigert habe, ihr dafür geld zu geben :cool:

Tantebate
29.11.2011, 08:42
Oh sorry, hab den Link geändert

Viez
29.11.2011, 08:58
der link funktioniert bei mir nicht.

ab einem alter von 16 jahren bin ich sowieso der meinung, dass die kids am wochenende nebenbei jobben gehen sollten, um sich das taschengeld aufzubessern.

meine tochter ging nebenbei servieren, sonst hätte sie sich ihre discobesuche nie und nimmer leisten können, weil ich mich geweigert habe, ihr dafür geld zu geben :cool:

Also das mit Nebenjob am Wochenende wäre bei mir nie und nimemr möglich gewesen, allein wegen den Schulsachen, die zu erledigen waren (war eigentlich immer den vollen Freitag nachmittag und den ganzen Samstag eingespanntmit HÜs und am Sonntag dann für diverse Tests/SAs lernen) Abgsehen davon dass ich in einem Kaff gewohnt habe, wo Nebenjobs ziemlich rar waren. Ich hab dann angefangen, nach einem für mich sehr "unglücklichen Zufall" mit einem Schäferhund spazieren zu gehen. (auch die ärgsten Streber brauchen Bewegung :D) und da ist hin und wieder Geld gesprungen. Man muss aber auch sagen, aufgrund der Tatsache, dass ich in eben diesen Kaff gewohnt habe, war ich darauf angewiesen, dass mich vom Fortgehen meine Eltern holen.... oder ich bei Freudnen übernachte. Man kann sich vorstellen dass ich dadurch maximal zweimal im Monat fort war...sprich nicht wirklich viel Geld gebraucht habe...
Is natürlich was anderes wenn man in der Stadt wohnt und die Nightline bzw Taxis fahren...und die Bars bzw Discos gut zu erreichen sind :)

Clau04
29.11.2011, 09:58
Hab auch nie Taschengeld bekommen...und ich lebe noch *gg*
Notwendige Dinge wurden immer gekauft, für anderes musste ich sparen - helfen daheim, geburtstag, Weihnachten, Oma etc. die mal was gegeben haben usw.

dwina
29.11.2011, 10:17
Hm.. ich hatte ca. 150 ATS/Monat. Wenn ich aber für Gewand, Schuhe, etc. was dazu gebraucht habe war das kein Thema (und man muß dazu sagen das meine Mama mein Pferd finanziert hat, bis ich mit 18 mein erstes Gehalt bekommen habe), wenn ich Markensachen wollte hab ich halt selber schon was dazusparen müssen.

Jetzt im nachhinein denk ich mir, das war für damals schon ganz schön ordentlich Taschengeld (also 150+Pferd). Aber als Kind/Jugendlicher denkt man da meist "mah, die anderen bekommen viel mehr wie unfair*hüstel*:o
(da waren so 300-400 ATS/Monat meist üblich bei meinen Klassenkameraden)

Und was noch dazu kommt "damals" (genau genommen vor 16-17 Jahren)konnte man mit 150 ATS noch was unternehmen, Kino, mal Eis essen od. in die Pizzeria etc. Jetzt, mit 10€ würd ich da nicht weit hupfen :eek:

Lia111
29.11.2011, 11:28
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mit 8 Jahren noch kein geregeltes Taschengeld bekommen habe *grübel*

Da gab's halt zu Weihnachten, Geburtstag, etc. Geld von Verwandten.

Ich glaube, dass ich mein erstes Taschengeld im Gymnasium, also mit 11 oder 12 bekommen habe.

Angefangen hats mit 50 Schilling im Monat und mit 16 waren's dann 500 Schilling im Monat. Das waren aber wirklich noch andere Zeiten *nostalgischwerd* Da ging man mit 100 Schilling fort, bekam 3 weiße Spritzer und hatte sogar noch 10 Schilling über :eek:

Ich hab mir den Großteil meines Geldes immer mit Babysitten aufgebessert und habe mit 16. meine erste eigene Wohnung bekommen. Da gab's dann nicht wirklich Taschengeld, sondern einen richtig hohen Betrag, mit dem ich dann aber wirklich alles komplett alleine zahlen musste (von Essen angefangen über Bücher, Kleidung, Wohnungsartikel, etc.).

Ich kann gut nachvollziehen, dass man als Mutter hier zu grübeln anfängt, wieviel Geld man den Kids geben sollte. So wie Cato geschrieben hat, kommt es natürlich auf die finanzielle Lage der Eltern/Familie an. Und man sollte sein Kind halt gut einschätzen können. Ich habe immer alles gespart, gespart, gespart (Dagobert Duck war mein Spitzname :D ) und somit hatte meine Mutter auch nichts dagegen, mir mal mehr zu geben. Hätte sie jedoch gemerkt, dass damit nur Blödsinn gekauft wird, hätte sie's vermutlich reduziert.

lg Cony

.weintraube.
30.11.2011, 12:50
Hab auch nie Taschengeld bekommen...und ich lebe noch *gg*
Notwendige Dinge wurden immer gekauft, für anderes musste ich sparen - helfen daheim, geburtstag, Weihnachten, Oma etc. die mal was gegeben haben usw.

war bei mir genauso. alle paar woche hab ich meine oma gesehen, da gab es zwischen 10 und 20 schilling, das war eine sensation:p (auch noch als jugendliche hab ich mich drüber gefreut, wo die kids jetzt schon mit i-phone herumrennen und sonstigem luxuszeug)

für tätigkeiten im haushalt hab ich immer paar schilling bekommen (geschirrspüler ein und ausräumen, wäsche aufhängen).

und zum geburtstag/weihnachten eben auch etwas.
habe immer gespart und alles was ich für schule etc gebraucht hab, bekommen (auch gewand) aber alles im rahmen, und nie zuviel.

gut, die zeiten ändern sich, aber über manche kids kann ich echt nur den kopf schütteln (oder besser gesagt über die eltern)...so lernen die ja nie den umgang mit geld, dass das auch was wichtiges und wertvolles ist, und wie das so in zeiten sein kann, wenn man nciht genug hat.

alleine mein neffe...mama ich brauche...mama bekomm ich...mama ich will...und der ist kein einzelfall weil seine mitschüler haben das ja auch alles. und an weihnachten wenns geschenke gibt, merkst richtig die undankbarkeit, sachen landen in der ecke...

find die wertschätzung lässt oft zu wünschen übrig:(

Jen
02.12.2011, 11:10
Also unsere "Kleine" (10 Jahre) bekommt einmal im Monat 5 € und 10 € Guthaben für`s Handy.

Da sie von Oma etc eh immer wieder Geld bekommt..reicht dass alle mal und man glaubt gar nicht wie sparsam Kinder sein können....

"Darf ich dieses Heft haben?"

"Ja wenn du willst, kannst es dir ja kaufen mit deinem Taschengeld"

"*grübel*" - "hmmm nein eigentlich brauch ich es eh nicht"

:D

Sören
02.12.2011, 11:18
Hallo! Ich halte Taschengeld für Sinnvoll, ich konnte mir mein Spaß davon als Teenager leisten. Das muss man sich aber gut überlegen, ich finde den Umgebungsbesispiel und -druck nicht immer Vernünftig.

Aranis
02.12.2011, 13:15
Also über die Summe 5 € oder 20 € im Monat, kommt sehr drauf an, wieviel man verdient und angemessen haltet.

Taschengeld selbst würde ich auf jedenfall für sinnvoll halten, da man schon früh lernt, was es sich zu kaufen lohnt und was nicht und das es nichts nützt beim Toyrsarus zu stehen und wie wild zu brüllen, das man es will und es auch bekommt ^^

Lg

Aranis

Sören
05.12.2011, 15:46
PS Und sehr sinnvoll: lässt eure KInder immer wieder für euch etwas bezahlen, eini Kleinigkeit, eine Süssigkeit, das macht sie stolz.

camellia
05.12.2011, 19:50
Das Taschengeld muss so hoch sein, dass es sich wenigstens eine Kleinigkeit davon kaufen kann.

Wenn man nämlich auf ein Wurstsemmerl sparen muss, wenn man Vegetarier als Eltern hat ist das blöd. Oder auf einen Eislutscher oder eine Sackerl Gummibären oder oder .....

Also eine sinnvolle Menge Geld.
Mit 8 3 €/Woche so ungefähr.