PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HILFE riesen Problem



mausi01
25.09.2004, 20:58
Hallo zusammen

Ich habe ein riesen Problem.

Meine Malihündin hat sich mit den Hunden (Rüden) aus der Gegend immer super vertragen.
Jetzt hab ich einen Welpen (Rüden) aus dem Wurf behalten. Beim Gassi gehen, geht meine Hündin jetzt auf einmal ohne Grund auf die Rüden in der Nachbarschaft los.
Die erste Rauferei hab ich ja noch verstanden, da der Rüde den Welpen angeknurrt hat. Logisch das sie ihn verteidigen wollte.
Heute ist folgendes passiert. Ich war mit beiden unterwegs. Mir kam ein Rüde mit Herrchen entgegen. Meine Hündin hat sich immer gut mit ihm verstanden. Heute ist sie grundlos auf ihn losgegangen. Es hat ne ganze Weile gedauert bis ich die beiden trennen konnte.

Woran kann das liegen? Ich verstehe das nicht. Zumal der Rüde dem Welpen überhaupt nichts getan hat.

Ein Bekannter war gesten bei mir mit seinen drei Hündinnen, wovon der Welpe den er hat aus meinem Wurf ist.
Die drei haben sich super verstanden, kein knurren nichts...

Weiß jemand Rat? Ich kann und möchte sie doch nicht nur noch an der Leine lassen :(

Ist meine Hündin Rüdenunverträglich geworden?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Schnuffelchen
25.09.2004, 21:23
Ich denke das ist normal und der Mutterinstinkt. Also ich würd mir da keine großen Sorgen machen.

black&white
25.09.2004, 21:54
hallo,
als ich mir als zeithund einen welpen dazu genommen habe, hat der weiße genauso reagiert.
er beschützt sein "eigentum"...der welpe war sein kumpel...sein spielzeug...
er hat vorher nie solche zicken bei anderen hunden gemacht.
auch er hat unterschiede gemacht, welcher hund an den welpen durfte und welcher nicht. auch hunde die er kannte durften nicht unbedingt auch an seinen welpen..

durch den zweiten ist er sehr viel selbstsicherer geworden...nur gemeinsam sind wir stark!!!
ich würde das verhalten beobachten, wenn es sich verstärkt wirst du irgend wann mal eingreifen müßen, denn der kleine wird schnell merken das der große ihn beschützt und sich evtl. dann auch so verhalten.

mfg

mausi01
26.09.2004, 04:12
Was mich halt irritiert ist, das sie dieses Verhalten erst seid 1-2 Wochen hat.
Vorher ging es ja auch. Aber grundlos auf einen anderen Hund zu gehen hm...da macht man sich schon seine Gedanken.

Ich war froh das der Collierüde so viel Fell hatte, sonst wäre mehr passiert :(

Begegne ich aber einer Hündin ist nichts. Bei einem anderen Spaziergang hatten die zwei Hundehalter eine Sibirien Husky Hündin und einen Welpen dabei. Das war kein Thema nichts ist passiert

Ich werde es auf jeden Fall beobachten.

Bloß immer an die Leine machen ist ja auch nicht das wahre wenn sie keinen Kontakt zu anderen Hunden hat .

Der Kleine wird ja auch merken - ups anderer Hund ich muß an die Leine bedeutet gleich böser Hund - ich mein ich geh mit ihm in die Welpenschule .

Ich muß es halt weiter im Auge behalten :o danke für eure Antworten

mausi01
26.09.2004, 21:01
Ich hab wohl des Rätsels Lösung gefunden.

Heute beim Gassigehen, kamen mir einige Leute mit Hunden darunter auch Rüden entgegen.

Ich meine Große sitz machen lassen und hat die Leute direkt vor mir vorbei gehen lassen.
Sie hat aufmerksam geschaut aber kein Nackenfell stellen und kein knurren.

Natürlich gelobt wurde sie danach. Vielleicht kriege ich ja die kritische Zeit so rum :)