PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auf einmal macht Angel sachen kaputt.. warum?



AngelHH
10.11.2011, 22:56
Hallo zusammen hab mich lange nicht mehr hier blicken lassen aber nach Umzug und co waren erstmal paar andere sachen an der Reihe...
Naja jetzt ist alles perfekt und Angel fängt an durchzudrehen...
Sie ist jetzt 9 Monate alt und hat seit einer Woche ihre erste Läufigkeit hinter sich und seitdem dreht sie durch. Es war vorher kein Problem sie allein zu lassen und jetzt kann ich sie nichtmal 2 Stunden allein lassen sie zerreist jedes stück papier was sie findet in tausend teile. Holt sich sachen vom Tisch ( da hätte sie früher im Leben nicht dran gedacht) und zerbeißt diese. Sobal ich zur Tür rein komme legt sie die Ohren an und kommt mir ganz geduckmäusert entgegen ich denke sie weiss das sie scheiße gebaut hat. Warum macht sie das jetzt auf einmal? Daran das sie nicht ausgelasstet ist kanns nicht liegen ich glaube 2 Stunden vorm allein bleiben Hundeweise mit spielen mit anderen Hunden und allem drum und dran sollte reichen. Bitte helft mir woran kann es liegen und was kann ich dagegen tun???

Conny30
10.11.2011, 23:21
Hallo!
Also ein paar MÖGLICHE Ursachen fielen mir da schon dazu ein. Zum einen der Umzug. Vielleicht ist die neue Wohnung noch nicht richtig vertraut für Deine Hündin, vielleicht fühlt sie sich darin noch nicht so sicher wie im "alten Zuhause". Man darf dabei auch nicht übersehen, daß Hunde nach einer Weile "Umgebungsgeräusche" sehr gut wiedererkennen und daher nicht mehr als beunruhigend empfinden. ( Mein Hund z.B. bellt zu Hause kaum, wenn jemand am Gang draußen ist, er erkennt die Nachbarn schon an der Art wie sie gehen etc., daher beunruhigt ihn das nicht. Wenn ich wo zu Besuch bin, bellt er viel eher, wenn jemand am Gang ist - er nimmt die Geräusche dann ja als unbekannt wahr).
Auch die erste Läufigkeit und die hormonellen Umstellungen, die mit dem "Erwachsenwerden" einhergehen, können einen Hund schon einmal verunsichern.
Und zuletzt: Nicht jedem Hund tut es gut, vor dem Alleinebleiben 2 Stunden mit den Kumpels auf der Wiese herumzutoben. Wenn ich das bei meinem Hund machen würde, wäre er dann so "aufgekratzt", daß ihm alleine zu Hause jede Menge Unsinn einfallen würde. Du kannst ja einmal versuchen, bevor Du sie alleine lassen mußt, einen ruhigen Spaziergang und ruhigere Spiele zu machen, vielleicht klappt es dann besser.
Woran es bei Deiner Hündin wirklich liegt, kann ich natürlich nicht wissen, das sind nur so ein paar Gedanken, die mir dazu einfallen.

Liebe Grüße, Conny

Tipsy
10.11.2011, 23:25
Würd sagen, dass kann zum einen an der neuen Wohnung (Du hast ja von Umzug geschrieben) und zum anderen auch an der vergangenen Läufigkeit liegen.
Natürlich kann´s auch was anderes sein.
Aber viele Hunde haben z.B. nach einem Umzug das Problem, dass sie plötzlich Probleme beim allein bleiben haben.
Erste Läufigkeit ist auch oft ein großer Einschnitt....außerdem wäre eventuell auch an ein Scheinträchtigkeit zu denken.

Hoffe ihr findet raus, warum die Kleine Panik schiebt und könnt ihr das wieder nehmen!

@Conny war schneller!

Inge+Afghane
10.11.2011, 23:37
... und ich hab schon gedacht, dass mein Visconti diese "Phase" nicht durchmachen würde weil er anfangs auch so brav war und nichts zerstört hat .... :rolleyes:

Sorry, ich weiss, dass Dir meine Antwort nicht hilft, aber vielleicht tröstet es dich ein bisschen.

Visconti (1 Jahr alt) hat in letzter Zeit 2 Handys, einige Paar Schuhe, ca. 5 Polster von der Couch, sämtliches Spielzeug, dass er von der Züchterin mitbekommen und das ich ihm gekauft habe, einfach alles was er zwischen die Zähne bekommt zerlegt bzw. vernichtet!!

Er tut das aber nicht, weil er alleine ist, er macht das einfach aus Lust und Laune, egal ob ich dabei bin oder nicht :(

Er schläft z. B. in der Nacht alleine im Wohnzimmer, ich ein Stockwerk höher, aber da (vor allem wenn es finster im Zimmer ist) stellt er nie etwas an.

Und er weiss auch ganz genau, dass er bestimmte Dinge nicht darf, aber es ist ihm einfach schnurz-egal.

Ich sage ganz laut und deutlich "NEIIIIIIN", er rollt kurz mit den Augen (so dass man das Weisse im Auge sieht) und dann bekomm ich meistens als Entschuldigung ein Schlabberbussi, ich dreh mich um und zwei Minuten später versucht er das von vorher erneut :rolleyes:

Manchmal kommt mir vor, er würde mir gerne grinsend den Mittelfinger zeigen :mad:

Ich betrachte das derzeit in diesem Alter (wie in der Pubertät bei Menschen) einfach ein Austesten "wie weit kann ich gehen". Fast alle meine Hunde haben das auf die eine oder andere Art gemacht (bei Curley waren es 11 Paar Schuhe !!!!) und waren als erwachsene Hunde alle super brav und haben nichts mehr zerstört.

Also geb ich die Hoffnung nicht auf.

Natürlich kann in Deinem Fall, bedingt durch die Veränderungen etc. die Ursache in einer Überforderung bei Deinem Wauz vorliegen, ich glaube aber eher, dass es eine Frage der Entwicklung in diesem Alter ist.

Hab kürzlich eine Dame mit einer weissen 14 Monate alten Schäferhündin getroffen, die hat mir das ganz gleiche erzählt. Sie war Welpenkurs, Junghundekurs und macht jetzt BGH 1. Und alles was das liebe "Hundi" im Welpen- und Junghundekurs gelernt und super brav gemacht hat, das kann und macht sie jetzt nicht mehr.

AngelHH
10.11.2011, 23:58
hm danke schonmal für die antworten.... das mit der scheinträchtigkeit habe ich auch schonin betracht gezogen allerdings zeit sie dafür keine anderen anzeichen. Ich schätze mal auch das es die pubertät ist. So das problem ist nun daswir aus beruflichen gründen sie allein lassen müssen... es geht nicht anders was kann ich tun? Ich kann sie ja nicht ins bad sperren ( ca 4qm) wo sie nichts anstellen kann... ?!!?!?

asta1
11.11.2011, 07:07
Manchmal kommt mir vor, er würde mir gerne grinsend den Mittelfinger zeigen :mad:[/B]


ich hau mich ab :D

Lykaon
11.11.2011, 07:28
Ich kann sie ja nicht ins bad sperren ( ca 4qm) wo sie nichts anstellen kann... ?!!?!?

Wenn ich in die Arbeit gehe, liegt keine Unterhose und kein Socken dort, wo Loki (18 Monate) sie erwischen könnte.
Letztens hat er ein Loch in die Bettdecke geknabbert, weil alles andere weggeräumt war.

Er ist nicht allein und er ist beschäftigt. Trotzdem darf ich nicht alleine weggehen. So müde kann er gar nicht sein, dass ihm mein Weggehen egal wäre.
Sein Vorgänger pflegte nach meinem Fortgehen zuerst zu erbrechen und dann hinter der Tür zu heulen.

Räum alles weg. Wahrscheinlich zerstört dein Tier nicht alles, sondern nur bestimmte Dinge.

Bestell einen Hundesitter.

Es wird mit den Älter-werden besser.

Tamino
11.11.2011, 08:12
...

Manchmal kommt mir vor, er würde mir gerne grinsend den Mittelfinger zeigen :mad:

.


:D:D:D Es kommt Dir so vor?????....beim Haarigen weiß ich es:eek::D

Exilim
11.11.2011, 08:24
... und ich hab schon gedacht, dass mein Visconti diese "Phase" nicht durchmachen würde weil er anfangs auch so brav war und nichts zerstört hat .... :rolleyes:

Sorry, ich weiss, dass Dir meine Antwort nicht hilft, aber vielleicht tröstet es dich ein bisschen.

Visconti (1 Jahr alt) hat in letzter Zeit 2 Handys, einige Paar Schuhe, ca. 5 Polster von der Couch, sämtliches Spielzeug, dass er von der Züchterin mitbekommen und das ich ihm gekauft habe, einfach alles was er zwischen die Zähne bekommt zerlegt bzw. vernichtet!!

Er tut das aber nicht, weil er alleine ist, er macht das einfach aus Lust und Laune, egal ob ich dabei bin oder nicht :(

Er schläft z. B. in der Nacht alleine im Wohnzimmer, ich ein Stockwerk höher, aber da (vor allem wenn es finster im Zimmer ist) stellt er nie etwas an.

Und er weiss auch ganz genau, dass er bestimmte Dinge nicht darf, aber es ist ihm einfach schnurz-egal.

Ich sage ganz laut und deutlich "NEIIIIIIN", er rollt kurz mit den Augen (so dass man das Weisse im Auge sieht) und dann bekomm ich meistens als Entschuldigung ein Schlabberbussi, ich dreh mich um und zwei Minuten später versucht er das von vorher erneut :rolleyes:

Manchmal kommt mir vor, er würde mir gerne grinsend den Mittelfinger zeigen :mad:

Ich betrachte das derzeit in diesem Alter (wie in der Pubertät bei Menschen) einfach ein Austesten "wie weit kann ich gehen". Fast alle meine Hunde haben das auf die eine oder andere Art gemacht (bei Curley waren es 11 Paar Schuhe !!!!) und waren als erwachsene Hunde alle super brav und haben nichts mehr zerstört.

Also geb ich die Hoffnung nicht auf.

Natürlich kann in Deinem Fall, bedingt durch die Veränderungen etc. die Ursache in einer Überforderung bei Deinem Wauz vorliegen, ich glaube aber eher, dass es eine Frage der Entwicklung in diesem Alter ist.

Hab kürzlich eine Dame mit einer weissen 14 Monate alten Schäferhündin getroffen, die hat mir das ganz gleiche erzählt. Sie war Welpenkurs, Junghundekurs und macht jetzt BGH 1. Und alles was das liebe "Hundi" im Welpen- und Junghundekurs gelernt und super brav gemacht hat, das kann und macht sie jetzt nicht mehr.
Willkommen in meiner Welt! :D

Reem is genauso, ein Gfrastsackl wie es im Buche steht. Alles was nicht niet und nagelfest ist, wird verschleppt, zerkaut, "ermordet", ich bin guter Dinge das es auch wieder aufhört, bleibt mir eh nix anderes übrig. :rolleyes::D Ein "Nein" gibts nicht, sie schaut dann genauso- ich wars überhaupt nicht, haut sich mit einem Rumps in ihr Bett, Kopf runter, Augen rauf, so nach dem Motto, nö Frauli, ich bin der bravste Hund aller Zeiten. :mad::D

puppimaus
11.11.2011, 09:34
Willkommen in meiner Welt! :D

Ein "Nein" gibts nicht, sie schaut dann genauso- ich wars überhaupt nicht, haut sich mit einem Rumps in ihr Bett, Kopf runter, Augen rauf, so nach dem Motto, nö Frauli, ich bin der bravste Hund aller Zeiten. :mad::D

das kommt mir irgendwie bekannt vor:D
die phase hatte mein jüngster fratz auch, ich denke auch, daß es mit der pubertät zu tun hat. gottseidank ist das bei uns vorbei (3 paar schuhe, einige lesebrillen,kopfpolsterzipfel,tuchentzipfel,holzkn öpfe vom vorzimmerkastel etc.)
der umzug und die läufigkeit kommen noch dazu.
würds vor dem alleine lassen ruhiger angehen und mal mit einem kauknochen versuchen.